jdk update

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von allexxanderr, 24.07.2010.

  1. #1 allexxanderr, 24.07.2010
    allexxanderr

    allexxanderr ewiger Neuling

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Ich brauchte mir das jdk zu erfrischen und ich habe mir dei neueste
    Version heruntergeladen. Es wird hier jdk6_updateu21 gemeint.

    Weiss jemand, wie man das Update unter SuSE 9 und unter SuSE 11 drchführt,
    dass im System entsprechende Änderungen gemacht werden
    und nach dem Eintippen von java -version die eben genannte angezeigt wird ?

    Egal, ob ich die .bin Ausführung nehme oder gezippte .rpm-Ausgabe,
    bleibt im System die alte Version (jdk1.4.2) gekannt.

    Der Befejh sh .....bin béwirkt nur entpacken
    und nach den vielen Prozeduren des YAST weren die rpm Dateien installiert
    aber im/mit System geschieht offenischtlich nichts und neue Eclipse startet
    deswegen auch nicht. Elipse verlangt zum Start eine neue Version von java.

    Der Trick mit den Veränderungen in den Dateien .profile und bash.bashrc klappt
    nicht. Man kann zwar neue Pfade zu den Variablen
    JAVA_HOME und JDK_HOME angeben und die mittels der Anweisung
    Export ausgeben aber das Systemn reagiert darauf nicht.
    Wo sind die Werte denn gespeichert ?

    Hauptannahme : die neue Version von java steckt im Verzeichnis
    /usr/jdk6u21.

    Gruss an alle Leser
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 daboss, 24.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2010
    daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Ubuntu handabt das so, das /usr/bin/java auf die entsprechende Version verlinkt wird, z.Bsp.
    Code:
    {-alex-|-asterix-} => [~]
    (15:53:03) which java
    /usr/bin/java
    {-alex-|-asterix-} => [~]
    (15:53:07) l /usr/bin/java
    lrwxrwxrwx 1 root root 22 2010-06-12 23:28 /usr/bin/java -> /etc/alternatives/java
    {-alex-|-asterix-} => [~]
    (15:53:08) l /etc/alternatives/java
    lrwxrwxrwx 1 root root 36 2010-06-12 23:28 /etc/alternatives/java -> /usr/lib/jvm/java-6-sun/jre/bin/java
    {-alex-|-asterix-} => [~]
    (15:53:13) l /usr/lib/jvm/java-6-sun/jre/bin/java
    -rwxr-xr-x 1 root root 50K 2010-04-12 23:25 /usr/lib/jvm/java-6-sun/jre/bin/java
    
    Ich würde das in deinem Fall wohl auch so machen... weiß aber nicht, wie Suse damit z.Bsp. beim nächsten Update umgeht...

    /Edit: Und ob Suse für diesen Fall auch sowas wie update-alternatives bereitstellt, damit das mehr oder weniger automatisch passiert?

    /Edit2: Dein System nimmt übrigens die Version von java, die in PATH angegeben ist. /usr/jdk6u21 ist da vermutlich nicht mit angegeben. Ich bin auch nicht sicher, was passieren würde, wenn du dieses Verzeichnis zum Pfad hinzufügst und er damit beide Versionen finden würde?
     
  4. #3 bitmuncher, 24.07.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Setze folgende Zeile an das Ende deiner ~/.bashrc

    Code:
    export PATH=/usr/jdk6u21/bin:$PATH
    
    Es wird immer die Version verwendet, die zuerst in $PATH gefunden wird. Ggf. musst du dich auf der grafischen Oberfläche neu einloggen, damit die Änderung aktiv wird.
     
  5. Gast1

    Gast1 Guest

    *seufz*

    Immer dieses Gefrickel von Hand, weil man es unheimlich eilig hat.

    Wer das "normale" Update aus dem entsprechenden Repo nicht abwarten kann (warum auch immer, nicht daß deshalb Omas Lieblingskatze sterben muss und man darauf enterbt wird!!!11ELF), der sollte zumindest die "test"-Repos für anstehende Updates kennen.

    http://download.opensuse.org/update/

    Und sollte da nicht die gewünschte openSUSE-Version dabei sein, dann gibt es immer noch src- bzw. nosrc-RPMs zum selbst "rebuilden", bei nosrc-RPMS muss zumindest eine Quelle (bei Java sind das die jdk-$VERSION-dlj-linux-$ARCHITEKTUR.bin) noch von Hand heruntergeladen und ins passende Verzeichnis vor dem rebuild kopiert werden (Namen stehen im SPEC).
     
  6. #5 allexxanderr, 31.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2010
    allexxanderr

    allexxanderr ewiger Neuling

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke für Euere Antworten,

    Rain-Maker :
    onilne Arbeit kommt nicht in Frage.
    Den Link kann ich mir auf die Wand malen.
    Ich danke Dir trotzdem

    Bitmuncher : dies ist eben nicht glücklich verlaufen,
    keine derartigen Änderungen
    in den Dateien bash.nashrc und .profile
    haben etwas bewirkt.

