xorg-server update: umstieg von hal auf udev -> probleme mit tastatur & maus

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von .mike., 28.07.2011.

  1. .mike.

    .mike. Doppel-As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    also der Betreff sagt schon des meiste. Hab mein Gentoo-System seit längerer Zeit mal wieder aktualisiert, was 2 größere Änderungen mit sich gebracht hat.
    Einmal der Umstieg auf OpenRC, womit ich aber keine (wirklichen) Probleme hatte, und dann ein Update des X-Servers, der ja jetzt auf udev statt hal setzt.
    Das Problem ist, dass der X-Server meine Tastatur und Maus nicht mehr kennt, d.h. ich boote ganz normal bis zum gdm und komm dann nicht weiter, weil der X-Server auf die Eingaben nicht reagiert. Hab schon viel probiert in xorg.conf und xorg.conf.d/ (z.B. http://body0r.wordpress.com/2010/04/16/xorg-udev-toggle/), hat aber alles nicht geholfen.

    Udev müsste soweit korrekt arbeiten. Wenn ich den xdm-Dienst nicht starte, lande ich ganz normal in der Konsole und kann mich da auch einloggen. -> Also Tastatur funktioniert und wird vom System auch erkannt.
    Deswegen denk ich, dass das Problem an der Konfiguration des X-Servers liegt, vielleicht kann mir da ja jemand helfen? :) (ist ein Asus-Laptop, evtl. kann mir ja jemand sogar seine conf geben?)

    Oder liegts vielleicht doch an udev und ich muss irgendwelche udev-Regeln hinzufügen?
    Oder liegts am Ende doch am Umstieg auf OpenRC?

    Grüße
    .mike.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 28.07.2011
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Nur mal so aus Spaß: was sagt das gentoo-wiki

    Unter debain hab ich blos eine 20-nvidia.conf in /ect/x11/xorg.conf.d wo nur der treiber nvidia angegeben ist, Tast. und Tastaturlayout wir gar nicht definiert.

    Aber schau ev. mal ins Wiki von Archlinux!

    Afaik kannst du in der 20-nvidia.conf auch Tastatur-alyout eingeben.

    mfg
    schwedenmann
     
  4. #3 marcellus, 29.07.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Unter rolling release distributionen immer nach einem xserver update alles in xf86-input-* nachkompilieren, die abi ändert sich bei jedem release.

    Wenn du jetzt erst auf openrc umsteigst nehm ich mal an, dass du schon eine ganze weile kein update eingespielt hast. Du kannst bei der Gelegenheit gleich von xf86-input-keyboard und xf86-input-mouse auf xf86-input-evdev umsteigen. Näheres dazu vermutlich in eselect news oder wie auch immer das heißt.

    @schwedenmann in deiner nvidia config würd ich aber kein keyboard layout reinschreiben.

    Wieso genau das archlinux wiki? Die gentoo dokumentation ist imho eh sehr gut.
     
  5. #4 schwedenmann, 29.07.2011
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    In Arch hab ich in /etc/x11/xorg.conf.d 3 configs
    a. 15-monitor.conf (für die Monitorwerte)
    b. 20-nvidia.conf.pacsave (klar für den nvdia Treiber)
    c. 95-evdev.conf (für die Tastatur)

    Damit klappts unter Arch, hatte auch erhebliche probleme nach Umstellung auf xorg.conf.d

    Unter Debian hab ich nur eine 20-nvidia.conf, dort steht nur nvidia als driver drin, mehr nicht, der Rest läuft per udev.


    mfg
    schwedenmann
     
  6. .mike.

    .mike. Doppel-As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Nach langem Rumprobieren mit verschiedenen Konfigurationen (wie von schwedenmann beschrieben auch mal ganz ohne usw...) hat das
    letztendlich geholfen, also ein einfaches "emerge xf86-input-evdev" (obwohl vorher schon in der aktuellen Version installiert!).
    Find ich aber trotzdem komisch, dass sowas beim Update nicht automatisch geht als Abhängigkeit oder so..
    Naja, danke euch :)
     
  7. #6 marcellus, 29.07.2011
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Die abhängigkeit ist drinnen und dein evdev treiber ist auch drinnen, allerdings ändert sich das interface mit dem der xserver und der treiber reden. Sprich der treiber muss neu kompiliert werden, dass der xserver damit zurecht kommt.

    .mike. du solltest nach einem update "revdep-rebuild" laufen lassen, unter gentoo gibts überhaupt einen Haufen an tools, die Probleme, die auftreten können beseitigen, schau dir http://en.gentoo-wiki.com/wiki/Gentoo_maintenance#revdep-rebuild an.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

xorg-server update: umstieg von hal auf udev -> probleme mit tastatur & maus

Die Seite wird geladen...

xorg-server update: umstieg von hal auf udev -> probleme mit tastatur & maus - Ähnliche Themen

  1. update auf xorg-server 1.4

    update auf xorg-server 1.4: kann ich erstmal nich empfehlen! , oder ich war wohl etwas zu schnell mit dem update die nvidia treiber laufen noch nich mit dem 1.4er zusammen...
  2. "Schönheitsfehler" Shutdown xorg-server

    "Schönheitsfehler" Shutdown xorg-server: Moin, ich hab hier nen kleinen Schönheitsfehler bei meinem xserver. Und zwar jedesmal wenn ich aus ner console in x nen shutdown oder reboot...
  3. Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie

    Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie: Hi, aufgrund eines Bugs in Apache 2.4 benötige ich zum Deployment von Seafile unter Debian Jessie das Paket apache2 in der Version >= 2.4.12...
  4. Nicht erkannte Zeichen nach Update

    Nicht erkannte Zeichen nach Update: Hi, nachdem ich mein Kali Linux geupdated habe, ist mir aufgefallen dass viele Zeichen auf verschiedenen Nutzeroberflächen nur fehlerhaft...
  5. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...