Probl mit Pfad-Angabe zu den Partitionen

Diskutiere Probl mit Pfad-Angabe zu den Partitionen im Laufwerke / Speichermedien Forum im Bereich Hardware; Hi, ich bin grad dabei Gentoo zu installieren. Leider konnte ich während der ganzen Prozedur keine Pfade zu den Partitionen der Festplatten...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Gilgamesch, 12.05.2003
    Gilgamesch

    Gilgamesch Jungspund

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich bin grad dabei Gentoo zu installieren.
    Leider konnte ich während der ganzen Prozedur keine Pfade zu den Partitionen der Festplatten setzen, wie es normalerweise üblich ist wie "/dev/hda3" usw. (kam immer ne Fehlermeldung, welche kann ich grad nicht genau sagen, in dem Sinne wie "nicht vorhanden")
    Ich musste immer so umständliche Pfade eingeben, die dann auch akzeptiert wurden, z.B. "/dev/ide/host2/bus0/target0/lun0/part3".

    So weit so gut. Nun kam aber LILO dran. Ich habe also in die lilo.config die selben Pfade eingetragen. Wurden aber beim Versuch, LILO zu installieren nicht akzeptiert. Was auch immer ich eintrug, irgendwelche "FATAL" Meldungen kamen immer (im Sinne von "kein gültiges Verzeichnis" oder so). Ich hab dann einfach mal bei boot "/dev/hdd" eingetragen, das wurde dann angenommen, aber beim root-Verzeichnis konnte ich eingeben, was ich wollte, es wurde immer irgendwie abgelehnt und LILO installierte sich nicht.

    Mein Board ist ein Asus A7V mit 4 Festplatten, 2 CD-Roms und einem ZIP-100-LW.

    Hat jemand irgend eine Idee, was zu tun ist?
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Zum einen warum nutzt du nicht GRUB ?

    Zum anderen, bist du schritt für schritt nach der Installationsanleitung vorgegangen ?
     
  4. #3 Gilgamesch, 12.05.2003
    Gilgamesch

    Gilgamesch Jungspund

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    zu1) Ich nutze LILO, weil ich es von früher kenne und die GRUB Install mir etwas kompliziert erschien. Auch die Bezeichnungen für die Festplatten u. Partitionen sind ja für GRUB nicht gerade ganz einfach zu erstellen. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Wie deinstalliere ich LILO denn wieder? Beides drauf zu haben soll ja nicht so gut sein, steht in der Anleitung.

    zu2) Ja ich bin Schritt für Schritt vorgegangen. Mit einer Ausnahme: die Partitionierung habe ich schon vor der Installation vorgenommen und zwar mit PQ PartitionMagic (von Diskette unter DOS). Mit der Aufteilung scheint die Gentoo-Install aber ganz gut klar gekommen zu sein, immerhin bin ich ja ohne größere Probleme bis zum Ende gekommen... (außer dem Bootloader)
     
  5. devilz

    devilz Pro*phet

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    ok also hast du nur bootloader probs !

    poste dochmal bitte was deine boot/root/ etc. partition ist, und deine lilo.conf :)
     
  6. #5 Gilgamesch, 12.05.2003
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2003
    Gilgamesch

    Gilgamesch Jungspund

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Meine Partitionen (zum besseren Überblick der komplette Rechner):

    Festplatte 1:

    4 primäre Partitionen:
    1.=WinXP(NTFS) 2.=Win [Pagefilesys](NTFS) 3.=Linux [Boot-partition](Ext3) 3.=LinuxSwap

    Festplatte 2:

    3 logische LW auf einer erw. Partition (FAT32)

    Festplatte 3:

    eine primäre Partition: Linux [Root] (Ext3)

    Festplatte 4:

    2 log. LW auf einer erw. Partition (FAT32)


    Jetzt müsste es unter Linux heißen (normalerweise, oder?):

    /dev/hda3 = boot...
    /dev/hda4 = swap
    /dev/hdc1 = root

    bei mir heißen die Dinger aber so:

    /dev/ide/host2/bus0/target0/lun0/part3 = boot
    /dev/ide/host2/bus0/target0/lun0/part4 = swap
    /dev/ide/host2/bus1/target0/lun0/part1 = root

    lilo.config kann ich grad nicht posten, dann müsste ich erstmal wieder per CD booten usw. Mach ich nachher nochmal. Die Pfade, die ich angegeben habe, waren aber genau den eben genannten angepasst.
     
