ATI Radeon - Dual Head Problem Ubuntu 8.1

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von k3r, 04.12.2008.

  1. k3r

    k3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi...

    die 'alten Hasen' von euch wurden mit diesem Problem sicher schon einmal konfrontiert, und es scheint immer noch aktuell zu sein..

    Okay folgende Problematik:

    Ich besitzte einen Pentium 4, und eine (AMD) ATI Radeon 9600, an der ich zwei Monitore betreiben möchte.

    Vor einigen Jahren habe ich versucht von Windows auf Linux umzusteigen, was aber aufgrund nicht verfügbarer Grafiktreiben nicht ging. Damals habe ich Fedora Core 2 versucht....

    Ich musste leider mit unter auch aus Zeitgründen aufgeben...

    Im Oktober diesen Jahres habe ich die Idee der Distanzierung von Windows wieder aufgegriffen, und wollte es nochmal mit Fedora 9 versuchen. Fedora hatte allerdings u.a. Probleme mit meinem Promise Raid Controller, und so bin ich (über debian) bei Ubuntu belandet.

    Hier liefen die 2 Monitore über die Radeon 9600 und das Raid-array auf anhieb, allerdings NUR MIT DEM STANDARD GRAFIKTREIBER.

    Der (closed-source) ATI Treiber kann mit einem klick nachinstalliert werden(EInstellungen->Hardware-Treiber), stellt aber die Auflösung automatisch auf 5150 x 1003, und deaktiviert sich nach dem Neustart des Systems (oder auch des x11) wieder.

    Haben auch schon versucht die von mir gewünscht Auflösung von 2560x1024manuell in die xorg.conf einzutragen, und mit chmod zu schützen, auch ohne erfolg. Die aktuelleren Treiber von der ATI Seite hat die gleichen Fehler verursacht.

    uname -a

    Code:
    >uname -a
    
    Linux 2.6.27-9-generic #1 SMP 
    i686 
    GNU/Linux
    
    OS: Ubuntu 8.10

    meine momentane xorg.conf sieht so aus (OHNE ATI TREIBER)

    Code:
    >gedit /etc/X11/xorg.conf
    
    
    Section "Screen"
    	Identifier	"Configured Screen Device"
    	Device	"Configured Video Device"
    	SubSection "Display"
    		Virtual	2560 1280
    	EndSubSection
    EndSection
    
    Section "Device"
    	Identifier	"Configured Video Device"
    EndSection
    
    Hoffe es hat jemand sich schon mal mit dem Problem auseinandersetzten können, und kann mir Tips geben. Ich bin leider noch zu unerfahren mit Linux...


    so far
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. k3r

    k3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    schade

    Naja wundert mich nicht, dass mir spontan keiner helfen kann....

    Ich werd mal weiterlesen, und solange damit leben.

    Thx anyway fürs durchlesen
     
  4. keks

    keks nicht 1337 genug

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Unter Nvidia stelle ich meine Grafik immer in dem Grafischen Nvidia Konfigurations Dialog ein. Schön mit Monitor "rumziehen", "größer ziehen" usw. Danach klicke ich auf "xorg.conf schreiben" und er schreibt mir eine passende xorg.conf die ich mit der bis dato Aktuellen austausche.
    Dieser Weg ist total entspannt, ohne "Xorg Modline gefrickel" ;)

    Der Dialog ist aber meines Wissens nur dabei, wenn ich die kompletten Nvidia Treiber von der Website installiere.

    Danach funktioniert alles perfekt!

    Vielleicht gibts was vergleichbares von ATI.

    Gruß

    Keks
     
  5. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Hast du's mal mit randr probiert?
     
  6. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du es mal mit 'Modes "2560x1280"' statt mit 'Virtual' versucht? Virtual stellt ja nicht die Aufloesung Deines Bildschirmes ein, sondern die virtuelle (sic!).
    Der 'Standard'-Grafiktreiber radeon ist an sich nicht schlecht und unterstuetzt zum Teil auch 3D-Beschleunigung.

