Fedora Core 2 Nvidia-Treiber installieren mit Kernel-devel-2.9.6-1.667

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von tzzaetaynzz, 15.12.2005.

  1. #1 tzzaetaynzz, 15.12.2005
    tzzaetaynzz

    tzzaetaynzz Tripel-As

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle,

    alles begann mit meinem wunsch et zu spielen.
    also download et-linux-2.60.x86.run von idsoftware und installation,
    alles ohne probleme.

    doch et laeuft nur mit muehen (unspielbar).
    anders auf windows2000 (gleicher rechner).
    hier kann ich sehr gut spielen.


    karte: elsa synergy II (nvidia riva tnt2) 32mb (nicht der hit aber ausreichend)
    distribution: fedora core 3
    kernel: 2.6.9-1.667
    x-server: x window system version 6.8.1 (xorg)

    Code:
    [root@emma ~]#  glxinfo | grep direct
    direct rendering: No
    OpenGL renderer string: Mesa GLX Indirect
    
    nun will ich
    Code:
    "direct rendering: Yes"
    setzten.

    nach langem hin- und hergooglen finde ich eine loesung.
    der legacy treiber von nvidia aktiviert die softwaregesteuerte 3d beschleunigung.

    livna.org stellt rpm pakete fuer fc3 bereit, kernel-modules-nvidia-legacy und andere.
    aber nun bekomme ich kernelversionskonflikte. ein mischmasch an kernelversion wird von

    Code:
    yum install kernel-module-nvidia-legacy-$(uname -r)
    erzeugt.

    auf livna.org lese ich, das dieses problem bekannt ist.
    sogar eine anleitung, wie ich mir das passenden kernel-modules-nvidia-legacy rpm baue,
    ist online und wird von mir strict befolgt.
    ich downloade und installiere nvidia-glx-legacy-1.0.7174-0.lvn.1.3.src.rpm.
    nun starte ich den buildprozess und erhalte:

    Code:
    [root@emma SOURCES]# rpmbuild -bp ../SPECS/nvidia-glx-legacy.spec  --rebuild
    Fehler: Failed build dependencies:
    	kernel-devel-i386 = 2.6.9-1.667 is needed by nvidia-glx-legacy-1.0.7174-0.lvn.1.3.i386
    
    hier bin ich am ende meines lateins, denn das kernel-devel-2.6.9-1.667 (ver. i386) finde ich nirgens auf einer cd, im netz oder dokumentiert. ich glaube ich habe vor monaten meine kernel selbst gebacken, vielleicht ist das der grund. bloss ich brauche dieses kernel-devel paket!

    hat jemand eine idee?
    gerne wechsel ich den kernel, up- und downgrade, nutze *tar.gz oder anderes; bin fuer jeden ratschlag dankbar und bereit von meinem weg abzukommen (was ich wohl so oder so muss) um ans ziel zu kommen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Installier wieder den Standard Kernel von Fc3 + die Sourcen bzw. Devel Pakete, das sollte dir doch helfen ?

    Oder installier die NVIDIA Treiber wie jeder andere auch von Hand (schau das du wenigstens die Header oder Sourcen in /usr/src/linux bzw. /usr/src/`uname -r` liegen hast ...)
     
  4. #3 tzzaetaynzz, 15.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.2005
    tzzaetaynzz

    tzzaetaynzz Tripel-As

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    ich glaube es gab probleme mit dem standard kernel.
    daher habe ich auch selbst gebacken.
    aber trozdem ... wie heißt der standard kernel (version)?

    Code:
    [root@emma SOURCES]# ls -m /usr/src/linux-2.6.9/
    arch, configs, COPYING, CREDITS, crypto, Documentation, drivers, fs, include, init, ipc, kernel, lib, MAINTAINERS, Makefile, mm,
    Module.symvers, net, README, REPORTING-BUGS, scripts, security, sound, usr
    
    Code:
    [root@emma SOURCES]# rpm -qa | grep kern
    kernel-2.6.9-1.667
    kernel-module-lirc-2.6.9-1.667-0.7.0-42.rhfc3.at
    kernel-2.6.10-1.741_FC3
    kernel-doc-2.6.10-1.770_FC3
    ltsp_kernel-3.0.5-0
    kernel-utils-2.4-13.1.49_FC3
    glibc-kernheaders-2.4-9.1.87
    
    hast du den link zur aktuellen nvidia legacy version?
     
  5. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich kann dir leider nicht sagen was der Standard Kernel bei FC3 war und wo die aktuelle nvidia legacy version zu finden ist (Notfalls Google?).

    Ich bin glücklicher SuSE/Gentoo User und kann die so leider wenig helfen :/
     
  6. name

    name Inactive user

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien->127.0.0.1
    Also ich lasse mir beim kernel nicht von nem packetverwaltungsprog reinpfuschen(schon gar net bei binarys)
     
  7. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    der neuste ndivia treiber sollte problemlos unter dem fedora kernel rennen. ich glaube fedora/RH hat ne andere kernelstack größe, als der vanilla. deswegen spacken ältere nvidiatreiber rum. der neuste von nvidia sollte aber gehen.
     
  8. #7 tahepod, 15.12.2005
    tahepod

    tahepod I'm an engineer

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ein ähnliches Problem hatte ich mit Fedora auch, hab dann Debian 3.1 installiert, denn nvidia-treiber nach Kochrezept installiert und jetzt läuft ET besser als auf Win 2k.
    Diesen Weg kann ich nur wärmstens empfehlen!
     
  9. #8 Edward Nigma, 15.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Lies dir bitte mal aufmerksam diesen Link [1] durch. Dort wird genau beschrieben wie du die Nvidia-Treiber unter FC 2 und 3 installierst.

    [1] http://www.fedorawiki.de/index.php?title=Nvidia


    EDIT: Ich habe den Titel dem Thema entsprechend mal ein wenig angepasst, da es nicht wirklich etwas mit dem Spiel E.T. zum tun hat!
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 tahepod, 15.12.2005
    tahepod

    tahepod I'm an engineer

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal eine kurze Meldung von mir:
    Der nvidia-Treiber NVIDIA-Linux-x86-1.0-8174-pkg1.run ist unter Fedora Core 2 C auf meinem Rechner problemlos installierbar. (Vor Eingaben von "sh NVIDIA-Linux-x86-1.0-8174-pkg1.run" bitte den X-server beenden, danach lediglich neustarten : FERTIG)
     
  12. #10 tzzaetaynzz, 15.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.2005
    tzzaetaynzz

    tzzaetaynzz Tripel-As

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle,

    nun habe ich es geschafft:
    direct rendering: "Yes" und et laeuft spielbar! :)

    wie ich es geschafft habe kann ich nicht genau aufschreiben;
    nur was ich gemacht habe werde ich knapp nennen.

    hilfe fand ich in der /usr/src/redhat/SPECS/nvidia-glx-legacy.spec.

    PHP:
    ### Examples:
    #
    ## To rebuild whole package for the running kernel:
    #
    # rpmbuild -ba THIS.SPEC --target "$(uname -m)"

    ## To rebuild only userland-package: 
    #
    # rpmbuild -ba THIS.SPEC --without modules
    #
    ## To rebuild only kernel modules against currently running Fedora kernel 
    #
    # rpmbuild -ba THIS.SPEC --without userland --target "$(uname -m)" 
    #
    ## To rebuild only kernel modules against a kernel where /lib/modules/$(uname -r)/build points
    ##  to the build-sources (e.g. self compiled, Fedora kernel without kernel-devel package)
    #
    # rpmbuild -ba THIS.SPEC --without userland --target "$(uname -m)" --define "ksrc /lib/modules/$(uname -r)/build" 
    #
    #### End of Building instructions.
    meinen aufruf des buildprozess habe ich erweiter.

    Code:
    [root@emma SOURCES]# rpmbuild -bp ../SPECS/nvidia-glx-legacy.spec --rebuild --target $(uname -m) --define "ksrc /lib/modules/$(uname -r)/" --define "kernel $(uname -r)"
    Building target platforms: i686
    Building for target i686
    Executing(%prep): /bin/sh -e /var/tmp/rpm-tmp.78048
    + umask 022
    + cd /usr/src/redhat/BUILD
    + LANG=C
    + export LANG
    + unset DISPLAY
    + cd /usr/src/redhat/BUILD
    + rm -rf nvidia-glx-legacy-1.0.7174
    + /bin/mkdir -p nvidia-glx-legacy-1.0.7174
    [...]
    exit 0
    [root@emma SOURCES]#
    
    unter /usr/src/redhat/RPMS/i686/
    finde ich (mit heutigem heutigem datum)
    Code:
    kernel-module-nvidia-legacy-2.6.12-1.1381_FC3-1.0.7174-0.lvn.1.3.i686.rpm
    nvidia-glx-legacy-1.0.7174-0.lvn.1.3.i686.rpm
    nvidia-glx-legacy-debuginfo-1.0.7174-0.lvn.1.3.i686.rpm
    nvidia-glx-legacy-devel-1.0.7174-0.lvn.1.3.i686.rpm
    
    ersteres musste ich mit
    Code:
     rpm -ivh --nodeps
    installieren, weil immer noch unaufgeloeste abhaengigkeiten bestanden (egal brutal);
    die anderen mit
    Code:
     rpm -ivh nvidia-*
    in /etc/rc.sysinit
    habe ich nvidia eingetragen.
    PHP:
    [...]
    ide=""
    scsi=""
    network=""
    audio=""
    other="nvidia"
    [...]
    in der /etc/X11/xorg.conf ebenfalls
    (und anderes).

    PHP:
    [...]
    Section "Device"

            
    #VendorName  "Elsa Synergy II"
            #Driver      "nv"
            
    Identifier  "Videocard0"
            
    Driver      "nvidia"
            
    VendorName  "Videocard vendor"
            
    BoardName   "NVIDIA Riva TNT2 (generic)"
            
    Option      "IgnoreEDID" "1"
            
    Option      "NoLogo" "1"
            
    Option      "RenderAccel" "true"
            
    BusID       "PCI:2:0:0"
    EndSection
    [...]
    x-server neustart und siehe da
    Code:
    [root@emma SOURCES]# glxinfo | grep direct
    direct rendering: Yes
    
    das nvidia tool nvidia-settings erkennt meine karte und ich kann bunt meine konfiguration zusammenklicken.
    ob diese sinnhaft ist - keine ahnung?

    deshalb meine fragen, welche tools mir zur verfuehgung stehen, um meine
    karte auf beste performance hin zu pruefen. habe ich alles richtig aktiviert oder deaktiviert? gibt es tools um meine pci grafikkarte zu testen, konfiguriere oder auszulesen?

    _DATA_
    hilfe erhielt ich hier und dort:
    kleine dt. nvidia doku
     
Thema:

Fedora Core 2 Nvidia-Treiber installieren mit Kernel-devel-2.9.6-1.667

Die Seite wird geladen...

Fedora Core 2 Nvidia-Treiber installieren mit Kernel-devel-2.9.6-1.667 - Ähnliche Themen

  1. Fedora Core 10 Beitritt W2k8-Domäne

    Fedora Core 10 Beitritt W2k8-Domäne: hi leutz, habe lieber ein neues Thread erstellt, da dies nicht mehr so ganz in meinen Samba-ACL-Thread passt. Wenn ich mit Fedora Core10...
  2. Backup unter fedora core / centos

    Backup unter fedora core / centos: hi leutz, es wird oft diskutiert wie samba-server, nis und nfs-server, etc. eingerichtet werden. Aber welche Dateien / Verzeichnisse müssen bei...
  3. samba mit acl unter fedora core 10

    samba mit acl unter fedora core 10: hi leutz, habe samba als domain-member in einer w2k8-domäne eingerichtet. Auf dem Samba-Server ist ein Share mit ext3 formatiert und mittels...
  4. Fedora Core9: Dynamische DNS-Updates über DHCP einrichten

    Fedora Core9: Dynamische DNS-Updates über DHCP einrichten: hi leutz, ich möchte unter Fedora Core 9 dynamische DNS-Updates über DHCP mittels einem Key DHCP_UPDATER einrichten. Den Key habe ich mittels...
  5. Unterschied zwischen "Fedora" und "Fedora Core"

    Unterschied zwischen "Fedora" und "Fedora Core": Hallo erstmal, Ich muss mich für diese dumme Frage entschuldigen, aber im Internet hab ich irgendwie nichts gefunden! Also, bitte mault mich...