LAN, DSL und Modem auf einem Rechner

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Bayernjoerg, 11.04.2004.

  1. #1 Bayernjoerg, 11.04.2004
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    hi,
    nachdem jetzt so gut wie alles mit Linux funzt, soll meine mobile Datenschaufel auch dran. Mit ihr möchte ich Verbindung zwischen zwei Rechnern (LAN) aber auch DSL über dieselbe Netzwerkkarte herstellen. Zusätzlich soll er an meinem Zweitwohnsitz auch noch per Modem ins Internet.

    Das mit dem Modem scheint noch machbar zu sein. Aber kann mir jemand sagen, ob LAN und DSL mit ein und derselben Karte funktioniert ? Und wenn ja, wo können Stolperfallen sein ??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 qmasterrr, 11.04.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    also das kommt darauf an wie dein netzwerk aufgebaut ist wenn du 2pcs direckt verbindest benötigst du ein crossover kabel (habe ich leidvoll erfahren)

    beschreibe doch einfach mal dein netzwerkaufbau und wie du es gerne aufgebaut hättest
     
  4. #3 bananenman, 11.04.2004
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    welches linux nutzt du? für suse gibt es nämlich die möglichkeit mit dem scpm (einem yast2 bestandteil) beim systemstart aus dem lilo/grub eine netzwerk-konfiguration zu starten - also meinetwegen feste ip und fester gateway fürs lan und pppoe für dsl. leider ist suse meines wissens nach die einzige distrie, die so ein tool bietet - falls jemand das ganze als distributionsabhängiges tool kennt, bitte melden. das modem sollte (so es kein winmodem ist) sowieso kein problem sein.

    grundsätzlich würde ich dir aber einen hardware-router empfehlen, der dann dein lan aufbaut und dsl bietet.

    mfg

    bananenman
     
  5. #4 Bayernjoerg, 11.04.2004
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    zur Zeit Kanotix (debian SID). D.h. auf dem note läuft z. Zt. noch Windoof 2000. Da geht´s. Zwengs hardware- router isses so ne Sache. Wenn man das alles immer herumschleppen muss, isses nicht so angenehm.
     
  6. #5 qmasterrr, 11.04.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    wieso nen router schleppt man doch nicht mit sich herum der stehtzuhause an der wand
     
  7. #6 Bayernjoerg, 11.04.2004
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    @qmasterrr : hardwareseitig/kabelmässig ist mir eigentlich so alles klar. Die Netzwerkeinstellungen der stationären Computer passen auch.

    Es geht eigentlich nur um folgendes Problem : Mein Laptop soll als Datenschaufel dienen, hat aber nur eine Netzwerkkarte. Die Frage ist die, ob es möglich ist, unter Linux einerseits der Karte eine feste IP-Adresse für das Heimnetz zu vergeben und andererseits direkt mit DSL online gehen zu können. Unter Win funktioniert das ja einerseits unter LAN- Verbindung und andererseits unter den raspppoe- Treibern z.B. von Schlabbach oder t-Offline.
     
  8. #7 megamimi, 12.04.2004
    megamimi

    megamimi Nörgler vom Dienst

    Dabei seit:
    12.01.2003
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/megamimi
    hi,

    Klar, warum soll das nicht gehen?
    Du gibst der Karte einfach per ifconfig die IP, und wählst dich, sobald du das Verlangen danach hast per pppd ein. Dazu wird dann das Pseudo-Interface ppp0 erzeugt, das alles regelt. Wenn du es schaffst 2 Netzwerkkabel in einen Anschluss einzustecken geht sogar beides gleichzeitig ;)

    cu mimi
     
  9. #8 Bayernjoerg, 12.04.2004
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    naja, ich hatte den Eindruck, dass die DSL- Verbindung ab dem Zeitpunkt nicht mehr möglich ist, sobald ich per ifconfig eine feste IP eingebe. Deswegen habe ich auf dem einen Rechner Linux nochmal komplett neu installiert.
     
