debian etch netinstall, dsl

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von maunter, 03.12.2006.

  1. #1 maunter, 03.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2006
    maunter

    maunter Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    debian etch netinstall, internet

    hallo,
    ich habe leider zu MEINEM problem in der hilfe nix passendes gefunden, deshalb mach ich hier nen neuen thread auf...

    mein problem:

    ich habe die netinstall von debian etch gemacht...version vom 11.11.2006
    das einrichten der netzwerkhardware ging ohne probleme, auch das einrichten mittels dhcp hat er gemacht, ohne, dass einfehler auftrat.
    soweit so gut.

    ich boote den rechner neu, und bin angemeldet, möchte per apt-get nen xserver installieren...zeigt er mir fehlermeldungen, die ich an dieser stelle nicht posten möchte, da sie mit dem problem nichts zu tun hat...

    schlussendlich habe ich herrausgefunden, dass es nicht an den falschen einträgen in der sources.list liegt, sonder einfach daran, dass der netzwerkchip nicht geladen ist.
    heisst: mein router zeigt nicht an, dass ein lan dran ist, und der lan-stecker im rechner leuchtet ebenfalls nicht.
    ein ping http://www.google.de geht nicht...wie auch, wenn das lan nicht geht...

    das merkwürdige an der sache ist für mich, dass bei der installation beides (router und der stecker im rechner) leuchteten, und bei der installation wurden ja auch pakete aus dem netz gezogen...

    ich habe dann aus frust einfach mal bei der installation mit angegeben, dass er gleich die desktop-umgebung mit installieren soll...tia, das laden der pakete hat ca. ne halbe stunde gedauert, und funktioniert hat der desktop dann trotzdem nicht...aber dass ist eine andere sache...(ausserdem wollte ich auch gar kein gnome haben...) -> deshalb auch nur das grundsystem...

    was muss ich jetzt machen, dass mein netzwerkchip beim booten mit geladen wird. ich verstehe nicht, warum es bei der installation geht, und dann nicht mehr...ist nicht ganz logisch, oder?

    es wäre schön, wenn der ein oder andere mir helfen könnte.

    falls es hilft, der netzwerkchip ist ein:
    1x onBoard 10/100/1000 Mbps base-T Ethernet LAN (Marvell 8001)
    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kbdcalls, 03.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Poste mal die Ausgabe von
    Code:
    ifconfig -a 
     
  4. #3 maunter, 03.12.2006
    maunter

    maunter Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mache ich gleich, ABER:

    die ausgabe ist länger,als der bildschirm hoch ist...was muss ich als parameter angeben, damit ich die volle ausgabe habe. und dann mit z.b.enter "weiterblättern" kann?
    *sorry, dass ich dafür nicht die sufu nutze..*
    gibts ne möglichkeit, die ausgabe zu kopieren, und irgendwie auf nen usb-stick zu machen? ich kann sie aber auch abschreiben...ist wahrscheinlich jetzt der schnellere weg...
     
  5. #4 Keruskerfürst, 03.12.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    ifconfig -a &> "Name der Datei".

    Dann mit einem Editor auf diese Datei zugreifen.
     
  6. #5 kbdcalls, 03.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Das sicherste ist der Stick ist mit Fat32 formatiert.
     
  7. #6 maunter, 03.12.2006
    maunter

    maunter Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Muss "name der datei" ein pfad irgendwo hin sein, oder reicht wirklich der name der datei? z.b. inet.txt ... wo speichert er dann die datei ab?
    ist vielleicht ne dumme frage, aber woher soll ich das auch wissen?
    morgen kommt die ausgabevon ifconfig -a ...versprochen. (falls das hier klappt)
    dankeschön...
     
  8. #7 Keruskerfürst, 03.12.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    ifconfig -a &> /home/hinzkunz/log
    speichert die Datei nach /home/hinzkunz/log.
     
