XP startet nach Inst. von OpenSuse10.2 nicht mehr-> grub

Diskutiere XP startet nach Inst. von OpenSuse10.2 nicht mehr-> grub im Installation & Basiskonfiguration Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Hallo. Bin ein aboluter Newbie, der zunehmend mit den Praktiken von MS ein Problem bekommt und aus diesem Grund OS 10.2 versucht zu installieren....

  1. techno

    techno Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Bin ein aboluter Newbie, der zunehmend mit den Praktiken von MS ein Problem bekommt und aus diesem Grund OS 10.2 versucht zu installieren.

    Folgendes: Die Kiste hat eine SATA mit 160GB und eine mit 80GB, ausserdem eine IDE, die aber nur Daten enthält.
    Die Bootsequenz wurde im Bios niemals geändert. Die Installation ist jetzt so:
    SATA 1, 160 GB mit OS 10.2
    SATA 2, 80 GB mit Win XP.

    Bisher wurde immer von der zweiten gestartet, nur XP, auf der ersten waren nur Daten, auf die zweite kam jetzt OS.
    Das OS läuft anscheinend fehlerfrei.

    Die device.map sieht so aus:
    (fd0) /dev/fd0
    (hd0) /dev/sda
    (hd1) /dev/sdb
    (hd2) /dev/hda

    Ich verstehe das so, das hd0 die SATA mit 160 GB an erster Stelle ist, hd1 müsste
    demnach die 2. mit XP sein.

    Die menu.lst liest sich so:
    # Modified by YaST2. Last modification on Do Sep 20 21:16:26 CEST 2007
    default 0
    timeout 8
    gfxmenu (hd0,1)/boot/message
    ##YaST - activate

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
    title openSUSE 10.2
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=/dev/sda2 vga=0x31a resume=/dev/sda1 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd-2.6.18.2-34-default

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows###
    title WindowsXP prof
    rootnoverify (hd0,0)
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
    makeactive
    chainloader (hd1,0)+1

    ... den Rest habe ich weggelassen, diskette und failsafe.


    Der Fehler ist nun, dass ich, wenn ich XP starten will, immer nur folgenden Text bekomme:

    rootnoverify (hd0,0)
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
    makeactive
    chainloader (hd1,0)+1

    und dann "NTLDR fehlt" mit mit STRG ALT ENTF neu starten.
    NTLDR bedeutet doch, das er schon mal Richtung XP marschiert, aber
    warum kann er es nicht starten ? Ich habe es schon ohne die map
    und makeacitve versucht, dann komme ich noch nicht mal bis zur NTLDR
    Meldung.

    Weiss jemand Rat ?
    Vielen Dank schon mal vorab.
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    probiers mal damit:

    Code:
    title windows
    root (hd0,0)
    makeactive
    chainloader +1
    
    die 2 map-zeilen machen doch irgendwie keinen sinn.

    Gruß
    TeaAge
     
  4. techno

    techno Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das wars nicht

    Sorry, aber ich bin genau so weit wie vorher. Trotzdem Danke.

    Hat sonst noch jemand eine idee ?

    Muss sagen, von der Installation als solche bin ich sehr positiv überrascht, auch
    vom KDE, obwohl vieles ungewohnt ist, aber in der Zeit, in der ich mich jetzt
    mit diesem Problem rumärgern muss, hätte ich 28 XP´s ans Laufen bekommen...
     
  5. #4 codc, 20.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2007
    codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Das gleiche habe ich mir umgekehrt mit meinem Firmen-Desktop gedacht wo ich seit einer Woche noch damit kämpfe die Kiste brauchbar mit Software zu bestücken und diese vernünftig übers Netzwerk zum laufen zu bringen. Allerdings ist es Win2K und nicht XP.
    Für meine Debian-Server habe ich keine Woche gebraucht dass da alles lief.

    @OP: OS 10.2 was soll das sein? Du meinst Suse Linux 10.2 nehme ich mal ultrastark an. Denn nach deiner Zählweise wäre ich bei OS 4.0 und komplett veraltet ... hmm ist man bei Debian aber immer *kopf kratz*
     
  6. Gast1

    Gast1 Gast

    Doch, machen sie.

    Code:
    (hd0) /dev/sda
    (hd1) /dev/sdb
    +

    Code:
    title openSUSE 10.2
    root (hd0,1)
    SuSE liegt auf hd0 dann müsste XP auf hd1 liegen => Man muss mappen.

