FC6 und Gigabit-LAN!?!

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von ElfQuest, 28.10.2006.

  1. #1 ElfQuest, 28.10.2006
    ElfQuest

    ElfQuest Linux-Dau

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo, ich habe FedoraCore6 installiert und eigentlich läuft alles einwandfrei, nur das wichtigste, das Netzwerk geht nicht, er findet den Gigabit-chipsatz von Realtek nicht, hierbei handelt es sich um den aktuellen hipsatz 8168/811, hat jemand das selbe problem? Und hat es schon jemand gelöst?!?

    ElfQuest
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ElfQuest, 30.10.2006
    ElfQuest

    ElfQuest Linux-Dau

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    hat denn niemand das selbe Problem?

    Ich habe da folgendes gefunden http://www.linux-magazin.de/Artikel/ausgabe/2006/11/gigabitkarten/gigabitkarten.html

    laut dem Bericht des LinuxMagazins, werden ab dem Kernel 2.6.17.13 Gigabitkarten untersützt, FedoraCore6 hat den Kernel 2.6.18-1-2768.fc6xen
    sollte also von der Theorie her funktionieren oder?!?

    Liegt es vielleicht an der 64-bit version? oder muss ich dem Kernel nur von hand zu fuß sagen wo die Karte versteckt ist?!?

    Oder läuft das ganze nur nicht unter der KDE-Oberfläche?!? dürft doch eigentlich wurscht sein welche Grafikoberfläche ich nutze oder?

    ElfQuest
     
  4. #3 Edward Nigma, 30.10.2006
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Der Realtek Treiber für die 8168 ist erst ab Kernel 2.6.18.1 drin und heißt r8169.
    Schau doch mal mit lsmod nach ob der Treiber geladen ist wenn dein System gebootet hat.

    PS.: Ich spreche hier vom Vanilla Kernel. Kein fertiger Kernel von einer Distri.
     
  5. #4 ElfQuest, 30.10.2006
    ElfQuest

    ElfQuest Linux-Dau

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    okay, nochmal zum verständnis, der Aktuelle Kernel von FC6 sollte den r8168 drin haben? Oder ist der 2.6.18-1 ein Vorläufer des 2.6.18.1 Kernels? Falls ja, krieg ich also ohne zusätzlichen Treiber den Chipsatz nicht zum fliegen und Forefix bleibt auf dem Boden?
     
  6. #5 intelinsider, 31.10.2006
    intelinsider

    intelinsider coffee addicted

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tor zur Welt [Hamburg/Barmbek]
    Nein hat er anscheinend nicht.

    der 2.6.18 ist natuerlich der Vorgaenger vom 2.6.18.1 entweder es gibt Treiber fuer juengere Versionen, oder man investiert wenige Euro in eine 100Mbit/s Netzwerkkarte aus einem Elektronikfachmarkt seiner naheliegender Umgebung und umgeht somit das Problem vorrangig. Oder bist du vom Gbit abhaengig? liegen Cat7 Kabel und ordentliche Gbit Switches?, wobei ich dann auch zu 3com greifen wuerde und nicht zu Realtek.


    mfg ii
     
  7. #6 ElfQuest, 01.11.2006
    ElfQuest

    ElfQuest Linux-Dau

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Nun, es geht mir nicht unbedingt ums Gigabit, obwohl die umliegende Hardware darauf ausgelegt ist, der stationäre Rechner hat ne Gbit-Karte, ein Gbit-Switch steht hier und ich hab cat.5e kabel liegen, was ja auch Gigabit tauglich ist.

    Aber fürs erste würden mir auch 100mBit reichen, oder 10mBit fürs Internet reichen auch dicke aus, weil eh nicht mehr ins haus reinkommt :)

    Hauptsächlich wollte ich halt dass ich mit der internen Netzwerkkarte arbeiten kann. aber das scheint einen größeren Aufwand darzustellen als erwartet, also werd ich wohl eher zu einer CMCIA-Karte greifen müssen. Gibt es denn schon ein Update das den Treiber für diesen 8168chipsatz enthält?!?

    ElfQuest
     
  8. #7 supersucker, 01.11.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber das kann ja wohl nicht dein Ernst sein oder?


    @ElfQuest

    Installier dir doch einfach den neuesten Kernel, Modul laden, fertig.
     
  9. #8 ElfQuest, 01.11.2006
    ElfQuest

    ElfQuest Linux-Dau

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    das mit dem neusten Kernel und so ist so ne sache, wo krieg ich den passenden her bzw. woher weiß ich was der passende ist?!? Ich hab FC6 drauf, gibts da vielleicht ein fertiges offlineupdate dass ich via USB-Stick bzw. USB festplatte runterladen und rüberschieben kann?!?
    [EDIT] ich habe da einen Kernel 2.6.18.1 gefunden, ist der universell einsetzbar?!?
    Hier der Link: http://www.vivalinux.com.ar/distros/fedora-core6.html

    ElfQuest

    P.S. ich würde schon gerne die interne Karte zum laufen kriegen, auch unter anderem um erfahrungen im Umgang mit Linux zu sammeln
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 supersucker, 01.11.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Keine Sorge,

    einen Kernel zu kompiliern ist nicht so schwer wie sich das anhört........:)

    Dieser Link erklärt dir wie es geht.

    Ist zwar für gentoo, aber das Prinzip ist für alle Distris das Gleiche.

    gentoo-spezifische Sachen musst du natürlich entsprechend anpassen.

    Und wenn du was über Linux lernen willst ist das genau das Richtige.

    Wenns nicht klappt einfach oder du was in dem Link nicht verstehst, einfach melden, das wird dann schon.
     
  12. #10 intelinsider, 01.11.2006
    intelinsider

    intelinsider coffee addicted

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tor zur Welt [Hamburg/Barmbek]
    nope...

    Und wie das mein voller ernst ist, wieso sich als Unerfahren User die Kiste mit Kernel kompilationen zerlegen wenn man es so vorerst umgehen kann.
    Den neusten Kernel findet man auf den Repositories iirc liegt ein 2.8.19er schon in den Startloechern, da es wenige abhaengigkeiten vom Kernel selbst gibt beim Update kann man ihn kompfortabel natuerlich manuelle herunterladen und dann von CD oder USB Stick einspielen, fortan dann sollte auch die Netzwerkkarte ihren Dienst verrichten.
    Den Kernel zu kompilieren ist spielerisch einfach aber ob der dann Funktioniert und auch das tut was die Restlichen Komponenten von Fedora verlangen ist nicht immer gleich aufzuwerten, davon rate ich definitiv ab da es unter anderem auch den Update Strang auseinandertreiben kann wenn neuere Pakete vom neuren Kernel abhaengig sein sollten, wuerde wieder eine manuelle Erneuerung anstehen.


    mfg ii
     
Thema:

FC6 und Gigabit-LAN!?!

Die Seite wird geladen...

FC6 und Gigabit-LAN!?! - Ähnliche Themen

  1. Dual-Gigabit-LAN nutzen

    Dual-Gigabit-LAN nutzen: Hallo! Mein neues Board ist gerade auf dem Versandweg und es hat Dual-Gigabit-LAN. Ich habe hier und da gehört und gelesen, dass man die zwei...
  2. [Debian] Gigabit-LAN

    [Debian] Gigabit-LAN: [Debian] Gigabit-LAN: D-Link DGE-528T (solved) Hi, nachdem ich zwecks zu großer Daten mein Netzwerk (6 PC) auf Gigabit gepatcht hab, neuen...