su Befehl in scripten

C

castro

Grünschnabel
Hallo,
ich habe redhat 8 mit kernel 2.4.18-14 auf meinem server installiert. Ich möchte mir ein script schreiben, welches einen Prozess bzw. Programm startet das dann nicht als root laufen soll, sondern als user. Doch leider bleibt der von mir in das script geschriebener Befehl
Code:
su user
ohne wirkung denn es bleibt bei root und der prozess läuft als root : (.
Wenn ich aber auf der console mit su den Benutzer wechsel, bin ich als anderer Benutzer angemeldet.
kann mir da jemand weiter helfen?
mfg castro
 
C

castro

Grünschnabel
jo danke :D das hatte ich gesucht
bei mir ging es dann so
Code:
sudo -u user -s Befehl
 
tr0nix

tr0nix

der-mit-dem-tux-tanzt
Original geschrieben von lordlamer
geht doch auch so:

su user -c befehl
Ja, wenn er r00t ist ;). Ansonsten sollte man immer "su - <user> -c ..." machen. Besser man gewoehnt sich so dran, dann fuehrts noch die bashrc etc. aus. In Firmenumgebungen werden so oft wichtige Variablen noch gesetzt (Oracle Umgebungen etc.).
 

Ähnliche Themen

NAS-Drive Mount in Bash-Script über crontab

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

Queue für copy Script

Rollei Mini Wifi Camcorder

Falsche Rechte gesetzt beim Anlegen von Ordnern via Samba-Client

Oben