Keine Laufwerke nach Installation -HILFE-

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von jannic, 26.01.2005.

  1. jannic

    jannic Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.01.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich bin nach langem testen zu Fedora gekommen und habe mir die 3er Version von DVD installiert. So weit kein Problem, aber... nach erfolgreicher Anmeldung mit KDE (wieso startet KDE nicht gleich, sondern muss erst aktiviert werden), musst ich feststellen, dass ich kein einziges Laufwerk habe. Ich habe zwar die Symbole auf dem Desktop, aber wenn ich draufklicke, erscheint eine Fehlermeldung, dass das Gerät nicht in der fstab steht.
    Wieso richtet Fedora mir keine Laufwerke ein?
    Ich habe während der Installation Desktop gewählt.

    MfG

    Jannic
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TenBaseT, 26.01.2005
    TenBaseT

    TenBaseT Foren As

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Was meinst du mit Laufwerke? Etwa C:, D: usw? Die gibt es unter Linux nicht :hilfe2:

    Code:
    [hans@rosi ~]$ mount
    /dev/hda3 on / type ext3 (rw)
    none on /proc type proc (rw)
    none on /sys type sysfs (rw)
    none on /dev/pts type devpts (rw,gid=5,mode=620)
    usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
    /dev/hda1 on /boot type ext3 (rw)
    none on /dev/shm type tmpfs (rw)
    /dev/hda2 on /usr2 type ext3 (rw)
    /dev/hda6 on /usr3 type ext3 (rw)
    /dev/hdb1 on /home type ext3 (rw)
    /dev/hdb2 on /var type ext3 (rw)
    /dev/hdb5 on /tmp type ext3 (rw)
    /dev/hdb6 on /opt type ext3 (rw)
    none on /var/lib/jack/tmp type tmpfs (rw)
    none on /proc/sys/fs/binfmt_misc type binfmt_misc (rw)
    sunrpc on /var/lib/nfs/rpc_pipefs type rpc_pipefs (rw)
    automount(pid3338) on /amnt type autofs (rw,fd=5,pgrp=3338,minproto=2,maxproto=4)
    [hans@rosi ~]$
    Bei Linux werden die Partitionen in bestehende Verzeichnisse eingehängt (gemountet). Der befehl mount zeigt dir an, was wie gemountet wurde. /dev/hda3 ist bei mir die rootpartition. In dieser gibt es leere Verzeichnisse (/usr2, /usr3, /home, etc) auf die die entsprechenden Partitionen gemountet werden.

    Um auf ein Laufwerk zugreifen zu können, muss es gemountet sein. Bitte prüfen und dann ggfs. nochmals melden.

    /dev/hda ist dabei die erste Festplatte (Master) des ersten IDE Ports, /dev/hdb die zweite Festplatte des ersten IDE Ports, /dev/hdc und /dev/hdd sind die Laufwerke des zweiten IDE Ports usw. Alle Partionen /dev/hda? sind auf der ersten Festplatte, alle Partionen von /dev/hdb? auf der zweiten usw.

    /proc und /sys werden durch den Kernel erzeugt. Da darf man nicht drin rumspielen. Aber wenn du sicherer bist, lohnt es sich da mal reinzuschnuppern. Aber wirklich nur ansehen!

    Du sagst, KDE startet nicht sofort, sondern du musst es von Hand starten? Was meinst du genau damit? Etwa Eingabe von startx an der Kommandozeile oder etwas anderes?

    Ich hoffe, ich habe das halbwegs vernünftig erklären können und nicht zuviele Bugs eingebaut. Wenn ich da Stuss erzählt haben sollte, dann möge das jemand mal richtig stellen. Ich habe für alles ein offenes Ohr

    Hans
     
  4. #3 Edward Nigma, 27.01.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Was meinst du denn mit "muss aktiviert werden???
    Beim ersten Start von KDE nach der Installation wird KDE noch konfiguriert (Style, Sprache u.s.w.). Danach sollte KDE wie gewohnt starten.
    Bitte schreib uns doch mal die geneue Fehlermelung und poste mal deine fstab.
    Ich denke dann wird dir auch schneller geholfen.
    Falls deine Laufwerke nicht allzu exotisch sind, sollte Fedora das alles automatisch machen.
     