    Der Fehler liegt, wenn denn die Angaben des TE weiter oben stimmen, hier:

    Code:
    title WindowsXP prof
    rootnoverify [B](hd0,0)[/B]
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
    makeactive
    chainloader (hd1,0)+1
    Das würde ich mal in

    Code:
    rootnoverify [B](hd1,0)[/B]
    ändern.

    Ansonsten sollte man bei solchen Problemen eigentlich immer auch die Ausgabe von

    Code:
    [B]/sbin/fdisk -l[/B]
    posten.

    Greetz,

    RM
     
  7. reni

    reni Gast

    Windows will immer von erster Platte und Partition booten.
    Wenn man von der 2.Platte ein Windows starten will, vertauscht man virtuell Platte 2 und 1. Dadurch wird Windows eine erste Platte vorgegauckelt.
     
  8. techno

    techno Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    OK, hier ist fdisk -l

    Also, ich meinte mit OS OpenSuse 10.2, habe es gestern abend noch mal neu installiert, was natürlich nix gebracht hat. Die Sache sieht jetzt so aus:

    fdisk -l:
    Platte /dev/sda: 160.0 GByte, 160041885696 Byte
    255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
    Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

    Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
    /dev/sda1 1 262 2104483+ 82 Linux Swap / Solaris
    /dev/sda2 * 263 2873 20972857+ 83 Linux
    /dev/sda3 2874 19457 133210980 83 Linux

    Platte /dev/sdb: 80.0 GByte, 80060424192 Byte
    255 heads, 63 sectors/track, 9733 cylinders
    Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

    Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
    /dev/sdb1 * 1 9732 78172258+ 7 HPFS/NTFS

    Platte /dev/hda: 250.0 GByte, 250059350016 Byte
    255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
    Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

    Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
    /dev/hda1 1 30401 244196001 7 HPFS/NTFS

    die menu.lst:
    # Modified by YaST2. Last modification on Do Sep 20 21:21:58 UTC 2007
    default 0
    timeout 8
    gfxmenu (hd0,1)/boot/message
    ##YaST - activate

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
    title openSUSE 10.2
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=/dev/sda2 vga=0x31a resume=/dev/sda1 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd-2.6.18.2-34-default

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows###
    title Windows
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (hd1,0)+1

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: floppy###
    title Diskette
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (fd0)+1

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
    title Failsafe -- openSUSE 10.2
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=/dev/sda2 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3
    initrd /boot/initrd-2.6.18.2-34-default

    die device.map:

    (fd0) /dev/fd0
    (hd0) /dev/sda
    (hd1) /dev/sdb
    (hd2) /dev/hda

    Wäre nett, wenn ihr noch Tipps hättet. Danke.
     
  9. reni

    reni Gast

    Was willst du noch für Tipps haben?
    Rain_Maker hat dir den vermutlich richtigen Hinweis gegeben.

    => mappen MUSS sein
    => deine Angabe im Windows-Eintrag ist falsch:

    rootnoverify (hd0,0) => muss sein rootnoverify (hd1,0)
     
  10. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Naja, dann hör mal auf die Leute die Ahnung haben ... also RainMaker.

    Er schrieb das hier:

    Code:
    title WindowsXP prof
    rootnoverify (hd1,0)
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
    makeactive
    chainloader (hd1,0)+1
    
    So sollte dein Windows Eintrag in der menu.lst aussehen.

    Und danke an reni für die Erklärung! Kann mir noch einer den Unterschied zwischen root und rootnoverify erklären?


    Gruß
     
  11. reni

    reni Gast

  12. techno

    techno Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich gemacht, jetzt kommt...

    "NTLDR fehlt"

    Ich kann nur noch mit STRG ALT ENTF neu starten.
    Zumindest geht er anscheinend Richtung XP, das ist ja schon mal nicht schlecht.

    Ist es immer so schwer, einen Rechner ans laufen zu kriegen, der jeweils eine Platte mit einem Betriebssystem hat ? Kapier ich nicht. Während der Installation von OpenSuse 10.2 und vorher bei der Recherche im www wurde mir noch überall erzählt, wie einfach das doch sei, man brauche nur XP zuerst installieren und danach OpenSuse, das kann 2 Systeme starten und kümmert sich um alles ... überhaupt kein Problem...

