Probleme mit Mounten...

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von RocknRollpower, 27.07.2006.

  1. #1 RocknRollpower, 27.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2006
    RocknRollpower

    RocknRollpower Linux Anfäger

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich möchte gerne langsam aber sicher von windows auf Linux umsteigen... Ich benutze Fedora Core 5 und ich möchte gerne unter Linux auf meine WindowsXP-Partition zugreifen können, da ich z.B Musik auf meiner Windows-Partition habe und nicht nochmal das ganze auf die Linux Partition packen will (aus Platzgründen) möchte ich gerne von Linux die Windows-Partition einsehen... Ich habe auch schon viel darüber im Netz gefunden und auch ausprobiert, aber irgendwie klappt das nie. Entweder bin ich einfach noch zu Windows geschädigt :D oder ich weiss net... Da ich mal gelesen habe, das wenn ich das nicht jedesmal per hand eingeben muss, kann man das in die sogenannte "fstab" Datei einfügen... es wäre echt super nett, wenn mir das mal bitte einer ganz genau sagen kann, wie ich das da reinschreiben muss... ich füge mal ein Picutre von meiner fstab ein...

    Info: Ich habe Windows XP auf dha1 und es ist eine ntfs-partition

    Ich werde noch bekloppt:D Ich hoffe das ich bald komplett auf Linux umsteigen kann, damit ich das windows ganz von der Platte bannen kann... aber ich muss mich noch erst in Linux zurechtfinden und deshalb auch der ganze Aufwand...
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 27.07.2006
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    ntfs

    Hallo


    Ich würde das ganze lassen, egal wie du von Linux auf btfs zugreifen willst, per
    captive + origianl NTFS-MS-treiber
    ntfsprogs
    paragon-treiber
    fuse + ntfs

    alles höchst unsicher, du mußt ev. noch 1 Jahr warten, dann sind die ntfsprogs ev. soweit.

    Mfg
    schwedenmann
     
  4. #3 RocknRollpower, 27.07.2006
    RocknRollpower

    RocknRollpower Linux Anfäger

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte aber schon ganz gerne die Datein die ich im Windows habe auch unter Linux abrufen können... was kann man denn da machen??? Ist es denn überhaupt möglich? Oder ist das alles quatsch was man darüber sagt???
     
  5. #4 redliner, 27.07.2006
    redliner

    redliner Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ich benutze auch FC5. Probier folgendes:

    1. Einen Terminal Öffnen (shell)
    2. "su"
    3. "rpm -ivh http://rpm.livna.org/livna-release-5.rpm"
    4. "yum install kmod-ntfs" oder für dual-core cpu: "yum install kmod-ntfs-smp"

    Es wird jetzt sehr wahrscheinlich auch einen kernel update gemach. ;)

    "Now you can read your NTFS drives! Unfortunately, you cannot write to them, though." (http://www.fedorafaq.org/#ntfs)

    Jetzt kannste auf deine ntfs partition lesen, aber nichts schreiben. Also könnte nix schlimmes passieren ;)

    Um deine Platten zu mounten:
    1. "su"
    2. Nur das erste mal: "mkdir /mnt/XP"
    3. "mount /dev/hda1 /mnt/XP"
    (das kannste jetzt per fstab automatisieren, dass es bei jeden boot automatisch mountet. Aber sry, mit fstab habe ich keine erfahrung)
    jetzt ist deine XP partition in /mnt/XP.

    MfG
     
  6. #5 RocknRollpower, 27.07.2006
    RocknRollpower

    RocknRollpower Linux Anfäger

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    soweit hat alles geklappt.. danke... aber wenn ich das letzte eingebe, dann sagt er mir:
    mount: unknown filesystem type 'ntfs'

    was hab ich falsch gemacht??
     
  7. #6 redliner, 27.07.2006
    redliner

    redliner Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    haste einmal restartet?
    damit du mit der neue kernel bootest.
    hatte vergessen das zu schreiben. sorry.
     
  8. #7 RocknRollpower, 27.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2006
    RocknRollpower

    RocknRollpower Linux Anfäger

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hihi.. nicht schlimm ich mache es gleich und werde bescheidgeben ob es geklappt hat.. hihi

    EDIT:
    DANKE VIELMALS!!!!!!! Es hat geklappt! Jetzt kann ich endlich mehr mit Linux arbeiten ;)
    Eine Frage och... bleibt das jetzt, oder muss ich das jetzt bei jedem boot neu eingeben??
     
  9. #8 redliner, 27.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2006
    redliner

    redliner Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    das musstu immer eingeben.

    aber mom... ich google mal nach fstab.... interessiert mich auch ^^

    EDIT:

    versuch das:
    /dev/hda1 /mnt/XP auto auto 0 0

    für musik würde ich dir rhythmbox (gnome) oder amarok (KDE) empfehlen.
    um mit FC besser zurecht zu kommen: www.fedorafaq.org

    MfG
     
  10. #9 RocknRollpower, 27.07.2006
    RocknRollpower

    RocknRollpower Linux Anfäger

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Für musik kann ich Xmms emphelen. Das sieht fast aus wie der winamp und man kann sogar die skins von winamp nutzen... soll ich das so in die fstab eintragen???
     
  11. #10 redliner, 27.07.2006
    redliner

    redliner Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    jow, schreib das in fstab und boote neu.

    xmms hat keine bibliothek. versuch:
    1. "su"
    2. "yum install rhythmbox"

    gucks dir an. wenn es nicht gefällt:
    1. "su"
    2. "yum remove rhythmbox"
     
  12. #11 RocknRollpower, 27.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2006
    RocknRollpower

    RocknRollpower Linux Anfäger

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    komisch... ich kann damit meine mp3's nicht hören... hast du msn?? dann können wir und auch dort weiter unterhalten ;)

    EDIT:
    Das klappt mit dem autoboot... tolle sache so macht linux spass
     
  13. #12 theton, 28.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2006
    theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ein Eintrag in der fstab fuer NTFS-Partitionen sollte wie folgt aussehen:
    Code:
    /dev/hda1            /mnt/XP           ntfs       ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
    
    Wenn du naemlich auch dein Windows noch weiterhin ohne Probleme nutzen willst, solltest du die Partition auf jeden Fall read-only mounten. UTF8 ist notwendig, damit die Dateinamen korrekt aufgeloest werden koennen.

    PS: Haenge Screenshots (selbst wenn sie nur von einem einzelnen Fenster sind) bitte als Anhang an. Gibt auch Leute, die nicht mit einer Aufloesung >1024x768 arbeiten und bei denen bekommt der Thread dadurch Ueberbreite.
     
  14. #13 redliner, 28.07.2006
    redliner

    redliner Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    ich würde dir gerne meine MSN geben... aber ich finde hier nichts wie ich dir ne PM schicken kann :-\

    wie geht das? ?(

    EDIT:
    gefunde!
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Es gibt tatsaechlich Leute, die freiwillig MSN nutzen? :think: ;)
    Klick doch einfach mal auf den Usernamen. :)
     
  17. #15 RocknRollpower, 28.07.2006
    RocknRollpower

    RocknRollpower Linux Anfäger

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ok hab ich gerade Editiert :D
    Jaaaaaaaaaa :D Immerhin hab ich ja den MSN Messenger auch im Linux drin und warum sollte ich ihn aufgeben, wenn ich dort einen sehr grossen bekanntenkreis habe :D Wenn Linux einen mindestens gleichwertigen Messenger rausbringen würde, der auch mit Windows(für andere) läuft, dann habe ich nichts dagegen...
     
Thema:

Probleme mit Mounten...

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Mounten... - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim mounten eines Serververzeichnisses auf einen Client

    Probleme beim mounten eines Serververzeichnisses auf einen Client: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben einen NIS-Server mit einem User root und PW xyz. Auf diesem wurde ein Verzeichnis...
  2. probleme beim mounten von ntfs

    probleme beim mounten von ntfs: probleme beim mounten von ntfs - edit hi leute, ich habe eine festplatte mit ntfs und möchte diese mounten. doch beim mountversuch kommt eine...
  3. Anfänger Probleme (X, UTF8 und mounten)

    Anfänger Probleme (X, UTF8 und mounten): Hi, ich spiel mich jetzt schon ein bissal mit Gentoo, bin jaetzt aber auf ein paar Probleme gestoßen. Die Mittlere Maustatse funktioniert...
  4. Probleme beim mounten & ntfs-3g

    Probleme beim mounten & ntfs-3g: Hallo, ich habe jetzt Debian drauf und folgendes Problem: ntfs-3g lässt sich nicht installieren, habe es als debian Paket (.deb) Wenn ich es...
  5. Probleme mit mounten von iso's

    Probleme mit mounten von iso's: Moin, weiss da einer Rat? Ich gebe folgendes ein: mount -t iso9660 -o loop KNOPPIX_V5.1.1CD-2007-01-04-DE.iso /test und kriege folgendes...