Linux kernel source code???

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von The Boss, 15.11.2005.

  1. #1 The Boss, 15.11.2005
    The Boss

    The Boss User

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sax
    Zur Erklärung, ich wollte, bzw. ich wills immer noch, dazuko kompilieren. Hatt auch alles geklappt außer das er meinen Kernel Source nich findet. Hab des schoa nach den Anweisungen auf der Home Site von Dazuko gemacht, find aber nix. Kann mir jemand sagen wo ich den find bzw. Konfigurier? Oder woch ich des Kernel Source Package her bekomm? Bin absoluter Linux-Neuling. Wäre für Hilfe sehr dankbar.:))
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nikster77, 15.11.2005
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Was fuer eine Distribution hast du denn?
     
  4. #3 DennisM, 15.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
  5. #4 Wolfgang, 15.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo

    In seinem öffentlichen Profil steht zumindest:
    Betriebssystem:
    XP Pro

    *gg*
    Viel Spaß beim Kompilieren.:D

    Aber mal Ernst:

    Ein selbstbewusstes uname -a in der Konsole sagt dir welchen Kernel du hast.
    Beim Kompilieren werden im Regelfall die kernel header gebraucht.
    Dazu brauchst du eigentlich nicht die kompletten kernel-sources.
    Unter GNU/Debian und Derivaten lassen sich auch die entsprechenden header-sources einzeln als Paket installieren.

    Gruß Wolfgang
     
  6. #5 The Boss, 15.11.2005
    The Boss

    The Boss User

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sax
    Sry. Hab SuSe Linux (9.3 2.6.11.4-21.9)
    Die Header find ich aber auch nie auf CD, also als Paket.
     
  7. #6 DennisM, 15.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Doch die müssen aber auf der CD sein, du solltest nochmal im YaST suchen.

    MFG

    Dennis
     
  8. #7 nikster77, 15.11.2005
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    Was mir grad noch einfaellt, wenn du deine Header gefunden hast, bau den Kernel mit "Enable Different Security Models" (statisch) *aber* "Default Linux Capabilities" als *Modul*!

    Ich benutze auch Antivir und als ich dazuko das erste mal gebaut habe hat's bei mir da gehakt.

    Gruss

    Niels
     
  9. #8 avaurus, 15.11.2005
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    einfach mit yast nach "kernel" suchen und die entsprechenden Sachen installieren.
     
  10. #9 The Boss, 16.11.2005
    The Boss

    The Boss User

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sax
    Danke erst mal für die Hilfe, hatt auch alles soweit geklappt, also mit Kernel Source. Hab aber schon wieder das nächste Prob, wi kann ich meinen Kernel Source konfigurieren?:headup:
     
  11. #10 Drizzt_DoUrden, 16.11.2005
    Drizzt_DoUrden

    Drizzt_DoUrden Tripel-As

    Dabei seit:
    06.01.2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    geh mal nach /usr/src/ linux und da gührst als su make menuconfig aus.

    Ich denke das ist was su brauchst.

    Gruss Drizzt
     
  12. #11 DennisM, 16.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Du kannst auch make gconfig oder make xconfig benutzen.

    Diese beiden Sachen stellen ein graphisches Konfigurationsmenü dar, gconfig basiert auf GTK+ und xconfig auf QT

    MFG

    Dennis
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Goodspeed, 17.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Ich glaube nicht, dass es das ist, was er will ...

    Gibts bei SUSE keine Kernel-Header, die zu den entsprechenden Kernel-Images passen (wie bei Debian)? Muss man das immer "nachkonfigurieren"? Wäre ja lästig ...
     
  15. #13 The Boss, 20.11.2005
    The Boss

    The Boss User

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sax
    Ansheinend ja...@Goodspeed
    An alle anderen erst mal danke, werds mal probieren.;o)
     
Thema:

Linux kernel source code???

Die Seite wird geladen...

Linux kernel source code??? - Ähnliche Themen

  1. Linux-Kernel 4.6 tritt in die Testphase ein

    Linux-Kernel 4.6 tritt in die Testphase ein: Linux-Initiator Linus Torvalds hat die Kernel-Version 4.6-rc1 als erste Testversion für Linux 4.6 freigegeben. Die Verbesserungen ziehen sich...
  2. Linux-Kernel 4.5 tritt in die Testphase ein

    Linux-Kernel 4.5 tritt in die Testphase ein: Linux-Initiator Linus Torvalds hat die Kernel-Version 4.5-rc1 als erste Testversion für Linux 4.5 freigegeben. Die Verbesserungen ziehen sich...
  3. Linux-Kernel 4.4 veröffentlicht

    Linux-Kernel 4.4 veröffentlicht: Linux-Initiator Linus Torvalds hat Version 4.4 des Kernels veröffentlicht. Die Neuerungen der aktuellen Version umfassen unter anderem...
  4. Linux-Kernel 4.4 tritt in die Testphase ein

    Linux-Kernel 4.4 tritt in die Testphase ein: Linux-Initiator Linus Torvalds hat die Kernel-Version 4.4-rc1 als erste Testversion für Linux 4.4 freigegeben. Neben einem Grafiktreiber für...
  5. Linux-Kernel 4.3 freigegeben

    Linux-Kernel 4.3 freigegeben: Linux-Initiator Linus Torvalds hat Version 4.3 des Linux-Kernels freigegeben. Einige der Neuerungen sind IPv6 als Voreinstellung, zahlreiche...