DSL und Interface Probleme?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Tiekam, 18.04.2005.

  1. Tiekam

    Tiekam Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Hallo zusammen,

    habe am Wochenende einen Router komplett neu aufgesetzt. Der Router hat jetzt den 2.6.8 Kernel. Die Installation hat auch soweit gut geklappt und DSL funtzt bis auf eine kleine Sache auch ganz ordentlich.

    Um das DSL zu installieren habe ich pppoeconf ausgeführt und die benötigten Daten eingetragen. Danach konnte ich auch in das Internet ohne Probleme und er hat eine IP zugewiesen bekommen.
    Wenn ich jetzt aber das System neu starte und dann "pon dsl-provider" eingebe verbindet er sich nicht mehr mit dem Internet. Das einzige was auf dem Bildschirm erscheint ist "Plugin rp-pppoe.so loaded." Jetzt weiß ich nicht wo ich anfangen soll um den Fehler zu suchen. Anbei noch eine Paar Auszüge von diversen Configs.

    Leider weiß ich nicht wo ich mit der Fehlersuche anfangen soll und hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen. Danke schonmal im vorraus.

    Gruß Tiekam

    interfaces:

    eth1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse xxxxxxxxx
    inet6 Adresse: fe80::2e0:7dff:fedf:22b3/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:1947 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:1521 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    RX bytes:735314 (718.0 KiB) TX bytes:547171 (534.3 KiB)
    Interrupt:9 Basisadresse:0xe000

    ppp0 Protokoll:Punkt-zu-Punkt Verbindung
    inet Adresse:84.184.42.56 P-z-P:217.0.116.16 Maske:255.255.255.255
    UP PUNKTZUPUNKT RUNNING NOARP MULTICAST MTU:1492 Metric:1
    RX packets:1919 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:1473 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:3
    RX bytes:691314 (675.1 KiB) TX bytes:511747 (499.7 KiB)

    /etc/ppp/options (Kurzform)

    asyncmap 0
    auth
    lock
    modem
    proxyarp
    lcp-echo-failure 4
    noipx

    /etc/ppp/peers/dsl-provider

    noipdefault
    usepeerdns
    defaultroute
    hide-password
    lcp-echo-interval 20
    lcp-echo-failure 3
    # Override any connect script that may have been set in /etc/ppp/options.
    connect /bin/true
    noauth
    persist
    mtu 1492
    noaccomp
    # Asynchronous-Control-Character-Map (ACCM)
    default-asyncmap
    plugin rp-pppoe.so eth1
    user "xxxxxxx"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiekam

    Tiekam Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Habe noch kleine Anpassungen gemacht aber auch ohne Erfolg.

    in die Datei /etc/modules noch pppoe und ppp_generic eingetragen.

    Könnte ich ich diese rp-pppoe Plugin auch während des Bootvorgang starten??

    Danke Gruß Tiekam
     
  4. #3 Havoc][, 20.04.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Sind die Module geladen :)?

    btw. ot:
    YEAH! 400 Beiträge :P. Ich nerve nochmal bei 500 *g.

    Havoc][
     
  5. Tiekam

    Tiekam Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Ja sind sie laut lsmod stehen sie drin.

    Thanks
     
  6. #5 Edward Nigma, 20.04.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Das scheint ein Bug zu sein.
    Wenn du nach den Neustart wieder pppoeconf ausführst funktioniert dein Internet wieder normal.
    Hab das gleiche Problem zur Zeit aber noch keine Lösung gefunden. X(
     
  7. Tiekam

    Tiekam Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    mmhhh shit Bug. :-)

    Nur so ein Gedanke von mir.
    Besteht evtl. eine Möglichkeit die Funktionen von pppoeconf mitzuloggen umd dann evtl. hinzugehen und einen Befehl davon in einen Startskript einzupflegen um das Problem evtl. zu lösen??

    Gruß Tiekam
     
  8. #7 Wolfgang, 24.04.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    pppoeconf Problem

    Hallo
    Habe unter Debian Sarge seit dem letzten Upgrade selbiges Problem.
    Die Einstellungen für pppoeconf werden nur bis zum nächsten Bootvorgang gespeichert.
    Das alte System mit ppp_on_boot wird nicht mehr unterstützt.
    Hat schon jemand eine Lösung für dieses Problem?

    Tschau Wolfgang
     
  9. #8 monarch, 25.04.2005
    monarch

    monarch Schattenparker

    Dabei seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kriegt ppp0 noch ne IP-Adressen? Kannst du die pingen? Wie schaun die Routen aus?
     
  10. #9 Edward Nigma, 27.04.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    So, ich hab mal nach ner Lösung gesucht und auch was gefunden.
    Zumindest funktioniert es so bei mir.
    Ich hab diese Zeilen zusätzlich in die Datei interfaces geschrieben die unter /etc/network/ zu finden ist.

    Code:
    auto eth0
    iface eth0 inet static
    address 192.168.1.11
    netmask 255.255.255.0
    Jetzt geht auch das Internet wieder direkt nach dem booten.
     
  11. #10 Wolfgang, 27.04.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Alkso ich habe jetzt drei tage das ganze Netz nach irgendwelchen Hinweisen durchsucht und alles mögliche gefunden, jedoch nichts was meine Situation beschreibt bzw hilfreich ist.