    Ansonsten kann ich mich nur daboss anschliessen: die xorg.conf sollte so spartanisch wie moeglich aussehen und der rest mit 'xrandr' konfiguriert werden: dann musst nicht X immer wieder neu starten, um die Aenderungen zu aktivieren.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. keks

    keks nicht 1337 genug

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Was will ich an einem Desktopsystem denn großartig verändern?
    Ich stells einmal ein und freu mich dass es immer genaus so ist wie ich es haben will ;).
     
  9. #7 k3r, 17.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2008
    k3r

    k3r Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Werde mich da morgen mal reinlesen, ist heute schon zu spät ;)

    Ich hatte bisher nur diesen fglrx probiert, und hatte da nur ärger mit. Bei Fedora9 hatte ich es schon fast geschafft, allerdings mit einem 'downgrade' des x-servers auf FC8 (wenn ich das richtig verstanden habe, was ich dort gemacht habe ..), und anschliessend hatte ich nach einem standard-update massive probleme ...

    Der Link wo diese Prozedur beschrieben ist scheint allerdings nicht mehr zu existieren (http://forums.fedoraforum.org/showthread.php?t=189227), obwohl sich dort jemand massig ins zeug gelegt hat, den Vorgang zu beschreiben.

    Naja lange Rede kurzer Sinn, ich werde Rückmeldung geben ..

    so far
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Hi!

    1) Ja hab ich, selbes Ergebnis.

    2) Schlecht ist er auch nicht, aber ich habe das Gefühl, dass mein Prozessor einen grossen Teil der Grafikausgabe mit berechnet. Wenn ich beispielsweise drei, vier fenster aufhabe, und einen Webbrowser, in dem auch noch irgentwas animiertes (java,flash etc) läuft, ist mein Prozessor zu ~90% ausgelastet, wenn ich ein Fenster verschiebe, schaue ich quasi eine Dia-Show.

    Unter Windows hatte ich keine Grafikprobleme(dafür jede menge anderer^^), daher schliesse ich mal aus, dass meine Hardware zu schwach ist .. (p4 2800, 512 mb ram, radeon 9600 pro)

    Abgesehen von der Grafik läuft auch alles tip-top, also trotz 'nur' 512 Mb RAM kann ich z.b. super eine VM-Ware Session laufen lassen, und nebenbei noch diverse Anwendunge auf Linux betreiben ..



    so far
     
Thema:

ATI Radeon - Dual Head Problem Ubuntu 8.1

Die Seite wird geladen...

ATI Radeon - Dual Head Problem Ubuntu 8.1 - Ähnliche Themen

  1. Dual-Head Radeon --> 2 Monitore --> 2 Desktops?

    Dual-Head Radeon --> 2 Monitore --> 2 Desktops?: hallo, inzwischen experimentiere ich schon seit stunden herum und komme auf keinen grünen zweig. ich ne Dual-Head Grafikkarte und würde...
  2. AMD veröffentlicht »Radeon Software Crimson Edition«

    AMD veröffentlicht »Radeon Software Crimson Edition«: Mit der Freigabe eines neuen Treibersystems unter dem Namen »Radeon Software Crimson Edition« wollte AMD zeigen, dass auch in puncto...
  3. Linux-Radeon-Treiber bald mit verbesserter Energieverwaltung

    Linux-Radeon-Treiber bald mit verbesserter Energieverwaltung: Mit einer umfangreichen Patch-Sammlung der AMD-Entwickler für den quelloffenen Linux-Treiber für Radeon-Grafik-Kerne schließt dieser unter anderem...
  4. kde-crash mit Opensuse 11.4 und Radeon X1600 mobility

    kde-crash mit Opensuse 11.4 und Radeon X1600 mobility: Ich habe einen HP nc8430 mit einer Radeon mobility X1600 Grafikkarte. Ich habe eine Weile ohne Probleme mit der Opensuse 11.3 gearbeitet. Nach...
  5. Grafikkarte: ATI Radeon X1650 Pro

    Grafikkarte: ATI Radeon X1650 Pro: Hallo Leute, ich hab die ATI Radeon X1650 Pro nur habe ich das Problem mit dem Treiber. Ich habe den fglrx-Treiber aus "non-free" installiert. Nur...