mal wieder die Nvidia Treiber

hotzenpl0tz

Jungspund
Beiträge
15
hi, hoffe ihr könnt mir helfen:

Habe versucht auf meinem Debian Unstable die aktuellen Nvidia Linux Treiber zu isntallieren. Ich bin nach der Nvidia-Readme vorgegangen die folgende schritte vorsieht:

$ tar xvzf NVIDIA_kernel.tar.gz
$ tar xvzf NVIDIA_GLX.tar.gz
$ cd NVIDIA_kernel
$ make install
$ cd ../NVIDIA_GLX
$ make install

So, die Probleme tauchen jetzt beim "make install" befehl auf. Folgender Fehler wird mir entgegengeworfen:

You appear to be compiling the NVIDIA kernel module with
a compiler different from the one that was used to compile
the running kernel. This may be perfectly fine, but there
are cases where this can lead to unexpected behaviour and
system crashes.

If you know what you are doing and want to override this
check, you can do so by setting IGNORE_CC_MISMATCH.

In any other case, set the CC environment variable to the
name of the compiler that was used to compile the kernel.

*** Failed cc sanity check. Bailing out! ***
make: *** [gcc-check] Error 1

Ich hab mittlerweile rausgefunden das ich wohl einen Compiler der version 3.2.3 installiert habe, und mein Kernel wohl mit einem alten Compiler ersetllt worden ist. (gcc version 2.95.4). Noja, die nvidia readme schlägt vor den alten compiler zu benutzen, nur wie mache ich das ? Wo finde ich den alten compiler zum download und wo stelle ich ein, das "make install" in diesem fall den alten benutzt ?
 

psycorama

Geektaku
Beiträge
75
das problem habe ich auch!
habe aber grade gesehen. das nvidia fuer gforce und tnt
nen neuen treiber anbietet (seit 3 wochen).
ich werd den mal testen.
scheint nur noch aus einem teil zu bestehen und nicht mehr
aus glx und kernel.
werd hier posten wenn ich ne meldung zu verzeichnen habe :]

j00
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
also bevor du jetzt den alten compiler für die module verwendest ..
wieso nutzt du nicht den aktuellen und kompilierst dir schnell den kernel neu ...
 

hotzenpl0tz

Jungspund
Beiträge
15
so, jetzt bin ich vollends verwirrt. Ich hab mir auch mal die ganz neuen Nvidia Treiber zu holen. Diese sind jetzt einer einer Datei verpackt (nvidia-usw.run). sh nvidia-usw.run entpackt diese datei jetzt automatisch und führt ein installationsprogramm aus. Im normalfall sollte das programm jetzt einfach loslegen und alles isntallieren. Bei mir tut es das aber nicht. Es bemängelt ständig das es keine kernel sources findet mit denen es arbeiten kann. Ich hab auf meinem System per apt-get install kernel-image-2.4-k7 auf den kernel version 2.4.20-7 geupdated. Die sources hab ich selbst nie gedownloaded und sid damit auch nciht in /usr/src/ zu finden. Wie bekomme ich die denn jetzt ? Ich habe versucht per apt-get source kernel-image-2.4-k7 zum Erfolg zu kommen, aber das hat nicht geklappt, bzw. es hat schon geklappt, ich habe eine .tar.gz und eine .dsc datei erhalten. Ich hab dann die tar datei in /usr/src entpackt, aber der inhalt des ordners ist irgendwie zu klein als das das die kompletten sources sein könnten, oder ?
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
hab mal die neuen treiber unter RedHAt9.0 installiert....rennen super :-)
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
für die sourcen:
apt-get install kernel-source-xxx
//mit xxx deiner kernel version...

evtl noch die sourcen unter /usr/src entpacken...
bzip2 -d kernel-source-xxx.tar.bz2
tar xvf kernel-source-xxx.tar

und noch nen link dazu anlegen...
ln -s kernel-source-xxx linux

dann sollte es normalerweise klappen ;-)
 

psycorama

Geektaku
Beiträge
75
so wegen den alten treibern:
der kernel teil kann mit
# make install -i
installiert werden (ging bei mir zumindest)
und der glx teil ging so.

