OpenOffice und MS-Office

onkel_hotte_200

Foren As
Beiträge
91
Hallo zusammen!

Ich hab gerade mit einem Kollegen zusammen eine Seminararbeit geschrieben, er unter Windows mit MS-Office, ich unter Linux mit OpenOffice.org

Die Seminar-Arbeit ist nun fertiggestellt (endlich) und ich hab ein paar Fragen: Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht mit der Konvertierung von *.swx und *.doc Dateien.

- Die Abstände der Absätze waren immer vollkommen durcheinander,
- Gliederung ging verloren
- Aufzählungszeichen waren einfach weg
- und vieles mehr...

Unter OpenOffice Speichern unter Dateiformat MS-Office 97/2000/XP erzeugte Dateien konnte kamen beim Kollegen nur stark verändert an.

Auch seine MS-Office Sachen, waren bei mir in OpenOffice total durcheinander.

Habt ihr Ideen, Vorschläge, Erfahrungen, Tipps wie das in Zukunft besser laufen kann mit der Zusammenarbeit mit Windows-Usern?

Matthias =)
 

h2owasser

Sxe Power User
Beiträge
491
Original geschrieben von onkel_hotte_200
Hallo zusammen!

Ich hab gerade mit einem Kollegen zusammen eine Seminararbeit geschrieben, er unter Windows mit MS-Office, ich unter Linux mit OpenOffice.org

Die Seminar-Arbeit ist nun fertiggestellt (endlich) und ich hab ein paar Fragen: Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht mit der Konvertierung von *.swx und *.doc Dateien.

- Die Abstände der Absätze waren immer vollkommen durcheinander,
- Gliederung ging verloren
- Aufzählungszeichen waren einfach weg
- und vieles mehr...

Unter OpenOffice Speichern unter Dateiformat MS-Office 97/2000/XP erzeugte Dateien konnte kamen beim Kollegen nur stark verändert an.

Auch seine MS-Office Sachen, waren bei mir in OpenOffice total durcheinander.

Habt ihr Ideen, Vorschläge, Erfahrungen, Tipps wie das in Zukunft besser laufen kann mit der Zusammenarbeit mit Windows-Usern?

Matthias =)

Windowsuser können auch Openoffice nehmen und das Problem ist gelöst :D
 

LinuxSchwedy

ehem. Mod
Beiträge
1.797
Moin,

das Beste wäre, wenn man sich auf ein Standart festlegen würde. Dann müsste sich jeder nur entscheiden, ob er lieber die Software von MS oder SO oder OO oder Koffice nimmt.

Solange MS da nicht mitmacht, wird man sich mit den Schwierigkeiten herumschlagen müssen. X(

Warum habt ihr nicht beide OO genommen? War doch möglich, oder ? ;)

Gruß
LinuxSchwedy
 

onkel_hotte_200

Foren As
Beiträge
91
Schade, ich habe gedacht...

... dass es ein paar vernünftige Lösungen gibt. Sich auf einen Standard zu einigen, dass wäre mir gerade eben noch selber eingefallen. OO speichert doch in XML ab. Gibt es denn keine Tools, die das XML wenigstens einigermaßen gut in das DOC-Format übersetzen können?

Wenn ich es drauf hätte würde ich gerne so einen "Compiler" bauen...

Gruß, Matthias =)
 

h2owasser

Sxe Power User
Beiträge
491
Re: Schade, ich habe gedacht...

Original geschrieben von onkel_hotte_200
... dass es ein paar vernünftige Lösungen gibt. Sich auf einen Standard zu einigen, dass wäre mir gerade eben noch selber eingefallen. OO speichert doch in XML ab. Gibt es denn keine Tools, die das XML wenigstens einigermaßen gut in das DOC-Format übersetzen können?

Wenn ich es drauf hätte würde ich gerne so einen "Compiler" bauen...

Gruß, Matthias =)

Hey, moment mal. Eine Vernünftige Antwort auf deine Frage war es ja wohl schon. Ich kann ja nicht riechen, wie weit dein Wissen im allgemeinen so ist. Ansonsten meinst du vielleicht sowas wie http://siag.nu/o3read/ ? - Allerdings schätze ich, dass das Problem nicht darin liegt, dass du das OO format nicht lesen kannst, sondern darin, das du das .doc format nicht so einfach schreiben kannst. Wie sieht es mittlerweile mit xml in MS-Office aus ? - Waren da nicht auch mal Bestrebungen von Microsoft ?
 

onkel_hotte_200

Foren As
Beiträge
91
Danke schonmal...

...für die Tip mit dem O3Read-Parser! Werd mich mal erkundigen, wie es mit XML bei Microsoft aussieht. Wäre echt ne feine Sache, wenn man sich irgendwann mal auf XML als gemeinsamen Standard einigen könnte. Dann wäre das programmieren von Konvertern wesentlich einfacher. Ich werd mal weiter "recherchieren".

Gruß,

Matthias =)
 

miret

im Ghost-Modus
Beiträge
3.031
Wie sieht es mittlerweile mit xml in MS-Office aus ? - Waren da nicht auch mal Bestrebungen von Microsoft ?

Preist MS XML nicht gerade als tolle Neuerung für die nächste Office-Generation an?:]
 

chb

Steirer
Beiträge
2.359
Original geschrieben von miret
Preist MS XML nicht gerade als tolle Neuerung für die nächste Office-Generation an?:]


hmm und dann wird office nur noch alles im xml format speichern .. uh ich glaub da stimmt was net :P
 

tomvomland

Tripel-As
Beiträge
223
Also.....
zunächst einmal speichert OO in komprimierte XML-Dateien, was aber nicht so schlimm ist, weil es sich um einen einfachen ZIP-Algoritmus handelt, soweit ich weiss.

Und dann muss man einfach sagen, dass die Verwendung von XML-Dokumenten zwar einen Teil der Probleme bei der Konvertierung lösen kann, aber nicht muss! Im XML-Format sind die meissten Tags frei definierbar. Das führt dazu, dass man in einer Datei, die von Programm A erstellt wurde, unter Umständen Eigenschaften definieren kann, die es in Programm B garnicht gibt. Ausserdem müssen die Entwickler von Programm A die Beduetung aller Tags von Programm B kennen um die Dateien importieren zu können (und umgekehrt): Was in A <fettdruck> heisst könnte in B <wahnsinnigdick> oder <schnapppeldiepappeldiezupf> heissen.

cu
tom
 

ConCode

LPIC-2 certified
Beiträge
128
Schonmal mit RTF versucht?

/me ist zwar nicht immer hochmodern aber für Kompromisse reichen oft alte Standards. RichTextFormat ist ein offengelegter Standard der in beiden Umgebungen gut implementiert ist! Dass müsste gut gehen!
 

Ähnliche Themen

OpenOffice 2_BETA2 freigegeben

SuSE 9.1 kommt nächste Woche !

Oben