Brennen funktioniert nicht

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von Graf_Ithaka, 05.04.2007.

  1. #1 Graf_Ithaka, 05.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2007
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Brenner funktioniert nicht

    Hallo alle zusammen,

    ich habe schon seit Installation des Systems ein sehr unangenehmes Problem, mein Brenner funktioniert nicht [richtig]. Ich wollte mal ein dvd.iso brennen und da wurde der Brennvorgang nach kurzer Zeit abgebrochen, hab das damals auf meinen zu langsamen Prozessor (800MHz) und unzureichend RAM (512MB) geschoben und mir gedacht, ok dvds werden auf diesem PC nicht gebrannt. Nun wollte ich heute aber mal ein cd.iso brennen (ganze 2MB groß, ging um ein Diagnoseprogramm für Festplatte) und siehe da wieder Fehlermeldung, wird abgebrochen, Rohling wandert in Mistkübel.
    Mein Problem ist nun, dass ich nicht unzählige Rohlinge verbrennen will nur um zu testen, woran es liegen könnte, also frag ich gleich hier ob solche Probleme schon bekannt sind.

    Die Fehlermeldung beim Brennen der CD war in Richtung "kann CD nicht fixieren" nichts weiter. Verwendetes Programm war cdrecord. Bei der dvd war es growisofs und da hat er denn Brennvorgang schon nach wenigen MB einfach so abgebrochen, was wirklich mit meiner langsamen CPU zusammenhängen könnte. Wichtig ist vielleicht noch, dass es immer zwischen 2 und 5 Minuten dauert, bis das betreffende Laufwerk auch nur eine CD/DVD lesen kann, manchmal werde sie überhaupt nicht angenommen.

    Mein System:
    Slackware 11.0
    Kernel: 2.6.18.2 [Vanilla]

    cdrecord [ver.: 2.01 i686]
    growisofs [ver.: 7.0]
    mkisofs [ver.: 2.01]

    CPU: P3 Coppermine 800MHz

    Brenner:
    [lshw]:
    [hdparm]:
    hdparm -tT:
    Sollten weitere Informationen gefragt sein, bitte anmerken!

    MfG,
    Graf_Ithaka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Graf_Ithaka, 19.09.2007
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Soda,

    ein paar Monate später, in denen ich keinen Brenner benützt hab bzw eh nicht gebraucht hab. Heute hab ich ihn wieder mal angeschlossen, Firmware geupdatet um zu schauen obs vielleicht daran lag.
    Momentane Situation: Datenträger lassen sich mounten (dauert zwischen 1 und 5 Minuten), können aber nicht gebrannt werden.

    k3b gab mir als Datenträgererkennung Müll (2,3TB DVD+R, multisession mit einem Track = 230MB, dabei ist die DVD ein Rohling und leer). Im dmesg fanden sich einige interessante Meldungen:

    Code:
    Sep 19 13:08:02 helios kernel: hdf: media error (bad sector): status=0x51 { DriveReady SeekComplete Error }
    Sep 19 13:08:02 helios kernel: hdf: media error (bad sector): error=0x34 { AbortedCommand LastFailedSense=0x03 }
    Sep 19 13:08:02 helios kernel: ide: failed opcode was: unknown
    Sep 19 13:08:02 helios kernel: ATAPI device hdf:
    Sep 19 13:08:02 helios kernel:   Error: Medium error -- (Sense key=0x03)
    Sep 19 13:08:02 helios kernel:   (reserved error code) -- (asc=0x10, ascq=0x90)
    Sep 19 13:08:02 helios kernel:   The failed "Read 10" packet command was: 
    Sep 19 13:08:02 helios kernel:   "28 00 00 23 05 20 00 00 02 00 00 00 00 00 00 00 "
    Sep 19 13:08:02 helios kernel: end_request: I/O error, dev hdf, sector 9180288
    Sep 19 13:08:02 helios kernel: Buffer I/O error on device hdf, logical block 1147536
    Sep 19 13:08:09 helios kernel: hdf: media error (bad sector): status=0x51 { DriveReady SeekComplete Error }
    Sep 19 13:08:09 helios kernel: hdf: media error (bad sector): error=0x34 { AbortedCommand LastFailedSense=0x03 }
    Sep 19 13:08:09 helios kernel: ide: failed opcode was: unknown
    Sep 19 13:08:09 helios kernel: ATAPI device hdf:
    Sep 19 13:08:09 helios kernel:   Error: Medium error -- (Sense key=0x03)
    Sep 19 13:08:09 helios kernel:   (reserved error code) -- (asc=0x10, ascq=0x90)
    Sep 19 13:08:09 helios kernel:   The failed "Read 10" packet command was: 
    Sep 19 13:08:09 helios kernel:   "28 00 00 23 05 20 00 00 02 00 00 00 00 00 00 00 "
    Sep 19 13:08:09 helios kernel: end_request: I/O error, dev hdf, sector 9180288
    Sep 19 13:08:09 helios kernel: Buffer I/O error on device hdf, logical block 1147536
    Sep 19 13:10:29 helios kernel: hdf: irq timeout: status=0xd0 { Busy }
    Sep 19 13:10:29 helios kernel: ide: failed opcode was: unknown
    Sep 19 13:10:34 helios kernel: hdf: status timeout: status=0xd0 { Busy }
    Sep 19 13:10:34 helios kernel: ide: failed opcode was: unknown
    Sep 19 13:10:34 helios kernel: hdf: drive not ready for command
    
