[Erfahrungsbericht] Neo1973 Advanced /w OpenMoko

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von angelsfall, 23.08.2007.

  1. #1 angelsfall, 23.08.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    da Einige sich nach dem Neo1973 mit OpenMoko erkundigt haben, hier einige Erfahrungen. Leider habe ich nicht die benötigte Zeit, um es wirklich zu testen; Sollte sich diese aber finden, werde ich den Bericht erweitern. Bevor ich aber zu gar nichts komme, ein paar Worte (Bilder folgen):

    Haptik/Verarbeitung:
    Fühlt sich robust und gut verarbeitet an. Das Display ist versenkt und scheinbar nicht sehr anfällig für Kratzer. Die rückseitige Abdeckung sieht allerdings nicht so aus, als würde sie vieles Auf- und Zumachen überleben.

    Lieferumfang:
    Kann man auf OpenMoko.org nachlesen. Es liegt allerdings kein Handbuch vor, zumindest in dieser Version nicht. Es gibt nur einen Verweis auf das OpenMoko-Wiki. Dieses wiederum ist mehrsprachig, aber nicht in allen Bereichen. Persönlich finde ich es etwas unstrukturiert.
    Schön fand ich ansonsten, dass zwei Hochleistungsakkus beiliegen.

    Display:
    Das Display ist hochauflösend und hat eine ordentliche Farbdarstellung. Ersteres ist ein kleiner Nachteil: Vor allem beim Booten ist die Schrift nur Millimeter groß und fast unleserlich klein (aber trotzdem gestochen scharf). Im System selbst ist alles größer dargestellt, dort ist das dann ok.

    Bedienung:
    Bedient wird über den Touchscreen. Zusätzlich gibt es am Gerät zwei Tasten, einen Einschalter und eine weitere Taste für die Steuerung z.B. im Bootmenü oder um dieses erst zu aktiveren.
    Der Touchscreen ist für die Bedienung mit dem Finger definitv nicht geeignet, aber wer erwartet das schon. Notfalls kann man mit dem Finger zwar wählen, aber Dinge, die am Rand sind (wie das Hauptmenü), kriege selbst ich mit meinen schlanken Finger nicht aktiviert. Anbei liegt für die Steuerung ein Stift in der Größe eines Kugelschreibers. Dies ist ein Multifunktionalstift: Kugelschreiber, Plastikmine für den Touchscreen, Taschenlampe und Laserpointer. Ehrlich gesagt hätte ich mir lieber einen Stift gewünscht, der zwar kleiner ist, aber dafür Teil des Neo1973 ist (durch einen Einschub am Rand z.B., Platz dafür wäre genug). Der große Stift hält sich zwar besser, allerdings habe ich oft genug entweder die falsche Mine aktiv oder einen ganz anderen normalen Kugelschreiber in der Hand gehabt und war des Öfteren drauf und dran, das Display zu bemalen. Ausserdem muss man nun dran denken, immer den Stift mitzuführen. Ich vergesse sowas gerne mal.
    Für die Tastatureingaben steht wahlweise eine Displaytastatur oder eine Ich-male-einen-Buchstaben-Erkennungssoftware zur Verfügung. Letztere kann ich allerdings aufgrund fehlender Erklärungen nicht bedienen.

    OpenMoko:
    Erstes Booten: Kernel panic. In der Produktion wurde scheinbar das rootfs nicht geflusht. Man kann hier den Kernel oder das rootfs über eine Software (Mac/Linux/Windows) flushen. Funktioniert sehr gut.
    Zweites Booten: Alles bootet, nur Module werden nicht geladen. Merde. Erstmal das Neo per USB connectet. Es kann über USB Ethernet emulieren und wird im Rechner dann als usb0-Netzwerk-Device geführt. Schnell eine IP an den USB-Host vergeben (192.168.0.200) und man kann das Gerät auf der IP 192.168.0.202 per ssh erreichen. Ein modprobe auf die Module ergab, dass der Kernel in einem ganz anderen Verzeichnis suchte, als eigentlich vorhanden war. Also schnell den passenden Kernel geflusht.
    Drittes Booten: Alles Module geladen. Nur der Sound-Server startet nicht. Warum, ist mir noch nicht ganz klar, aber mir fehlt die Zeit, um nachzuforschen. Leider ist ein Telefon ohne Sound nur suboptimal. Zumindest kann ich raustelefonieren und auch angerufen werden. Nur mit dem Reden, das funktioniert so noch nicht ;)
    Viele Programme, naja eigentlich fast alle, sind bisher nur Attrappe. Z.b. liegen Beispiel-E-Mails vor, wo man sich noch nicht den Inhalt anzeigen lassen kann. Zur Zeit kann man mit dem Gerät eigentlich nur telefonieren, wenn denn der Soundserver mal laufen sollte ;)

    Anmerkung:
    Grade gemerkt: Der Akku entläd sich sehr schnell, selbst wenn das Gerät nicht angeschaltet ist. Das darf nicht sein.

    So. Vielleicht hilft es Einigen. Ich werde mir Mühe geben und noch etwas mehr rausfinden, allerdings erst wenn ich etwas Zeit dafür finde. Nicht böse sein, ist grade viel zu tun :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Graf_Ithaka, 23.08.2007
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Danke fuer den Erfahrungsbericht,

    ich bin schon seit meheren Monaten dabei das Projekt mit Interesse zu verfolgen, nur kann ich mangels eigenen Programmierkenntnissen (noch) nicht dazu beitragen und hab darum auch kein phase0-Device.
    Das Neo ist allerdings ein heisser Kandidat für meine nächste grössere Investition sollte sich softwareseitig noch mehr tun bis zum Release der Community-Version.

    MfG,
    Graf_Ithaka
     
  4. #3 bitmuncher, 23.08.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, dass gerade die "Fehler" (schlechtes Powermanagement u.ae.) in der aktuellen Version durchaus zu verzeihen sind. Es steht ja nicht umsonst dran, dass das Geraet im aktuellen Status nur fuer Entwickler geeignet ist. Mich wuerde daher auch die Entwickler-Seite eher interessieren. Wie umstaendlich ist es Code auf dem Geraet zu debuggen? Wie umfangreich und performant sind die Entwicklungswerkzeuge? Ist es moeglich direkt auf dem Geraet Aenderungen vorzunehmen oder muss man (wie z.B. beim Zaurus) jedes Mal ein neues Image aufspielen, wenn man nur mal ein Kernel-Modul aendert?
     
  5. #4 angelsfall, 23.08.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja, technische Seite versuche ich auch, abzudecken. Ich möchte nur allen gerecht werden :)
     
  6. PBeck

    PBeck Routinier

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Zur Bedienung hat sich mit 2007.2 sehr viel getan. Die komplette GUI wurde mithilfe von OpenedHand neu erstellt. Einige Screenshots sind unter http://scap.linuxtogo.org/index.php?page=1 zu finden. Womit das Neo nun auch "finger-fit" sein sollte.

    Ist bei allen Entwickler-Geräten so. Infos dazu hier http://wiki.openmoko.org/wiki/Getting_Started_with_your_Neo1973

    MfG PBeck
     
  7. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    Schade, klingt alles sehr unausgegoren.

    Ich hoffe das baldibst besser :-(

    Vielen dank für deinen Bericht!
     
  8. #7 angelsfall, 23.08.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    na klar, ich bin mir bewusst, dass das kein Seriengerät ist :)
    Nur ich denke einfach, dass die Leute auch wissen wollen, was passieren würde, wenn sie das Teil jetzt bestellen würden, was erwartet sie, was kann es.
    Dass das morgen vielleicht schon alles ganz anders aussieht, liegt natürlich an der Tatsache, dass es eine Entwickler-Version ist.
    Aber ich denke, dass sowas die Leute auch interessiert, grade weil nicht jeder sich so ein Teil leisten kann und möchte. Ich im Übrigen auch nicht, es gehört der Firma, daher kann ich damit auch nur recht wenig Zeit verbringen. Ich bemühe mich einfach, trotzdem ein paar Eindrücke zu vermitteln, weil ich will es nicht als einer der Wenigen hier liegen zu haben, um dann nix zu zu schreiben :)
    Es würden sich sicher einige viel Kompetentere unter euch finden, die das besser analysieren könnten. Aber ich tue mein Bestes, um dem gerecht zu werden :)
     
  9. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    Das war ja keine Kritik an deinem Testbericht :)

    Bin ja Froh, dass hier einer das Teil schon im Test hat und seine Erfahrungen mit den anderen Teilt *g*

    Meine Aussage bezog sich daher nur! auf das Gerät und nicht auf deinen Beitrag als solches....

    Viele Grüße
     
  10. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Mal abwarten wann es aus dem "Entwicklerstadium" raus kommt ... bis dahin hab ich vielleicht mein E90 ;)
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 PBeck, 24.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2007
    PBeck

    PBeck Routinier

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin hier doch sehr zuversichtlich. Alleine schon die Neuerungen in Version 2007.2 im Hinblick auf die GUI, lässt sehr viel positive Eindrücke zu. Ein Monat ist es nun unter den Entwicklern und in dieser Zeit hat sich viel getan :) Du hast doch sicherlich von einer an Entwickler gerichteten Plattform im Alpha-Stadium kein stabiles System erwartet.

    Bis Oktober ist schon noch ein bisschen Zeit :D

    MfG PBeck
     
  13. #11 element, 24.08.2007
    element

    element Guest

    hey angelsfall

    vielen Dank für deinen Bericht. Hat mir sehr weiter geholfen

    mfg element
     
Thema:

[Erfahrungsbericht] Neo1973 Advanced /w OpenMoko