    Klappt echt toll, muss ich sagen.

    Trotzdem Danke, wer Tipps hat bitte melden.
     
  13. reni

    reni Gast

    Und bist du dir sicher, dass Windows nicht doch seine Startdateien damals auf die erste Platte gelegt hat?
    Das macht Windows nämlich so ;)

    => die wären dann weg, weil ja jetzt Linux drauf ist.
     
  14. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hatte in der Richtung noch nie Probleme.
    Was eigentlich klappen sollte ist, XP auf die erste Platte installieren und auf die zweite dann SuSE ... weil Windows das eben so will.

    Wenn du glück hast, kannst du deine Platten einfach umstecken, damit Windows läuft.
    Für SuSE ... musst du mindestens die menu.lst verändern im schlimmsten Fall neuinstallieren.

    Also wie gesagt, ich hab Windows immer auf der 1. Platte und hatte nie Probleme ...

    Hast du mal deine Fehlermeldung bei google eingetippt?

    Hier ein Suchergebnis:
    http://www.tippscout.de/ntldr-fehlt_tipp_2894.html

    Gruß

    TeaAge

    PS: WIe hast du eigentlich die beiden Systeme installiert?
    1. Windows, dann 2. Platte dran und SuSE installiert? oder wie?
     
  15. #14 Athur Dent, 21.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2007
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du denn mal geschaut, ob die NTLDR überhaupt noch vorhanden ist? Ist glaube ich versteckt! Sollte sie nicht mehr vorhanden sein, kannst Du sie von der XP CD kopieren.

    Ich nehme stark an, das diese Datei das Problem verursacht, denn wie hier schon erwähnt hätte sie auf der ersten Platte liegen müssen. Deswegen bringt eine Neuinstallation von OpenSuse 10.2 nichts, da es nichts mit Suse zutun hat.

    Edit:
    Die obrige Aussage bezieht sich überwiegend auf IDE - Platten die mit Master und Slave laufen, bei SATA bin ich mir nicht sicher und lasse mich gerne eines Besseren belehren.
     
  16. techno

    techno Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich die Kabel umstecke..

    ... kommt direkt die Meldung NTLDR fehlt.
    Also muss ich den von der XP CD neu installieren ?

    Übrigens, während des Problems mit dem Starten habe ich natürlich immer in dem
    neuen System rumgeschaut. Es, insbesondere KDE, gefällt mir auf den ersten Blick echt gut, Office ist ja auch dabei. Allerdings nur auf den ersten.

    Auf den zweiten Blick stelle ich dann fest, das das online update trotz funktionierender www Anbindung einfach nicht will, egal was ich mache (could not connect to host) und zB amarok & kaffeine partout keine mp3 spielen wollen. Videos gehen übrigens auch nicht, scheinbar aus dem gleichen Grund, irgendwas mit xine. Habe amarok komplett deinstalliert und neu runtergeladen als rpm Paket. Die Neuinstallation bricht mit unbekanntem Fehler ab.

    Laut Suse / Novell soll das ja alles wunderbar klappen und überhaupt kein Problem sein. So ist es zumindest auf der HP und während der Installation zu lesen.

    Kann ich eher nicht sagen. Von dem Startproblem mal abgesehen, bei XP wären Dinge wie online update oder Multimedia Einstellungen alle innerhalb von Minuten gelöst. Lieber Hersteller, so gewinnt man keine User aus der Windows Welt... Da bezahle ich lieber 90 Euro für ein System, dass dann auch funktioniert, openoffice kriege ich ja mittlerweile auch für win.

    Das soll keine Kritik an Euch sein, vielmehr Danke für die Hilfe bis jetzt und für die, die hoffentlich noch kommt.
     
  17. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    arcks .... du hast dich wohl auch noch nie damit beschäftigt, was Linux will und was es nicht will?

    Wenn du zufrieden bist mit Windows, dann bleib doch da .... es ist ja auch kein schlechtes BS!

    Mein Linux lief bisher immer mit wenigen Handgriffen.

    XP solltest du einfach halts halber mal auf die 1. Platte installieren!

    Und wenn irgendwas mi xine nicht geht ... hast du mal geguckt ob xine überhaupt installiert ist?

