Starthilfe

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von DMM23, 11.07.2007.

  1. DMM23

    DMM23 Doppel-As

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Seit gegrüßt,

    ich weis das es viele solcher Threads gibt, aber jeder denkt anders über den beginn mit Linux zu arbeiten nach.
    Ob der Thread hier richtig ist weis ich auch nicht, weil hier scheinbar sehr viel betrieb ist.

    Naja bin hier völlig neu und habe leider keinerlei ahnung von Linux. Ich weis was Linux ist und warum es das gibt, das wars dann aber leider auch schon.
    Ich wollte schon immer mal etwas neues versuchen und schwimme gerne gegen den Strom. Also weg von Windows, bzw anderen Computer :) .


    Meine Frage an euch. Das der Anfang schwer werden wird kann ich mir gut vorstellen, aber seit ihr der auffassung, das ihr damals mit der zeit schneller gelernt habt und meint ihr jeder der etwas ahnung von Computern hat kann lernen mit Linux zu arbeiten?
    Ein bekannter von mir hat mir zum Anfang geraden Ubuntu zu wählen. Nicht zuletzt, weil da mehr Rückantworten zu erwarten ist. Seht ihr das genauso?
    Sollte ich mir vllt. einfach mal ein Buch aus einer Bibliothek ausleihen oder sind Erklärungen und der Rat anderen Linuxuser besser ?
    Ich habe leider viel zu viele Fragen welche mir gerad nicht mehr einfallen.
    Würdet ihr sagen Linux drauf aufn Rechner und los probieren ? Mein Vater sagte immer "learning by doing", oder sollte ich mich vllt doch vorher schlaulesen?

    Verzeiht pls meine verwirrende schreibweise, aber etwas neues macht mich nervös und ich bin schon ganz gespannt wie schnell ich erfolge sehen werde. Ich habe zu viele fragen die ich nur zu gerne nummerieren würde.


    MfG
    DMM23
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    naja eigentlich muss man beides machen LbD und bücher leesen. vieles aus büchern ergibt nur dann sinn wenn man's gleich ausprobiert und manchmal kommt man im system nicht weiter weil einem hintergrundwissen fehlt!

    zum anfang (da man da linux als root gerne zerschiesst) empfehle ich knoppix (livedisk) da kann man KAUM was kaputt machen. wenn das dann eine woche (unter experimentier-last) von dir nicht zum absturz gebracht wurde dann wirds zeit zu installieren.

    allgemein sind LUG's für einsteiger recht hilfreich gibt bestimmt auch eine in deiner nähe.

    aber wer sich so gut vorbereitet wie du wird den einstieg sicherlich leicht schaffen :))
     
  4. DMM23

    DMM23 Doppel-As

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Danke dir für die unerwartet schnelle Antwort zu der Zeit ;)
    Naja also ich mag livecd nicht. Ich wollt schon was ganzes haben.
    Habe ja nun extra ein Computer hergerichtet dafür, der ruhig kaputt gehen kann.
    Also hergerichtet im sinne von 2 Netzkarten drin und eine Onboardkarte, weil ich später mich mit IPCop auseinander setzen will.

    Überlege halt mir ne "Lektüre" zu kaufen.

    Problem ist immer. knoppix hat meines wissen nix von Ubuntu und ein bekannter hat linux auf ubuntu gelernt. Grund zur überlegung ubuntu zu nehmen weil ich ihn dann imemr fragen kann.

    Ach mensch fragen über fragen und am liebsten würde ich gleich loslegen wollen.

    Hast du vllt ne seite wo ich mir linux laden kann ?

    MfG
     
  5. sym

    sym Funktionalist

    Dabei seit:
    30.10.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen :)

    Ich würde einfach mal anfangen. Zuerst vielleicht wirklich mit Ubuntu. Guck dich um, versuch dich dran zu gewöhnen, und da wo Fragen aufkommen schaust du im Netz oder in Bücher. So lernt man noch am meisten.

    Der Umgang mit der Software ist auch nicht soo schwer zu lernen wie allgemein angenommen wird, das Schwierige ist vielmehr sich von alten Gewohnheiten zu lösen.