nur leider hat der treiber dann angefangen probleme zu verusachen. (debian knoppix, kernel 2.4.20)
als erstes musste ich sowieso noch die treiber in /etc/X11/XFconfig-4 aendern
und dann ging es auch erstma. nach einem neustart weigerte er sich allerdings die
nvidia treiber zu laden und ich hatte kein X mehr.
nach einigen zwecklosen versuchen habe ich den treiber auf "vesa" einstellen muessen
um ueberhaupt noch grafik zu haben... *(


zu dem neuerem treiber.
der bietet dir auch an ne kernelversion aussem netz zu laden.
habe ich aber noch nicht gemacht. aber mache ich gleich nochma
:P
 

psycorama

Geektaku
Beiträge
75
hmmm
also NVIDIA-Linux-x86-1.0-4363.run geht bei mir auch nicht ohne weiteres.
er will nen kernel aussem netz saugen. sagt dann dass es keinen gibt...
versucht anschliessend selber einen zu compilen und gibt dann auf weil das auch nicht geht.

gut dann lade ich erst ma nen kernel-source aussem netz.

btw: ich werde auch noch mal alte versionen der treibere testen.
die liefen frueher ja auch besser

du musst dann nur mal nach downloadmoeglichkeiten fuer
NVIDIA_GLX-1.0-3123.tar.gz
NVIDIA_kernel-1.0-3123.tar.gz
suchen.
---edit---
hm anscheinend habe ich was verworfen. die sehen aus wie die 4191er version.
mal sehn wie sie laufen.
---/edit---
so long
Psy
 
Zuletzt bearbeitet:

Gonzo

Muppet
Beiträge
154
Ich habe auch genau dieses Problem unter Debian. Habe mir auch den Kernel-Source installiert, aber nun meckert der Treiber, dass irgendeine Datei (modversions.h) fehlt, weil der Kernel nicht konfiguriert wurde. Habe keinen Bock das jetzt noch zu machen.

Gibt's Abhilfe?
Gonzo
;(
 
Zuletzt bearbeitet:

nutoka

Mitglied
Beiträge
29
Version 4191 funktioniert problemlos

Hatte gleiches Problem wie Hotzenpl0tz! Ich konnte den Treiber der Version 4363 auch nicht installieren, aber mit der Version 4191 hat es dann wunderbar geklappt!

Einfach die tar fils NVIDIA_GLX... und NVIDIA_kernel der Version 4191 downloaden (die Shell Datei Version des Treibers hat bei mir nicht funktioniert), entpacken und mit make install installieren! Dann die XFConfig-4 anpassen und in die /etc/modules auch nvidia eintragen, dass der neue Treiber bei jedem Bootvorgang geladen wird!
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
Original geschrieben von Gonzo
Ich habe auch genau dieses Problem unter Debian. Habe mir auch den Kernel-Source installiert, aber nun meckert der Treiber, dass irgendeine Datei (modversions.h) fehlt, weil der Kernel nicht konfiguriert wurde. Habe keinen Bock das jetzt noch zu machen.

Gibt's Abhilfe?
Gonzo
;(

du musst (wenn ich mich recht erinnere)
auch die kernel-headers saugen und dann einen entsprechenden link namens linux in /usr/src anlegen..
 

Gonzo

Muppet
Beiträge
154
Ja, mittlerweile habe ich den aktuellsten NVIDIA-Treiber mit dem bf24-Kernel laufen. Geht problemlos, man muss nur ein bissl basteln... :D

Gonzo
 

Ähnliche Themen

Nginx als Reverse Proxy für Nextcloud und Emby

Zugriff Ubuntu 16.04. auf Freigabe 18.04. LTS nicht möglich

Email via script via Exchange Server (SASL)

X startet nichtmehr

Senior System & Network Admin in Berlin

Oben