Backtrack 4-pre-release (HDD) rt8168/9 treiber

Jogurt

Grünschnabel
Beiträge
9
hey ho liebe unix gemeinde,

ich bin relativ neu auf dem gebiet und wollte zu präsentationszwecken an meiner schule ( bin azubi zum IT-systemelektroniker ) backtrack vorstellen ...


so, zu meinem eigentlichen problem um weitere pakete zu installieren hielt ich es erstmal für sinnvoll die NIC treiber zu installieren nach einer langen suche durch das web wurde mir von verschiedenen seiten nahegelegt nicht den treiber für die rt8169 ( wie ich sie habe ) sondern den treiber für 8168 zu benutzen da es bei 8169 unter backtrack wohl ein problem gibt,

egal wie ich jetzt dieses entpackte folder jetzt anspreche

ob mit " sudo make "
oder mit " sudo ./configure "
...

es kommt immer diese Meldung zurück-->

"module.symvers is missing"

also hab ich mich wieder auf die suche im web gemacht und mir wurde geraten den kernel neu zu installieren .. nun steh ich hier vor einem weiteren problem ... ich kann garnichts installieren ^^ es kommt immer die selbe meldung sobald make im spiel ist ...

da ich mich mit linux jetzt nicht wirlich gut auskenne wollte ich hier mal fragen ob mir einer helfen kann :)


ps: ja, C/C++ compiler ist installiert

:hilfe2:

Mfg Jogurt
 
Zuletzt bearbeitet:

bytepool

Code Monkey
Beiträge
791
Hi,

warum muss es denn unbedingt Backtrack sein? Backtrack ist auf penetration tester ausgelegt, die IMHO per Definition eigentlich Expertenstatus fuer alle gaengigen Betriebssysteme haben muessen, um ihren Job gut zu machen.

Damit faellst du wahrscheinlich nicht unter die Zielgruppe. Wenn es dir um das vorstellen von Sicherheitstools geht, wieso stellst du dir dann nicht lieber eine Liste der Tools zusammen die du vorstellen willst, und nimmst dann Suse oder Ubuntu oder $NEULING_FREUNDLICHE_DISTRO_DEINER_WAHL?

nmap, wireshark, tcpdump, netcat, etc. gibt es auch alle fuer beliebige andere Distributionen, die mittlerweile eigentlich auch alle auf USB sticks installierbar sein sollten, falls das das Problem ist.

Diese Vorgehensweise ist m.E. die bessere fuer dich, wenn du dich mit Linux noch nicht allzu gut auskennst. Das minimiert auch die Gefahr, dass waehrend der Presentation Dinge schief gehen, die du dann nicht geloest bekommst.

mfg,
bytepool
 

Jogurt

Grünschnabel
Beiträge
9
re

hey ho,

ja klar das ist mir bewusst, hab sowas ähnliches mal unter mandriva 07 und Suse 10.0 ausprobiert da hat alles wunderbar geklappt..

ich würd jetzt nicht sagen das ich garnichts verstehe von linux, ich meine mir ist es schon möglich etwas zu installieren oder configurieren, nur wenn mal ein fehler auftritt den ich nach 2 tagen rumprobieren und ettlichen google stunden nicht herausgefunden hab.. muss ich mich ans forum wenden :) ich hab ja nur das problem mit dem LAN- treiber der rest funktioniert ja wunderbar und ich brauche ihn ja nur um weitere Pakete zu installieren wie Conky usw.

der eigentliche präsentationshintergrund ist auf wlan ausgelegt und das funktioniert wie gewünscht, nur wäre es praktisch auch LAN zu betreiben.

MFg

ps: Thema Backtrack ist schon angemeldet
 
Zuletzt bearbeitet:

Jogurt

Grünschnabel
Beiträge
9
ja die sind bereits vorhanden, also wenn ich folgendes mache kommt diese besagte fehlermeldung



Code:
jogurt@bt4-final:~/r8168-8.012.00$ sudo make
mae -C src/ clean
make[1]: Entering directory '/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
rm -rf *.o *.ko *~ core* .dep* .*.d .*.cmd *.mod.c *.a *.s .*.flags .tmp_versions Module.symvers Modules.symvers Module.markers *.order
make[1]: Leaving directory '/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make -C src/ modules
make[1]: Entering directory '/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make-C /lib/modules/2.6.29.4/build SUBDIRS=/src modules
make[2]: Entering directory '/usr/src/linux-source-2.6.29.4'