  9. #8 maunter, 03.12.2006
    maunter

    maunter Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    so, nun doch heute schon die ausgabe von ifconfig -a:

    Code:
    eth0      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:0F:EA:E0:1B:16  
              inet Adresse:192.168.178.20  Bcast:192.168.178.255  Maske:255.255.255.0
              UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
              RX packets:68 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:2 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
              RX bytes:12844 (12.5 KiB)  TX bytes:692 (692.0 b)
              Interrupt:177 
    
    eth1      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:15:0C:0F:76:3F  
              BROADCAST MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
              RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
              RX bytes:0 (0.0 b)  TX bytes:0 (0.0 b)
    
    lo        Protokoll:Lokale Schleife  
              inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
              UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
              RX packets:8 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:8 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
              RX bytes:560 (560.0 b)  TX bytes:560 (560.0 b)
    

    also mir sagt die sache nichts, aber ihr könnt mir hoffentlich helfen...
    danke
     
  10. #9 kbdcalls, 03.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Die sagt ganz klar das es zwei Karten in deinem Rechner gibt. eine konfigurierte und eine bei der zwar das Modul geladen ist aber nicht konfiguriert. Steck mal das Kabel um.
     
  11. #10 maunter, 04.12.2006
    maunter

    maunter Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank!
    Ich hab den Fehler gefunden, oder besser IHR habt mich auf die richtige Spur gebracht.

    Wie es richtig in der Ausgabe von ifconfig stand, gibt es zwei netzwerkadapter. Aber der eine von beiden ist ein USB-Anschluss...Der führt auch zum Router...

    Jedenfalls hab ich den USB-Stecker abgemacht, und schwubs, es geht...

    Nach nochmaligem

    Code:
    ifconfig -a
    gibt es auch nur noch den einen Netzwerkadapter...

    ...Sehr schön, das erste Problem gelöst! Kann ich wieder zurück zu meinem anderen Problem in nem anderen Thread gehen.

    Eins noch: Welchen Parameter muss ich angeben, um die Ausgabe von ifconfig komplett zu sehen? Oder wenn ich mir z.b. den Inhalt eines Ordners mit dir anschauen möchte, dieser aber viel mehr dateien enthält, als der Bildschirm anzeigen kann?

    Danke nochmal
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Den Inhalt eines Ordners schaust Du Dir mit 'ls' an, nicht mit 'dir'
    Unter Linux kann man mit 'Shift-PgUp' und 'Shift-PgDown' innnerhalb bestimmter Grenzen scrollen.

    Falls Dir das nicht reicht, kannst Du die Ausgabe von Programmen mit einer Pipe weiterleiten, z.B.:
    'ifconfig | less'

    'less' ist ein "pager". Mit der Leer-Taste kommst Du seitenweise runter, mit 'b' wieder hoch, mit 'q' beendest Du das Programm.

    Bei 'ls' solltest Du dazu '/bin/ls | less' eingeben, da 'ls' selber i.d.R. ein alias auf soetwas wie 'ls --color' ist, und less die Farben nicht so anzeigt wie ein Terminal. Probier's aus, dann weisst Du, was ich meine.
     
  14. #12 maunter, 04.12.2006
    maunter

    maunter Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke Dir!!
     
Thema:

debian etch netinstall, dsl

Die Seite wird geladen...

debian etch netinstall, dsl - Ähnliche Themen

  1. Der Freeze-Termin für Debian 9 »Stretch« wird verschoben

    Der Freeze-Termin für Debian 9 »Stretch« wird verschoben: Der Beginn der Vorbereitung zur Veröffentlichung, der nächsten Version Debian 9, bei Debian »Freeze« genannt, wird um zwei Monate nach hinten...
  2. Debian Stretch: Installer erreicht erste Alpha

    Debian Stretch: Installer erreicht erste Alpha: Die erste Alphaversion des Debian-Installers 9.0 läutet eine neue Phase der Debian-Entwicklung ein. Trotzdem ist Debian 9 noch fast zwei Jahre...
  3. Debian etch mit kernel 2.4

    Debian etch mit kernel 2.4: Hallo, ich habe einen alten Rechner und will/muss etch benutzen. Wollte mal einfach nur wissen, ob etch auch mit einem kernel 2.4.31 läuft?...
  4. Probs mit PDC auf Debian Etch

    Probs mit PDC auf Debian Etch: Hallo Forum ich habe einen PDC mit Samba unter Debian eingerichtet. Wenn ein Rechner versucht in die Domäne einzutreten kommt immer die Meldung,...
  5. debian lenny: fetchmail

    debian lenny: fetchmail: Hi, ich habe hier ein komisches phänomen benutze ich fetchmail als benutzer (über cron) funktioniert alles .. benutze ich es als daemon...