  5. #4 SuppenHuhn, 02.02.2005
    SuppenHuhn

    SuppenHuhn Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    ich habe auch das Problem, das ich keine CD's oder DVD's öffnen kann.
    Wenn ich eine DVD in meinem dvd-brenner einlege, und ich das Icon (es ist als cdrecorder bezeichnet) auf dem Desktop doppelt anklicke, bekomme ich folgende fehlermeldung:
    mount: blockorientiertes Gerät /dev/hdc ist
    schreibgeschützt, wird eingehängt im Nur-Lese-Modus
    mount: /dev/hdc ist bereits eingehängt
    oder /media/cdrecorder wird gerade benutzt
    Please check that the disk is entered correctly

    Und das ist meine fstab:
    # This file is edited by fstab-sync - see 'man fstab-sync' for details
    LABEL=/ / ext3 defaults 1 1
    none /dev/pts devpts gid=5,mode=620 0 0
    none /dev/shm tmpfs defaults 0 0
    none /proc proc defaults 0 0
    none /sys sysfs defaults 0 0
    LABEL=SWAP-hda2 swap swap defaults 0 0
    /dev/hdd /media/cdrom auto pamconsole,exec,noauto,fscontext=system_u:object_r:removable_t,managed 0 0
    /dev/hdc /media/cdrecorder auto pamconsole,exec,noauto,fscontext=system_u:object_r:removable_t,managed 0 0
    /dev/sda1 /media/SMFS1_0_--- vfat pamconsole,exec,noauto,iocharset=utf8,noatime,sync,fscontext=system_u:object_r:removable_t,managed 0 0
    /dev/fd0 /media/floppy auto pamconsole,exec,noauto,fscontext=system_u:object_r:removable_t,managed 0 0


    mfg
    SuppenHuhn
     
  6. #5 NiceDay, 02.02.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Ja, unter Linux klickt man auch nur 1x nicht doppelt (2x) ;)
     
  7. #6 redlabour, 02.02.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Ähh....das stimmt so nicht. Kommt auf den WM an.
     
  8. #7 NiceDay, 02.02.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Kennst du grad einen der standardmäßig doppelt anstatt einfach eingestellt hat?
     
  9. #8 Lord Kefir, 02.02.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte gnome ist standardmäßig mit dem Doppelklick ausgesattet. Die letzte gnome-version die ich mal installiert hatte, ist aber auch schon ein wenig betagter...

    Mfg, Lord Kefir
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 NiceDay, 02.02.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Ja, ich weiß es nicht 100%, darum frag ich :)
     
  12. #10 SuppenHuhn, 02.02.2005
    SuppenHuhn

    SuppenHuhn Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,
    bei meinem Fedora 3 und KDE ist standartmäßig doppelklick angesagt, habe in den einstellungen (noch) nichts geändert.
    Aber jetzt bitte zurück zu meinem problem, das ja weiterhin noch besteht, habt ihr evtl. eine lösung für mich??

    mfg
    SuppenHuhn
     
Thema:

Keine Laufwerke nach Installation -HILFE-

Die Seite wird geladen...

Keine Laufwerke nach Installation -HILFE- - Ähnliche Themen

  1. Keine CD Laufwerke bei KDE Applications

    Keine CD Laufwerke bei KDE Applications: Moin ich hab nen ziemlich komisches Problem und leider nicht wirklich ne Idee woran es liegen kann. Unter kde wird mein optisches laufwerk nicht...
  2. Mandriva Installer findet keine Laufwerke

    Mandriva Installer findet keine Laufwerke: Hallo Leute! Hab ein Problem mit der Mandriva Free (DVD) installation :hilfe2: Installer bootet, findet aber kein CDROM und keine HDD (nur...
  3. Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus

    Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus: Arch Linux Plasma 5.8 Weiss einer ob das gehen sollte, bzw kann mal einer testen ob es bei ihm geht, gerne auch mit anderen kde/plasma versionen....
  4. BSI-Audit findet keine akuten Probleme in OpenSSL

    BSI-Audit findet keine akuten Probleme in OpenSSL: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat OpenSSL auf seine Sicherheit untersuchen lassen. Die Analyse zeigt vor allem, dass die...
  5. BSI-Audit findet keine akute Probleme in OpenSSL

    BSI-Audit findet keine akute Probleme in OpenSSL: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat OpenSSL auf seine Sicherheit untersuchen lassen. Die Analyse zeigt vor allem, dass die...