    Nach jedem neuen Bootvorgang ist definitiv die entsprechende eth0 nicht aktiv, und ifconfig liefert mir nur die loopback lo
    Starte ich dann erneut pppoeconf und gebe alles wie gewohnt ein, funktioniert es tadellos... bis zum nächsten Reboot.
    Die Option bei jedem Booten automatisch zu verbinden setze ich natürlich.
    In meiner
    /etc/network/interfaces steht
    auto lo
    iface lo inet loopback
    auto eth0
    iface etho inet dhcp

    Das Modul der Netzkarte wird anstandslos geladen.
    Irgendetwas mache ich falsch, wo kann ich da noch suchen?
    ifup eth0
    bringt auch nichts, wenn ich es nach dem Booten zu Fuß versuche.
    Das iface eth0 wird schlicht nicht gefunden?
    Die Inhalte der pap-secrets sind richtig und auch nach erneuter Einrichtung per pppoeconf unverändert.
    meine:
    cat options |egrep -v '(^$|^#)'
    asyncmap 0
    auth
    crtscts
    lock
    hide-password
    modem
    mtu 1462
    proxyarp
    lcp-echo-interval 30
    lcp-echo-failure 4
    noipx


    Hoffe hier kann mir jemand helfen.

    Ach ja, wenn ich eth0 eine statische Adresse zuweise geht das natürlich nicht.
    Ich benutze keinen Router sondern die Karte geht direkt an das Dsl-modem.

    Danke schonmal
    Wolfgang
     
  12. #11 Edward Nigma, 27.04.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Vielleicht solltest du deiner Netzwerkkarte feste IP-Adressen zuweisen also z. B. so:
     
  13. #12 Wolfgang, 27.04.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    So, habe nun die ppp_on_boot gelöscht, wie es die RFM beschreibt.
    Das script, welches unter /etc/int.d gestartet wird prüft genau das vorhandensein dieser Datei und bringt dann die Fehlermeldung, dass ppp-on-boot nicht mehr unterstützt wird.
    Danach habe ich es mit fester ip der eth0 getestet.
    Nichts, gleicher Effekt.
    Allerdings kommt natürlich der Fehlerhinweis nicht mehr.
    Dann wieder pppoeconfig wie gehabt und alles geht..bis zum nächsten Reboot.
    Ich werde noch irre, irgendeine Kleinigkeit läuft da schief.
    Dann wie in der Manpage vorgeschlagen folgendes eingetragen:
    /etc/network/interfaces
    auto lo
    iface lo inet loopback
    auto dslprovider
    iface dslprovider inet ppp
    provider dsl-provider

    Gleiches Problem, nix geht bei Booten.
    Wieder pppoeconfig und alles wie gehabt...bis zum nächsten Booten
    ?
    Nun habe ich keine Ideen mehr.

    Gruß Wolfgang
    PS Auch ist mir völlig unklar, warum das ppp_on_boot plötzlich nicht mehr unterstützt wird?
     
  14. #13 Edward Nigma, 27.04.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Es liegt ja nich an ppp_on_boot sondern daran das eth0 nich richtig angesprochen wird.
    ein Bugreport scheint es dazu auch schon zu geben

    http://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=297675

    Am besten du machst ein Downgrade von ppp-2.4.3-20050321+1 auf ppp-2.4.2+20040428 falls du das Paket noch irgendwo findest. Ich habs leider nicht gefunden sonst würd ich den link posten.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Wolfgang, 27.04.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Bin nun ein kleines Stück weiter.
    Nach dem Booten auf die Loginshell als root:
    pppoe -I eht0 -A
    Findet was er soll ;)
    danach
    route
    zeigt eine leere table an - wie es sein soll
    dann habe ich ganz forsch
    pon dsl-provider
    eingegeben und siehe da
    ifconfig -a zeigt dass ich verbunden bin. 8)
    Naja wenn es denn also keine Lösung gibt, werde ich dafür ein eigenes Startscript in die /etc/init.d legen.

    Danke für die Aufmerksamkeit.
    Gruß Wolfgang
    PS die Version ppp-2.4.2+20040428 könnte ich schon mit apt-get downgraden, aber ob es Sinn macht weiß ich nicht.
    MEin zweites neues Sarge (vor einer Woche installiert) hat noch die alte Version, die ich gleich angepinnt habe.
     
  17. Tiekam

    Tiekam Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Hallo,

    coole Sache :) das mit dem Script hat 1a funktioniert. Danke nochmal an alle die daran beteiligt waren.

    Gruß Tiekam
     
Thema:

DSL und Interface Probleme?

Die Seite wird geladen...

DSL und Interface Probleme? - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Interface Namen

    Probleme mit Interface Namen: Hallo allerseits, Ich benutze Slackware 12.0 auf einen Thinkpad x31, die wlan Karte, um die es sich handelt ist eine Intel Pro 2915 bg. Ich...
  2. Systemd 220 bringt persistente Netzwerk-Interface-Namen bei Debian und Ubuntu

    Systemd 220 bringt persistente Netzwerk-Interface-Namen bei Debian und Ubuntu: Martin Pitt, der im Mai eine Diskussion über seine Pläne für persistente, vorhersehbare Netzwerk-Interface-Namen startete, hat nun die Grundlagen...
  3. Vorschlag zu persistenten Netzwerk-Interface-Namen

    Vorschlag zu persistenten Netzwerk-Interface-Namen: Martin Pitt, Ubuntu- und Debian-Entwickler, hat auf den Mailinglisten beider Distributionen einen Vorschlag unterbreitet, Netzwerkkarten künftig...
  4. Samba 4.1.3 auf falschen Netzwerkinterface

    Samba 4.1.3 auf falschen Netzwerkinterface: Moin, moin, ich habe am Wochenende Samba4 installiert. Leider geht das nicht so wie ich mir das vorstelle. Mein Server hat zwei...
  5. FreeBSD-Updates - Webinterface

    FreeBSD-Updates - Webinterface: Ich habe ein kleines Webinterface geschrieben, um über aktuell anstehende Ports-/Package Updates informiert zu sein. Ziel war es eine Liste mit...