    Wünsche dir viel Erfolg und natürlich auch Spaß ;)
     
  6. #5 Gast123, 11.07.2007
    Gast123

    Gast123 Guest

    Kommt drauf an, für welche Distribution du dich nun entscheidest:

    - openSUSE
    - Ubuntu
    - Mandriva
     
  7. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    der grösste unterschied in den distributionen sind hauptsächlich in paketverwaltung und systemadmintools.wenn du einen extra experimentier rechner hasst nimm ruhig *buntu ist genau so gut/schlecht wie alles andere und eine 1:1 hilfe zum anfang schützt vor all zu viel frust (aber ob dein freund da auch so geduldig ist wie von dir erhofft :think: , aber dagegen hilft ja fragen :brav: ). irgentwann machts *klick* und du kommst mit allen distributionen klar 8)

    dnld's findet nam genug und sollte ohne probleme zu ergooglen sein.

    zur qual der wahl der distri gibts hier n post http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=14219&highlight=welche+distri
     
  8. #7 DMM23, 11.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2007
    DMM23

    DMM23 Doppel-As

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    ach ihr seit doch alles schätze... danek euch nochmal,
    aber wies aussieht werde ich zu fragen über ubuntu oder den direkten abstammungen von Debian wohl am schnellsten rat finden...

    b00 du erwähntest LUG's was ist das genau ?
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    ahhh Linux user groups... lesen hilft
     
  9. sym

    sym Funktionalist

    Dabei seit:
    30.10.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Bin zwar nicht b00 aber ich erlaube mir mal zu antworten :)

    LUG steht für Linux User Group. Das sind - wie der Name schon sagt - private Gruppen von Linux Benutzern (oder auch Vereine) die sich hin und wieder mal treffen und über Linux quatschen, dir also bei Problemen helfen können.
    Ob es eine LUG in deiner Nähe gibt erfährst du unter http://www.linux.de/groups/
     
  10. DMM23

    DMM23 Doppel-As

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    So ich näher mich nun dem Linux ^^
    Habe mir jetzt ein dickes buch mit rund 900 Seiten und 2 DvDs mit Ubuntu gekauft.

    In dem Buch habe ich nun gelesen, dass Ubuntu eher weniger etwas für Windowsumsteiger sei und genausowenihg für leute die gerne rumfummeln und rumbasteln wolen am system.

    In wiefern trifft das zu ?

    MfG
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 gropiuskalle, 13.07.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das ist schon 'ne arg pauschale Aussage, v.a. da Du sie ohne Begründung anführst - man kann nicht so recht sagen, dass nun ein System besonders für Win-Umsteiger geeignet wäre, das Windows-Wissen kann man zum großen Teil ohnehin nicht auf Linux anwenden. Ubuntu hat zum anderen als default-Desktop Enviroment GNOME, ich finde den zumindest vom handling (Doppelklick!) näher an Win als KDE (allerdings bin ich kein Windows-user, kann demnach auch eigentlich wenig Objektives zum handling sagen).

    Was das Basteln anbelangt, so kommt dies zum einen auf die Konfigurationsebenebene und zum anderen (und in erster Linie) auf Deine Lust am herumschrauben an. Ubuntu ist ein System, bei welchem (im Gegensatz zu Baukastensystemen wie Linux from Scratch oder Gentoo) vieles auf Anhieb und nahezu out of the box funktioniert, aber herumschrauben kann man anschließend dennoch, wie man lustig ist.
     
  13. DMM23

    DMM23 Doppel-As

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Gut dann bin ich erleichtert ... Naja will LInux halt lernen weil ich später was im bereich der Fachinformatik machen will...

    Hab vieln dank.
     
Thema:

Starthilfe

Die Seite wird geladen...

Starthilfe - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Linux-Starthilfe für Live-Systeme

    Artikel: Linux-Starthilfe für Live-Systeme: Wenn Installationsmedien für Linux-Distributionen und Live-Systeme nicht starten wollen, liegt dies häufig an Inkompatibilitäten mit der Hardware....
  2. Bloody anfänger braucht starthilfe :-)

    Bloody anfänger braucht starthilfe :-): Hallo, habe mir einen gebrauchten Laptop zugelegt um mich endlich mal an Linux zu wagen und damit zu experimentieren. Leider fehlt mir der...
  3. Kompletter Anfänger sucht Starthilfe

    Kompletter Anfänger sucht Starthilfe: Einen wunderschönen guten Abend. Seit einiger Zeit beginne ich mich etwas für alternative Betriebssysteme zu interessieren, letztendlich schon...