    Code:
    hdf: status timeout: status=0xd0 { Busy }
    ide: failed opcode was: unknown
    hdf: drive not ready for command
    
    Dieser Teil wird dann noch ein paar Mal wiederholt.

    Glaubt ihr, dass der Brenner noch irgendwie zu retten ist? Irgendeine Vermutung was passiert sein könnte?

    MfG,
    Graf_Ithaka
     
  4. #3 Goodspeed, 19.09.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Mal versucht ne Live-CD zu booten? Oder den Brenner an nen anderen Rechner zu hängen?
     
  5. #4 manfred, 19.09.2007
    manfred

    manfred Jungspund

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo Graf_Ithaka,

    auch wenn ich selbst grad übers Brennen für mich (Xubuntu) grüble,
    dadurch vielleicht die eine oder andere Zeile mir Vermutungen gibt,
    sollte erst mal folgendes Standard-Ritual durchexerziert werden

    du schreibst, den Brenner nach längerer Zeit wieder....
    nehm ich also an, Garantie is nicht mehr. Somit kannste
    den Brenner bestimmt aufschrauben und ausblasen.
    Der Staubvirus hat bei mir schon so manches Gerät
    lahm gelegt ;-)

    Haste vielleicht ein anderes IDE-Laufwerk zur Hand, von welchem
    du sicher weißt, daß es funktioniert? Dann steck mal ein solches
    Gerät an das Kabel (IDE-Port), an dem dein Brenner hängt.
    Wenn das dann laufen sollte, ist zumindest mal die IDE-Schnitt-
    stelle in Ordnung.

    Kannste den Brenner nicht testweise an einem anderen
    Rechner anschließen? Könnte zeigen, daß der Brenner
    doch OK wäre (muß aber nicht).

    Bei 800Mhz haste wahrscheinlich eine modernere Hauptplatine
    als ich (500er), aber ob das mit DMA etc alles so richtig
    funktioniert, kann auch angezweifelt werden. Zum Brennen
    wär zwar DMA richtig super, aber testweise mal ausschalten,
    vielleicht sagt dein Brenner danach mehr?

    Du fährst den Brenner an /dev/hdd, schätze mal, am
    zweiten IDE-Port als Slave ?
    Hast du am zweiten IDE-Port noch ein anderes Laufwerk
    als Master hängen? Sind dann die Jumper an den Geräten
    richtig gesteckt? (Brenner slave, das andere als Master?)
    Steckt im Brenner der Stecker ganz am Ende vom IDE-Kabel?
    Hast du den (wahrscheinlich schon) blauen Stecker auf dem
    Motherboard oder versehentlich das Kabel doch verkehrt herum?

    Prüf das bitte mal alles, hab grad keine Zeit mehr,
    weiter zu philosophieren.

    Ich guck heut Abend nochmal rein


    Manfred
     
  6. @->-

    @->- Guest

    Ich denke es handelt sich bei dir da du das Laufwerk lange nicht benutzt hast einfach nur um einen Verstaubten Laser. Hatte ich auch schon. Reinigungscd's helfen da leider nicht so sehr viel, aber wenn du das Laufwerk öffnest und mit einem Wattestäbchen den Laser vorsichtig reinigst sollte es wieder gehen. Wenn nicht wird warscheinlich nur ein neues Laufwerk helfen.
     
  7. #6 Graf_Ithaka, 19.09.2007
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Ich werde mich sobald ich Zeit dazu finde um den Staubvirus kümmern! Vielleicht hab ich ja Glück und es ist "nur" dieses Problem.

    Ich hab verabsäumt zu erwähnen, dass ich mittlerweile einen vollkommen neuen PC habe, (Der Brenner hängt übrigens an einer PCI->IDE Erweiterungskarte) dieser hat mit 3GHz und 1 GB Ram auch sicher die erforderlichen Spezifikationen um DMA beim DVD-Brennen zu unterstützen. Nichtsdestotrotz werd ich auch das Kabel man näher unter die Lupe nehmen und nachsehn ob sich da Probleme ergeben.

    Erstmal danke für eure Hilfe und eure Tipps, das ging ja echt fix heute ;) Ich melde mich sobald ich Neuigkeiten habe wieder!

    Bis bald,
    euer Graf_Ithaka
     
  8. #7 Wolfgang, 19.09.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Nur mal so dazu meine Erfahrungen:
    Alter PC (bis vor paar Monaten mein einziger) 933 MHZ PIII 512 MB
    DVD-Brenner hat alles gebrannt.
    Heute Dualcore 3GHZ P4 1GB ram
    Neuer Brenner
    Brennt einige DVD definitiv nur bis zur Hälfte, obwohl der Brennvorgang als erfolgreich gemeldet wird.
    Letztenendes habe ich festgestellt, dass es mit den Rohlingen zu tun hatte.
    Habe davon einen ganzen Stapel verbrannt.
    Das zweite Phänomen:
    Mitunter wird der richtig langsam (1,5 MB/s) bei DVD!!!
    Das bleibt dann so, bis ich irgendwann mal den Kernel neu geladen habe!
    Wenn ich das abbreche, blockiert das Gerät und ich bekomme die DVD erst wieder nach Neustart raus.

    Hatte schon die udev Regeln im Verdacht, aber ein Bekannter von mir hat genau das gleiche Problem unter Debian.

    Bisher ungelöst!
    Verwende eine bestimmte Sorte Rohlinge nun nichtmehr, und achte darauf, dass das Gerät vor dem Brennen umountet ist und der Rohling vorher eingelegt ist (bei k3b).
    Das hat jedenfalls bisher geholfen.

    Gruß Wolfgang
     
  9. @->-

    @->- Guest

    Das Spiel kenne ich, hat dein Kernel auch I/O Error pausenlos gemeldet nachdem Brennabbruch?
     
  10. #9 Goodspeed, 19.09.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Womit brennt ihr? Ich mein ... für CD's nehm ich wodim, für DVD's die dvd+rw-tools (growisofs) bzw. dvdrtools (dvdrecord) ... sind also verschiedene "Verdächtige" ...
     
  11. #10 Wolfgang, 19.09.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Ich verwende für DVD growisofs.
    Mit CD habe ich keinerlei Probleme.

    Gruß Wolfgang
     
  12. #11 Goodspeed, 19.09.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Hmmm ... ich persönlich hatte noch keine Probleme damit, aber wenn man sich so die Bug-Reports anschaut ... :rolleyes:
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Graf_Ithaka, 20.09.2007
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Ich poste mal meine Neuigkeiten..

    1) An Kabelverbindungen / IDE-Slot / SlaveMaser-Jumperung hängt es sicher nicht, das hatte ich schon mal kontrolliert aber 2mal schauen ist nie schlecht.

    2) Es liegt nicht am PC, die gleichen Probleme gab es mit einem anderen PC und ich schätze an Linux liegt es auch nicht, denn unter einem Windows zeigt der Brenner die selben Phänomene (braucht sehr lange um Datenträger zu lesen). Brennen hab ich unter dem Windows nicht ausprobiert!

    3) Ich habe mich (nachdem die Garantie erloschen ist - warum gibt LG wohl nur 12 Monate Garantie auf ihre Geräte *sehr angestrengt nachdenkt* -) dazu entschlossen den Brenner aufzuschrauben und einmal bzgl Staub alles zu reinigen. Gute Nachricht: Das Ding war blitzblank sauber. Schlechte Nachricht: Noch immer diesselben Probleme.


    Noch eine Beobachtung meinerseits:
    Wenn ich einen Datenträger einlege um diesen zu mounten braucht das Laufwerk wie gesagt 1-5min, während dieser Zeit hört man ein mechanisches Klopfen aus dem Laufwerk, ähnlich einer Headcrash-HDD (tok-tok-tok). Ich vermute, dass es der Lesekopf ist, der hin und her fährt, aber vielleicht weiss jemand von euch näheres zur Funktionsweise solcher Geräte.
    Wenn jetzt die CD/DVD nach einiger Zeit gemountet ist, können Daten gelesen und kopiert werden und zwar ohne Probleme, mit vollkommen normaler Geschwindigkeit, keine Lesefehler, kein Klopfen im Gerät.

