2.6.10 Kernel unter MDK 10.1 supermount patch / alternative?

Diskutiere 2.6.10 Kernel unter MDK 10.1 supermount patch / alternative? im Laufwerke / Speichermedien Forum im Bereich Hardware; Hallo, da ich gewisse Probleme unter dem Standard - MDK - Kernel (2.6.8.1-12mdk) hatte, hab ich mir gedacht ich kompilier mir mal einen 2.6.10....

  1. #1 Graf_Ithaka, 21.02.2005
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Hallo,

    da ich gewisse Probleme unter dem Standard - MDK - Kernel (2.6.8.1-12mdk) hatte, hab ich mir gedacht ich kompilier mir mal einen 2.6.10. Bisher scheint alles mehr oder weniger zu funktioniern (war ja immerhin schon der 8.versuch oder so ... ).

    Allerdings hab ich ein Problem mit dem mounten des cdrom laufwerks und dem floppy laufwerk. Unter 2.6.8.1-12mdk wird supermount unterstützt, der Kernel 2.6.10 unterstützt das feature allerdings nicht. Gibts da Alternativen oder Patches dafür?

    Mein System:
    MDK 10.1 Official
    Kernel 2.6.10 von www.kernel.org

    mfg Graf_Ithaka

    PS.: Falsch im falschen Thread bitte verschieben =).

    EDIT:

    Floppy geht nun, nachdem ich im mcc unter den Floppy - Optionen den Haken von "supermount" weggenommen habe, d.h. ich muss halt immer selbst mounten, aber wenigstens das geht jetzt.
    Bei cdrom war der Haken von Supermount schon weg und ich erhalte beim Versuch es selbst zu mounten immer den gleichen Fehler:
    Keine Ahnung warums bei Floppy geht und bei cdrom nicht...

    EDIT2:

    Vielleicht hilft ja die bootlog vom kernel, die ich hier geuppt habe..
    Btw, braucht man eigentlich die System.map im /boot/ Verzeichnis? Ich weis nämlich nicht wo ich die herbekomm, im Kernel schreibt er aber er kannse net finden, eh klar.. Is die wichtig oder optional?
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Graf_Ithaka, 21.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Hallo,

    dank der schnellen Hilfe von qmasterrr im IRC-Channel konnte schnell geklärt werden, dass der Befehl mount /dev/hdc -t iso9660 /mnt/cdrom das manuellen mounten möglich macht.. Ein herzliches Dankeschön an qmasterrr auch auf diesem Wege.

    mfg Graf_Ithaka
     
  4. #3 Lord Kefir, 21.02.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Öhm, und ich dachte nach meinem letzten Kernelupdate, dass ich einfach zu blöd bin... geht das echt nicht mehr anders?! Nach meinen letzten Experimenten wage ich es gar nicht mehr, meinen 2.6.7er zu aktualisieren...

    Mfg, Lord Kefir
     
  5. #4 Graf_Ithaka, 21.02.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    Ich bin mir zwar nicht sicher, dich richtig verstanden zu haben, aber mit dem oben genannten Befehl hats bei mir funktioniert.. Floppy ging auch mit mount /dev/fd0 zum mounten..

    Anders gings bei mir bisher nur mit supermount Unterstützung.. Da braucht man gar nix mounten geht alles automatisch (vorausgesetzt der Kernel unterstützts)..

    Und zu dumm is keiner, man muss sich nur Zeit nehmen und mal einvernehmlich mit seiner Kiste unterhalten was sie hat und was sie braucht.. Das war auch der Grund, warum erst mein 8. selbst kompilierter Kernel über runlevel 4 hinweggekommen ist.. Und der bockt noch ein wenig rum :P

    mfg Graf_Ithaka
     
  6. #5 Lord Kefir, 21.02.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich's 'normal' von Hand mounten kann, war mir ja auch klar. Hab' mich nur gewundert, dass es nicht mehr ohne Parameter ging... was ja nach einiger Zeit ganz schön nerven kann :)

    Mfg, Lord Kefir
     
Thema:

2.6.10 Kernel unter MDK 10.1 supermount patch / alternative?

Die Seite wird geladen...

2.6.10 Kernel unter MDK 10.1 supermount patch / alternative? - Ähnliche Themen

  1. Erste Vorschau auf Linux-Kernel 5.6

    Erste Vorschau auf Linux-Kernel 5.6: Linux-Initiator Linus Torvalds hat die Kernel-Version 5.6-rc1 als erste Testversion für Linux 5.6 freigegeben. Die neue Version bringt WireGuard,...
  2. Ubuntu 20.04 LTS setzt auf Kernel 5.4

    Ubuntu 20.04 LTS setzt auf Kernel 5.4: Ubuntu 20.04 LTS »Focal Fossa«, dessen Veröffentlichung am 23. April ansteht, erwägt die Auslieferung des langzeitunterstützten Kernel 5.4 anstatt...
  3. Linux-Kernel 5.5 freigegeben

    Linux-Kernel 5.5 freigegeben: Linux-Initiator Linus Torvalds hat Version 5.5 des Linux-Kernels freigegeben. Die neue Version bringt neue Schnittstellen für kryptografische...
  4. USB4 im Kernel 5.6

    USB4 im Kernel 5.6: Medienberichten zu Folge soll bereits in der übernächsten Version des Kernels neben einer Unterstützung für WireGuard auch eine Unterstützung für...
  5. Erste Vorschau auf Linux-Kernel 5.5

    Erste Vorschau auf Linux-Kernel 5.5: Linux-Initiator Linus Torvalds hat die Kernel-Version 5.5-rc1 als erste Testversion für Linux 5.5 freigegeben. Die neue Version bringt neue...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden