Probleme bei Freigaben

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Mayor Cheppert, 16.12.2006.

  1. #1 Mayor Cheppert, 16.12.2006
    Mayor Cheppert

    Mayor Cheppert Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Ich probier gerade einen Samba Server zu eröffnen!!!
    Hab aber ein Problem:

    Ich habe Suse Linux 10.1 und Samba (ich glaube Version 3, bin mir nicht sicher)
    Ich lasse Samba als PDC laufen und habe Freigaben eingerichtet und einen test Benutzer.
    Der Benutzer heißt test und die Freigabe dokumente

    in der smb.conf hab ich folgendes stehen:

    [Dokumente]
    read only = No
    path = /dokumente
    write list = @writesmb

    So, den Benutzer hab ich über Yast -> Benutzer und Sicherheit -> Benutzer anlegen
    der Gruppe writesmb zugewiesen.

    Wenn ich jetzt mit meinem Windows Rechner Netzlaufwerk verbinden mache und ich mich über den test Benutzer anmelde, erscheint das LAufwerk unter Arbeitsplatz und ich kann drauf zugreifen (lesen), sobald ich aber probier zu schreiben sagt er mir zugriff verweigert. Was kann ich tun, ich will es so haben das dieser Benutzer Dateien hinzufügen kann, aber die vom root nicht löschen kann!!!!!!!!!!!!


    Helft mir


    Ich danke schonmal im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Versuch mal eine Directory-Mask für die Freigabe zu setzen:
    Code:
            create mask = 0755
            directory mask = 0755
    
    
     
  4. #3 Mayor Cheppert, 16.12.2006
    Mayor Cheppert

    Mayor Cheppert Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich hab's mal mit create mask = 0770 probiert und directory = 0770 hatte nichts gebracht, wofür stehen eigentlich die einzelnen Nummern?
     
  5. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    man chmod <- Infos zu den Nummern
    Was sagt denn die smb.log, wenn du versuchst auf eine Freigabe zu schreiben? Hat der Samba-User ausreichende Rechte auf das Verzeichnis (also der, unter dem der Samba-Server läuft)?
     
  6. #5 Mayor Cheppert, 16.12.2006
    Mayor Cheppert

    Mayor Cheppert Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja das weiß ich nicht, ob der genug Rechte hat, ich hab dem test User halt die Gruppe writesmb zugewiesen, also über Yast -> Benutzer od. muss ich das nochmal bei Samba machen und dann hab ich halt in der smb.conf unter der Freigabe write list = @writesmb geschrieben, reicht das nicht (ich meine von den Rechten)?
     
  7. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Dann setze das freigegebene Verzeichnis doch einfach mal testweise auf a+rw. Oder sorg dafür, dass das freigegebene Verzeichnis dem User gehört, unter dem der Samba-Server läuft.
     
  8. #7 Mayor Cheppert, 16.12.2006
    Mayor Cheppert

    Mayor Cheppert Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Der Samba Server läuft unter dem Benutzer Root, welcher sowieso da drauf schreiben kann, ich hab auch schon force user = test ausprobiert, funkt. auch nicht (force group = writesmb ebenso). Was meinst du mit a+rw?
    Du musst verstehen bin ein noob in Sachen Linux
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    chmod a+rw /dein/freigabe/verzeichnis

    Und was sagt die smb.log, wenn du versuchst auf die Freigabe zu schreiben?
     
  10. #9 Mayor Cheppert, 16.12.2006
    Mayor Cheppert

    Mayor Cheppert Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    wo finde ich die smb.log?
     
  11. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Dort wo alle Logs sind, irgendwo unter /var/log im Normalfall.
     
  12. #11 Mayor Cheppert, 16.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2006
    Mayor Cheppert

    Mayor Cheppert Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    das chmod a+rw /dokumente funkt. nicht da sagt er no such file or directory, aber der Ordner ist definitiv da, ich kann ihn auch öffnen!!!!
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    ich find verschiedene Logs nur keine smb.log
     
  13. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Gross- und Kleinschreibung beachtet?
     
  14. #13 Mayor Cheppert, 16.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2006
    Mayor Cheppert

    Mayor Cheppert Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hier hab ich mal meine smb.conf:

    # Samba config file created using SWAT
    # from 127.0.0.1 (127.0.0.1)
    # Date: 2006/12/16 17:57:36

    [global]
    workgroup = H38
    netbios name = H38
    server string = jupiter
    map to guest = Bad User
    printcap name = cups
    add machine script = /usr/sbin/useradd -c Machine -d /var/lib/nobody -s /bin/false %m$
    logon path = \\%L\profiles\.msprofile
    logon drive = P:
    logon home = \\%L\%U\.9xprofile
    domain master = Yes
    ldap ssl = no
    usershare allow guests = Yes
    idmap uid = 10000-20000
    idmap gid = 10000-20000
    cups options = raw
    include = /etc/samba/dhcp.conf
    domain logons = Yes
    local master = Yes
    os level = 65
    passdb backend = smbpasswd
    preferred master = Yes
    security = user

    [printers]
    comment = All Printers
    path = /var/tmp
    create mask = 0600
    printable = Yes
    browseable = No


    [dokumente]
    comment = Dokumente für alle
    path = /Dokumente
    read list = @writesmb
    write list = @writesmb
    read only = No
    create mask = 0770
    directory mask = 0770
    inherit acls = Yes
    [netlogon]
    comment = Network Logon Service
    path = /var/lib/samba/netlogon
    write list = root
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    dieses chmod hat funkt. und jetzt?
    Wofür war das eigentlich?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Siehe 'man chmod' :rolleyes: Das sorgt dafür, dass alle User Lese- und Schreibrechte auf das Verzeichnis haben und du stellst somit erstmal sicher, dass es keine Rechte-Problem ist.
    Deine smb.conf finde ich übrigens für eine simple Freigabe völlig übertrieben. Oder willst du auch einen PDC damit betreiben?
     
  17. #15 Mayor Cheppert, 16.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2006
    Mayor Cheppert

    Mayor Cheppert Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ja, der soll als pdc betrieben werden,
    aber wenn ich jetzt nachher will, dass der Benutzer test darauf schreiben kann und der Benutzer test 2 nur lesen kann.
    Wie mach ich das dann?
    Außerdem soll der Benutzer test, die Dateien vom Root nicht löschen können, d.h.: er soll nur seine Daten löschen können.
     
Thema:

Probleme bei Freigaben

Die Seite wird geladen...

Probleme bei Freigaben - Ähnliche Themen

  1. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  2. Probleme mit YUM

    Probleme mit YUM: Hallo, ich habe CentOs 7 als Dualboot mit Windows 7 auf einen Dell Latitude E5510 installiert. Dies hat soweit auch alles geklappt. Leider habe...
  3. Forscher analysieren Durchsatzprobleme im Linux-Scheduler

    Forscher analysieren Durchsatzprobleme im Linux-Scheduler: Eine Gruppe von Forschern hat Fälle identifiziert, in denen der Scheduler im Linux-Kernel falsche Entscheidungen trifft und die CPUs nicht so gut...
  4. München: LiMux als Sündenbock für IT-Probleme?

    München: LiMux als Sündenbock für IT-Probleme?: Im Münchner Stadtrat soll später in diesem Jahr erneut über den Einsatz von Linux in der Stadtverwaltung diskutiert werden. Die Grünen vermuten,...
  5. BSI-Audit findet keine akuten Probleme in OpenSSL

    BSI-Audit findet keine akuten Probleme in OpenSSL: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat OpenSSL auf seine Sicherheit untersuchen lassen. Die Analyse zeigt vor allem, dass die...