Debian ja oder nein

Azze

Grünschnabel
Beiträge
2
hi,

ich bin auch gerade dabei von Mandrake auf Debian zu wechseln. Hab aber ein kleines Problem. Man kann ja am anfang all die Hardware die in den Kernel eingefügt werden soll aussuchen bzw die treiber dafür.

Ich kenn meinen Pc auch, scheitere aber an den Parametern, was soll ich da eingeben? z. B. bei meiner Netzwerkkarte, braucht den treiber winbond-840.

Will Debian Woody installieren.

thx im voraus.

bye Azze
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
also ich hab eigentlich noch nie params eintragen müssen...hab immer auf "weiter" geklickt...
er sagt dir ja, wenn er das so nicht fressen will ;-)
 

Daimos

Jungspund
Beiträge
16
Hmm, ich frag einfach mal hier. :)

Hab mir Debian runtergeladen (CD 1) und angefangen zu installieren.

Nun hänge ich aber bei der Internetverbindung fest.
Debian will die Verbindung immer über ein Modem am seriellen Port herstellen.
Ich hab aber ADSL über eth0.
Wie kann ich das Debian beibringen das er über die Netzwerkkarte ins I-Net kann/soll/muss?


Gruß
Daimos
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
??? na erstmal sollte natürllich die Netzwerkkarte installiert sein ...

hmm, debian is solange her ... glaube ich habe dann immer dpgk-reconfigure dsl-provider eingegeben. da musste dann fürs interface eth0 einstellen ....

ansonsten .. bei allen anderen distris ... einfach mal adsl-setup eingeben ... glaube das is bei woody aber nicht dabei ...
 

hehejo

blöder Purist
Beiträge
1.280
@moonlook
ACK!

Ich muss sagen, dass ich bei mir erst immer "stable" installiere und dann erst uprgade.
Die Installation ist auch ohne Grafik kein Problem. Mit OKOKOKOKOKOK bin ich SEHR gut durchgekommen.
Und mit dpkg-reconfigure <paket> kann man im Nachhinein auch wieder alles umändern..
APT rockt!

Gruß,
 

tuxlin

Eroberer
Beiträge
74
Bleib erst mal bei Mandrake

Hi,

Debian ist geil, aber nix für Einsteiger.
Echt nicht.
Wenn du mit Mandrake zufrieden bist, dann bleib dabei.

So etwas wie ein Kontrollzentrum gibt es nicht.
Auch nicht zum Nachinstallieren.

Wenn Du mal 1, 2 Jahre Linuxerfahrung hast, dann kannste ja mal Debian als Zweit-Distri installieren.
Vorher empfehle ich dir, bei Mandrake zu bleiben, wenn du sonst zufrieden bist mit Mandrake.

Debian ist für Leute gedacht, die nur ein Konfigtool: den Lieblingseditor und eine Hardwareerkennung: lpci benutzen.

Ist eine komplett andere Systemphiliosphie wie bei Mandrake und Suse.
Mdk/Suse will e dem Windoze-Umsteiger und PC-Anfänger leicht machen.

Debian will dem routiniertem Unix/Linuxanwender entgegenkommen.
o lange du kein Routinier in Sachen Linux/Unix bist, wird Debian dir vermutlich mehr Frust als Lust bescheren.
Wenn du routinierter Linuxer bist, dann findest du Debian vielleicht echt geil.

My 2 ¢

tuxi

:devil:
 

Phate

Frickler/Kellerkommunist
Beiträge
261
Ich bin nicht eurer Meinung, was Debian angeht.

Mit Linux habe ich mit SuSE angefangen, nur das hat mich irgendwann gelangweilt, ich wollte etwas über Linux lernen! Also kurzerhand die Debian CDs mit dem Buch gekauft, das Buch verschlungen und bin bei der Installation natürlich am X-Server gescheitert.... Nach mehreren Frust-Tagen und viiieeel Lesen funktionierte es dann. Ich liebe APT und habe mir bis jetzt ein funktionierendes Debian testing mit einem selbstgebackenen Kernel aufgesetzt (für den Laptop, für ACPI).

Der Anfang ist sicherlich hart, wenn man KlickiBunti von Windows und von Yast gewohnt ist, aber durch Debian lernt ein Anfänger soo viel über Linux, daß es richtig Spaß macht ohne X auf 6 Konsolen zu arbeiten....

Fazit: Debian ist geil, ich habe es auf allen Rechnern, ich habe gerade als Linux-Neuling verdammt viel durch Debian gelernt, ...

Was ne Vorstellung, noch 2 Jahre bei der SuSE zu bleiben. :D
 

LinuxSchwedy

ehem. Mod
Beiträge
1.797
Phate schrieb:
...Mit Linux habe ich mit SuSE angefangen, nur das hat mich irgendwann gelangweilt, ich wollte etwas über Linux lernen! Also kurzerhand die Debian CDs mit dem Buch gekauft, das Buch verschlungen und bin bei der Installation natürlich am X-Server gescheitert.... Nach mehreren Frust-Tagen und viiieeel Lesen funktionierte es dann...

Na das kommt mir aber ziemlich bekannt vor. :sly:

Dank Debian Woody ist das Einrichten des X-Servers (xf86config) gar kein Problem mehr... :devil: :D ;)
 

Phate

Frickler/Kellerkommunist
Beiträge
261
devilz schrieb:
@Phate

Naja das gleiche könnte man zu Gentoo, Slack und *BSD sagen ...

Stimmt mit Sicherheit, nur die habe ich noch nicht ausprobiert.
:D

LinuxSchwedy schrieb:
Dank Debian Woody ist das Einrichten des X-Servers (xf86config) gar kein Problem mehr...

Doch mit ner Geforce FX, die von den Treibern, die bei Woody dabei sind nicht
unterstützt wird schon! ;) Dann muß man sich zwangsläufig mit der XF86Config-4 befassen ... *g*
 

qmasterrr

Foren Gott
Beiträge
2.735
wieso slackware ist doch garnet so schwer und wenn man will installiert der einem auch den Xserver fertig drauf.
 

Ähnliche Themen

Ubuntu X / dbus problem

Modulfehler?

Festplatte friert ein nach suspend/resume

/boot/grub/menu.lst ändern

[Debian+XP] Samba olee^^

Oben