  10. #9 bluelupo, 13.04.2004
    bluelupo

    bluelupo LangLinuxNutzer

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nahe der bayerischen Alpen
    Hi Bayernjoerg,

    du brauchts zwei Netzwerkkarten eine fürs LAN und die zweite DSL-Anbindung dann haut das auch mit den Routen hin. Läuft bei mir genau so - ohne Probleme.

    IP_FORWARDING an deiner Datenschaufel aktivieren damit du von deinen LAN-Rechnern ins Internet kommst. Befehl habe ich jetzt gerade nicht zur Hand kann aber heute Abend nachschauen wenn du ihn benötigst.
     
  11. #10 megamimi, 13.04.2004
    megamimi

    megamimi Nörgler vom Dienst

    Dabei seit:
    12.01.2003
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/megamimi
    hi,

    Nur das will er aber gar nicht (jedenfalls so wie ich ihn verstanden habe...). Was er will ist entweder ans LAN angeschlossen sein und mit dem anderen Daten tauschen oder eben per DSL ins Internet gehen, nicht beides gleichzeitig.
    Das Problem bei ihm ist: es handelt sich um einen Lapop, da ist es nichts mit "mal eben ne neue Netzwerkkarte für 5 Euro nachrüsten...", ansonsten wären zwei Nics in der Tat die beste Lösung....

    cu mimi
     
  12. #11 bluelupo, 13.04.2004
    bluelupo

    bluelupo LangLinuxNutzer

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nahe der bayerischen Alpen
    Stimmt du hast recht ! Habe ich irgendwie überlesen.

    Da wäre vielleicht IP Aliasing die Lösung. Mehrere IP's auf einer Karte

    ifconfig eth0 123.123.123.234 ......
    ifconfig eth0:0 123.123.123.235 ......
    ifconfig eth0:1 123.123.123.236 ......
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 mirwald, 18.09.2004
    mirwald

    mirwald Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2003
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    hab da mal ein Problem mitn winmodem

    Hi weis nich ob ich hier im richtigen forum bin...wenn nicht bitte verschieben.
    ich hab suse91 aufm laptop laufen bekomm aber das modem nich gebacken.
    ich poste mal die diversen meldungen...

    SuSE Meta pppd (smpppd-ifcfg), Version 1.16 on nope.
    Status is: disconnected
    trying to connect to smpppd
    connect to smpppd
    Status is: disconnected
    Status is: connecting
    pppd[0]: Plugin passwordfd.so loaded.
    pppd[0]: Failed to open /dev/ttySL0: No such device or address
    Status is: disconnected
    pppd[0] died: Serial port open failed (exit code 7)



    Modem auf /dev/ttyS0:

    SuSE Meta pppd (smpppd-ifcfg), Version 1.16 on nope.
    Status is: disconnected
    trying to connect to smpppd
    connect to smpppd
    Status is: disconnected
    Status is: connecting
    pppd[0]: Plugin passwordfd.so loaded.
    pppd[0]: --> WvDial: Internet dialer version 1.54.0
    pppd[0]: --> Initializing modem.
    pppd[0]: --> Sending: ATM1
    pppd[0]: --> Sending: ATQ0
    pppd[0]: --> Re-Sending: ATM1
    pppd[0]: --> Modem not responding.
    pppd[0]: Connect script failed
    Status is: disconnected
    pppd[0] died: Connect script failed (exit code 8)



    Modem auf /dev/modem

    SuSE Meta pppd (smpppd-ifcfg), Version 1.16 on nope.
    Status is: disconnected
    trying to connect to smpppd
    connect to smpppd
    Status is: disconnected
    Status is: connecting
    pppd[0]: Plugin passwordfd.so loaded.
    pppd[0]: --> WvDial: Internet dialer version 1.54.0
    pppd[0]: --> Initializing modem.
    pppd[0]: --> Sending: ATM1
    pppd[0]: --> Sending: ATQ0
    pppd[0]: --> Re-Sending: ATM1
    pppd[0]: --> Modem not responding.
    pppd[0]: Connect script failed
    Status is: disconnected
    pppd[0] died: Connect script failed (exit code 8)







