Nach OpenSolaris Indiana-Installation kann Vista nicht mehr gebootet werden

Diskutiere Nach OpenSolaris Indiana-Installation kann Vista nicht mehr gebootet werden im Unix Derivate & sonst. Unix Fragen Forum im Bereich BSD / Unix; Hallo, habe gestern erfolgreich die OpenSolaris Developer Preview auf meinem Laptop installiert. Leider wurde aber das bestehende Vista nicht,...

  1. #1 nasenschleuder, 09.12.2007
    nasenschleuder

    nasenschleuder Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe gestern erfolgreich die OpenSolaris Developer Preview auf meinem Laptop installiert. Leider wurde aber das bestehende Vista nicht, wie insgeheim gehofft, ins Bootmenü aufgenommen.

    Die /boot/grub/menu.lst sah stattdessen so aus:

    Code:
    splashimage /boot/grub/splash.xpm.gz
    timeout 30
    default 0
    #---------- ADDED BY BOOTADM - DO NOT EDIT ----------
    title OpenSolaris Developer Preview snv_75a X86
    kernel$ /platform/i86pc/kernel/$ISADIR/unix -B $ZFS-BOOTFS
    module$ /platform/i86pc/$ISADIR/boot_archive
    #---------------------END BOOTADM--------------------
    
    Wenn ich nun versuche, Einträge für Windows dahinterzuhängen, z.B. so (habe verschiedene Einträge probiert, die ich gefunden hatte, ist mein erster Kontakt mit Grub):

    Code:
    title Vista Home Premium
    root (hd0,1)
    chainloader +1
    Zeigt Grub nach dem Reboot dennoch nur die eine Zeile mit Solaris, wie zuvor. bootadm zeigt dagegen alle Einträge:

    Code:
    # bootadm list-menu
    The location for the active GRUB menu is: /boot/grub/menu.lst
    default 2
    timeout 30
    0 OpenSolaris Developer Preview snv_75a X86
    1 Windows Vista Home Premium (auf hd0,0)
    2 Windows Vista Home Premium (auf hd0,1)
    
    (Die zwei Einträge für Vista waren ein Versuch, in verschiedenen Partitionen nach dem Bootloader zu suchen, da das Notebook vorneweg eine Wartungspartition hat.)

    Irgendwelche Ideen? Habe auch die Grub-Doku bei Sun durchsucht, finde aber nicht, woran es hängen könnte...
    Danke, nase
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. reni

    reni Gast

    Diese Wartungspartition ist doch sicher als "hidden" gesetzt.
    Von daher sollte der Eintrag so aussehen:
    Code:
    title Vista
    rootnoverify (hd0,0)
    makeactive
    chainloader +1
     
  4. #3 nasenschleuder, 10.12.2007
    nasenschleuder

    nasenschleuder Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort reni, es war aber nochmal was anderes.
    Da Indiana in einem zfs-pool installiert wird gibt's die Datei wohl irgendwie doppelt, somit ist

    /boot/grub/menu.lst die falsche Datei, ändern muss man stattdessen:

    /zpl_slim/boot/grub/menu.lst

    Wenn man hier den Eintrag macht, geht alles wie gewünscht:
    Code:
    title Vista
    rootnoverify (hd0,1)
    chainloader +1
    Damit sind auch solche abartigen Dual-Boot-Anleitungen wie hier hinfällig - ausser, man will unbedingt den Vista-Bootloader benutzen :D
     
Thema:

Nach OpenSolaris Indiana-Installation kann Vista nicht mehr gebootet werden

Die Seite wird geladen...

Nach OpenSolaris Indiana-Installation kann Vista nicht mehr gebootet werden - Ähnliche Themen

  1. TrueNAS soll nach Debian 11 portiert werden

    TrueNAS soll nach Debian 11 portiert werden: Die Firma iXsystems plant die Portierung ihrer zusammengeführten BSD-Distribution TrueNAS auf verschiedene andere Plattformen. Zunächst ist dabei...
  2. Artikel: Die 21. LinuxBierWanderung kommt nach Kronberg!

    Artikel: Die 21. LinuxBierWanderung kommt nach Kronberg!: Dieser Artikel kündigt die 21. LinuxBierWanderung an, die vom 30. August bis 5. September 2020 in Kronberg stattfindet. Zugleich beantwortet er...
  3. Nach Upgrade von SLES 11 SP3 zu SLES 12 SP4 kein Zugriff von Windows mehr

    Nach Upgrade von SLES 11 SP3 zu SLES 12 SP4 kein Zugriff von Windows mehr: Ich habe hier einen Linux-Server, der Cifs-Mounts eines Windows-2008-Servers (nicht R2) über Samba weiterreicht. Der Windows-Server spricht (noch)...
  4. Support für Ubuntu 19.04 endet nächste Woche

    Support für Ubuntu 19.04 endet nächste Woche: Nutzer von Ubuntu 19.04 sollten spätestens in zwei Wochen über eine Migration ihrer Systeme nachdenken. Wie das Ubuntu-Projekt bekannt gab, endet...
  5. Support für Ubuntu 19.04 endet nächste Woche

    Support für Ubuntu 19.04 endet nächste Woche: Nutzer von Ubuntu 19.04 sollten spätestens in zwei Wochen über eine Migration ihrer Systeme nachdenken. Wie das Ubuntu-Projekt bekannt gab, endet...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden