Unzuverlässiges ext3?

saiki

saiki

Bratwurstgriller
Also grade eben hat sich mal wieder mein Dateisystem von Linux verabschiedet. Wieder mal irgendein Superblock im Arsch --> irreparabel. Dabei ist er nicht mal abgeschmiert oder so. Das ist nun schon das 2. mal innerhalb von 2 Monaten. Ist das normal oder ist ext3 wirklich so journalisierend, das es schon wieder zu viel macht. ich jedenfalls steig jetzt auf reiserfs um. schnauze voll.
 
Zuletzt bearbeitet:
devilz

devilz

Pro*phet
Also bis jetzt hatte ich solche probleme nur 1 mal mit ext3 und 3 mal mit reiserfs !

Aber jedesmal nur nach hartem ausschalten !


Was hast du denn gemacht das dein Filesystem i.A. ist ?
 
saiki

saiki

Bratwurstgriller
Ich habe den Rechner heruntergefahren. 30 Minuten später habe ich ihn wieder eingeschaltet und dann ging es nicht mehr. Welches Dateisystem soll ich den nun nehmen? Mich kotzt das an, ständig Linux neuzuinstalieren...
 
devilz

devilz

Pro*phet
also wie gesagt mit ext3 hatte ich noch KEINE Probleme !

Probier mal reiserfs .. vielleicht ists ja stabiler bei dir !
 
saiki

saiki

Bratwurstgriller
ICh habe jetzt ReiserFS genommen, in der Hoffnung, das es funktioniert :(

*SarkasmusModeein*
Wenn das nichts wird, schreib ich mir mein eigenes FS
*Sarkasmusaus*
 
ookami

ookami

Haudegen
Original geschrieben von saiki
Welches Dateisystem soll ich den nun nehmen?

hallo, die besten erfahrungen hatte ich bisher mit jfs gemacht, aber xfs und ext2 sind auch IMO recht stabil.

von reiserfs würde ich die finger lassen - hatte des öfternen problem mit diesen filesystem.

cu
 
M

miret

im Ghost-Modus
Ich kann die Probleme, die ich mit Linux hatte schon gar nicht mehr aufzählen, aber ein Prob mit dem Dateisystem, geschweige denn reiserFS hatte ich noch nie! Was macht ihr denn da an euern Kisten?:P
 
megamimi

megamimi

Nörgler vom Dienst
hi....

Also ich hatte noch nie Probs mitm FS. Selbst mehrmaliges hartes Ausschalten hat meinem reiser nichts anhaben können.

cu mimi
 
ookami

ookami

Haudegen
Original geschrieben von megamimi
hi....

Also ich hatte noch nie Probs mitm FS. Selbst mehrmaliges hartes Ausschalten hat meinem reiser nichts anhaben können.

cu mimi

ich schon und ich würde das buggy fs nie wieder drauf machen

BTW: ffs ist IMAO das beste fs das ich je hatte - leider gibt es das nich unter linux :(
 
S

saintjoe

Gast
Original geschrieben von saiki
Ich habe den Rechner heruntergefahren. 30 Minuten später habe ich ihn wieder eingeschaltet und dann ging es nicht mehr. Welches Dateisystem soll ich den nun nehmen? Mich kotzt das an, ständig Linux neuzuinstalieren...
Ganz einfach. UFS(2) ;)
 
saiki

saiki

Bratwurstgriller
Also ich habe jetzt auf JFS gewechselt. Bisher keine Probleme :) Naja, mal 2 Monate abwarten. :)
 
thorus

thorus

GNU-Freiheitskämpfer
also ext3 funzt auf meiner workstation jetzt schon gut 4 monate, hatte damit nie probleme.
aber ext2 hatte schon ein paar macken bei mir.
reiserfs hatte ich auch mal einige zeit drauf, auch keine probs.

cu
thorus
 
H

hopfe

Haudegen
Hier ist meine config der Platten,
/dev/hda6 on / type ext3 (rw,noatime)
proc on /proc type proc (rw)
none on /dev type devfs (rw)
tmpfs on /mnt/.init.d type tmpfs (rw,mode=0644,size=2048k)
/dev/hda9 on /var/tmp type ext2 (rw,noatime)
/dev/hda8 on /mnt/data type vfat (rw,noexec,nosuid,nodev,noatime,umask=000,gid=6,uid=1000)
tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw)
/dev/hda5 on /boot type ext2 (rw,noatime)
diese läuft auf meinen Laptop seit einigen Monaten ohne Probleme, obwohl teilweise mehrmals täglich gebootet wird.

add: /boot ist natürlich nicht immer eingehängt :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miret

im Ghost-Modus
Ob für manche Schwierigkeiten wirklich nur das Dateisystem schuld ist, wage ich mal zu bezweifeln. Wie soll sich das denn äußern?
Und wer kann denn aus einem Langzeittest, wirkliche Vergleiche zwischen den verschiedenen FS erkennen und die entsprechenden Schlußfolgerungen daraus ziehen. Und wenn ja, gilt das für alle Systeme oder nur für das spezielle! Z.B. ext2 mit einem Journaling FS zu vergleichen hinkt doch glaube ich auch etwas, oder?
Ich bin alles andere als ein Fachmann, deshalb hätte ich hier gerne etwas Gehalt gesehen.
Ich finde in diesem Thread ist viel geschrieben worden, jedoch nichts wurde gesagt!:rolleyes:
 
Steve

Steve

13te
das sehe ich änhlich. Es bringt einfach nichts, wenn hier jeder seine Persönlichen Dateisystemcrashes offenlegt. Es muss nicht immer am Dateisys liegen es kann genauso an der Platte wie am User liegen.

Steve
 
saiki

saiki

Bratwurstgriller
Also das ext3 war auf zwei verschiedenen Platten drauf. Und ich denke, es stochastisch als ziemlich gering anzusehen, dass 2 Platten von unterschiedlichen Herstellern defekt sind, vorallem da sie vorher keine Fehler zeigten (unter anderen Dateissystemen). Kann natürlich sein, dass ich ein echter Glückspilz bin und Superblockfehler anziehe :D
 

Ähnliche Themen

Linux "vergisst" Dateisystem?

Alternative zu Ubuntu gesucht + Mängelliste

RT5390 Lösung?

Heimserver Konfiguration für Ubuntu Server?!

Eigener Multiboot USB Stick - scheitert schon an GRUB 2

Oben