Nach Kernelupdate, Grub zerschossen

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Emess, 01.06.2007.

  1. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Jedes mal wenn Debian einen Kernel- oder Kernelheaderupdate anbietet und ich diesen ausführe zerschießt es mir den Grub. Will heißen in der menu.lst ist plötzlich die Swap-Partition diejenige die gebootet werden soll.
    Also jedes mal mit Knoppix oder besser noch mit Kanotix booten, schreibrechte besorgen und die menu.lst wieder herstellen.
    Was ist da los? Wie kann ich das Umgehen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 z-shell, 01.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Debian macht automatisch nach jedem Kernelupdate ein update-grub hinterher.
    Indem du die menu.lst sicherst, nach dem update weder einspielen, und die Zeilen für den Kernel händisch nachkonfigurierts.
    Es gibt aber auch ne config, in der du das abstellen kannst. Die fällt mir aber grad nicht ein.

    /edit:
    Gefunden!
    /etc/kernel-img.conf
    do_bootloader = no
     
  4. #3 Goodspeed, 01.06.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    ... oder die menu.lst so anpasst, dass Grub sie nicht zerschießt ...
     
  5. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Kurz wie immer. Bitte erleuchte mich.
     
  6. mali

    mali noob @ linux

    Dabei seit:
    22.12.2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    LOL, aber da hat er Recht!
    Also, bitte Lampe an :))
     
  7. #6 Goodspeed, 01.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Naja ... schau Dir mal die menu.lst bei Debian an. Der Anfang sieht aus, wie ein ewig langer Kommentar ... ist es aber nicht. Mit den dort konfigurierten Optionen wird beim Grub-Update die neue menu.lst generiert ...
    Quasi alles bis "### END DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST"

    Alternativ kannste Deinen Kram auch hinter das END packen ... find ich aber nicht so praktisch ...
     
  8. #7 Asparagus, 01.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2007
    Asparagus

    Asparagus Linux-Anwender

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo ,

    wenn der Kernel upgedated wird, erstellt das update-grub alle Zeilen der menu.list neu, die zwischen "BEGIN DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST" und "END DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST" stehen.

    Ergo: Die Einträge, die nicht geändert werden sollen, einfach unter "END DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST" schreiben, dann werden sie auch nicht geändert.

    mfg,

    Guido

    EDIT: ups, da war Goodspeed 3 min schneller :-)
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Danke das hab ich jetzt kapiert.

    @Godspeed, warum findest du das nicht so praktisch?
     
  11. #9 Goodspeed, 01.06.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Was? Die Eiknträge von Hand zu pflegen? Weil ich faul bin ;)
    Und wenn es so einen schönen Automatismus gibt, der mir immer automatisch die richtigen Einträge macht ...

    Z.B. muss ich so nur einmal mein root-Device ändern ... und nicht in allen Boot-Einträgen ...
     
Thema:

Nach Kernelupdate, Grub zerschossen

Die Seite wird geladen...

Nach Kernelupdate, Grub zerschossen - Ähnliche Themen

  1. Wlanproblem nach Kernelupdate

    Wlanproblem nach Kernelupdate: Nach Kernelupdate 2.6.26-1-686 ist das wlan weg. Also wollte ich wie immer nach folgender Anleitung mein Wlan neu instalieren (RT2500) Hier nun...
  2. WG511T funktioniert nach Kernelupdate nicht mehr

    WG511T funktioniert nach Kernelupdate nicht mehr: Hallo, meine WG511T PCMCIA Karte funktioniert nach einem Kernelupdate unter SuSe 10.3 nicht mehr. Woran kann das liegen? Lg Duester Kernel ist...
  3. Eine Multimediataste funktioniert nach Kernelupdate nicht mehr

    Eine Multimediataste funktioniert nach Kernelupdate nicht mehr: Hallo zusammen, ich habe auf meinem Laptop (Fujitsu-Siemens Amilo M7400) Debian Lenny installiert. Nun habe ich in der letzten Woche auf den...
  4. Nach Kernelupdate Sound leise

    Nach Kernelupdate Sound leise: Servus zusammen, nach dem Update des Kernels auf Version 2.6.21 ist bei mir auf einmal der Ton sehr leise. Um ein wenig zu hören muss ich den...
  5. GRUB zeigt mir nach Kernelupdate + Systemreparatur kein WinXP mehr :(

    GRUB zeigt mir nach Kernelupdate + Systemreparatur kein WinXP mehr :(: Hey! Hab fleißig hier aufm Forum gesucht, aber nichts, was mein Problem direkt beschreibt :( Also ich (openSuSE 10.2) habe auf...