"Schönheitsfehler" Shutdown xorg-server

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von karloff, 15.08.2010.

  1. #1 karloff, 15.08.2010
    karloff

    karloff Routinier

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ~/
    Moin,
    ich hab hier nen kleinen Schönheitsfehler bei meinem xserver.
    Und zwar jedesmal wenn ich aus ner console in x nen shutdown oder reboot mache, bekomme ich nur die Meldung "System is going for reboot NOW".
    Das ganze steht dort bis zum powerdown.
    Ich hätte allerdings gerne die Statusmeldungen um zu sehen das sich jeder Prozess vernünftig beendet.
    Wenn ich das ganze via Systemterminal mache bekomme ich die Statusmeldungen.
    Also muss es irgendwie am xserver liegen.

    Hab mal geschaut aber nichts gefunden. :think:

    Deshalb hab ich gedacht ich frag einfach mal hier ob jemand ne Idee hat:

    x11-base/xorgx11-server-1.7.7-r1
    wm/awesome-3.4.4
    Linux Goedeke 2.6.34-gentoo-r1 #7 PREEMPT Sun Aug 15 20:05:56 CEST 2010 x86_64 Intel(R) Core(TM) i5 CPU M 520 @ 2.40GHz GenuineIntel GNU/Linux

    Vielleicht hat ja von euch jemand ne idee.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 slackfan, 15.08.2010
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Nur aus Interesse und ohne eine Ahnung zu haben, wodurch das verursacht wird: Fährst du das System mit
    Code:
    shutdown -h now
    oder mit
    Code:
    init 0
    herunter? Erscheint der Text in einem virtuellen Terminal oder in einer X-Session oder ist es ganz anders?
     
  4. #3 marcellus, 15.08.2010
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    its not a bug its a feature :P

    Der X server ist selber ein Prozess ist, vermutlich der bekannteste aus dem runlevel 5.

    Wenn du shutdown/reboot/init 0/halt oder dergleichen eingibst wird vom runlevel 5 in den runlevel 6/0 umgeschaltet und da wird der X server ganz schnell abgedreht. Ohne X ist es denk ich leicht verständlich, das der X nichts anzeigt.

    Wenn du sehen willst, ob etwas nicht ordnungsgemäß beendet wurde schau in /var/log/messages nach und such nach [ 0.0000]. Was direkt davor kommt sind die syslog meldungen vom shutdown.
     
  5. #4 karloff, 16.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2010
    karloff

    karloff Routinier

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ~/
    Ups, das hätte ich vielleicht noch dazu schreiben sollen.
    Ich starte mein x nicht über nen runlevel sondern von hand via startx
    und zum runterfahren nutze ich halt bzw reboot.

    @slackfan: im sys terminal

    @marcellus: danke aber das wusste ich schon es geht wie gesagt nur um nen schönheitsfehler.

    Komisch finde ich nur das X beendet wird beim shutdown, dann sehe ich die systemconsole nur halt nicht das feedback der programme.
    Wenn ich in nen systemterminal switche wärend x läuft mich dort einlogge und den shutdown von dort einleite bekomme ich die gewünschten meldungen.

    Könnte es sein, das X zu lange braucht um sich zu beendet? und deshalb die Meldungen nicht kommen?

    Edit:

    Konnte das eigentliche Problem gerade genauer eingrenzen.

    Und zwar ist es scheinbar so:
    ich starte nach dem hochfahren x auf tty1 x wird dann auf tty7 geladen
    wenn ich den rechner dann reboote lande ich wieder tty1 - die statusmeldungen kommen aber auf tty7.

    Was die Frage etwas konkretisiert.
    Kennt jemand einen Weg beim shutdown/reboot auf tty7 zu bleiben oder was noch besser wäre x direkt auf tty1 bzw. dem tty von welchem es gestartet wird zu starten?
     
  6. #5 marcellus, 16.08.2010
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir jetzt auch nicht sicher wie man üblicherweise X auf tty1 starten kann, also nicht die Übliche variante. Aber ich verwend qingy als agetty ersatz und es startet X auf genau dem Terminal wo man sich einloggt und ist auch sonst sehr cool, vor alem mit direftfb :).

    Aber ja X ist ein Prozess, der genau wie jeder andere Prozess beendet wird beim runterfahren bis wieder ein tty angezeigt wird, wenn X beedet wird beim runterfahren ist es zu einem guten Teil eine Treibergeschichte wie lang es dauert, bis das tty wieder angezeigt wird, aber ich denk ohne kms wirst du das auch nicht hinbekommen was du willst.
     
Thema:

"Schönheitsfehler" Shutdown xorg-server

Die Seite wird geladen...

"Schönheitsfehler" Shutdown xorg-server - Ähnliche Themen

  1. Shutdown aus Mate

    Shutdown aus Mate: Hallo, ich nutze XDM und Mate unter einem Debian stable. Ich kann aber aus der GUI heraus das System nicht herunterfahren. Ich habe diesbezüglich...
  2. shutdown per powerbutton knopf nicht eingeloggt am gnome

    shutdown per powerbutton knopf nicht eingeloggt am gnome: Hallo zusammen, ich möchte ein aktuelles Kali Linux (Debian Basis) so einstellen das es bei Knopfdruck auf dem Powerbutton herunterfährt. Mit...
  3. Hilfe bei Scriptanpassung für VMWare 5.1 HA und USV Shutdown

    Hilfe bei Scriptanpassung für VMWare 5.1 HA und USV Shutdown: Hallo, ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann. Ist an sich ein kleine Sache und für einen Shell-Profi wahrscheinlich nicht mehr als eine...
  4. shutdown mit script verbinden

    shutdown mit script verbinden: Hallo mein Vorhaben: einen link setzen von /sbin/shutdown bzw. /sbin/halt auf ein Script (nennen wir es shutdown.sh) mit folgendem Inhalt sudo...
  5. Samba AD -> Unclean shutdown

    Samba AD -> Unclean shutdown: -