  7. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    öhm ... gib doch mal als root cfdisk ein und schau wie die da heißen
     
  8. #7 Gilgamesch, 12.05.2003
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2003
    Gilgamesch

    Gilgamesch Jungspund

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mit ausprobieren habe ich jetzt rausgekriget, wie die Teile heißen müssen.

    Es handelt sich um

    /dev/hde3 = boot
    /dev/hde4 = swap
    /dev/hdg1 = root

    Alles fein soweit. Ich also die lilo.config bearbeitet und alles so reingeschrieben, u.a.

    Code:
    boot=/dev/hde
    Toll, anschließend bootet weder Windows noch Linux noch sonst irgendwas. Aktive Partition ist hd3.
    Na Super, also wieder die CD rein, wieder alles gemountet und chroot, bis ich endlich wieder bei der lilo.config war. Die boot Zeile geändert:

    Code:
    boot=/dev/hdg
    Dann Lilo deinstalliert mit

    Code:
    cat /boot/boot.2100 > /dev/hde
    (siehe die Anleitung hier: http://www.manpage.ch/howto/lilo_howto.html)

    und erneut geladen, jetzt mit der anderen config.

    Wieder das gleiche. Kein BS will mehr.

    Was nun...?
     
  9. #8 Gilgamesch, 13.05.2003
    Gilgamesch

    Gilgamesch Jungspund

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Alles soweit OK.

    Ich hab mir ne Bootdiskette erstellt nach dieser Anleitung hier:

    http://www.manpage.ch/howto/lilo_howto.html

    und das klappt prima. Ist mir im Moment sogar fast noch lieber als ein Eintrag im MBR. Jetzt fährt auch Gentoo hoch.
     
Thema:

Probl mit Pfad-Angabe zu den Partitionen

Die Seite wird geladen...

Probl mit Pfad-Angabe zu den Partitionen - Ähnliche Themen

  1. Linux 5.6 löst Jahr-2038-Problem für 32-Bit-Systeme

    Linux 5.6 löst Jahr-2038-Problem für 32-Bit-Systeme: Die kommende Version 5.6 wird der erste Linux-Kernel sein, der gegen das Jahr-2038-Problem auf 32-Bit-Systemen immun ist. Damit das greifen kann,...
  2. kleines curl Problem

    kleines curl Problem: Hallo, ich bin LINUX Frischling und hab mich ein wenig in eien Sackgasse verlaufen... Ich habe vor, die Verzeichnisgröße via curl Befehl in eine...
  3. Samba 4.0.0 - DNS-Problem

    Samba 4.0.0 - DNS-Problem: Hallo, ich betreibe seit 2013 einen Samba4 Server auf Basis der sernet-Pakete als DC für eine kleine Domäne. Nur mit dem DNS gibt es Probleme....
  4. Mageia 7.1 patcht Boot-Problem bei AMD Ryzen 3000 CPUs

    Mageia 7.1 patcht Boot-Problem bei AMD Ryzen 3000 CPUs: Mageia hat kurzfristig mit Version 7.1 ein Point-Release veröffentlicht, um einen Boot-Fehler mit AMDs Ryzen 3000 CPUs zu beheben, der einige...
  5. ip6tables Problem

    ip6tables Problem: Hallo zusammen, ich hab ein Problem kann aber keinen Fehler finden, äußert sich wie folgt, ich habe endlich für ein System in Netz eine IPv6...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden