Gentoo - Vielleicht wollen doch einige Umsteigen ?

D

DevilzZzZzZ

Gast
Hier mal ein Auszug aus der Gentoo FAQ - vielleicht trägt das bei einigen doch noch dazu bei zu Gentoo zu wechseln :)

-------

Portage enthält die besten Funktionen von apt und ports; zum Beispiel die USE Optionen,
ein komplettes Abhängigkeitssystem, sicheres installieren und deinstallieren, eine wirkliche Paket-Datenbank.

Stellen Sie sich Portage als das Beste beider Welten vor; ein Ports-System das die sensibilität und sicherheit eines Linux Paket Management Systems enthält.

--------

Portage ist ein sehr mächtiges und fortgeschrittenes Paket-Management-System. Seine Flexibilität und Fähigkeit als einfaches Werkzeug zum Kompilieren von Software oder als Herzstück einer brandaktuellen Linux Distribution zu dienen ist nahezu einzigartig. Die Gentoo Linux Distribution wurde um Portage entwickelt.

Gentoo Linux wird oftmals als "Meta-Distribution" bezeichnet. Gentoo besteht aus Portage und über 2200 Anleitungen zum Kompilieren von Paketen, sogenannten ebuilds. Diese ebuilds geben Portage die Anweisungen wie ein bestimmtes Softwarepaket kompiliert und installiert werden soll. Durch die Benutzung von Profilen und dem Kommandozeilen Programm emerge können Benutzer und Entwickler Portage dazu nutzen um die Pakete zu installieren und zu pflegen, die die Grundlage des Betriebssystems und der darauf laufenden Anwendungen darstellen.

Ein Gentoo Linux wird "on-the-fly" kompiliert, d.h. direkt auf den entsprechenden Rechner angepasst und erstellt. Der Installationsprozess umfasst das Erstellen eines funktionierenden Compilers sowie einer minimalen Umgebung, in der Portage Quelltexte aus dem Internet laden kann, um den Rest des "Systemkerns" und etwaige Anwendungen zu installieren. Auch wenn Portage die Benutzung von vorkompilierten Anwendungen unterstützt, stellt diese nur einen Kompromiss dar und wird nur zur Installation auf langsamen Maschinen bzw. von Entwicklern die schnell ein bestimmtes Paket wiederherstellen wollen verwendet. Desweiteren gibt es einem die Møglichkeit, Pakete auf einer schnellen Maschine zu kompilieren um sie dann auf einem langsamen Rechner zu installieren.

Durch das Kompilieren "on-the-fly" und der Tatsache, dass Portage stark konfigurierbar ist sind nur sehr wenige Gentoo Installationen gleich. Im Grunde wird bei der Installation von Gentoo Linux eine angepasste Linux Distribution erstellt, die sich an den Optionen, wie sie in der Portage Konfiguration und den ebuilds selber definiert sind, orientiert.

Auf den ersten Blick mag die Idee hinter Portage ähnlich dem BSD Ports System sein. Beide kompilieren Pakete aus dem Source und erlauben es dem Benutzer Software sicher zu installieren bzw. zu deinstallieren. Beide lösen Abhängigkeiten automatisch auf. Viele Ideen von Portage wurden beim BSD Ports System ausgeliehen, jedoch handelt es sich bei Portage definitiv nicht um eine weitere "Ports-Kopie".

Das Portage System ist eine Verbindung aus einem auf Python basierenden Kern und Bash Script basierten ebuilds. Anstatt mit Makefiles und dem make Kommando zu hantieren, verbindet Portage die Möglichkeiten von Python und das einfach zu handhabende Shellscripting mit einigen objektbasierten Charakteren, um ein einzigartig mächtiges System zu erstellen. Dieses setzt Portage an die Spitze aller aktuellen Ports Systeme.

Einige der von Portage angebotenen erweiterten Funktionen sind die Möglichkeit verschiedene Versionen und Überarbeitungen des gleichen Pakets im Tree zu halten, Auflösung der entsprechenden Abhängigkeiten, feinstrukturiertes Paketmanagement, sichere Installation via Sandbox, Schutz von bestehenden Konfigurationsdateien, Profile und vieles mehr. Viele dieser Funktionen werden noch im Laufe dieses Handbuches genauer erläutert
....

Mehr hier -> http://gentoo-deutsch.berlios.de/htmlfromxsl/portage-manual.html
 

Dr_Ompaa

Hobbyphilosoph
Beiträge
473
Ganz genau! Wechselt auf Gentoo!
Gentoo ist gut, Gentoo ist euer einzges OS
Ihr werdet Gentoo Geld spenden, viel Geld

*SPAß* :D
 

ino

Sonntagsfahrer
Beiträge
58
*pff* die bekommen sicher kein Geld von mir, dafür mein Lob ;^)

Gentoo läuft seit gestern endlich auf meiner Box und bootet in 20 Sekunden (ohne X) ^^ *freu* und endlich kann ich problemslos divx im Vollbild gucken ^^
 

null

Foren As
Beiträge
91
Mal gucken werde ich demnächst vielleicht mal in angriff nehmen.
mfg 0
 

megamimi

Nörgler vom Dienst
Beiträge
469
hi...

