knetworkmanager und wep

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von fif, 03.02.2007.

  1. fif

    fif Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Suse Linux 10.2, Ndiswrapper
    Ich Krieg keine Verbindung zu meinem Wireless Netz. Es verwendet WEP. Ich habs versucht mit knetworkmanager, kwifi, kwlan und nun auch noch mit kinternet. aus den letzten beiden werd ich jedoch gar nicht schlau. ich kann aber auf das netz meines nachbarn connecten, das keine verschlüsselung verwendet. das kann jedoch kein dauerzustand sein, oder? :D was kann ich tun? bzw wie bring ich kinternet oder kwlan zum laufen? ich bin ein linux noob, müsst ihr wissen. hier meine configs:

    Code:
    linux-cvig:~ # ifconfig
    eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:0C:41:14:D3:DF
              UP BROADCAST NOTRAILERS MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
              RX packets:8188 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:5255 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 txqueuelen:1000
              RX bytes:7005133 (6.6 Mb)  TX bytes:872291 (851.8 Kb)
              Interrupt:209 Memory:dfffa000-dfffc000
    
    lo        Link encap:Local Loopback
              inet addr:127.0.0.1  Mask:255.0.0.0
              inet6 addr: ::1/128 Scope:Host
              UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
              RX packets:317 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:317 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 txqueuelen:0
              RX bytes:23499 (22.9 Kb)  TX bytes:23499 (22.9 Kb)
    
    und

    Code:
    linux-cvig:~ # iwconfig
    lo        no wireless extensions.
    
    eth0      IEEE 802.11b  ESSID:off/any  Nickname:"linux-cvig"
              Mode:Managed  Frequency:2.442 GHz  Access Point: Not-Associated
              Bit Rate:54 Mb/s   Tx-Power:14 dBm
              RTS thr:2347 B   Fragment thr:2346 B
              Encryption key:off
              Power Management:off
              Link Quality:0  Signal level:0  Noise level:0
              Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
              Tx excessive retries:0  Invalid misc:0   Missed beacon:0
    
    eth1      no wireless extensions.
    
    sit0      no wireless extensions.
    

    knetworkmanager bricht immer bei IP-Konfiguration gestartet ab. bei kwifi sind die verbindungsbuttons inaktiv, bei kwlan lässt sich wpa_supplicant nicht starten, und kinternet meldet, smpppd laufe nicht. wenn ich smpppd über die konsole starte nützt das gar nix, in kinternet sind immernoch alle felder grau.

    ihr seht, hab ne ganze menge selbst versucht, doch ich komm nicht weiter. meine bescheidenen linuxkenntnisse sind nicht genug dafür. irgendeine methode muss doch gehen?

    Kann mir jemand helfen? :hilfe2:
    danke schon im voraus!!
    fif
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hello World, 03.02.2007
    Hello World

    Hello World Routinier

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Schonmal kwifi als root gestartet?
     
  4. fif

    fif Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    du meinst wohl die profile, die man einrichen kann? ich hab da welche eingerichtet, bringt aber leider nix.
     
  5. #4 Hello World, 03.02.2007
    Hello World

    Hello World Routinier

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Nein.
    Drück mal Alt+F2 und gib im erscheinenden Fenster kdesu kwifi ein.
     
  6. fif

    fif Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    also ich seh den unterschied nicht. kann bei meinem netzwerk immernoch nicht Switch to Network anklicken.
     
  7. #6 Uschi, 04.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2007
    Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    probier mal als root die befehlsfolge
    iwconfig eth0 essid "<essid>" && iwconfig eth0 key "s:<dein key>" && sleep 2 && dhcpcd eth0
     
  8. fif

    fif Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    jup, genau das hab ich eben gemacht!! was nützt sleep? naja, so funzts, aber ich frag mich nun ob ich jedesmal über die konsole connecten muss. gibts keine möglichkeit? erstmal danke
    fif
     
  9. #8 Atomara, 04.02.2007
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    ich nutze auch immer den normalen debian runlevel für sowas die ganzen apps wie kwifi oder kdenetwork funktionieren bei mir ebenso nicht

    ich frage mich nur wie sowas vorkommen kann ,mir erscheinen die anwendungen sehr suspekt
     
  10. fif

    fif Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wär mir schon lieb wenn ich per mausklick zwischen den verschiedenen netzwerken switchen könnte. gibts dafür vieleicht ein script? ich mein, wo ich nur noch die essid eingeben muss und iwconfig und dhcpcd wird automatisch ausgeführt? wie macht man sowas unter linux? und wie könnt ich es so konfigurieren, dass es automatisch startet?
     
  11. Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    du kannst die befehlsfolge von oben einfach in eine file schreiben, mit chmod +x ausführbar machen, in /usr/local/sbin verschieben und dann wenn du willst kannst du das jederzeit ausführen, das sleep ist drin, da iwconfig kurz braucht um das einzustellen und man sollte eben den dhclient bzw dhcpcd erst danach starten.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. fif

    fif Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wie mach ich nun, dass das script automatisch startet? und kann ich irgendwie einbauen, dass es als root ausgeführt wird? iwconfig usw geht ja als normaler user nicht.
     
  14. fif

    fif Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Yeah, habs geschafft!!

    :D
    Also, ich habs nun geschafft, das die Connection über Yast funktioniert!
    Für alle, die ein ähnliches Problem haben werden, hier meine Lösung:


    Auf Suse lief ein zweiter Treiber für meine Wlan Karte (Linksys WMP54G Version 2). Er (bcm43xx) hat sich mit Ndiswrapper anscheinend nicht vertragen. Ich hab die dazugehörige Datei gelöscht, und mit modprobe -r entfernt. Danach hab ich mit Yast die Karte neu konfiguriert, allerdings nicht über Network Manager, sonder über ifup.

    Nun läufts, wieso weiss ich auch nicht, aber es läuft!!

    Thx an die, die mir geholfen haben.
     
Thema:

knetworkmanager und wep

Die Seite wird geladen...

knetworkmanager und wep - Ähnliche Themen

  1. openSuSe 10.3 ohne KNetworkManager

    openSuSe 10.3 ohne KNetworkManager: Hallo, folgendes Problem: Ich kenn mich noch nicht so gut mit Linux aus. Ich hab Suse-Linux installiert und verwende MadWiFi. Die Karte...
  2. Knetworkmanager Stürtz ab

    Knetworkmanager Stürtz ab: Moin ihrs, also wie Fang i den mal an ....... Also ich habe mir vor ca 1 -2 we Suse 10.2 installiert ist auch wirklich nen Supi OS, und die...
  3. KNetworkManager - Verbindung autom. herstellen

    KNetworkManager - Verbindung autom. herstellen: Ist es irgendwie möglich die WLAN-Verbindung über den KNetworkManager automatisch herstellen zu lassen? Ich muss den Schlüssel bei jedem...
  4. KNetworkManager

    KNetworkManager: Hi, Ich hab nen Problehm beim aufbauen von meinem WLAN. Ich versuche gerade mit meinem neuen Computer (openSUSE10.2) in mein WLAN-Netz zu kommen....
  5. KNetworkmanager bricht Verbingung ab

    KNetworkmanager bricht Verbingung ab: Hallo! Hab hier zwar einige Forumseinträge zum Networkmanager gefunden, aber leider konnte ich das Problem damit nicht lösen folgende...