linux router win2k client

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von zx81, 08.06.2007.

  1. zx81

    zx81 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Will einen Knoppix Rechner mit 2 NICs als router und einen WIN2k als Klienten haben. Meine Einstellungen:

    LinuxRouter:
    eth0 192.168.1.1 broadcast 192.168.1.255 mask 255.255.255.0 (die geht ans netz)
    eth1 192.168.2.1 broadcast 192.168.2.255 mask 255.255.255.0 (ist mit dem client per crossover verbunden)

    Windoof2kTeil:
    Einstellungen bei Systemsteuerung/NetzwerkDFÜVerb./Eigenschaften/(TCP/IP)/Eig./->
    IP-Adresse 192.168.2.2
    Subnetzmaske 255.255.255.0
    Standardgateway 192.168.1.1 (auchx.x.2.1 ausprobiert)

    So, ich komme mit dem Linux REchner ins Netz, kann beide Rechner gegenseitig anpingen, und von der Linux Kiste per Browser: 192.168.2.2 auf die ApacheBegrüßung am Win2k Rechner zugreifen.

    Aber ich kann von der Win2k Kiste nicht einmal per ping aufs Internet zugreifen und vom Browser selbtv. auch nicht.

    Zwei DNS Addys habe ich auch angegeben, aber ich denke es hängt mit irgendeiner gateway-einstellung zusammen ??
    Irgendwie fliessen die bytes nicht zwischen eth0 und eth1 a.d. router, oder ?

    :hilfe2:
    thx!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nikster77, 08.06.2007
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
     
  4. zx81

    zx81 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    nee

    : echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward

    äh, nee das funzt nicht- und wenn es funzen würde wüßte ich nicht warum..:) (was bedeutet das ?) Bin kein Linux-crack..

    auf dem router ist die gateway adresse als die des inet-providers eingestellt

    danke!
     
  5. towo

    towo Haudegen

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pößneck
    Und Du meinst also, es reicht einen Linux-Rechner mit 2 NICs irgendwo hinzustellen und der routet dann von Alleine, oder was?
     
  6. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    Code:
    iptables ... /j MASQUERADE
    fehlt auch noch!

    btw wenn du von etwas keine ahnung hasst hilft google oder du mietest dir ein privat-admin-support für 50€/h
     
  7. #6 zx81, 08.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2007
    zx81

    zx81 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    .
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    -> @Doppel-As
    Als Lösung bietes Du mir also die Frage an, ob ich meine, daß es genügen würde irgendwo einen Linux-Rechner mit
    zwei NICs hinzustellen, damit er von sich aus alleine routet..
    Nein, ich meine nicht, daß es genügt einen solchen Rechner mitten im Wald ohne Anschlüsse aufzustellen, damit er routet.
    Deine Antwort beinhaltet NULL Information und ist rein polemisch.
    Wenn Sie nichts beizutragen haben, warum sparen Sie sich nicht dann Ihre wertvolle Zeit, Herr "Doppel-Ass"?

    Meinerseits habe ich eine,für mich als Linux-Anfänger, möglichst präzise Frage gestellt.
    BIn ja auch als solcher zu erkennen.
    WEnn dies ein Board ausschliesslich für Unix-Crack sein sollte, bitte
    ich Eure Hochheit zu entschuldigen Euch mit meinen bescheidenen Fragen belästigt zu haben.

    -> @b00
    Es ist nicht so, dass ich davon keine Ahnung habe: Zwei Linux-Rechner laufen in dieser Konstellation problemlos.
    Die Fragestellung tauchte auf, als ich einen Win2k als Client eingesetzt habe.
    Google hat mich auf DIESE Seite gebracht und ich erwartete mir eigentlich eine Hilfestellung;
    anstatt von Leuten, welche zwar versuchen den Anschein zu erwecken, unerreichbere Computerkoryphäen zu sein,
    aber allem Anschein nach nicht einmal die Grundregeln menschlicher Kommunikation beherrschen,
    mit einem Oberlehrerton gemaßregelt zu werden. A porpos: Ein privat-admin-support kostet wohl 50 EUR/h- Fragen kostet nichts.
     
  8. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    da gehe ich mal davon aus das du von routing keine ahnung hast und nicht mal eine howto gelesen hasst! deshalb denke ich das du hier nur eine kostenlose schnelle lösung deines problem habe n willst ohne eine manpage zu lesen! wenn ich mich irre währe ich froh leider machst du nicht den eindruck!
     
  9. #8 z-shell, 08.06.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Damit aktivierst du portforwarding.

    http://www.different-thinking.de/linux-nat-iptables.php
     
  10. #9 nikster77, 09.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.2007
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Hmm... also erstmal sorry, die Antwort war kurz weil dein Problem klein ist:

    - IPTABLES brauchst du nicht wirklich fuer einen reinen Router (solltest du natuerlich
    haben wg. boesem Inet und so.)
    IPTABLES $bla fehlt also nicht wirklich.

    - Der Befehl aktiviert auch kein Portforwarding sondern die IPv4 Paket-Forwarding
    Funktionen des Kernels, Portforwarding ist wieder etwas anderes.

    - Das klappt schon so... wenn auf deinem Router nicht eine evtl. vorinstallierte FW
    laeuft (schau dir mal den Output von iptables -L an, wenn da mehr als ein paarmal
    ACCEPT steht laeuft da irgendwas.) bzw. du irgendetwas anderes schwer verconft
    hast (NICs, Standardgateway auf der Windows-Buechse).
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Mal rein Interessehalber:
    wieso hast du fuer den NIC der ans Netz geht ueberhaupt eine Adresse konfiguriert?

    Das macht wahrscheinlich nix (wird ja dann eh ueberschrieben) ist aber auch voellig sinnlos...
     
  11. zx81

    zx81 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So. Habe die Konstellation aufgebaut, wie ich sie schon einmal erfolgreich eingesetzt habe: Nix mehr Win2k sondern 2 Mal Knoppix:

    PC1:
    eth0 ins Internet (funktioniert)
    eth1 192.168.1.1 broadcast 192.168.1.255 mask 255.255.255.0

    PC2:
    etho 192.168.1.2. broadcast, mask wie oben
    route add default gw 192.168.1.1

    So hat es mal funktionert. Gegenseitiges anpingen geht.
    Aber ich kann von PC2 aus nicht das Internet anpingen!

    @nikster77 Input, forward und output sind auf accept
    Danke
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. zx81

    zx81 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    HILFE!! Was mache ich falsch ???!
     
  14. dizzgo

    dizzgo Lernbereite Riesenratte

    Dabei seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /ch/sg///
Thema:

linux router win2k client

Die Seite wird geladen...

linux router win2k client - Ähnliche Themen

  1. Viele Linux-Router mit Sicherheitslücken

    Viele Linux-Router mit Sicherheitslücken: Forscher von der Carnegie Mellon University und der Universität Boston haben viele Linux-Router mit automatisierten Werkzeugen untersucht und...
  2. Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt

    Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt: Google stellt einen Router vor, der mit Gentoo Linux läuft und dem ac-Standard entspricht. Der »OnHub« genannte Router wurde zusammen mit dem...
  3. Moose - ein Wurm befällt Linux Router

    Moose - ein Wurm befällt Linux Router: Das Sicherheitsunternehmen Eset hat eine Analyse der Malware Linux/Moose veröffentlicht, die hauptsächlich Linux-Router und eingebettete Geräte...
  4. Linux auf Router Installieren

    Linux auf Router Installieren: hey, die Frage mag vielleicht etwas komisch sein, aber ich bin auch noch recht neu was Linux angeht ;) Ich wollte einfach mal wissen ob man...
  5. Linux Nmap Default Router Services Scan Shellcode

    Linux Nmap Default Router Services Scan Shellcode: 73 bytes small Linux/x86 Nmap default router services scan shellcode. Weiterlesen...