openSuse 11 + Win XP -> bootet nicht mehr

O

otto2112

Grünschnabel
Hallo,

ich brauche mal bitte Hilfe. Nachdem ich openSuse 11 installiert hab, schaffe ich es nicht mehr Win XP zu booten. Mein System sieht wie folgt aus:

1 Platte für C, D (sda)
1 Platte für E, F (sdb)
1 externe Platte für Linux (mit Boot, Root, Home, Swap) (sdc)

Die Bootreihenfolge im Bios ist CD, USB-HDD, HDD0

Als Bootloader habe ich GRUB auf sdc2 (also der Bootpartition) installiert. Wenn ich das system neu starte sucht er nach einer CD und möchte danach WinXP starten (also kein Bootloader oder so). Da kommt aber nur noch L 01 01 01 01 usw. Wenn ich dann die Suse-DVD einlege und auf System reparieren gehe nicht auswähle und auf "finish" klicke und dann ein installiertes system starten möchte und die root platte wähle kommt ein Fehler (leider zu schnell zum lesen) und ich komm nicht mal mehr an Suse ran. Nicht gut...

menu.lst:
Code:
# Modified by YaST2. Last modification on Mi Jul  2 16:05:49 UTC 2008
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd2,1)/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 11.0 - 2.6.25.5-1.1
    root (hd2,1)
    kernel /vmlinuz-2.6.25.5-1.1-pae root=/dev/disk/by-id/usb-STxxx-0:0-part1 resume=/dev/sdc3 splash=silent showopts vga=0x31a
    initrd /initrd-2.6.25.5-1.1-pae

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 11.0 - 2.6.25.5-1.1
    root (hd2,1)
    kernel /vmlinuz-2.6.25.5-1.1-pae root=/dev/disk/by-id/usb-STxxx-0:0-part1 showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume nosmp noapic maxcpus=0 edd=off x11failsafe vga=0x31a
    initrd /initrd-2.6.25.5-1.1-pae

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows###
title Windows
    rootnoverify (hd2,1)
    chainloader (hd0,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: floppy###
title Diskette
    rootnoverify (hd2,1)
    chainloader (fd0)+1

device.map:
Code:
(fd0)	/dev/fd0
(hd0)	/dev/sda
(hd2)	/dev/sdc
(hd1)	/dev/sdb

Jemand eine Idee was ich genau verändern muss? Lg otto2112
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.

So....der L 01010101... Fehler ist jetzt erstmal weg. Habe mit der XP-CD "fixmbr" gemacht und bin jetzt hier wieder mit Windows unterwegs.
Jetzt interessieren mich noch zwei Sachen...wie soll ich Suse 11 auf meiner externen Festplatte installieren, damit ich es a) booten kann und b) der Windows-MBR nicht wieder geschrottet wird. Was für Partitionen auf die sdc und wohin welchen Bootloader mit welchen Einstellungen. :hilfe2: Scheinbar muss ich doch noch etwas wegen der USB-Platte beachten :brav:

Gruß otto2112
 
Zuletzt bearbeitet:
schwedenmann

schwedenmann

Foren Gott
grub

Hallo

Du hast Sue auf eienr USB-HDD und grub in die / der USB-HDd installeirt (sdc) ?

Soweit korrekt ?

Wenn du dann per USB-HDD bootest, also die Bootreihenfolge auf sdc stellst, ist doch afaik sdc für grub hd0.

ändere mal root (hd0,1) für Sue und versuch sues dann zu booten, wenn das klappt ist Win ja nicht auf C, daß bedeutet du mußt für win den mapBefehl von grub ins Spiel bringen.

So würde ich jedenfalls das Verhalten von grub interpretieren.



mfg
schwedenmann
 
O

otto2112

Grünschnabel
:))
Das ist eine Meldung von einem kaputten LILO, wie der da hingekommen ist, musst Du wissen.

Wie willst Du Dein System starten? Über GRUB oder über den Windows-bootloader?

Ups vergessen zu erwähnen. Nachdem ich nie einen Bootloader gesehen habe, hatte ich über die Rettungsvarianta nochmal den Lilo probiert (aber mit gleichen Einstellungen). GRUB oder Windows-BL...mhm, wäre das bei Windows nur ein weiterer Eintrag in die boot.ini [operating systems]? Wäre ja vllt einfacher wieder wegzubekommen :think:

Du hast Sue auf eienr USB-HDD und grub in die / der USB-HDd installeirt (sdc) ?

Soweit korrekt ?

Ja, die komplette USB-HDD ist auf Ext3 bzw Swat formatiert...nur für Suse 11.0 und dahin hatte ich eigtl auch den Bootloader gepackt.

Wenn du dann per USB-HDD bootest, also die Bootreihenfolge auf sdc stellst, ist doch afaik sdc für grub hd0.

Wo jetzt genau...im Bios?

ändere mal root (hd0,1) für Sue und versuch sues dann zu booten, wenn das klappt ist Win ja nicht auf C, daß bedeutet du mußt für win den mapBefehl von grub ins Spiel bringen.

Du meinst in der menu.lst? Etwas von diesem "map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)" hatte ich schon woanders gelesen. Wäre nett, wenn du das noch einmal genauer erläutern könntest, weil ich Suse nochmal komplett neu installieren werde. Bin leider noch ein Noob (schön öfter mal kurz und nur oberflächlich mit Suse beschäftigt, aber nicht tiefgründig)... ?( :))

Was ich mir jedoch auch noch überlegt habe, ist folgendes...ich boote meinen PC und es kommt kein Bootloader...die Bootreihenfolge im Bios ist wie gesagt CD, USB-HDD, HD0...er krazt nurmal auf der CD und startet dann Windows. Wird die USB-HDD nicht erkannt, gibt es nur Probleme mit dem Bootloader/Bootpartition/Booteinstellungen?! Sonst müsste da doch ein Suse-Startversuch kommen, oder täusche ich mich?
 
O

otto2112

Grünschnabel
Hallo,

mir kam gerade noch eine Idee. Ich könnte doch auch bei der Installation die internen Platten abziehen. Dann installiere ich das System so, dass alles klappt und es schön bootet etc. Wenn dies der Fall ist, kann ich die internen Platten wieder anschließen. Im Bootloader steht nur Suse und das müsste dann ja eigtl immer noch sauber starten (sollte jedoch trotzdem Zugriff auf die internen Platten haben). Ziehe ich dann die USB-HDD ab, startet normal mein Windows. Würde das so gehen? ;)

Gute Nacht!
 
O

otto2112

Grünschnabel
So, hatte gerade die internen Platten abgezogen und habe Suse dann auf der USB-HDD installiert. Soweit ohne Probleme, er hat den Bootloader auf die Bootpartition geschrieben und hat auch ein Neustart vorbereitet (was er meines Erachtens vorher nicht gemacht hat). Habe mich dann nach der kompletten Installation angemeldet und ohne irgendwas zu machen einen Neustart gemacht - CD raus, USB-HDD als nächste Bootoption. Allerdings nichts...nur ein "Bootloader" von NVidia (hab ja nen nForce Chipsatz) der nichts findet. Somit nehme ich an klemmt es wohl an der USB-HDD. Jemand ne Idee?! :( :hilfe2:
Könnte mir dieser jetzt schon 4 Jahre alter Eintrag helfen? Klick.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

openSuse 11.4 und 12.1 als Gast in XEN

OpenSuse 12.3 / Tiefschlaf funktioniert nicht

Windows clients können nicht mehr auf lange laufendes System zugreifen

dovecot und postfix Konfiguration Problem

Modulfehler?

Oben