Linux Swap für Windows

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von falco2930, 10.02.2007.

  1. #1 falco2930, 10.02.2007
    falco2930

    falco2930 Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich eine Linux Swap Patition für meine Auslagerungsdateien von Windows XP verwenden?

    Oder kommt Linux mit einer Windows kompatiblen Swap Partition aus? Wenn ja welches Dateisystem?

    Ich habe nemlich so einige Betriebysteme instaliert, eins wo die volle Internetsicherheit gewählleistet ist mit nem Leistungs fressenden Norten system.
    Eins wo ich meine Videorendereihen habe das ist ziemlich clean.
    Und dann noch ein System für Games was ich schon so extrem heruntergedrückt habe das ich da nahezu die Effektibität einer Konsole Ereiche.
    Und dann kommt auch noch Unix dazu man will ja alles mal benutzt haben.

    Wie ihr seht kommen da schon so einige auslagerungsdateien zu Stande deshalb ist es doch angebracht alles auf ne 2GB Swap Partition zu legen. Aber ich weis jetzt eben nicht in wie fern ich da ein kompromiss für Windows und Linux finde.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 root1992, 10.02.2007
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Ich glaube Windows nimmt sich die SWAP von ner Patition z.B. C: gleich mit weg. Man kann aber mit nem Trick auch ne extra Patition machen, aber ich weiß nicht (und ich glaube) nicht, dass win und lin eine Patition als SWAP benuzten können.
     
  4. kissen

    kissen Guest

    Hi

    meines Wissens nach ist die Swapparition unter Windows doch die Auslagerungsdatei?
    Wenn das der Fall sein sollte, kannst du dir ja ne extra Parition oder sowas fuer die Auslagerungsdatei anlegen und irgendwie so den Swap emulieren.

    Gruesse,

    kissen
     
  5. #4 Der Commander, 10.02.2007
    Der Commander

    Der Commander Jungspund

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten
    windows benutzt die auslagerungsdatei als swap, das ist richtig. problem ist da nur, die linux swap partition im win zum laufen zu bringen, da windows nix mit den linux dateisystemen anfangen kann.

    falls du nen weg findest kannst du über rechtsklick arbeitsplatz, eigenschaften -> register erweitert -> Einstellungen systemleistung -> register erweitert die sachen der auslagerungsdatei einstellen, sowohl den ort als auch die größe (hier empfielt sich dann ne feste größe, ca 2-2,5x RAM).

    mfg commander
     
  6. #5 falco2930, 10.02.2007
    falco2930

    falco2930 Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ja deswegen hab ich ja gesagt das ich insgesammt 4 Systeme aufn PC habe, da macht das schon was aus ob ich nun 4 mal 2GB auf der jeweiligen Partition habe oder alle auslagerungsdateien auf nur eine 2GB Swarp Partition.

    Was zeichnent eigentlich dieses Linux Swap Dateisystem aus? den Linix kommt doch auch mit NTFS oder FAT32 klar, kann ich da nicht so ne Swap 2GB NTFS partition anlegen die dann alle 4 Systeme nutzen oder sollte ich lieber eine 2GB NTFS für die 3 MS Betriebsysteme und noch ein sagen wir mal 1GB swap partition für linux machen, da ich da ja nicht so viel auslaste.
     
  7. #6 whopper, 11.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2007
    whopper

    whopper Foren As

    Dabei seit:
    01.10.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    imo ist die Swappartition mit einem eigenen "swap-fs" formatiert
    und wird auch nicht in den Verzeichnisbaum eingehangen

    EDIT:
    Schau dir das mal an:
    Dann könntest ja wie oben beschrieben die Auslagerungsdatei in die Swap Partition reinschmeißen

    http://www.acc.umu.se/~bosse/
     
  8. #7 nequiquam, 11.02.2007
    nequiquam

    nequiquam Tripel-As

    Dabei seit:
    11.01.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Swap-Datei

    Hi,

    vielleicht bringt Dich das etwas weiter: http://linuxfaq.de/f/cache/513.html
    Dann hast zwar immer noch 2 Auslagerungsdateien, könntest aber evtl. auf die Swap-Partition verzichten. Interresant wäre nur, ob das Swappen in eine Datei nicht mit Performanceverlust verbunden wäre? Habs nicht ausprobiert, aber da würde dann ja noch der normale Dateisystem-Overhead dazu kommen, der bei einer normalen Swap-Partition nicht wäre.

    Liebe Grüße, neq
     
  9. #8 whopper, 11.02.2007
    whopper

    whopper Foren As

    Dabei seit:
    01.10.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
  10. #9 falco2930, 11.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2007
    falco2930

    falco2930 Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ah Danke genau das habe ich gesucht, aber ich werde warscheinlich doch 2 Swap partitionen anlegen, da ich mir im März Vista kaufe und da wird dieser Treiber warscheinlich nicht mehr funktionieren.

    Dann werde ich mein Game und Internet System mit Vista austauschen und mein Videosystem bleibt XP da meine ganze software nur mit XP läuft.

    Diese 3 MS systeme werden dann von mir ne 2GB große Swap partition im NTFS bekommen.

    und dann natürlich noch die 1GB große Unix Swap für das eine System.

    Vielen dank für eure Hilfe war mal wieder sehr Informativ.

    Wie ich das mit den Bootmanager mache wird dann noch ne andere geschichte, ideal wäre es ja wenn ich alle 4 Systeme zur auswahl hätte.

    Wisst ihr schon ob der Ubuntu Bootmanager was mit Vista anfangen kann?


    *Edit das mit dem Diese 3 MS systeme werden dann von mir ne 3GB große Swap partition im NTFS bekommen.
    war ein tippfehler meinte 2GB
     
  11. #10 whopper, 11.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2007
    whopper

    whopper Foren As

    Dabei seit:
    01.10.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Mal ne Frage. Es laufen doch sowieso die 3 Systeme nicht zur gleichen Zeit.
    Also wieso nicht eine Swap Patition mit 1(einem) GB?

    Wieviel MB Arbeitsspeicher hast du eigentlich?

    Das mit der 2-3 fachen Größe des RAMs ist für mich sowieso nur noch ein Relikt aus alten Zeiten. 512 - 1024 MB finde ich angemessen

    Da ja nur Ausgelagert wird, wenn der komplette Arbeitsspeicher ausgereizt ist. Und es eher sinnvoll wäre nie auszulagern.

    EDIT:
    http://www.thomashertweck.de/linuxram.html

    Hier steht auch was mit einer Swap-Datei unter Linux falls dich das noch interessiert und auch noch wie groß eine Swap-Part. sein sollte/könnte
     
  12. #11 Der Commander, 11.02.2007
    Der Commander

    Der Commander Jungspund

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten
    ich weiß nicht wie es in linux aussieht (steige gerade langsam um), aber windows lagert sehr viel aus, um einfach den ram freizuhalten. trotz dass ich 1GB ram habe, sind 359MB ausgelagert (es läuft nur firefox, skype und steam). der speicher (RAM) hat noch ca. 650MB frei und 440MB sind vom systemcache beschlagnamt, also eigentlich genug, um diese 359MB aus der auslagerung zu übernehmen, trotzdem lagert windows aus...

    wenn es bei linux ähnlich ist, ist die swap schon zu gebrauchen, weil einfach der schnelle RAM freigehalten wird um programme zu laden...
     
  13. #12 gropiuskalle, 11.02.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Unter Linux wird der RAM *tatsächlich* genutzt - allerdings nicht, indem er freigehalten wird (was sich bei näherem Nachdenken auch als Paradoxon darstellt, wie ich finde), sondern indem er möglichst vollständig mit Aufgaben belegt wird. Wem nutzt ein freier RAM, wenn der RAM doch arbeiten soll? Der Grundsatz dafür heißt (und jetzt alle im Chor): 'Freier Speicher ist verschwendeter Speicher'.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Des is kein Problem. Vista und XP haben denselben Grub-Eintrg ;)
     
  16. #14 falco2930, 11.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2007
    falco2930

    falco2930 Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das freut mich das der Ubuntu Boot Manager keine Probleme damit hat, der Vista Bootmanager tut sich ja schon schwer XP bei sich auf zu nehmen der lädt dann nur noch mal die boot.ini und zeigt die an das war als ich die Beta getestet habe übelst nervig erst mal zwischen Vista und Boot.ini zu wählen und dann noch ner Sekunde dann noch mal in der boot.ini meine Auswahl zu treffen

    Zu der Arbeitsspeicher Nutzung von Unixsystemen

    Was machen die? die Nutzen den wenn er frei ist? Laden die etwa Programme die ich öfters Starte schon in den Arbeitsspeicher vor?
    So wie ich das kenne werden die Programme erst in den Arbeitsspeicher verfrachtet wenn ich die Wirklich öffne.

    Kann mir das mal jemand mit der Arbeitsspeicherverwaltung bei Unix Systemen erklären? Denn ich kann mir nicht vorstellen das ich wenn das System Hochfährt erst mal 15s lang 1GB von meinen Anwendungen in den Arbeitsspeicher schaufelt. Oder hab ich jetzt die Ausage "indem er möglichst vollständig mit Aufgaben belegt wird" falsch interpretiert?


    zu meinem Arbeitsspeicher

    Ich habe 1GB und meine Auslagerungsdatei geht von 1-2GB also 2GB Standart und 3GB max. Und das brauch ich wirklich, in meinem Videoschnitt system hatte ich schon mal 2,3GB Auslastung aber das war ein extrem fall.
    Bei ubuntu wer ich soweiso nicht mehr als 1GB brauchen aber man weis ja nie ehe mir das System abschmiert wenn ich mal 1,2GB hab, habe ich lieber noch mal 1GB für ubuntu.

    Aber die Windows system brauchen bei mir schon einiges. Das Inet system brauch nicht mehr als insgesamt 1GB aber das gamesystem kann schonmal 1,4GB beanspruchen also müssen 2GB sein und das Videosystem wie schon beschrieben ein extrem fall.

    Da ich nur wirklich selten mal über meine 1GB komme reichen für mich meine zwei 512MB Riegel.
    Und außerdem habe ich einen Raid 0 Festplattenverbund da ist es nicht ganz so schlimm wenn der mal die Nicht gebrauchten Anwendungen In den Virtuellen schiebt.

    Meine Geplante Partitionierung:

    20GB Vista(voll) | 50GB Vista(abgespeckt) Games | 10GB XP Video | 2GB NTFS Swap | 5GB Ubuntu | 1GB Linux Swap | 210GB Ablage

    Ich mach nun Die Swap partition für ubuntu doch extra da ich Vista nicht sofort mit dem Treiber für die Linux Swap ausstatten kann und außerdem stört der eine GB nicht.
     
Thema:

Linux Swap für Windows

Die Seite wird geladen...

Linux Swap für Windows - Ähnliche Themen

  1. Brauchen moderne Linux-Systeme eine Swap-Partition ?

    Brauchen moderne Linux-Systeme eine Swap-Partition ?: Moin, ich möchte meine Hardware aktuallisieren (anderes Mainboard, andere Graphikkarte, mehr RAM usw...). Werde dann wahrscheinlich alles...
  2. Linux-Dual-Boot: Einen SWAP Bereich teilen?

    Linux-Dual-Boot: Einen SWAP Bereich teilen?: Hi Leute. Ich hab ein dringendes anliegen an euch. Heute ist endlich das AT-Gehäuse für meinen alten 133 MHz Rechner gekommen. Soweit so gut...
  3. Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden

    Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden: Guten Tag zusammen! Ich betreibe zu Hause einen kleinen Server für Minecraft und samba file sharing und möchte diesen nun zu meinem bestehenden...
  4. linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit)

    linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit): Hallo wie kann man linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit) installieren?
  5. Linux konvertieren

    Linux konvertieren: Hallo, ich benutze VMware auf meinem Windows-Rechner. Dort würde ich gern eine neue Linux-VM einrichten. Nur, wie bekomme ich eine Linux-VM?...