    Es mag sein,
    dass das System bei mir nicht in Ordning funktioniert
    aber ich bin nicht im Stande allzu viel zu versuchen.

    Ich habe nur darauf gebaut,
    dass alle anderen Einträge in bash.bashrc
    doch etwas bewirken,
    wie. z.B. alle Anweisungen alias

    daboss : lass mich noch Mal alles versuchen.
    Ob es ein Update mehr geht oder nicht,
    spielt für mich jetzt keine Rolle.

    Und wie ich schon Bitmuncher
    geschrieben habe (einige Zeilen früher),
    bewirken bei mir die Änderungen
    der Variablen PATH gar nichts.

    Es verläuft so :
    1. Öffnen der Datei
    2. Editieren der PATH Variablen
    3. Speichern
    4. Konsolenterminal aufrufen
    5. Ins Terminal folgendes Eingeben :
    linux>java -version

    Und nach der Enttäuschnug
    6. Terminal schliessen


    Gibt es noch andere Möglichkeit,
    den Inhalt von PATH zu verändern
    ausser durch Edition von bash.bashrc ?

    Gruss' Euch alle , alexander
     
  7. #6 bitmuncher, 31.07.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Was sagt "echo $PATH" bei dir?
     
  8. #7 tomfa b68, 31.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2010
    tomfa b68

    tomfa b68 Wandelnde Fehlfunktion

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Dürfen wir mal wissen weshalb? Du hast doch:
    Zumindest für deine 11er Suse hättest du über den Link von Rain_Maker dann ein passendes (Zwar nur bis u20, aber reicht das nicht?) Paket zur Installation.
    Code:
    klapptisch:~ # update-alternatives --config java
    
    There is only 1 program which provides java
    (/usr/lib64/jvm/jre-1.6.0-sun/bin/java). Nothing to configure.
     
  9. Gast1

    Gast1 Guest

    Na, dann papp Dir am besten das hier als "Verzierung" daneben, damit er nicht so alleine an der Wand hängt.

    Code:
    rpm -qia "java-1_6_0-sun*"
    Name        : java-1_6_0-sun-devel         Relocations: (not relocatable)
    Version     : 1.6.0.u21                         Vendor: (none)
    Release     : 0.0.1                         Build Date: So 25 Jul 2010 16:38:00 CEST
    Install Date: So 25 Jul 2010 16:42:40 CEST      Build Host: Fatboy.site
    Group       : Development/Languages/Java    Source RPM: java-1_6_0-sun-1.6.0.u21-0.0.1.nosrc.rpm
    Size        : 59948522                         License: NON-OSI-COMPLIANT(royalties)
    Signature   : (none)
    URL         : https://jdk-distros.dev.java.net/developer.html
    Summary     : Java(TM) 6 SDK, Standard Edition
    Description :
    The Java 6 SDK is a development environment for building applications,
    applets, and components using the Java programming language.
    
    The Java 6 SDK includes tools useful for developing and testing
    programs written in the Java programming language and running on the
    Java platform. These tools are designed to be used from the command
    line. Except for the appletviewer, these tools do not provide a
    graphical user interface.
    Distribution: (none)
    Name        : java-1_6_0-sun-alsa          Relocations: (not relocatable)
    Version     : 1.6.0.u21                         Vendor: (none)
    Release     : 0.0.1                         Build Date: Do 25 Jul 2010 16:38:00 CEST
    Install Date: So 25 Jul 2010 16:42:43 CEST      Build Host: Fatboy.site
    Group       : Development/Languages/Java    Source RPM: java-1_6_0-sun-1.6.0.u21-0.0.1.nosrc.rpm
    Size        : 89236                            License: NON-OSI-COMPLIANT(royalties)
    Signature   : (none)
    URL         : https://jdk-distros.dev.java.net/developer.html
    Summary     : ALSA support for java-1_6_0-sun
    Description :
    This package contains Advanced Linux Sound Architecture (ALSA) support
    libraries for java-1_6_0-sun.
    Distribution: (none)
    Name        : java-1_6_0-sun-plugin        Relocations: (not relocatable)
    Version     : 1.6.0.u21                         Vendor: (none)
    Release     : 0.0.1                         Build Date: So 25 Jul 2010 16:38:00 CEST
    Install Date: So 25 Jul 2010 16:42:43 CEST      Build Host: Fatboy.site
    Group       : Development/Languages/Java    Source RPM: java-1_6_0-sun-1.6.0.u21-0.0.1.nosrc.rpm
    Size        : 2018459                          License: NON-OSI-COMPLIANT(royalties)
    Signature   : (none)
    URL         : https://jdk-distros.dev.java.net/developer.html
    Summary     : Browser plugin files for java-1_6_0-sun
    Description :
    This package contains browser plugin files for java-1_6_0-sun. Note:
    this package supports browsers built with GCC 3.2 and later
    Distribution: (none)
    Name        : java-1_6_0-sun               Relocations: (not relocatable)
    Version     : 1.6.0.u21                         Vendor: (none)
    Release     : 0.0.1                         Build Date: So 25 Jul 2010 16:38:00 CEST
    Install Date: So 25 Jul 2010 16:42:27 CEST      Build Host: Fatboy.site
    Group       : Development/Languages/Java    Source RPM: java-1_6_0-sun-1.6.0.u21-0.0.1.nosrc.rpm
    Size        : 92727926                         License: NON-OSI-COMPLIANT(royalties)
    Signature   : (none)
    URL         : https://jdk-distros.dev.java.net/developer.html
    Summary     : Java(TM) 6 Runtime Environment
    Description :
    Java(TM) 6 Runtime Environment
    
