Mono

Dieses Thema im Forum "Programmieren allgemein" wurde erstellt von Flamesword, 07.08.2004.

?

Verwendet ihr Mono?

  1. Ja, ich verwende es

    5 Stimme(n)
    10,6%
  2. Nein, ich verwende es nicht

    15 Stimme(n)
    31,9%
  3. Ich habe vor es zu verwenden

    15 Stimme(n)
    31,9%
  4. Was ist Mono?

    12 Stimme(n)
    25,5%
  1. #1 Flamesword, 07.08.2004
    Flamesword

    Flamesword Niemand

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau, Hessen
    Hi,

    was haltet ihr eigentlich von Mono [1]? Verwendet ihr es, wenn ja, wieso, wenn nein, wieso nicht?
    Was haltet ihr von anderen .NET-Implementierungen wie dotGNU?

    Ich persönlich finde Mono sehr gut und verwende es auch gerne.
    Besonders gefällt mir ilasm.

    Grüße,
    Flamesword

    [1] www.go-mono.com
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thorus

    thorus GNU-Freiheitskämpfer

    Dabei seit:
    03.11.2002
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau, Niederbayern
    Ich halte von .NET ganz ehrlich gesagt nicht so viel.

    Es ist eine Microsoft-Technologie und Microsoft hält Patente daran.
    Nun frage ich mich, welche anständige FLOSS-Entwickler eine solche Technologie 1. neu entwickelt und 2. unterstützt.

    Wenn Mono oder sonstige Entwicklungen ihren eigenen Weg gehen würden und nicht auf Kompatibilität mit Microsoft setzen würden, hätte ich gar nichts dagegen. Aber so lange Microsoft intervenieren kann, finde ich das einfach nur blöd von den Entwicklern.
    Warum sollte man Microsofts Standards hinterherprogrammieren?

    Sowas nennt man ein Monopol auf Basis von Unfreiheit. Sie diktieren was wir machen müssen!
    Und das kann ich persönlich einfach nicht unterstützen.
     
  4. oenone

    oenone Freier Programmierer[Mod]

    Dabei seit:
    22.08.2002
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    full ack @ thorus

    ich hab mir auch mal die programmiersprache C# angesehen und ich kann nur sagen: lasst es lieber, wenn euch euer augenlich lieb ist.

    auf bald
    oenone
     
  5. etuli

    etuli Betrunken

    Dabei seit:
    12.04.2003
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Warum?
     
  6. thorus

    thorus GNU-Freiheitskämpfer

    Dabei seit:
    03.11.2002
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau, Niederbayern
    Die Welt braucht kein neues Java in Microsoft-Verpackung!

    Wie wir alle wissen, ist Inzucht schädlich.
    C++ und Java erbten schon die Basis-Syntax von C. Ja sogar Perl hat C-Elemente.
    Und jetzt kommt C# und baut auf der kompletten, bereits vorhanden C-Sprachfamilie nochmal auf?
    Nein, danke. Wir sind in diesem Bereich schon bedient.

    Aus meiner Sicht machen da neue syntaktische Entwicklungsansätze, wie Python oder Ruby, viel größeren Sinn.
    Und der Erfolg wird mir/uns damit hoffentlich Recht geben.
    (Oh, 90% der Desktop-Rechner laufen auf Windows... damn)

    Und bitte komm mir jetzt nicht mit VB.Net. "Das ist syntaktisch ja auf unterstem Niveau." (Zitat, unser Prof.)
     
  7. #6 Flamesword, 08.08.2004
    Flamesword

    Flamesword Niemand

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau, Hessen
    Wieso etwas gutes (C-Syntax) zurückstellen, nur weil es oft benutzt ist?
    Das Einzige was bei C# noch an C(++) erinnert, ist die Syntax.

    Ich halte von .NET im Gesamten sehr viel, auch von Mono.
     
  8. etuli

    etuli Betrunken

    Dabei seit:
    12.04.2003
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ne ... die Frage war schon ernst. Hab bisher viel gutes ueber die Innovation des .net frameworks gehoert. Unabhaengig davon auch von C# hinsichtlich der OO Faehigkeit (auch weil iso standard).

    Die C Syntax ist in imo i.O.. Hat Schwaechen und hat Staerken. Als Programmierer in C weiss man sowas allerdings und arrangiert sich damit.

    mfg
     
  9. oenone

    oenone Freier Programmierer[Mod]

    Dabei seit:
    22.08.2002
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    naja.. mir gefaellt c# vom aussehen her nicht.
    entfernt erinnert es an c++ oder java, das stimmt... aber leider nur entfernt.
    die syntax, der aufbau, etc... das gefaellt mir einfach nicht.

    und um die frage korrekt zu beantworten ("warum?"): persoehnliche praeferenz.

    auf bald
    oenone
     
  10. thorus

    thorus GNU-Freiheitskämpfer

    Dabei seit:
    03.11.2002
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau, Niederbayern
    Ich bin eigentlich ein enthusiastischer C-Programmierer.

