ClarkConnect 3.2 und Adpatec SATA RAID 2410SA

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von Alex_H, 29.03.2006.

  1. Alex_H

    Alex_H Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Freunde,
    ich bedanke mich im voraus für jeden guten Tip, wie ich meinen Adaptec Controller zum laufen bringen könnte.

    Konkret geht es um die Distribution ClarkConnect, diese basiert jedoch auf CentOS und somit auf Fedora.


    Da es sich hierbei um einen soliden Controller handelt, möchte ich kein Software-Raid sondern ein Hardware Raid 5 nutzen.
    Vom Hersteller gibt es image-Dateien von einzelnen Treiberdisketten und zwar:


    aacraid-driverdisk-i686-CentOS4.img: RH Floppy Driver Disk
    2.6.9-5.0.3.EL-2.6
    oder

    aacraid-driverdisk-x86_64-CentOS4.img: RH Floppy Driver Disk
    2.6.9-5.0.3.EL-2.6


    Nun,
    wenn ich während der installation nur "linux" eingebe, erfolgt eine normale installation.
    Die Raid-Festplatte wird als sda erkannt und es scheint alles korrekt zu laufen, am Ende der installation drücke ich auf den Knopf "Computer

    neustarten"

    Der computer startet, bootmanager startet den kernel, die CC Bootgrafik ist zu sehen und klax -> computer resetet sich (stürzt ab mit neustart)


    Nun der Versuch nr 2
    Während der installation gebe ich "linux dd" ein
    Es erscheint eine Aufforderung eine Treiberdiskette einzulegen.
    Nun gleichgültig welche einlege, ob die x86_64-CentOS4 oder die i686-CentOS4.img oder x86_64-RHEL4.img es erscheint immer die Meldung "

    "No devicec of the appriopriate type were found on this driver disk"
    danach werde ich gefragt, ob ich eine andere Diskette einlegen möchte.

    Nun habe ich wirklich fast alle vernünfig klingende Diskettenimages ausprobiert.
    Centos, RHEL4


    Über die rescue CD kann ich die Partitionen und die Inhalte der Festplatten sehen.
    Der Computer bootet nur nicht von dieser Raid-Festplatte



    Meine Freunde, was kann ich tun ?





    Computer
    Athlon64 3000
    2x 512 ECC RAM
    ASUS A8N-E (Nvidia Nforce4)
    GB Lan onboard




    Hier noch zwei abstrakte Fragen:

    Die Distribution ClarkConnect basiert auf CentOS4 Kernel Version: 2.6.9 http://www.clarkconnect.com/info/

    - ist meine Information korrekt oder ?

    - wird bei der installation eine x86_64 oder i686 Variante installiert, wie kann ich es überprüfen ?


    Für jede Antwort DANKE DANKE DANKE

    Gruß
    Alexander
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

ClarkConnect 3.2 und Adpatec SATA RAID 2410SA