WARNING: Symbold version dump /usr/src/linux-source-2.6.29.4/Module.symvers is missing modules will have no dependencies and modversions

scriots/Makefile.build:41: /src/Makefile: No such file or directory
make[3]: *** No rule to make target '/src/Makefile'. Stop
make[2]: *** [_module_/src] Error 2
make[2]: Leaving directory '/usr/src/linux-source-2.6.29.4'
make[1]: *** [modules] Error 2
make[1] Leaving directory '/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make: *** [modules] Error 2


ich werde da nicht besonders schlau draus, nur das das modul fehlt und das er im ordner /src/ kein Makefile findet ?... an der stelle bin ich mit meinem kleinen linux latinum am ende ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

bytepool

Code Monkey
Beiträge
791
Hi,

hast du denn ./configure vorher ausgefuehrt? Wenn nicht, kann das eigentlich auch nicht funktionieren. Ich finde es auch ein wenig merkwuerdig, dass er sich ins Source Verzeichnis begibt, und nicht ins Verzeichnis mit den Headern. Im Source vom Kernel hat ein Kernel Modul eigentlich nichts zu suchen. Aber eventuell sucht er dort nur nach den Headern, weil ./configure nicht ausgefuehrt wurde?
Aber naja, viele Buildprozesse fuehren nach Rom...

Ich wuerde eventuell die Kernel Sources und die dazugehoerigen Header nochmal neu installieren. Und ansonsten eben mal kontrollieren wie dein /src Verzeichnis ueberhaupt aussieht, und was da so gelagert wird.

mfg,
bytepool
 
G

Gast1

Gast
hast du denn ./configure vorher ausgefuehrt?

Nein, kann er nicht, weil (wie bei den meisten Paketen für Kernelmodule) nicht vorhanden (und auch nicht notwendig).

Wenn nicht, kann das eigentlich auch nicht funktionieren.

Siehe oben und hier,

Code:
$/tmp/r8168-8.012.00> make
make -C src/ clean
make[1]: Entering directory `/tmp/r8168-8.012.00/src'
rm -rf *.o *.ko *~ core* .dep* .*.d .*.cmd *.mod.c *.a *.s .*.flags .tmp_versions Module.symvers Modules
.symvers Module.markers *.order
make[1]: Leaving directory `/tmp/r8168-8.012.00/src'
make -C src/ modules
make[1]: Entering directory `/tmp/r8168-8.012.00/src'
make -C /lib/modules/2.6.27.25-0.1-default/build SUBDIRS=/tmp/r8168-8.012.00/src modules
make[2]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.27.25-0.1-obj/x86_64/default'
make -C ../../../linux-2.6.27.25-0.1 O=/usr/src/linux-2.6.27.25-0.1-obj/x86_64/default/. modules
  CC [M]  /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168_n.o
/tmp/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:5076: warning: ‘rtl8168_reinit_task’ defined but not used
  CC [M]  /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168_asf.o
  LD [M]  /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168.o
  Building modules, stage 2.
  MODPOST 1 modules
  CC      /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168.mod.o
  LD [M]  /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168.ko
make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.27.25-0.1-obj/x86_64/default'
strip --strip-debug r8168.ko
make[1]: Leaving directory `/tmp/r8168-8.012.00/src'
make -C src/ install
make[1]: Entering directory `/tmp/r8168-8.012.00/src'
install -m 744 -c r8168.ko /lib/modules/2.6.27.25-0.1-default/kernel/drivers/net/
install: reguläre Datei „/lib/modules/2.6.27.25-0.1-default/kernel/drivers/net/r8168.ko“ kann nicht ange
legt werden: Keine Berechtigung
make[1]: *** [install] Fehler 1
make[1]: Leaving directory `/tmp/r8168-8.012.00/src'
make: *** [install] Fehler 2
funktioniert das wunderbar aus dem Wurzelverzeichnis des entpackten Quellcodes (der Fehler am Ende liegt daran, daß ich niemals als root kompilieren würde, vor allem nicht, wenn ein solch hirntotes Makefile wie das vorliegende gleich noch das Modul installieren möchte, wozu zum Teufel gibt es wohl "make install"?). Man sollte vielleicht mal ein paar nette weitere Routinen in ein Makefile einbauen, wie z.B. ein "rm -rf /", dann lernen es auch die ganzen spezis, die meinen sie müssten zum Kompilieren unbedingt root sein..

Aus dem src-Unterverzeichnis erhalte ich die selbe Meldung, aber mit etwas Nachhelfen:

Code:
/tmp/r8168-8.012.00/src> make -C /lib/modules/$(uname -r)/build M=$(pwd) modules
make: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.27.25-0.1-obj/x86_64/default'
make -C ../../../linux-2.6.27.25-0.1 O=/usr/src/linux-2.6.27.25-0.1-obj/x86_64/default/. modules
  CC [M]  /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168_n.o
/tmp/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:5076: warning: ‘rtl8168_reinit_task’ defined but not used
  CC [M]  /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168_asf.o
  LD [M]  /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168.o
  Building modules, stage 2.
  MODPOST 1 modules
  CC      /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168.mod.o
  LD [M]  /tmp/r8168-8.012.00/src/r8168.ko
make: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.27.25-0.1-obj/x86_64/default'
geht auch das.

Für Kernel 2.6.29 könnte es aber lustig werden, bin mal auf eventuelle Fehlermeldungen gespannt.
 

bytepool

Code Monkey
Beiträge
791
Hi,

er schrieb in seinem ersten Post etwas von configure, weswegen ich annahm, dass autoconf und automake benutzt werden. Aber dass Kernel Module das im Allgemeinen nicht tun, war mir mal wieder neu, gut zu wissen.

Die Frage nach den Root Rechten draengte sich mir auch auf, hab's dann aber wegen mangelndem Wissen doch lieber ignoriert.

Dann klink ich mich hier auch aus, bevor ich noch mehr Bloedsinn von mir gebe. ;)

mfg,
bytepool
 
G

Gast1

Gast
er schrieb in seinem ersten Post etwas von configure, weswegen ich annahm, dass autoconf und automake benutzt werden.

Jo, aber die Erklärung wird wohl eher sein "nicht mal ins Verzeichnis reingeschaut, was da so drin liegt, sondern einfach mal so drauflosgekloppert".

Die Frage nach den Root Rechten draengte sich mir auch auf,

Naja, seit neustem basiert ja BT auf *Buntu, da ist dieses "vor jedem Befehl, der irgendwie wichtig aussieht, muss ein sudo stehen" wohl mittlerweile "üblich", weil $USER schon jahrelang damit vorkonditioniert wurde.

Solchen Schwachsinn findet man dann auch in diversen Wikis, da stehen mir jedes Mal die Haare zu Berge, aber so sind die *Buntiuser nun mal "immer gleich als Chef ran, geht wahrscheinlich besser, weil dann der Rest Platz macht", oder so ähnlich.
 

Jogurt

Grünschnabel
Beiträge
9
re

ob mit oder ohne sudo ... es bringt jedesmal ein fehler, in der beiliegenden readme steht diese befehlsreihenfolge

Code:
# make clean modules.   (as root or with sudo)
# make install
# depmod -a
# modprobe r8168

gibt den selben obigen fehler aus.

wenn ich ohne root den anweisungen folge kommt mir nach ein paar zeilen ein premission denied entgegen, mach ich es mit root kommt der bekannte modul fehler.


verwende ich make ohne root, kommt wieder die Assembler message Premission denied...
 
G

Gast1

Gast
Geht das mit "da kommt eine Fehlermeldung" auch im _exakten Wortlaut_ oder soll ich raten?
 

Jogurt

Grünschnabel
Beiträge
9
Code:
jogurt@bt4-final:~/r8168-8.012.00$ make
make -C src/ clean
make[1]: Entering directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
rm -rf *.o *.ko *~ core* .dep* .*.d .*.cmd *.mod.c *.a *.s .*.flags .tmp_version
s Module.symvers Modules.symvers Module.markers *.order
make[1]: Leaving directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make -C src/ modules
make[1]: Entering directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make -C /lib/modules/2.6.29.4/build SUBDIRS=/home/jogurt/r8168-8.012.00/src modu
les
make[2]: Entering directory `/usr/src/linux-source-2.6.29.4'
mkdir: cannot create directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/.tmp_versions':
Permission denied

  WARNING: Symbol version dump /usr/src/linux-source-2.6.29.4/Module.symvers
           is missing; modules will have no dependencies and modversions.

  CC [M]  /home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.o
Assembler messages:
Fatal error: can't create /home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.o: Permission
denied
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:182: warning: pointer targets in initi
alization differ in signedness
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:183: warning: pointer targets in initi
alization differ in signedness
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:184: warning: pointer targets in initi
alization differ in signedness
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c: In function ‘__check_debug’:
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:197: warning: pointer targets in retur
n differ in signedness
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c: In function ‘rtl8168_set_mac_address’
:
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:2809: warning: pointer targets in pass
ing argument 1 of ‘is_valid_ether_addr’ differ in signedness
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c: At top level:
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:5076: warning: ‘rtl8168_reinit_task’ d
efined but not used
make[3]: *** [/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.o] Error 2
make[2]: *** [_module_/home/jogurt/r8168-8.012.00/src] Error 2
make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-source-2.6.29.4'
make[1]: *** [modules] Error 2
make[1]: Leaving directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make: *** [modules] Error 2
 
G

Gast1

Gast
Code:
Fatal error: can't create /home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.o: Permission denied

Da sind sicher noch Dateien von vorher übrig, die z.B. root gehören oder aus anderem Grund nicht schreibbar sind.

Also aufräumen und Dateirechte prüfen.
 

Jogurt

Grünschnabel
Beiträge
9
jetzt kommt dieser fehler


Code:
jogurt@bt4-final:~/r8168-8.012.00$ make
make -C src/ clean
make[1]: Entering directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
rm -rf *.o *.ko *~ core* .dep* .*.d .*.cmd *.mod.c *.a *.s .*.flags .tmp_versions Module.symvers Modules.symvers Module.markers *.order
make[1]: Leaving directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make -C src/ modules
make[1]: Entering directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make -C /lib/modules/2.6.29.4/build SUBDIRS=/home/jogurt/r8168-8.012.00/src modules
make[2]: Entering directory `/usr/src/linux-source-2.6.29.4'

  WARNING: Symbol version dump /usr/src/linux-source-2.6.29.4/Module.symvers
           is missing; modules will have no dependencies and modversions.

  CC [M]  /home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.o
/home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_n.c:5076: warning: ‘rtl8168_reinit_task’ defined but not used
  CC [M]  /home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168_asf.o
  LD [M]  /home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168.o
  Building modules, stage 2.
  MODPOST 1 modules
  CC      /home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168.mod.o
  LD [M]  /home/jogurt/r8168-8.012.00/src/r8168.ko
make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-source-2.6.29.4'
strip --strip-debug r8168.ko
make[1]: Leaving directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make -C src/ install
make[1]: Entering directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
install -m 744 -c r8168.ko /lib/modules/2.6.29.4/kernel/drivers/net/
install: cannot create regular file `/lib/modules/2.6.29.4/kernel/drivers/net/r8168.ko': Permission denied
make[1]: *** [install] Error 1
make[1]: Leaving directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make: *** [install] Error 2
 
G

Gast1

Gast
Und wo ist jetzt das Problem?

Siehe meine erste Antwort, Modul ist da, jetzt noch installieren.
 

Jogurt

Grünschnabel
Beiträge
9
beim 2. schritt make install kommt jetzt folgendes



Code:
jogurt@bt4-final:~/r8168-8.012.00$ make install
make -C src/ install
make[1]: Entering directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
install -m 744 -c r8168.ko /lib/modules/2.6.29.4/kernel/drivers/net/
install: cannot create regular file `/lib/modules/2.6.29.4/kernel/drivers/net/r8168.ko': Permission denied
make[1]: *** [install] Error 1
make[1]: Leaving directory `/home/jogurt/r8168-8.012.00/src'
make: *** [install] Error 2
 
G

Gast1

Gast
Nur weil ich geschrieben habe, man solle als root nicht kompilieren, heisst das noch lange nicht, daß man nicht als root installieren soll.
 

Jogurt

Grünschnabel
Beiträge
9
re

okay, das hat glaub ich soweit schonmal getan

mit

Code:
lsmod | grep r8168

wird mir der wert

Code:
"r8168      53724 0"

zurückgegeben


bei ifconfig -a kommt

Code:
eth0 Link ncap:Ethernet HWaddr 00:1d:92:58:a8:99
UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:0 (0.0 B) TX bytes:0 (0.0 B)
Interrupt: 26 Base adress:0x8000


wie ich jetzt eine IP konfigurieren kann ist mir bewusst... nur wie ich eine per DHCP zuteilen lasse nicht unbedingt ...
 
G

Gast1

Gast
Wenn schon fest installiert, dann dauerhaft einrichten und dazu

a) entweder den entsprechenden Abschnitt im Debiananwenderhandbuch

oder

b)
Code:
man interfaces

oder

c) den entsprechenden Wiki-Artikel im Debian-/*Buntuforum ihres geringsten Misstrauens lesen.

(Notfalls auch a), b) und c) konsultieren.)
 

Ähnliche Themen

Wlan Treiber

AVM-ISDN-USB 2.0 Card - Treiber installation

Sucheingaben

./configure keine berechtigung kali

Oben