    Das hier solltest du dir ganz dringend durchlesen:

    http://www.felix-schwarz.name/files/opensource/articles/Linux_ist_nicht_Windows/


    Zum installieren, musst du keine rpms einfach runterladen, sondern die onlinequellen von SuSE einrichten!

    Kostet Windows nicht etwas mehr als 90 €? ... naja ist ja auch egal.
    Wenn du damit zufrieden bist, dann bleib dabei. Wenn du Linux hast, weil dus intressant findest, wirst du nicht drum rum kommen, etwas Arbeit rein zu stecken!
    Auch wenn deine Probleme eigentlich keine sind!

    Gruß
    TeaAge
     
  18. #17 Gast1, 21.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.09.2007
    Gast1

    Gast1 Gast

    Wenn Du Dich schon aufregst, dann über Dich selbst, denn der Fehler liegt eindeutig auf Deiner Seite.

    Nein, auf der ersten waren _auch_ die Startdateien von XP, wie reni ja richtig anmerkte.

    Noch Fragen?

    Du selbst hast Dir Dein XP geplättet und sonst niemand.

    Die Fehlermeldung ist eindeutig.

    Du kannst Dich ja mal fragen, wieso ein OS obwohl es auf der zweiten Platte installiert ist, seine Startdateien unbedingt auf der ersten Platte haben will und warum es z.B. Linux auf gut Deutsch schnurzpiepegal ist, von welcher Platte es gestartet wird.

    Du hast kein Linux- oder Grubproblem sondern eines, welches mit den Unzulänglichkeiten von Windows zu tun hat, denn in dem Moment, wo Grub den chainloader gestartet hat (was ja offensichtlich der Fall ist), haben weder Grub noch Linux irgendeinen Einfluß auf das weitere Geschehen.

    Und die "Onlineupdate"-Probleme unter Linux sind auch innerhalb von wenigen Minuten zu lösen, man muß nur mal STFW und RTFM betreiben, dann finden sich genügend ausführliche Anleitungen, wie man _einmal_ seinen Paketmanager richtig konfiguriert und dieser dann sämtliche Updates für die gesamte, installierte Software übernimmt.

    Greetz,

    RM
     
  19. #18 TypeRyder, 21.09.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Linux ist nicht Windows
    Mache das System nicht für DEINE Fehler verantwortlich - in den meisten Fällen bist DU das Problem, nicht die Software
     
  20. #19 doc, 21.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2007
    doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    wie schon gesagt wurde,installiert windows seine bootdateien nach c:/,
    das ist normalerweise die erste partition der ersten festplatte - bei dir müsste das /dev/hda1 sein, also deine daten partition.
    Sie sollten also noch da sein.

    wie du das jetzt bootest kann ich dir nich sagen, musste ausprobieren.
    Wahrscheinlich gehts wenn du einen bootsector auf der windows pladde hast, und die bootdateien darauf kopierst.

    und dann mit dem beschriebenen :

    title WindowsXP prof
    rootnoverify (hd1,0)
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
    makeactive
    chainloader (hd1,0)+1

    und noch ein kleiner tip: Windows immer auf die erste partition der ersten platte installieren sonst gibs immer probleme beim dualboot

    und zu linux: man muss sich schon ein wenig damit auseinandersetzen, um ein voll funktionsfähiges linux zu bekommen, und von suse halte ich sowieso nix ;) für anfänger empfehle ich eine auf debian basierende distribution und wenn man wirklich auf linux umsteigen will würde ich sogar für anfänger Gentoo empfehlen. Die Doku is einfach phantastisch und man lernt schon eine ganze menge bei der installation :)

    und noch ein edit: Zum reinschnuppern hab ich gute erfahrung mit PCLinuxOS gemacht, das installierte sich sogar auf einem Laptop mit defekter hardeware auf dem sich kein anderes Betriebssystem mehr installieren lassen wollte.
     
  21. techno

    techno Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Oh je, was habe ich da nur losgetreten...

    Zunächst einmal die Aussage, sinngemäß liegt der Fehler nicht bei Linux sondern bei mir. Damit habt ihr erst mal ...recht, wie ich vermute und auch nicht abstreiten will und ich werde wohl mehr Arbeit investieren müssen.

