Fehler nach automatischen Kernel-Update Suse 10.3, System bootet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Tom211, 29.03.2008.

  1. #1 Tom211, 29.03.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.03.2008
    Tom211

    Tom211 Jungspund

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe ein kleines Problem beim automatischen Update von Suse 10.3. Wenn er automatische Kernel-Updates einspielt, bootet das System nicht mehr. Fehlermeldung:
    Error 23: Error while parsing number. Die ganz normale Installation von DVD funktioniert, nur nach den Kernel-Update diese Fehlermeldung. Im Grub steht folgende Konfiguration nach dem Kernel-Update:

    Code:
    title openSUSE 10.3 - 2.6.22.17-0.1
        root (/dev/disk/by-id/usb-SAMSUNG_HD501LJ_0008ACBd-0:0-part2,1)
        kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.17-0.1-default root=/dev/disk/by-id/usb-SAMSUNG_HD501LJ_0008ACBd-0:0-part2 vga=0x31A devfs=mount,dall   resume=/dev/sda5 splash=silent showopts
        initrd /boot/initrd-2.6.22.17-0.1-default
    Suse 10.3 ist auf einer externen USB-Platte installiert. Wäre schön, wenn hier jemand Rat wüsste.
    Grüße, Tom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast1

    Gast1 Guest

    Die entsprechenden Module für USB in die initrd gepackt?

    Greetz,

    RM
     
  4. Tom211

    Tom211 Jungspund

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    wie mache ich das? Und warum muss ich mich bei der Normalen Installation nicht darum kümmern?
    Grüße Tom
     
  5. #4 tiefengrund, 30.03.2008
    tiefengrund

    tiefengrund an de wand schmiern

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolkenstein / Erzgebirge
  6. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Nein, da steht nur wo es erwartet wird, nicht ob es da ist und das richtige Zeug drin ist
     
  7. Tom211

    Tom211 Jungspund

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal, jetzt habe ich mir die Sache mit dem Einbinden der nötigen USB-Module in die initrd einmal angeschaut. In meiner noch intakten Suse 10.2-Installation werden nach dem Bootvorgang diverse USB-Module als geladen gemeldet. Diese habe ich nun versucht in meine Suse 10.3-initrd einzubinden. Also initrd entpackt, gemountet und versucht die Datei linuxrc dementsprechend zu ändern. Also per insmod die Module dort hineinpacken. Leider sieht diese Datei nicht so aus wie erwartet (habe eine Anleitung im Netz für Suse gefunden, wo die Module in die linuxrc per insmod eingetragen werden). In meiner linuxrc finde ich aber Skript-Code, der sich die Module, so wie ich das verstehe, bei Bedarf irgendwo her holt. Nur wie wird dieser Bedarf ermittelt und wie kann ich dort eingreifen, das die benötigten USB-Module geladen werden? Das image ist übrigens definitiv vorhanden. Im Netz sind wie oben geschrieben wurde, tatsächlich x-tausend Dokumente zu finden, die diesen Fehler in irgendeiner Weise betreffen, nur habe ich keine Tipps gefunden, die mir helfen. Verschiedentlich wird geschrieben, das die ganze Root-Zeile fehlerhaft ist und stattdessen 'root (hd0,1) ' den Fehler behebt. Nur ist das hier nicht so.
    Danke für jede hilfreiche Antwort.
    Grüße,
    Tom
     
  8. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Läßt sich das Teil denn von der SuSE-DVD starten? Dann schau dir von da aus mal den Befehl mkinitrd an. Damit erstellte man (weshalb er ja so heißt....) normalerweise Init-Ramdisks.....
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Gast1

    Gast1 Guest

    Idee richtig, Ausführung wahrscheinlich viel zu kompliziert.

    0. 10.3 von DVD starten.

    1. YaST => System => Editor für /etc/sysconfig-Dateien

    2. Suchen nach INITRD_MODULES

    3. Die passenden Module hinzufügen.

    4. Wie von Jabo richtig erwähnt als root

    Code:
    mkinitrd
    
    #oder
    
    mk_initrd
    ausführen.

    Sollte es wirklich an fehlenden Modulen in der initrd gelegen haben, dann sind sie danach drin.

    Greetz,

    RM
     
  11. Tom211

    Tom211 Jungspund

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, das hört sich gut, scheitert aber an dem Versuch Linux mit der DVD zu booten. Fehlermeldung:
    Grub loading, please wait...
    Error 5

    Da scheint er auf einmal Probleme mit der Partitionstabelle zu bekommen, obwohl alles andere mit Grub funktioniert (Suse 10.2 u. Windows) wenn ich von Platte boote. An dieser Stelle wird es ungemütlich und ich denke, das einfachste wäre, die internen Platten mit Suse 10.3 zu bestücken und zu hoffen, das 10.3 genauso gut ist wie 10.2.

    Grüße,
    Tom
     
Thema:

Fehler nach automatischen Kernel-Update Suse 10.3, System bootet nicht mehr

Die Seite wird geladen...

Fehler nach automatischen Kernel-Update Suse 10.3, System bootet nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. OpenSSL nach dem Heartbleed-Fehler: Patches, Audits und Spenden

    OpenSSL nach dem Heartbleed-Fehler: Patches, Audits und Spenden: Wenige Tage nach dem katastrophalen Fehler in OpenSSL haben Entwickler Patches vorgestellt und mit Audits begonnen. Das Projekt selbst ruft zu...
  2. Starkes Ruckeln und Grafikfehler nach Update auf MBP Retina

    Starkes Ruckeln und Grafikfehler nach Update auf MBP Retina: [Gelöst] Starkes Ruckeln und Grafikfehler nach Update auf MBP Retina Moin! Hab heute ein Update von Apple auf meinem 13" MBP Retina installiert...
  3. Anzeige fehlerhaft nach Displaytausch

    Anzeige fehlerhaft nach Displaytausch: Moin! Ich hab hier bei einem Sony vaio das Display getauscht hat sich auch als sehr einfach herausgestelt aber leider ist die Anzeige fehlerhaft...
  4. LibreOffice lässt nach Fehlern suchen

    LibreOffice lässt nach Fehlern suchen: In einem neuen Wettbewerb lässt das LibreOffice-Projekt nach Fehlern suchen und ruft alle Anwender und Interessenten dazu auf, Bugs zu suchen, zu...
  5. Fehlermeldung nach kernel-update bei Debian-Sid

    Fehlermeldung nach kernel-update bei Debian-Sid: Hallo hab gerade ein dist-upgarde durchgeführt, dabei den Kernel auf 6.2.0.9 upgedatet und hab von apt folgnede Fehlermeldung erhalten...