    MfG,
    euer Graf_Ithaka
     
  15. #13 manfred, 21.09.2007
    manfred

    manfred Jungspund

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    @Graf_Ithaka:
    hm. was ich an deiner Stelle nun machen würde, weiß ich.
    Aber dir das zu empfehlen - boahh.
    Ich sag jetzt nicht, daß ich den Brenner in aufgeschraubtem
    Zustand anstöpseln würde, daß er offen vorm PC auf Hocker
    liegen würde, an den Kabeln angeschlossen, und erst gar nicht
    sag ich, daß ich bei laufendem PC einlegen würde.
    Auch wenn du mir heilig versprechen würdest, daß du ein
    brennen nur simulierst, damit der Laser aus bleibt.
    Boah. Wenn ich dir das verraten würde, wäre ich Schuld,
    wenn der Laserstrahl an deiner Gesundheit kratzen würde.
    Schon das reinschauen - gefährlich. Ne, dat sag ich net !
    Aber damit könnte ein technisch erfahrenes Auge sehen, wo
    dieses Toc Toc Toc herkommt. Laß es lieber, es ist gefährlich !
    Zumal ich grad ein multi-DVD-Brenner für 30 Eus gekriegt hab,
    da lohnt sich das Risiko nicht wirklich.

    @topic: "womit brennt ihr"
    ich brenne mit Xubuntu/Ubuntu. k3b gefällt, aber unter Xubuntu
    müßte k3b erst nachinstalliert werden und bläht Xubuntu auf
    meinen Alt/Schwach-PCs auf. Das bei Xubuntu enthaltene
    Brennprogramm ist nur für CDs (was auf älteren PCs ja genügen sollte).
    Also boote ich Ubuntu, spioniere die Berichte von K3b aus, um
    zu sehen, welche Befehle k3b wann und wie einsetzt.
    Aus diesen Infos bastle ich grad ein Script, welches mit genisoimage
    aus Hdd-Verzeichnissen images erzeugt, bzw. ggf. per dd aus
    vorliegenden Datenträgern das Image erstellt, und danach
    mit wodim das Image auf den Datenträger brennt, alles über
    md5sum kontrolliert. Bis jetzt hauts super hin. Mein 500er
    brennt damit unter Xubuntu DVDs mit 4-fach-Geschwindigkeit
    (unter W98SE ging sowas gar nicht).
    Falls jemand das bash-script haben will, postet hier.

    Zu dem Rohlingproblem kann ich nix sagen, hab verschiedenste
    Hersteller schon reingeschmissen, liefen alle bis jetzt ohne Probleme.
    Klar, daß ich nur ein paar der am Markt verfügbaren Rohlinge getestet
    hab, nicht alle.

    Hoffe, das hilft jemandem

    Manfred
     
Thema:

Brennen funktioniert nicht

Die Seite wird geladen...

Brennen funktioniert nicht - Ähnliche Themen

  1. Brennen macht Probleme (Brasero,Xubuntu)

    Brennen macht Probleme (Brasero,Xubuntu): Brasero log file vom 23.8.12 Checking session consistency (brasero_burn_check_session_consistency brasero-burn.c:1739) BraseroBurnURI called...
  2. .toast mit Linux brennen

    .toast mit Linux brennen: Moin, ich habe auf meinem Rechner noch ein Toast-Image gefunden. Nach ein bisschen googlen hab ich herausgefunden, dass das nicht iso9660...
  3. Backups auf CD brennen mit BackupPC

    Backups auf CD brennen mit BackupPC: Hallo zusammen, bräuchte noch mal Hilfe. Habe BackupPC endlich zum laufen gebracht. Nun möchte ich aber auch noch die Sicherungen automatisch...
  4. ISO auf USB-Stick brennen

    ISO auf USB-Stick brennen: Hallo, unter google gibt es 1000 Seiten zu diesen Thema, aber viele entsprechen nicht der Praxis. Wer hat ein Skript welches auch...
  5. mehrere Iso-Dateien auf eine DVD brennen

    mehrere Iso-Dateien auf eine DVD brennen: Servus, Ich suche eine Möglichkeit 2 Iso-Dateien (Xubuntu und Kubuntu) auf eine DVD brennen. Natürlich bräuchte ich dann auch beim Boot von...