fstab

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von radio, 06.05.2007.

  1. radio

    radio Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    super kleine frage

    ich habe SATA HDD

    2 partitionen sind NTFS
    1 ext3
    1 swap

    sda1
    sda2
    ...
    ...
    das komische ist,dass sie nicht geordnet sind
    wie kann ich rauskriegen, welche sda meine ntfs sind damit ich sie ueber fstab mounten kann ????

    die linux partitionen stehen schon in fstab aber daraus kann ich nicht genau nachvollziehen welche nummern die ntfs haben
    und probieren und reboooten will ich nicht mehrmals probieren

    danke im voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sudeki

    sudeki Doppel-As

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Code:
    sudo /sbin/fdisk -lu /dev/hda | grep NTFS 
    Probiers damit ;) dann siehst du deine ntfs platten...
     
  4. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Was genau möchtest du?

    Sollte dir weiterhelfen?
     
  5. radio

    radio Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    man war das einfach
    danke danke
     
  6. #5 ianders, 14.05.2007
    ianders

    ianders Linux Jungspund

    Dabei seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Frage zu fstab

    Moin,

    was ist an meiner fstab falsch?

    Code:
    /dev/hda6   /                    ext3       acl,user_xattr                          1 1
    /dev/hda7   /home                ext3       acl,user_xattr                          1 2
    /dev/hda5   swap                 swap       defaults                                0 0
    /dev/hda1   /windows/C           ntfs       ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8  0 0
    /dev/hde1   /windows/Daten       vfat       rw,users,gid=users,umask=0000,nls=utf8  0 0
    /dev/hde2   /home/ilja/Daten     ext3       rw,user,acl,user_xattr                  1 2
    /dev/hdg1   /home/ilja/IDEtest   ext3       rw,user,acl,user_xattr                  0 0
    proc        /proc                proc       defaults                                0 0
    sysfs       /sys                 sysfs      noauto                                  0 0
    debugfs     /sys/kernel/debug    debugfs    noauto                                  0 0
    usbfs       /proc/bus/usb        usbfs      noauto                                  0 0
    devpts      /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5                         0 0
    /dev/fd0    /media/floppy        auto       noauto,user,sync                        0 0
    /dev/sdb1   /media/disk          vfat       rw,users,gid=users,umask=0000,utf8=true 0 0
    
    was mich stört ist, dass er die vfat partition /dev/hde1 nicht automatisch nach /windows/Daten mountet sondern ich das nach jedem Start per

    mount -o umask=0000 /dev/hde1 /windows/Daten

    tun muß - alle anderen Platten werden automatisch richtig gemountet - bin daher etwas ratlos, www.linuxfibel.de hat mir da bislang auch nicht weiter geholfen, aber vielleicht hab ich da ja auch was übersehn? würd mich über Antwort freuen ;)
     
  7. #6 Gott_in_schwarz, 14.05.2007
    Gott_in_schwarz

    Gott_in_schwarz ar0

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hmm. also zu deiner fstab kann ich eigentlich nicht viel beisteuern, eventuell koennte man ein 'auto' hinzufuegen, da dies aber bei den anderen automatisch gemounteten Partitionen nicht benoetigt wird und ich auch nicht mit Sicherheit weiß, ob die 'auto'-Option wirklich das macht, wonach sie klingt, kann ich nicht guten Gewissens dazu raten.

    Ansonsten probiers mal mit dem Tool mountconfig, vielleicht hilft dir das ja weiter..
    Also: 'sudo mountconfig' und dann bei der Partition 'n bissl herum-modifien unzo ^^ ... kA
     
  8. #7 Bâshgob, 14.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Code:
    /dev/hde1   /windows/Daten       vfat       rw,users,gid=users,umask=0000,nls=utf8  0 0
    Weg mit dem users, her mit dem auto.

    Code:
    /dev/hde1   /windows/Daten       vfat       rw,auto,gid=users,umask=0000,nls=utf8  0 0
    Aus man mount:

    Code:
         user   Allow  an  ordinary  user  to mount the file system.  The
                         name of the mounting user is written to mtab so  that  he
                         can  unmount  the file system again.  This option implies
                         the options noexec, nosuid, and nodev (unless  overridden
                         by   subsequent   options,   as   in   the   option  line
                         user,exec,dev,suid).
    
                  users  Allow every user to mount and unmount  the  file  system.
                         This option implies the options noexec, nosuid, and nodev
                         (unless overridden  by  subsequent  options,  as  in  the
                         option line users,exec,dev,suid).
    
    Code:
    auto   Can be mounted with the -a option.
    Und mount -a wird beim bootup durchgeführt. Voila!
     
  9. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Ja, mit "auto" könnte es man mal versuchen.
    Ansonsten verwendet "defaults" folgende Optionen:
    rw, suid, dev, exec, auto, nouser und async
     
  10. #9 bitmuncher, 14.05.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Für 'vfat' gibt es die Option 'nls=utf8' nicht. Siehe 'man mount'. Dadurch ist eine ungültige Mount-Option drin und das Mounten beim Booten schlägt fehl.
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Bâshgob, 14.05.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Stimmt, das hatte ich übersehen.
     
  13. #11 ianders, 14.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2007
    ianders

    ianders Linux Jungspund

    Dabei seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke! Einstellung geändert, jetzt fehlt nur noch der Neustart zur kontolle obs denn auch so tut wie's soll.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Funktioniert wies soll! Danke für die schnelle Hilfe! :)
     
Thema:

fstab

Die Seite wird geladen...

fstab - Ähnliche Themen

  1. fstab: Netzlaufwerk beim Booten einbinden verursacht Fehler

    fstab: Netzlaufwerk beim Booten einbinden verursacht Fehler: Ich benutze davfs2, um ein WebDAV-Verzeichnis einzubinden. Wenn ich folgenden Eintrag in meine fstab schreibe, kann ich das Verzeichnis wunderbar...
  2. fstab-Einstellungen für ext4

    fstab-Einstellungen für ext4: Hallo ich bin jetzt durch die Inet-recherche in Bezug auf fstab + ext4-Einstellungen etwas verwirrt. ich möchte auf einem System...
  3. Mounten ohne sudo/root/fstab

    Mounten ohne sudo/root/fstab: Hallo, vl übersehe ich nur was ganz offensichtliches oder so ... Nunja gibt es eine Möglichkeit einem normalen Nutzer das mounten von (meist...
  4. fstab oder mount problem

    fstab oder mount problem: fstab oder mount problem[geloest] Moin Moin, ein komisches Problem hat sich beim aufspielen eines Backup's aufgetan. Man schau sich es doch...
  5. ich erkenne die fstab unter squezze nicht mehr

    ich erkenne die fstab unter squezze nicht mehr: Habe mir gerade mal die fstab angesehen und die sieht ganz anders aus als ich es von lenny gewohnt war. Wer kann mir das erklaren?...