    Hwinfo --modem


    21: PCI 02.6: 10204 LinModem (Generic)
    [Created at pci.244]
    Unique ID: AXjq.2_zl0UorD89
    SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:02.6
    SysFS BusID: 0000:00:02.6
    Hardware Class: modem
    Model: "CLEVO/KAPOK AC'97 Modem Controller"
    Vendor: pci 0x1039 "Silicon Integrated Systems Corp."
    Device: pci 0x7013 "AC'97 Modem Controller"
    SubVendor: pci 0x1558 "CLEVO/KAPOK Computer"
    SubDevice: pci 0x4201
    Revision: 0xa0
    Device File: /dev/ttySL0
    Device Number: char 212:0
    I/O Ports: 0x1400-0x14ff (rw)
    I/O Ports: 0x1080-0x10ff (rw)
    IRQ: 5 (354 events)
    Requires: smartlink-softmodem
    Driver Info #0:
    Driver Status: slamr is not active
    Driver Activation Cmd: "modprobe slamr"
    Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown


    ope:~ # insserv -d slmodemd
    ope:~ # /etc/init.d/slmodemd start
    Starting SmartLink Modem driver for slamr0: done
    ope:~ # startproc: exit status of parent of /usr/sbin/slmodemd: 255



    ope:/home/ope # modprobe slamr
    FATAL: Module slamr not found.

    ModemTyp:

    Providing detail for device at PCI_bus 0000:00:02.6
    with vendor-ID:device-ID
    ----:----
    Class 0703: 1039:7013 Modem: Silicon Integrated Systems [SiS] Intel 537 [56k W inmodem] (rev a0) (prog-if 00 [Generic])
    SubSystem 1558:4201 CLEVO/KAPOK Computer: Unknown device 4201
    Flags: medium devsel, IRQ 5
    I/O ports at 1400
    I/O ports at 1080
    1039:7013 SIS 630 capable of supporting modem Subsystem chips from:
    Pctel
    AgereSystems
    Intel
    Smartlink

    Please browse the folder Modem/ containing the following files:
    1stRead.txt General.txt Rational.txt Testing.txt
    DriverCompiling.txt ModemData.txt SoftModem.txt

    wäre für jede hilfe echt dankbar, bin halt noch Anfänger
     
  15. #13 mirwald, 25.09.2004
    mirwald

    mirwald Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2003
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    winmodem

    JAAA es läuft! der Haken war die nicht installierte Kernelsorce unter /usr/src.
    Nachinstalliert Treiber compilliert und "ich bin drin"
    thx mirwald
     
Thema:

LAN, DSL und Modem auf einem Rechner

Die Seite wird geladen...

LAN, DSL und Modem auf einem Rechner - Ähnliche Themen

  1. 2 PC's mit einem DSL Modem ins Internet!

    2 PC's mit einem DSL Modem ins Internet!: Hallo, ich plane folgendes Vorhaben: Ich habe einen Rechner der mit einem DSL Modem verbunden ist und zwar mit der ersten Netzwerkkarte. Mit...
  2. Firmware der Technicolor TC72XX-Kabelmodems veröffentlicht

    Firmware der Technicolor TC72XX-Kabelmodems veröffentlicht: Ein wahrscheinlicher GPL-Verstoß der Firma Technicolor konnte jetzt beigelegt werden, nachdem das Unternehmen den Quellcode der Modems komplett...
  3. Wireless Sound Modem/Router mit Ralink RT5350

    Wireless Sound Modem/Router mit Ralink RT5350: Hai, ich habe hier ein Wireless Sound Modem/Router-Modul mit einem Ralink RT5350. Beim Booten meldet es: Starting kernel ... LINUX...
  4. Problem mit HSPA+ Modem Huawei E353 - Installation unmöglich?

    Problem mit HSPA+ Modem Huawei E353 - Installation unmöglich?: Hallo, Ich hoffe sehr dass mir hier jemand helfen kann :) ich versuche seit einiger Zeit leider erfolglos ein Huawei E353 USB-Modem unter Ubuntu...
  5. Modemsimulator gesucht

    Modemsimulator gesucht: Hallo, ich suche eine Möglichkeit unter Linux ein Modem zu emulieren welches folgende AT Befehle beherrschen soll: AT returns OK ATA...