    Mein XP kann auf die erste Platte eigentlich nichts geschrieben haben, weil zum Zeitpunkt der Installation die Kiste nur eine einzige HD hatte. Könnte der Fehler darin liegen, dass diese Platte am 2. Platz eingesteckt und der erste leer war ? Später kam dann die 2. SATA Platte hinzu, auf der damals nur Daten waren, auf die dann jetzt aber Linux kam. Wenn ich jetzt in der Reparaturkonsole der XP CD den NT Loader neu kopiere, bringt das gar nix, der Fehler bleibt der gleiche. (Ich habe den Pc damals so übernommen und nicht weiter drauf geachtet)

    Ich habe übrigens den Artikel "Linux ist nicht Windows" gelesen, da wird sicherlich viel wahres beschrieben. Es ändert aber nichts an der Tatsache, das die Linux Community wohl damit wird leben müssen, dass zahlreiche Winuser dazu stossen. Bei der Dominanz von MS im Client Bereich kann das gar nicht anders sein. Wo sollen die Neulinge, die wechseln wollen, denn sonst herkommen ? Ohne Computer aufwachsen dürfte heute schwierig sein, und die meisten von ihnen dürften mit windows laufen. In der Schule meines Sohnes habe ich jedenfalls noch keine Solaris Maschinen gesehen.

    Auf den Artikel bezogen, vielleicht hätten die Linuxer ihr System nicht so gut machen dürfen und es zuweilen in der Presse weniger loben sollen. Ausserdem, und da wird wohl niemand widersprechen können, wird auch mit Linux mittlerweile ganz gut Geld verdient, aus den Entwicklungsstadium des reinen Hackerbetriebssystems ist Linux längst raus. Die Aussage des Artikels "Der 'typische' Linux-Nutzer ist ein Hobbyist: Er benutzt Computer, weil Computer Spaß machen, Programmierung Spaß macht, Hacking Spaß macht." ist da wohl nur die halbe Wahrheit. Viele der typischen Linux Benutzer wissen heute sehr wohl, dass sie ein gutes & sicheres Produkt haben, mit dem man richtig Kohle machen kann.

    Aber zurück zum Thema, ich habe noch eine Frage:

    Ich habe jetzt schon soviel Zeit investiert, dass es jetzt auch nicht mehr drauf ankommt, XP neu drauf zu tun. Wenn ich beide Systeme noch mal neu aufsetze, sofern ich es richtig verstanden habe, auf die erste Platte XP ZUERST machen und danach auf die 2. OpenSuse ? Muss ich das Linux überhaupt neu installieren, oder kann es bleiben? Muss ich sonst noch was beachten ?

    Vielen Dank und schönes WE.
     
Thema:

XP startet nach Inst. von OpenSuse10.2 nicht mehr-> grub

Die Seite wird geladen...

XP startet nach Inst. von OpenSuse10.2 nicht mehr-> grub - Ähnliche Themen

  1. Mozilla startet Ideenwettbewerb für glaubwürdige Nachrichten

    Mozilla startet Ideenwettbewerb für glaubwürdige Nachrichten: Glaubwürdige Inhalte von Falschmeldungen zu unterscheiden und den Benutzern entsprechende Hinweise zu geben, ist das Ziel eines Wettbewerbs, den...
  2. Firefox startet nicht mehr nach System-Aktualisierung

    Firefox startet nicht mehr nach System-Aktualisierung: [gelöst] Firefox startet nicht mehr nach System-Aktualisierung nachdem ich mit Muon mein System (Kubuntu 13.10 , KDE 4.11.3) aktualisiert habe,...
  3. Wikicon in Karlsruhe startet nächste Woche

    Wikicon in Karlsruhe startet nächste Woche: Vom 22. bis 24. November 2013 findet im Karlsruher Institut für Technologie die Wikicon 2013 statt. Die WikiConvention ist das Treffen der...
  4. nach debian update startet xen-kernel nicht mehr

    nach debian update startet xen-kernel nicht mehr: Hallo, ich habe debian stable nach unstable upgedatet, um xen-4.0 und den neueren xen-jkernel nutzen zu können, jetzt habe ich damit aber ein...
  5. Nach Update startet Windows nicht

    Nach Update startet Windows nicht: Hallo, habe über die Aktualisierung auf Ubuntu 10.04 aktualisiert. Zum Schluss wurde dann gefragt wie Grub eingestellt werden soll. Das wusste...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden