"bash-2.05b $ :() { :|: & } ; :" in screen: 39 bash-Fenster

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von hellwoofa, 01.05.2006.

  1. #1 hellwoofa, 01.05.2006
    hellwoofa

    hellwoofa Archer

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hm... weiß gar nicht, wie ich anfangen soll: Vllt. damit, dass ich also neugieriger und unvorsichtiger Linuxneuling was getan habe, was man nicht tun sollte: Einen Befehl ausgeführt, von dem ich nachwievor nicht verstehe, was er tut.

    Gefunden hab ich den in der Signatur des Boardmitglieds maestro den ich hiermit von aller Schuld freisprechen möchte, er hat mich weder dazu gezwungen, noch dazu geraten, seine Sig mal in ne Kommandozeile zu haun... jetzt hab ich den Salat.


    Hab also in ner screen Session ":() { :|: & } ; :" ausgeführt.
    Danach hängte sich der PC auf (bzw. ich musste ihn mit Reset neu starten)

    Danach, als ich urxvt öffnete (mit screen in der bashrc) hatte ich aufs mal 39 Bash-Fenster offen (autodetach ist on).

    Komischerweise passiert das aber nur, wenn ich "screen" in der .bashrc "drinstelhen" lasse. Wenn ich die Zeile auskommentiere, urxvt starte und dann "screen" eingebe, werden nur meine 2 Standardfenster geladen.

    Hab schon meine Konfigdateien durchsucht, aber konnte nichts entdecken... Sehr geheimnisvoll, ich hoffe jmd. kann mir helfen?

    Ich poste hier einfach mal meine .bashrc und meine .screenrc

    Ich hoffe, das Problem lässt sich finden und lösen :)

    Danke schonmal, MfG,

    hellwoofa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bâshgob, 01.05.2006
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Forkbombe.
     
  4. #3 hellwoofa, 01.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2006
    hellwoofa

    hellwoofa Archer

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Puh, danke, zu dem Stichwort hab ich noch einige Infos gefunden, dann liegt der Fehler also in ner detachten Screen-Session oder so ok. Mal in die Richtung ein bisschen weiterforschen :)

    //edit: Ich kapiers einfach nicht. Wenn ich alle screen-Sessions "beende", indem ich alle darin vorhandenen Fenster schließe und dann "screen -ls" ausführe, werden mir 2 detached sessions angezeigt. Ok., dann gehe ich nich /tmp/screens/S-jakob und lösche die beiden dort vorhandenen Dateien. Dann öffne ich wieder urxvt, führe screen aus und habe meine 2 Terminals, wie aus der screenrc ersichtlich ist. Entkommentiere ich nun "#screen" in meiner .bashr und starte ein weiteres urxvt-Fenster, öffnen sich sofort 39 Terminals innerhalb von screen... das gibts doch nicht?
     
  5. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das hat garantiert nichts mit der Forkbombe zu tun, die hat naemlich ihre Arbeit nach dem Reset bestimmt nicht nochmal von allein gestartet. Tritt das Problem auch nach einem sauberen Reboot des Systems noch auf?

    Tip: Die Auswirkungen von Forkbomben lassen sich mit gesetzten Limits fuer die Anzahl der Prozesse, die ein User starten darf, in der /etc/security/limits.conf problemlos unterbinden.

    Folgendes Beispiel setzt zum Beispiel die Anzahl der erlaubten Prozesse von Benutzern aus der Gruppe 'users' auf ein Maximum von 150.
    Code:
    @users    soft    nproc    100
    @users    hard    nproc    150
    
     
  6. #5 Wolfgang, 02.05.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo

    Das hatten wir doch erst vor ein paar Tagen.
    Schau einfach mal diesen Thread an, da habe ich das kurz erklärt.

    Ist das eigentlich ein locales System, oder gehst du da von einem remote System rein?

    Gruß Wolfgang
     
  7. #6 hellwoofa, 02.05.2006
    hellwoofa

    hellwoofa Archer

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ne, is mein Desktop-PC, sitz schon direkt vor der Kiste und arbeite ja auch damit.

    Den Thread hab ich durch die Suche nach Forkbombe ja auch gefunden, nur die "Lösung" meines Problems nicht.

    Ich beschreib's nochmal:

    Wenn ich urxvt öffne und dann "screen" ausführe, habe ich meine 2 Fenster, wie in meiner .screenrc nachgesehen werden kann und alles läuft problemlos.

    Trage ich screen aber in meiner bashrc ein und starte dann urxvt, hab ich aufn Schlag 39 Fenster offen (innerhalb der screen-Session)...

    Dieses Verhalten tritte auch nach dem 10. sauberen Reboot immer noch auf (schalte den PC ja über Nacht aus und die Forkbombe hab ich glaub ich am Freitag oder so ausgeführt), jetzt kann ich das Phänomen immer noch beaboachten.

    Btw: Hab in meiner /etc/security/limits.conf auch schon
    eingetragen, aber auch nach nem Neustart meldet mir ulimit -a
    Liest der Kernel die Datei nicht aus?
     
  8. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Die Limits in /etc/security/limits.conf haben nichts mit den Limits im Kernel zu tun.

    Wenn du screen in der .bashrc eintraegst, ist es logisch, dass dir neue Shells im Loop geoeffnet werden. Dabei passiert naemlich folgendes:

    1. du startest screen
    2. screen laedt eine Shell, die die .bashrc einliest
    3. dadurch, dass screen in der .bashrc aufgerufen wird, wird wieder ein neuer Screen gestartet und der Kreislauf beginnt von vorn (screen startet->bashrc wird eingelesen -> screen startet->bashrc wird eingelesen usw.

    Mir stellt sich nur die Frage... Was willst du mit dem Aufruf von screen in der .bashrc erreichen?
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 slasher, 02.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    "bash" in der .bashrc ist auch son klassiker :).
     
  11. #9 hellwoofa, 02.05.2006
    hellwoofa

    hellwoofa Archer

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    löl klassischer Fall von "auf dem Schlauch stehen"...

    Was ich damit erreichen will? Bin zu faul jedes mal, wenn ich ein neues Terminal aufmache, "screen" tippen zu müssen...aber lieber das als "screen" + "C-a-c"...

    Somit hat sich mein Problem erledigt, danke für den Hinweis!

    <--doof
     
Thema:

"bash-2.05b $ :() { :|: & } ; :" in screen: 39 bash-Fenster

Die Seite wird geladen...

"bash-2.05b $ :() { :|: & } ; :" in screen: 39 bash-Fenster - Ähnliche Themen

  1. Screenshots mit Druck | S-Abf

    Screenshots mit Druck | S-Abf: Hallo wie macht man in CentOS 7.2.15.111 Screenshots mit Druck | S-Abf ?
  2. Autor von xscreensaver kritisiert Debian-Update-Strategie

    Autor von xscreensaver kritisiert Debian-Update-Strategie: Jamie Zawinski, der Autor von xscreensaver, ärgert sich über Meldungen von Fehlern, die in neueren Versionen seiner Software längst behoben sind....
  3. Service oder Screen überwachen und ggf. Neustarten?!

    Service oder Screen überwachen und ggf. Neustarten?!: Hallo liebe Community. Leider habe ich nichts passendes gefunden, weshalb ich nun diesen Thread aufmache. Ich habe einen Gameserver den...
  4. xserver startet nicht: no screens

    xserver startet nicht: no screens: Hallo Hab wohl bei einem meiner Debian-Sid System den xserver zerschossen. Screens not found. nvidia-kernel-dkms ist instaliert,...
  5. Prozesse mit Kindern in ScreenSession transferien

    Prozesse mit Kindern in ScreenSession transferien: Moin, ich hab mal ne Allg. Frage ob das überhaupt geht. Allg kann man ja einzelne Processe von einem terminal in ein anderes packen....