    The Java(TM) 6 Runtime Environment contains the Java virtual machine,
    runtime class libraries, and Java application launcher that are
    necessary to run programs written in the Java progamming language. It
    is not a development environment and does not contain development tools
    such as compilers and debuggers. For development tools, see the
    java-1.6.0-sun-devel package.
    
    The Java 6 Runtime Environment is intended for software developers and
    vendors who wish to redistribute their applications.
    Distribution: (none)
    Wie man "Marke Eigenbau" an die Dinger (z.B. für ältere Versionen) kommen kann, steht ja schon oben (oder an der Wand).
     
  10. #9 allexxanderr, 03.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2010
    allexxanderr

    allexxanderr ewiger Neuling

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke noch 1 Mal.

    An tomfa_b68:

    ich versuche mir das jdk auf einem Computer zu erfrischen,
    der keinen Internetanchluss hat.
    So kann ich mir das Systemn hochfahren aber keine Links benützen.
    Dies soll als Erkläruing ausreichen.

    Zusätzlich möchte ich noch mitteilen,
    dass ich mal SuSe 9 , mal SuSE 11 starte und unter beiden Systemen
    brauche ich die neue Version von jdk.
    Dabei bleibt der Rechner ohne Internetanschluss


    An

    Rain_Maker :

    was ist hier Deinerhand getippt,
    was hat Dir das System beantwortet ?
    Es scheint so zu sein, dass Du

    rpm -qia "java-1_6_0-sun*"

    eingegeben hast.

    Darf ich es mitbekommen in welchem Systemort ?
    Und wo sich dabei die Packung mit jdk befinden soll ?

    Ich habe beide Varianten heruntergeladen, mal als .rpm mal als .bin.

    Auf der Wand hängt noch ein kleiner Spiegel.
    Die Fläche, die sich durch sein Abhängen zeigt,
    ist nicht besonders groß.
    Ich würde mir gerne nur das Wesentliche behalten.
    Und was mein Computer herausgibt, oder herausgeben soll,
    bedeutet momentan wenig.

    Danke Euch, Alexander
     
  11. #10 tomfa b68, 03.08.2010
    tomfa b68

    tomfa b68 Wandelnde Fehlfunktion

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Ja schön, aber:

    Warum sollte es mit den Paketen aus dem Repo nicht gehen, deiner Meinung nach?
     
  12. #11 allexxanderr, 07.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2010
    allexxanderr

    allexxanderr ewiger Neuling

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke tomfa68,

    ich möchte mein Problem als das eines Grünschnabels definieren.

    Um das Anliegen genauer zu schildern, beschreibe ich es ausführlicher so :

    ich wollte ich die Verwendung des Befehls,
    den Du getippt hast,
    mit dem Pfad des Depos verbinden. Eventuell auch mit dem Ort der entgltigen Spiecherung,
    wenn ich den Ort manuell eingeben soll.
    Ich habe die beiden Pakete beispielsweise im Verzeichnis /depo/jdk/rpm und /depo/jdk/bin abgelegt.

    Der entgültige Speicherotrt des entpackten jdk soll /opt/jdk sein.

    Könntest Du die Angaben so verarbeiten, dass ich eben

    rpm -qia "java-1_6_0-sun*"

    richtig benutzen kann ?

    Die Anzahl der denkbaren Kombinationen scheint mir jetzt für jeden Versuch allzu hoch zu sein.
    Jedenfalls danke ich Dir für des scharfe Sehen.
    In der Tat habe ich beide Varianten auf dem Computer,
    beide in einem eigenen Verzeichnis.
    Dies sind :

    /depo/jdk/rpm/

    und

    /depo/jdk/bin/.

    Ein schönes Wochenende. Alexander
     
  13. #12 allexxanderr, 20.08.2010
    allexxanderr

    allexxanderr ewiger Neuling

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Ich habe versucht die .rpm Packung zu installieren.
    Dazu habe ich die Packung mit rpm in ein neues Verzeichnis /J6 abgelegt.

    nach dem Aufruf linux>/j6/ rpm -qia packung.rpm

    habe ich erneut die Version abgefragt, es war die alte.

    Ist vielleicht mein System falsch installiert ?
    nach der Installation habe ich die Abtwort bekommen, dass die Version jd´k 6u21 bereits
    installiert ist.
    Konkrete Kommentare vom Terminal poste ich vielleicht morgen,
    momentan habe ich Sie nicht dabei.

    Ich grüsse Euch, Alexander
     
  14. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Versuch's mal mit 'rpm -Uvh packung.rpm', 'U' wie 'update'.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 allexxanderr, 25.08.2010
    allexxanderr

    allexxanderr ewiger Neuling

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle !
    Nach ein paar Versuchen habe ich etwa gemischte Resultate, so will ich ein paar Beiträge schreiben,
    statt einen großen.


    vor allem an tomfa :
    ich habe zuerst die .rpm sammlung au einem bin - file herausgeholt :

    linux:/j6 # jdk-6u21-linux-i586-rpm.bin

    Unpacking...

    Checksumming...

    Extracting...

    UnZipSFX 5.50 of 17 February 2002, by Info-ZIP (Zip-Bugs@lists.wku.edu).

    inflating: jdk-6u21-linux-i586.rpm

    inflating: sun-javadb-common-10.5.3-0.2.i386.rpm

    inflating: sun-javadb-core-10.5.3-0.2.i386.rpm

    inflating: sun-javadb-client-10.5.3-0.2.i386.rpm

    inflating: sun-javadb-demo-10.5.3-0.2.i386.rpm

    inflating: sun-javadb-docs-10.5.3-0.2.i386.rpm

    inflating: sun-javadb-javadoc-10.5.3-0.2.i386.rpm


    dann die rpm version von jdak 6u21 mit dem Befehl rpmi - behandelt :

    linux:/j6 # rpm -i jdk-6u21-linux-i586.rpm

    package jdk-1.6.0_21-fcs is already installed


    Schließlich mit java- version abgefragt :


    linux:~ # java -version


    java version "1.4.2_06"
    Java(TM) 2 Runtime Environment,
    Standard Edition (build 1.4.2_06-b03)
    Java HotSpot(TM) Client VM (build 1.4.2_06-b03, mixed mode)

    Inzwischen habe ich von einem Handbuch eine noch Optionn von rpm angewandt

    linux:~ # rpm --all


    Es hat nichts gebracht.

    Sollte es Dier/Euerer Meinung nach die ganze Packung von jdk deinstalliert werden oder ist mein System eifach Pfutch ?

    Danke fürs Lesen, allexxanderr


    Preparing... ########################################### [100%]

    package jdk-1.6.0_21-fcs is already installed


    Java(TM) SE Development Kit 6 successfully installed.
     
  17. #15 allexxanderr, 25.08.2010
    allexxanderr

    allexxanderr ewiger Neuling

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    An bitmuncher :
    das ECHO von PATCH :
    linux:/j6 # echo $PATH

    /sbin:/usr/sbin:/usr/local/sbin:/root/bin:/usr/local/bin:/usr/bin:/usr/X11R6/bin:/bin:.:/usr/games:/opt/gnome/bin:/opt/kde3/bin


    Danke fürs Lesen, Alexander
     
Thema:

jdk update

Die Seite wird geladen...

jdk update - Ähnliche Themen

  1. Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie

    Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie: Hi, aufgrund eines Bugs in Apache 2.4 benötige ich zum Deployment von Seafile unter Debian Jessie das Paket apache2 in der Version >= 2.4.12...
  2. Nicht erkannte Zeichen nach Update

    Nicht erkannte Zeichen nach Update: Hi, nachdem ich mein Kali Linux geupdated habe, ist mir aufgefallen dass viele Zeichen auf verschiedenen Nutzeroberflächen nur fehlerhaft...
  3. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...
  4. Autehtifizierung gegen Password Server nach Update SAMBA 3.6.6

    Autehtifizierung gegen Password Server nach Update SAMBA 3.6.6: Hi... ich bekomme einfach den "Dreh" nicht an meine Recherche/Suche nach einer Lösung: Ein Samba 3.5.6 (läßt sich leider z.Z. nicht updaten) läuft...
  5. Autor von xscreensaver kritisiert Debian-Update-Strategie

    Autor von xscreensaver kritisiert Debian-Update-Strategie: Jamie Zawinski, der Autor von xscreensaver, ärgert sich über Meldungen von Fehlern, die in neueren Versionen seiner Software längst behoben sind....