Samab - Dateien öffnen sehr langsam

Dieses Thema im Forum "Samba" wurde erstellt von philip, 15.04.2010.

  1. philip

    philip Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin Admin für eine kleine Firma mit 5 Mitarbeitern.
    Es sind 6 Arbeitsplatzrechner (5 Windows XP , 1 Windows 7) im Einsatz.
    Das Problem ist, dass es teilweise sehr lange dauert, Dateien zu öffnen, wobei dies völlig unabhängig von der Größe ist.
    Auch dauert es ungewöhnlich lange (ca. 5 Sekunden) bis sich die Ordner öffnen.
    Komischerweise sagen alle Mitarbeiter, dass es im Laufe des Arbeitstages schlimmer wird.
    Weiterhin verzögert z.B. MS Word beim Markieren von Text ca. 1 Sekunde, bis der Text markiert ist.
    Außerdem dauert das Anmelden an den Workstations teilweise mehrere Minuten, bis die Taskleiste und der Desktop geladen ist.

    Momentan verwende ich als Server Debian Lenny mit Samba 3.5.
    Bis Februar diesen Jahres war noch Etch mit Samba 3.0.24 im Einsatz, hier gab es diese Probleme überhaupt nicht.
    Kurzfristig war die Samba Version 3.2 (offiziell in Lenny eingebaut) im Einsatz, die Probleme waren aber genau die gleichen.

    Unten steht die smb.conf, sowie ein Auszug aus der /var/log/samba/log.smbd mit Loglevel 3.

    Internetrecherche zu den Logmeldunge sowie zu dem beschriebenen Problem waren bei mir nicht erfolgreich.
    Gewöhnlicherweise schreibe ich bei Problemen nicht in Foren, da sie sich auch so lösen lassen.
    Hier ist das jedoch leider nicht so.
    Bedanke mich für eure Unterstützung.

    VG, Philip


    smb.conf:

    [global]
    workgroup = NET-REQUEST
    server string = Intranet-Server
    log level = 3
    max log size = 15000
    time server = Yes
    load printers = No
    printcap name = /dev/null
    logon script = %U.cmd
    logon path = \\%L\profiles\%U
    logon drive = H:
    logon home = \\%L\%U
    domain logons = Yes
    os level = 255
    preferred master = Yes
    domain master = Yes
    wins support = Yes
    invalid users = root
    admin users = philip

    [netlogon]
    path = /mnt/share/diverses/netlogon
    read only = No
    browseable = No

    [profiles]
    path = /mnt/share/diverses/profiles
    read only = No
    create mask = 0640
    directory mask = 0750
    browseable = No

    [homes]
    comment = Home-Verzeichnisse
    read only = No
    create mask = 0640
    directory mask = 0750
    browseable = No

    [buchhaltung]
    path = /mnt/share/buchhaltung
    read only = No
    create mask = 0660
    directory mask = 0770

    ... (hier kommen nur noch Freigaben, die Buchhaltung sehr ähneln.)




    /var/log/samba/log.smbd:

    intranet-server:/home/philip# tail -n 100 /var/log/samba/log.smbd
    [2010/04/15 20:55:49.727054, 3] smbd/process.c:1485(process_smb)
    Transaction 5 of length 43 (0 toread)
    [2010/04/15 20:55:49.727068, 3] smbd/process.c:1294(switch_message)
    switch message SMBulogoffX (pid 17820) conn 0x0
    [2010/04/15 20:55:49.727080, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 20:55:49.727099, 3] smbd/reply.c:2055(reply_ulogoffX)
    ulogoffX vuid=100
    [2010/04/15 20:55:49.727303, 3] smbd/process.c:1485(process_smb)
    Transaction 6 of length 39 (0 toread)
    [2010/04/15 20:55:49.727326, 3] smbd/process.c:1294(switch_message)
    switch message SMBtdis (pid 17820) conn 0xb8006aa0
    [2010/04/15 20:55:49.727338, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 20:55:49.727352, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 20:55:49.727365, 3] smbd/service.c:1250(close_cnum)
    pc-sekr (::ffff:192.168.1.144) closed connection to service IPC$
    [2010/04/15 20:55:49.727379, 3] smbd/connection.c:31(yield_connection)
    Yielding connection to IPC$
    [2010/04/15 20:55:49.727406, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 20:55:49.727753, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 20:55:49.727769, 3] smbd/connection.c:31(yield_connection)
    Yielding connection to
    [2010/04/15 20:55:49.727809, 3] smbd/server.c:902(exit_server_common)
    Server exit (failed to receive smb request)
    [2010/04/15 20:56:08.516529, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 20:57:08.520529, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 20:58:08.524511, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 20:59:08.524516, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:00:08.528512, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:01:08.528529, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:01:08.528573, 3] smbd/process.c:2081(check_reload)
    Printcap cache time expired.
    [2010/04/15 21:01:08.528596, 3] printing/pcap.c:136(pcap_cache_reload)
    reloading printcap cache
    [2010/04/15 21:01:08.528617, 3] printing/pcap.c:243(pcap_cache_reload)
    reload status: ok
    [2010/04/15 21:01:08.528631, 3] printing/pcap.c:136(pcap_cache_reload)
    reloading printcap cache
    [2010/04/15 21:01:08.528645, 3] printing/pcap.c:243(pcap_cache_reload)
    reload status: ok
    [2010/04/15 21:02:08.532517, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:03:08.532530, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:04:08.532530, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:05:08.540513, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:06:08.540529, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:07:08.544517, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:08:08.544529, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:09:08.544529, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:10:08.548512, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:11:08.548528, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:12:08.548530, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:13:08.548530, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:14:08.548530, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:14:08.548586, 3] smbd/process.c:2081(check_reload)
    Printcap cache time expired.
    [2010/04/15 21:14:08.548608, 3] printing/pcap.c:136(pcap_cache_reload)
    reloading printcap cache
    [2010/04/15 21:14:08.548628, 3] printing/pcap.c:243(pcap_cache_reload)
    reload status: ok
    [2010/04/15 21:14:08.548641, 3] printing/pcap.c:136(pcap_cache_reload)
    reloading printcap cache
    [2010/04/15 21:14:08.548670, 3] printing/pcap.c:243(pcap_cache_reload)
    reload status: ok
    [2010/04/15 21:15:08.552512, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:16:08.552528, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:17:08.552532, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:18:08.556508, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:19:08.556516, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:20:08.560508, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
    [2010/04/15 21:21:08.560509, 3] smbd/sec_ctx.c:310(set_sec_ctx)
    setting sec ctx (0, 0) - sec_ctx_stack_ndx = 0
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fje_84

    fje_84 Eroberer

    Dabei seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hardware

    Hallo,

    meine Frage ist mal Grundsatzlich welche Hardware du für den Server verwendest

    CPU
    RAM
    Festplatten Typ SATA oder SAS
    Welches RAID verwendest du?
    usw.

    Welchen Switch du verwendest ca. wie alt der in Jahren ist
    ein 100 Mbit oder ein 1000 Mbit Modell

    Welche Hardware und Betriebsystem verwenden deine 5 Clients?

    War das schon immer so oder ist es erst vor kurzen aufgetreten.

    vielleicht auch mal die Einträge der
    Code:
    crontab -l
    und
    Code:
    ls -l /etc/init.d/
    immerhin ist Samba ja nie alleine "Schuld"

    glaub dann haben wir einen viel besseren überblick was genau auf deiner Maschine vorgeht ;)

    LG
    Franz
     
  4. #3 philip, 16.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2010
    philip

    philip Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Franz,

    merci für deine Antwort.

    Der Server: Intel Xeon 3 Ghz, 4 GB Ram, 4 SATA Platten, 2 mal mdadm Raid 1 für OS und Datenbestand.
    Die Auslastung ist wenn alles normal läuft nicht sehr hoch.
    top zeigt selten eine Auslastung über 1,00 an.
    Jedoch ist Samba ein paar mal abgestürtzt. Hier hat dann auch der smbd 100% der CPU Leistung in Anspruch genommen. Weder restart von Samba noch kill hat dagegen geholfen. Ein Arbeiten mit Dateien auf dem Server war dann nicht mehr möglich. Nur ein Neustart hat geholfen - Kanonen auf Spatzen?


    intranet-server:~# crontab -l
    # m h dom mon dow command

    # */2 * * * * /root/testskript.sh

    # taegliche Vollsicherung auf Bandlaufwerk
    0 22 * * * /root/sicherungsskripte-intrnsvr/kmplsich-intrnsvr-BL.sh

    # woechentliche Sicherung aller Systemeinstellungen (/etc)
    0 4 * * 0 /root/sicherungsskripte-intrnsvr/etc-root-intrnsvr.sh



    intranet-server:~# l /etc/init.d/
    insgesamt 436K
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,3K 16. Dez 12:17 acpid
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,5K 6. Feb 2009 apcupsd
    -rwxr-xr-x 1 root root 946 20. Okt 2008 atd
    -rwxr-xr-x 1 root root 19K 8. Mär 2008 autofs
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,6K 27. Jan 2009 avahi-daemon
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,2K 5. Jan 2008 bootlogd
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,0K 16. Jul 2008 bootmisc.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,0K 12. Aug 2008 checkfs.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 9,7K 30. Dez 2007 checkroot.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 7,2K 2. Nov 20:18 clamav-freshclam
    -rwxr-xr-x 1 root root 5,9K 15. Apr 2008 console-screen.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,6K 28. Sep 2008 cron
    -rwxr-xr-x 1 root root 900 18. Dez 2008 cryptdisks
    -rwxr-xr-x 1 root root 830 18. Dez 2008 cryptdisks-early
    -rwxr-xr-x 1 root root 4,6K 25. Jun 2009 dbus
    -rwxr-xr-x 1 root root 6,5K 19. Jul 2008 exim4
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,1K 14. Nov 04:22 fam
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,3K 2. Aug 2008 fancontrol
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,3K 2. Apr 14:46 firewall-intrn-svr.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,3K 15. Mär 2009 gdm
    -rwxr-xr-x 1 root root 7,1K 20. Okt 22:36 glibc.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,1K 7. Jan 2009 hal
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,3K 3. Jan 2008 halt
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,3K 12. Sep 2006 hostname.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 4,5K 29. Apr 2008 hwclockfirst.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 4,5K 29. Apr 2008 hwclock.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,5K 15. Sep 2006 ifupdown
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,1K 15. Sep 2006 ifupdown-clean
    -rwxr-xr-x 1 root root 5,6K 3. Dez 2008 kdm
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,7K 29. Apr 2008 keymap.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,5K 5. Jan 2008 killprocs
    -rwxr-xr-x 1 root root 837 2. Aug 2008 lm-sensors
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,1K 30. Mär 2009 lvm2
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,9K 12. Jun 2009 mdadm
    -rwxr-xr-x 1 root root 6,1K 12. Jun 2009 mdadm-raid
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,8K 5. Apr 2008 module-init-tools
    -rwxr-xr-x 1 root root 620 30. Dez 2007 mountall-bootclean.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,0K 6. Jun 2008 mountall.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,2K 1. Jan 2008 mountdevsubfs.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,5K 4. Jan 2008 mountkernfs.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 618 30. Dez 2007 mountnfs-bootclean.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,3K 29. Feb 2008 mountnfs.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,3K 6. Jan 2008 mountoverflowtmp
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,6K 26. Nov 2006 mtab.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,9K 26. Jul 2008 networking
    -rwxr-xr-x 1 root root 250 17. Mär 10:36 neustart-info.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 5,9K 20. Okt 2008 nfs-common
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,3K 15. Dez 2008 openbsd-inetd
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,1K 26. Nov 2008 portmap
    -rwxr-xr-x 1 root root 4,6K 14. Sep 2008 postfix
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,3K 7. Jan 2009 procps
    -rwxr-xr-x 1 root root 9,9K 12. Aug 2008 rc
    -rwxr-xr-x 1 root root 788 29. Dez 2007 rc.local
    -rwxr-xr-x 1 root root 117 2. Dez 2005 rcS
    -rw-r--r-- 1 root root 1,5K 26. Dez 2007 README
    -rwxr-xr-x 1 root root 639 3. Jan 2008 reboot
    -rwxr-xr-x 1 root root 941 12. Jan 2008 rmnologin
    -rwxr-xr-x 1 root root 5,0K 25. Jul 2008 rsync
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,8K 8. Feb 2009 rsyslog
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,9K 19. Mär 14:42 samba
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,3K 20. Mai 2008 sendsigs
    -rwxr-xr-x 1 root root 590 29. Dez 2007 single
    -rw-r--r-- 1 root root 4,1K 29. Dez 2007 skeleton
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,3K 15. Mär 2009 smartmontools
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,7K 14. Jan 2009 ssh
    -rwxr-xr-x 1 root root 525 2. Jan 2008 stop-bootlogd
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,1K 2. Jan 2008 stop-bootlogd-single
    -rwxr-xr-x 1 root root 515 27. Jan 2009 sudo
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,6K 4. Jan 20:54 system-tools-backends
    -rwxr-xr-x 1 root root 7,3K 19. Apr 2009 udev
    -rwxr-xr-x 1 root root 1001 19. Apr 2009 udev-mtab
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,2K 2. Mär 2008 umountfs
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,1K 30. Dez 2007 umountnfs.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,5K 29. Mai 2008 umountroot
    lrwxrwxrwx 1 root root 22 1. Apr 21:25 ups-monitor -> ../apcupsd/ups-monitor
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,8K 12. Sep 2006 urandom
    -rwxr-xr-x 1 root root 32K 20. Mär 17:54 vmware
    -rwxr-xr-x 1 root root 907 9. Mär 14:21 winbind
    -rwxr-xr-x 1 root root 1,8K 24. Mär 2008 x11-common
    -rwxr-xr-x 1 root root 3,9K 16. Sep 2008 xdm
    -rwxr-xr-x 1 root root 2,1K 26. Mär 2008 xinetd
    intranet-server:~#


    Die Clients:

    Hardware ist ca. von 2007, aber für den Office Gebrauch eigentlich ausreichen. Jeder Rechner hat ca. 2-3 Ghz CPU und um die 2 GB Ram. Verwendet wird Windows XP, SP3, Updates sind alle installiert.
    Ein neuer Laptop hat schon Windows 7, Hardware: CPU 3 Ghz, Ram 4 GB.
    Kann es etwas mit smbv2 zu tun haben, dass windows 7 ja beherrscht?
     
  5. fje_84

    fje_84 Eroberer

    Dabei seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    leider geht sich derzeit nur eine kurze Antwort aus.

    Also wenn dein Server SATA Festplatten verwendet dann ist es eigentlich hier eindeutig der Flaschenhals. Das selbe gilt für RAID 1 soviel ich weis ist es auch nicht das schnellste.

    LG
    Franz
     
  6. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    SATA sollte locker reichen. Was willst du denn sonst noch nehmen?
    Und RAID 1 bedeutet, die Platten sind gespiegelt, sicher RAID 0 wäre performanter, aber diese Konfig sollte nun wirlich keine Performance kosten.

    Andere Frage:
    Ist Samba als Paket installiert worden oder hast du es selbst kompiliert?
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Lord_x

    Lord_x Guest

    Mhhh also ein "Load Average" von 1 ist zu gross!
    Ein normaler Wert sollte unter 1 liegen.

    Zeig mal bitte die Ausgabe von "uptime" :)
     
  9. bb83

    bb83 Frickler

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Naja, bei dem System dürften aber noch keine großen Einschränkungen spürbar sein bei einem Load von 1 .

    Hast du dir mal die Plattenauslastung angeschaut ? (iotop)
    Und was sagen die Logs bei Crash?
     
Thema:

Samab - Dateien öffnen sehr langsam

Die Seite wird geladen...

Samab - Dateien öffnen sehr langsam - Ähnliche Themen

  1. ADS + AD4Unix als idmap backend für Samab 3.0.22

    ADS + AD4Unix als idmap backend für Samab 3.0.22: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnte mir helfen! Ist Zustand: ------------ 1x ADS: Windows Server 2000 SP4 - Mit ca. 60 Gruppen und 100...
  2. Samab und Active Directory

    Samab und Active Directory: Samba und Active Directory Hallo Was ist eigentlich Active Directory ? Ne Art Benutzerverwaltung auf Win Servern ? Und kann Samba das...
  3. User sollen Dateien speichern und ändern, aber nicht neu anlegen dürfen

    User sollen Dateien speichern und ändern, aber nicht neu anlegen dürfen: Hallo liebe Helfer, welche Einstellungen muss ich in der smb.conf bzw. unter Linux vornehmen, damit User vorhandene Dateien öffnen und speichern...
  4. Alle Dateien eines Verzeichnisses mit einer anderen Datei vergleichen

    Alle Dateien eines Verzeichnisses mit einer anderen Datei vergleichen: Hallo, ich habe ein Verzeichnis, darin enthalten sind mehrere Dateien. Nun möchte ich alle Dateien (Parameter $1) gegen eine konstante Datei...
  5. Dateien selektieren und zählen

    Dateien selektieren und zählen: Hallo, das ist mein erster Beitrag, bitte entschuldigt, falls nicht alles richtig geschrieben ist. Ich muss meine erste Hausaufgabe als...