Debian ja oder nein

PeTrU1987

Grünschnabel
Beiträge
9
Hy !
Als erstes will ich mal Vortselen . Ich heisse Petru komme aus der Schweiz und bin 18Jahre alt

Nun zu meine frage .

Ich benutze seit 2Monate LinuxMandrake ich hab mir aber gedacht noch Debain zu installiere aber bevor ich das mache wollte ich wissen wie ist es in Debian mit HardWare Unterstützung (In SuSE ist die nicht so gut) als zweites hab ich gehört das in Debian kein Kontrollzentrum sowas wie Drackconf in Mandrake gibt , gibt es aber ne möglcihkeut sowas herunterzuladen . Als 3. soll ich mir die ISO's ziehen oder soll ich "Booting from floppy disks and installing using the network" was ist besser . Habt ihr auch die ISO's gezogen oder habt ihr "Booting from floppy disks and installing using the network" welche Kombination habt ihr da gemacht . Und in Debian gibt es keine rpms muss ich da alle selber kompilieren oder sin deb. dateien sowas wie rpm . Kann ich rpms auch unter Debian nutzen
Und tar.gz dateien gehen unter Debian

So das wars ich hoffe ihr werdet mir diese Fragen antworten (oder zu einer seite schiken aber bitte nur auf deutsche seiten keine englischen)

Gruss Petru
pleased.gif
 

stargate

systemengineer[MOD]
Beiträge
845
Ein freundliches Hallo in die Schweiz,

es ist zwar nicht nett auf eine Frage eine andere zu stellen, aber ich möchte es den noch tun.

Wie lange benutzt Du schon Linux
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
bei debian musst du eben noch viel mehr "zu fuss" machen....
hardwareunterstützung ist idR die selbe...weil ja linuxtreiber von distri zu distri nur angepasst werden müssen...
aber wenn du ein komfortables gui-tool erwartest, suchst du vergebens ;)
das paketmanagement ist unter debian eigentlich besser als bei den meisten distris...debian, oder besser gesagt apt kümmert sich darum, das zu installierende sachen unter wahrung der abhängigkeiten installiert werden :)

ich würd dir empfehlen es einfach mal zu versuchen...
falls du dsl hasst, reicht dir die erste cd...den rest kannst du dann wärend der installation aus dem netz holen :)
 

PeTrU1987

Grünschnabel
Beiträge
9
Nein ich hab HiSpeed 256kb/s , kann man sich nicht das von der Diskette Herunterladen ist das nicht besser dann hat mann all die neusten pakete ?
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
verstehe nicht ganz was du mit der diskette meinst?
zur installation brauchst entweder die cd`s, die du als iso-files aus dem netz saugen kannst...
oder du saugst nur die erste cd und den rest wärend der installation aus dem netz ?(
 

rup

Haudegen
Beiträge
627
Es gibt Bootdisketten, falls dein PC nicht von Diskette booten kann oder du keinen Brenner hast, einfacher ist natuerlich eine Boot-CD. Beides gibt es hier . Der Rest wird waehrend der Installation automatisch herunter geladen.

Ein Kontrollzentrum gibt es bei Debian nicht, aber es gibt tools die bestimmte Aufgaben erleichtern z.B.

Paketverwaltung:
dselect
tasksel
console-apt
aptitude
gnome-apt
synaptic

Konfigurieren von Kernel-Modulen (Treiber):
modconf

den X-Server konfiguriere ich mit:
xf86cfg -textmode

Fuer allgemeinen Administrationsaufgaben gibt es Webmin

Gruss Rupert
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
da geht es, so wie ich es sehe nur ums booten von disk...und nachfolgender installation über das netz...
aber egal...
die beste lösung ist es sich die iso-files zu saugen oder zu kaufen..oder diekt über das netz zu installieren....
 

Wizard

Tripel-As
Beiträge
236
Ich habe auch noch eine Frage: Gibt es mittlerweile eine grafische Installation? Wenn ja, wie viel muss später noch nachgearbeitet werden?
Ich habe mal versucht, Version 2.2 r3 zu installieren (ohne grafische Installation) und habe die Installation irgendwann frustriert abgebrochen. Seither nutze ich Mandrake 8.2 und bin recht zufrieden damit. Meine komplette Hardware wurde dabei korrekt erkannt, lediglich bei meiner digitalen Kamera musste ich nacharbeiten.
Meine Erfahrung mit Debian ist: Du solltest Dich schon relativ gut mit dem System auskennen, mit Deiner Hardware im Detail: Jedenfalls wurden in meinem Fall massenhaft Daten über die Hardware abgefragt, womit ich einfach überfordert war. Möglicherweise hat sich das jetzt aber auch schon geändert?
 

slith76

Grünschnabel
Beiträge
5
kleiner tip

probier doch mal knoppix aus -- ist eine live cd -- bassierend auf debian -- kannst auch ganz leicht auf platte installieren

ist nur ein tip -- wenn du was ausprobieren willst
ausserdem ist die hardware erkennung echt start -- danke an herrn knopper:)

---
mfg Oliver
 

PeTrU1987

Grünschnabel
Beiträge
9
Hab ich auch versucht mit Floppy und habs aufgegeben . Na das wars ich bleib noch wenige tage bei Mandrake und dann nehme ich RedHat8.0 und dannach vieleicht Debian.
 

moonlook

!alleswissenwollen!
Beiträge
403
Hmm, schade, wenn alle Hinweise und Hilfeversuche in den Wind geschlagen werden(netinstall-ISO downloaden, brennen und ma reinschieben sollte kein Problem darstellen, Knoppix ist auch eine sehrgute Empfehlung, grade für Debian-Neulinge) ?(
Also irgendwie empfinde ich das als Ignoranz und Missbrauch des BoardsX(

Rumprobieren ist auch ne Möglichkeit, die geeignete Linux-Version für sich zu finden.
Ob man von ner Distri wie Mandrake oder Redhat sich befähigt fühlt, mit der guten alten Tante Debian anzubändeln, sei dahin gestellt.
Mich haben RPM-basierte Systeme immer etwas angek****. an die Fähigkeiten von apt kommen rpm-tools einfach nicht an.
Desweiteren ist die Entwicklung bei Debian langsamer, dafür belohnt Debian Dich mit Stabilität und Durchdachtheit(sagt man das so?).
Ich bin zwar kein Suse-Freund, aber michg würde schon interessieren, was an der Hardwareerkennung dort so schlecht sein soll, weil ich bisher nur anders lautende Meldungen hörte?

@Wizard, so ganz kann ich Deine Meinung nicht nachvollziehen, das massenhaft Einzelheiten über die Hardware gefragt werden. Du solltest schon wissen, was für eine Tastatur und was für eine Maus o.ä. vor Dir liegt. Ne Beschreibung Deines Monitors solltest Du auch Dein eigen nennen und Deine Graka kennen. Das war`s doch schon. Sachen wie Sound kannst Du nach der Installation einrichten....
 

rup

Haudegen
Beiträge
627
> Ich habe mal versucht, Version 2.2 r3 zu installieren

2.2 r3 (potato) ist steinalt, aktuell (stable) ist 3.0 r1 (woody) du kannst aber auch testing (sarge) oder unstable (sid) testen. Die Installation ist zwar immer noch nicht grafisch (mit X so wie z.B. Mandrake) aber sie sollte mit etwas Doku lesen zu schaffen sein. Bei Debian ist leider fast immer noch keine Hardware-Erkennung eingebaut, aber zum spicken gibt's ja knoppix.
 

megamimi

Nörgler vom Dienst
Beiträge
469
hi...

Die Idee ist genial. Bisher hab ich mich immer ein bischen mit trial and error durch die Installation gehangelt ( wenn was nicht funkte einfach alles neu installieren:D ) . Mit deinem tipp hab ich jetzt ein prob weniger;)

cu mimi
 

rup

Haudegen
Beiträge
627
trial and error funktioniert bei "modconf" zimlich gut, es gibt aber leider ein paar Module die zwar erfolgreich geladen werden und trozdem nicht funzen :-(
 

Ähnliche Themen

Ubuntu X / dbus problem

Modulfehler?

Festplatte friert ein nach suspend/resume

/boot/grub/menu.lst ändern

[Debian+XP] Samba olee^^

Oben