Gentoo reizt mich im Moment leider gar nicht, daran ändert auch deine Werbung nichts.
Vielleicht später mal...:)

cu mimi
 

Kayzill

Greenpeace[GNU-Abteilung]
Beiträge
62
gentoo reizt mich,weils bsd-ähnlich ist.
hab im mom gentoo 1.2 aufm server rennen,in ein paar Wochen soll doch schon die 1.4 stable rauskommen oder?
 

g_eXx

gentoo-user
Beiträge
182
Ich will GENTOO, aber ich muss noch kernel-howtos lesen etc. um das ding rictig installieren zu können;( aber ich freu mich schon auf den ersten Installationsversuch.:D
 

Maerel

Zensiert
Beiträge
180
Ich hab keine lust, mich so stark in linux einzuarbeiten. Mir reicht mein MDK9.0
ist genau das richtige für mich. ;p ;)
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Original geschrieben von g_eXx
Ich will GENTOO, aber ich muss noch kernel-howtos lesen etc. um das ding rictig installieren zu können;( aber ich freu mich schon auf den ersten Installationsversuch.:D

g_eXx ich steh dir bei Fragen gerne zur verfügung ! :)
 

Los_Andros

Doppel-As
Beiträge
137
Gutes Thema, sitz nämlich gerade daheim an einem Gentoo Problem (ich hatte schon einige Male Gentoo am laufen und bin immer wieder zu Suse zurückgekehrt, vielleicht aber dank meiner neuen 1,5 MBit Leitung endgültig. Mit ISDN war Gentoo nicht so der Hit)

Also stage3 von der 1.4er gezogen, in eine eigene Partition entpackt, chroot und das ganze geblubber. resolv.conf rübergeschaufelt und dann mal den Portage Tree neu geholt!

USE Variable angepasst, CFlags angepasst, ...

Dann das Problem
emerge -up world
...
Im Prinzip alles updaten

emerge -u world
Als erstes holt er die manpages und installiert sie neu
Dann portage-..2.0.4-r2 (oder so ähnlich)
und dann bleibt er beim wget bei 6% stehen und nichts tut sich mehr?????????
also srtg+c in cd /usr/portage/distfiles gegangen und die Datei portagexyz gelöscht und manuel probiert
emerge -u portage
--> wieder das Selbe !!!!!!!!!!!! bei 6% ist sense


Was kann ich jetzt noch tun, hab das Gentoo Forum von oben bis unten abgegrast, hab nix gefunden
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Probier dochmal nen Gentoo Mirror !
(in /etc/make.conf am ende eintragen)

Kannst auch einige mirror rausnehmen ...

#GENTOO_MIRRORS="ftp://sunsite.dk/mirrors/gentoo/ http://gentoo.linux.no/ http://ftp.
tu-clausthal.de/pub/linux/gentoo/ http://ftp.gentoo.or.kr/ "
GENTOO_MIRRORS="ftp://ftp.gtlib.cc.gatech.edu/pub/gentoo ftp://ftp.oregonstate.edu/pu
b/gentoo ftp://sunsite.dk/mirrors/gentoo/ ftp://gentoo.linux.no/pub/gentoo/ ftp://ftp
.tu-clausthal.de/pub/linux/gentoo/ ftp://ftp.dale.ro/pub/mirrors/ftp.ibiblio.org/pub/
Linux/distributions/gentoo/ ftp://ftp.snt.utwente.nl/pub/os/linux/gentoo/ ftp://ftp.r
ez-gif.supelec.fr/pub/Linux/distrib/gentoo/ "


oder lass es durch das tool erledigen (gibt aber ab und zu probs in der chroot umgebung !!!!!)

emerge mirrorselect
mirrorselect
 

Dr_Ompaa

Hobbyphilosoph
Beiträge
473
hm ... ich seh da nirgendwo die Ursache für dein Problem.

Verusch mal n erneutes "emerge rsync" oder die Installation von stage1 aus, da musste nix rebuilden
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Original geschrieben von Dr_Ompaa
hm ... ich seh da nirgendwo die Ursache für dein Problem.

Verusch mal n erneutes "emerge rsync" oder die Installation von stage1 aus, da musste nix rebuilden

Na kann auch am ibiblio server liegen :)

und stage1 wird ihm zuuuu lange dauern *g*
 

merc

Foren As
Beiträge
98
So bin jetzt auch mal umgestiegen. Läuft alles sehr gut. Probleme gab es bislang keine. Ich kann nur jedem empfehlen es auszuprobieren. Selbst die mit ISDN....ich hab auch leider nicht mehr ;(
 

g_eXx

gentoo-user
Beiträge
182
Hey Dev, danke für deine Hilfe ich werde mich dan bei Fragen im IRC melden oder etwas hier posten.:] ;)
 

Ähnliche Themen

Probleme bei erster Gentoo Installation

Gentoo, RAID1: "cannot open root device" (RAID nicht gefunden)

kde4 Dolphin Speichermedien

Java wird ohne Firefox-Plugin installiert

Mal komplett was neues aufbauen ?

Oben