Datei System Reparieren

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von chrstr, 06.06.2004.

  1. chrstr

    chrstr Jungspund

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feldkirch/Austria
    Hi!
    So nachdem ich blöderweise die Sicherung geflogen ist während ich Linux benutzt hab, und bekanntlicherweise Unix sowas nicht gerne mitmacht, kann ich Linux nicht mehr booten. Jetzt kommt halt die Auffoderung man solle das Dateisystem reparieren. Blos wie? oder muss ich jetzt Linux komplett neuinstallieren?
    Danke für eure Hilfe..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 qmasterrr, 06.06.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    also als erstet brauchst du eine live cd und danach solltest du einen fsck machen

    DESCRIPTION
    fsck is used to check and optionally repair one or more
    Linux file systems. filesys can be a device name (e.g.
    /dev/hdc1, /dev/sdb2), a mount point (e.g. /, /usr,
    /home), or an ext2 label or UUID specifier (e.g.
    UUID=8868abf6-88c5-4a83-98b8-bfc24057f7bd or LABEL=root).
    Normally, the fsck program will try to run filesystems on
    different physical disk drives in parallel to reduce total
    amount time to check all of the filesystems.

    bei slackware könnteste zb die installations cd dafür benutzen wie es bei anderen distros aussieht weiß ich nicht
     
  4. #3 bananenman, 06.06.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    vorsicht! versuch nicht ein reiserfs mit e2fsck zu reparieren (oder andersrum) - danach sind deine daten nämlich unter garantie total sicher - sicher im *rsch!

    also erstmal müsstest du wissen, was für ein dateisystem du hast, danach empfehle ich die entsprechenden man-pages. falls du suse ab 9.0 benutzen solltest, müsste die automatische rettungsroutine von der ersten cd das soweit hinkriegen, bei fast allen anderen distro's ist handarbeit angesagt.

    mfg

    bananenman
     
  5. #4 qmasterrr, 06.06.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    mananenman fsck.reiserfs ich glaube das wird er gefunden haben
     
  6. #5 bananenman, 06.06.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    ich mein ja bloß - ist noch nicht lange her, dass sogar altgediente unix/linux-administratoren versucht haben auf einem reiserfs ein e2fsck auszuführen - was natürlich aufgrund der komplett unterschiedlichen datenstruktur nur das sofortige ableben des dateisystems zur folge haben kann.

    reiserfsck wäre das richtige tool - fsck.reiserfs funktioniert nicht zwingend, sondern nur wenn die internen verknüpfungen angelegt sind (beim nachträglichen einbinden einer bestehenden reiser-partition kann das schwierigkeiten geben, sofern während der installation die reiserfs-tools nicht ausdrücklich mitinstalliert wurden, da fsck.[filesystemtype] nur ein frontend für das original-tool ist. das ist aber nur eine theoretische fehlerquelle, da die meisten distro's inzwischen ganz ungefragt die reiserfs-tools mitinstallieren).

    mfg

    bananenman
     
  7. #6 qmasterrr, 06.06.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    lrwxr-xr-x 1 root root 9 2004-05-19 07:35 /sbin/fsck.reiserfs -> /bin/true
    könnte weh tun oder wie seh ich das?
     
  8. #7 bananenman, 06.06.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    hä? nein, das heisst, dass hier die verknüpfung von fsck.reiserfs zu reiserfsck besteht. du kannst also (sofern du ein reiser-filesystem reparieren wills) sowohl fsck.reiserfs als auch reiserfsck aufrufen. weh tut das erst, wenn du das über eine ext2/3-partition läufen lässt ... ;)

    mfg

    bananenman
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 qmasterrr, 06.06.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    bei mir ist das aber nen symlink auf /bin/true
     
  11. #9 chrstr, 12.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2004
    chrstr

    chrstr Jungspund

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feldkirch/Austria
    hmm hab beides mal versucht aber der computer hängt sich aus irgenteinem grund immer auf...
    EDIT:
    so beim 3. mal ist es jetzt gegangen. Alles läuft wieder perfekt...danke
    für eure hilfe
     
Thema:

Datei System Reparieren

Die Seite wird geladen...

Datei System Reparieren - Ähnliche Themen

  1. Fuzzy-Test für Dateisysteme vorgestellt

    Fuzzy-Test für Dateisysteme vorgestellt: Entwickler bei Oracle haben einen Fuzzy-Tester auf einige Linux-Dateisystem-Implementierungen losgelassen. Dabei haben sie zahlreiche Fehler...
  2. GParted 0.24 erkennt ZFS-Dateisysteme

    GParted 0.24 erkennt ZFS-Dateisysteme: Mit der Freigabe von GParted 0.24 korrigiert das Team diverse Fehler, fügt dem Programm aber auch etliche Neuerungen hinzu. Unter anderem erkennt...
  3. Dateisystem bcachefs angekündigt

    Dateisystem bcachefs angekündigt: Gänzlich unerwartet hat Kent Overstreet ein neues Dateisystem für Linux vorgestellt, das zu den Dateisystemen ext4, xfs und Btrfs konkurrenzfähig...
  4. ext3-Dateisystemtreiber soll aus Linux entfernt werden

    ext3-Dateisystemtreiber soll aus Linux entfernt werden: Da ext3-Dateisysteme schon lange vom ext4-Treiber verwaltet werden können, soll der ursprüngliche ext3-Treiber nun aus Linux entfernt werden. Die...
  5. Dateisystem TraceFS für Kernel 4.1 eingereicht

    Dateisystem TraceFS für Kernel 4.1 eingereicht: TraceFS hat die Aufnahme in Linux 4.0 knapp verpasst und hat nun für Kernel 4.1 erneut einen Versuch gestartet. Bei TraceFS handelt es sich um...