    Aber es kann doch nicht angehen, dass jede Firma ihre eigene Programmiersprache auf dessen Basis erstellt. Man kann nicht exakt die gleiche Syntax fabrizieren und schon ist das Chaos komplett.
    Man irrt zwischen vielen Standards umher, bis man merkt, dass man eigentlich keine der Sprachen mehr kann, weil man immer Konstrukte der anderen Sprache schon fast automatisch verwendet.

    C wurde halt nun zu dem Zweck erschaffen, der Assembler-Sprache endlich ein relativ einfaches und vor allem plattformunabhängiges Equivalent gegenüberzusetzen.
    Warum muss das immer weiter mit Features aufgebläht werden?

    Da kann ich dir sogar eventuell Recht geben.
    Aber solang Microsoft seine Patentkralle drauf hält: never ever!
     
  11. etuli

    etuli Betrunken

    Dabei seit:
    12.04.2003
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Der C zu C++ Sprung war auf jeden Fall essentiell und ein gravierender Eckpunkt in der Software-Entwicklung.

    Ueber die Aenderungen von C++ zu C# kann ich nicht wirklich viel sagen. Aber mit der Tatsache das C++ weak typed ist kommen schon unmengen an Programmieren nicht klar, dass sie nur deshalb Java verwenden, und welches letztendlich auch Sun Microsys. ist. Der Markt ist auf alle Faelle da und wie ich von allen Seiten hoere, muss C# irgendetwas haben. Allerdings sind die meisten Quellen Windows angehaucht.
     
  12. #11 Havoc][, 08.08.2004
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Zuersteinmal: Ich mag Microsoft auch nicht. Wer eine solche Firmenpolitik anführt, müsste eigentlich bestraft werden.

    Aber wie mit so vielen dingen gibt es immer leute dir darauf stehen. Genau das selbe Prinzip wie bei BigBrother oder Die Alm. Wenns keiner schauen würde, würds nich schon BigBrother 25 geben....

    Allerdings kann ich gegen Befehle nichts tun ;). Wenn mein Ausbilder sagt: "Programmiere mit Delphi" dann tu ich das. Wenn mein Ausbilder sagt: "Programmiere mit C#" dann tu ich das auch. Egal obs mir gefällt oder nicht.

    Was dotnet von Java unterscheidet ist auf jedenfall das VB und C/C++ Programmierer einen sehr schnellen einstieg finden und zusammen an einem Projekt arbeiten können. Die eine Funktion in VB.NET die andere wieder in C#.NET. Jeder so wie er lustig ist. Wie er vielleicht sogar bestimmte Aufgaben besser lösen kann. Zweiter grosser vorteil: ASP.NET. Man kann ohne Probleme eine ganze Wirtschaftsapplikation aufs 'web' portieren. Die Clients in einer grossen, 2000 Mitarbeiter starken FIrma, starten nur noch den IE und können schon Rechnungen Buchen, Aufträge erstellen, Statistiken anzeigen und vieles mehr.

    Geht zwar leider noch nicht mit Mono und Apache - aber ich hoffe das wird sich auch bald ändern.

    Fest steht, Microsoft hat sich schon ein paar Gedanken um dotnet gemacht und obwohl ich Sie nicht mag, ist C# in Verbindung mit ASP.NET eine wunderbar Errungenschafft die mit PHP nicht vergleichbar ist.

    Havoc][ out...
     
  13. #12 Hendrik, 08.08.2004
    Hendrik

    Hendrik .........................

    Dabei seit:
    29.06.2004
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück

    a:

    nur weil die syntaktischen grundlage von c# so oder so ähnlich bereits vorhanden sind, ist c# nicht gleich schlecht. ich denke das c# eine durchaus mächtige und vor allem "gute" sprache ist, da mir persönlich die konzwption super gefällt.


    b:

    zum thema vb.net...man muss es mögen oder man hasst es. syntaktisch _ist_ vb.net der absolute nullpunkt unter den programmiersprachen, auf jeden fall, wie jede VB-version davor auch. allerdings musst du das ganze finanziell angehen: (ich gehe jetzt von softwareprojekten im komerziellen umfeld aus):

    wenn eine firma einen auftrag bekommt etwas zu progammieren, und kriegt freie wahl der sprache, wird bei der sprachentscheidung definitiv auch gechaut, wie "kompliziert " die sprache ist. und da wird vb.net _immer_ vor c/ruby/perl/java liegen. die ergebnisse sind unterm strich eh die gleichen ;-)
     
  14. #13 theborg, 08.08.2004
    theborg

    theborg KBitdefender Programierer

    Dabei seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    naja vorne weg ich mag .net auch nicht geschweige den ms aber solche projekte haben einen zwek und zwar das linux systeme mehr oder weniger kompatibel mit ms systemen werden was auch vorteile haben kann welche firma will schon ein programm zweimahl schreiben wenn mann es einfach portiren kann.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Hendrik, 08.08.2004
    Hendrik

    Hendrik .........................

    Dabei seit:
    29.06.2004
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    ich bin selber kein sonderlicher MS-fan, ich seh das ganze selber zeimlich kritisch. allerdings muss ich zugebeb, das das .net-framework & die art, damit zu entwickeln, mir sehr gefällt.
     
  17. #15 miketech, 08.08.2004
    miketech

    miketech Routinier

    Dabei seit:
    03.04.2003
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also ich lehne .NET grundsätzlich ab. Für mich ist das ein erneuter Versuch von Microsoft diesmal nicht den Anwendern, sondern den Entwicklern etwas aufzuzwingen, wo Microsoft die Fäden in der Hand hat.

    Ja, wir haben eine Implementierung des ganzen unter Linux, das Mono-Projekt. Jedoch sagt immer noch Microsoft, wie das ganze aussieht. Ändert Microsoft etwas, müssen die Linuxer wieder schauen, dass sie hinterherkommen. Folglich wird Microsoft bei der eigenen Technologie natürlich immer etwas voraus sein. Ähnlich, wie bei Java. Die Open Source Java Implementationen hinken der Version von Sun immer hinterher. So wird es auch immer bleiben.

    Dazu kommt, dass Microsoft Patente an .NET hält. Sollte Mono wirklich erfolgreich sein und viele Personen C# und Mono/.NET nutzen ist meiner Meinung nach sehr schnell der Ofen aus. Das ist doch nur eine Strategie. Erstmal die Leute dran gewöhnen lassen und auch die Linuxer damit rumspielen lassen, damit alle .NET benutzen. Sobald es sich durchgesetzt hat, wird unter Linux der Laden dicht gemacht und dann stehen die Linux-Entwickler blöd da.

    Nachdem Microsoft geschafft hat die Anwender auf Windows zu fixieren, versuchen sie nun dasselbe mit den Entwicklern zu machen. Sollten sich die Entwickler an C# und .NET usw. gewöhnen werden sie an Windows gebunden sein, da sie mit anderen Bibliotheken oder Programmiersprachen nicht klarkommen. Klar, es gibt das Mono-Projekt, doch wie ich schon schrieb: Meiner Meinung nach, wird das immer etwas hinterher sein.

    Ich verurteile nicht die Technologie die dahintersteht. Dafür weiß ich auch viel zu wenig über .NET. Ich kenne .NET nur als Framework für MS VB, MS VC++, MS J++ und Co. Nach dem Motto: Mit jeder Sprache alles machen können. Das ganze noch portabel auf PDAs und so weiter. Oder irre ich mich? Wenn ja, dann korrigiert mich bitte.

    Das einzige, was ich also verurteile ist die Firma dahinter. Ich sehe es nur als erneuten strategischen Zug und glaube, dass das ganze irgendwann gegen Linux genutzt wird. Microsoft würde nichts pro-Linux unternehmen. Daher denke ich, werden nun alle C# und .NET usw. gewöhnt, damit eine erneute Abhängigkeit besteht. Und das finde ich persönlich nicht ok.

    Gruß

    Mike
     
Thema:

Mono

Die Seite wird geladen...

Mono - Ähnliche Themen

  1. Mono komplett unter MIT-Lizenz gestellt

    Mono komplett unter MIT-Lizenz gestellt: Die Entwickler der freien Implementierung von Microsoft .NET, Mono, haben das Projekt komplett von der LGPL auf die MIT-Lizenz umgestellt und an...
  2. Xamarin übernimmt Mono-Support für Suse

    Xamarin übernimmt Mono-Support für Suse: Xamarin, die kürzlich gegründete Firma ehemals bei Suse beschäftigter Mono-Entwickler, ist eine Parterschaft mit Suse eingegangen. Weiterlesen...
  3. FFMPEG none monotone timestamps

    FFMPEG none monotone timestamps: Hallo, also hier steht jetzt seit kurzem ein neuer Fernseher inkl. Netzwerk/UPNP. :)) Leider ließt der meine VDR Aufnahmen erst, nachdem die...
  4. mod_mono und asp.net 3.5

    mod_mono und asp.net 3.5: hi, ich möchte gerne über meinen apache auch asp.net 3.5 seiten zur verfügung stellen. dies soll mit mod_mono funktionieren ... mit 2.0 ... mir...
  5. Kein Mono in Debian-Standardinstallation

    Kein Mono in Debian-Standardinstallation: In einer Reaktion auf Richard Stallmans jüngste Warnung vor Mono und C# hat ein Sprecher von Debian erklärt, dass es kein Mono in der...