Einige Fragen eines Neulings

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von smallf, 15.07.2007.

  1. smallf

    smallf Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich bin ein Linux Neuling, habe in den letzten Wochen ein wenig Ubuntu 7.04 getestet, lange vorher noch suse. Jetzt will ich hauptsächlich auf Linux umsteigen und XP hauptsächlich zum Zocken brauchen. Wie partitioniere ich meine HD's am besten?

    Ich habe folgende HD's

    1x 160 GB
    1x 320 GB

    1.Soll ich beide OS auf eine platte (die 160er) tun und die 320er für Dateien brauchen?

    2. Ist eine S-ATA 2 zu einem Mainboard mit S-ATA 1 Anschluss abwärtskompatibel(will nur sichergehen bevor ich sie kaufe)?

    3. Macht es Sinn für Medien und Dokumente verschiedene Partitionen zu machen?

    4. Weiss jemand ob es für den Creative Zen Vision M nen Linux Treiber gibt? bin bis jetzt noch nicht fündig geworden

    5. OK, hier ne dumme Frage: Welche Distri soll ich nehmen? spiele mit dem Gedanken (nach dem ich einige threads angeschaut habe hier im Forum)von Debian, Gentoo, Arch oder evtl Fedora, wobei Gentoo ja nix wirklich für Anfänger ist wie ich gelesen habe, aber einen grossen Lerneffekt hat, Zeit zum Basteln hätte ich atm...habe Ferien.

    Würde mich über Antworten freuen.

    Grüsse und schon mal thx im voraus

    smallf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Klingt gut, reicht locker.
    S-ATA ist abbwärtskompatibel, soweit ich weis.
    Kommt auf die Daten an, aber eigentlich nicht.

    Als Distri würde ich ein Ubuntu ans Herz legen (basiert auf Debian)
     
  4. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wohl ein klein wenig überdimensioniert ;) ...
    Aber hey, da kannste dann 3,4 oder 5 Distributionen draufknallen und testen bis der Arzt kommt :)
     
  5. #4 Pascal42, 15.07.2007
    Pascal42

    Pascal42 Routinier

    Dabei seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vaihingen/Enz
    @worker: Ja, aber erstmal würd ich halt mit einer Distri anfangen und dann später andere draufspielen, wenn er ein bisschen Erfahrung hat.

    4. Weiß jetzt net genau, aber *könnte* sein, daß Amarok das kann...

    5. Im Allgemeinen werden (K)Ubuntu, SuSE und Mandriva als Anfängerdistributionen empfohlen. Ich als SuSEr würde dir natürlich SuSE empfehlen, aber das ist Geschmackssache. Vielleicht kannst du ja mal LiveCDs ausprobieren, um zu sehen, was dir liegt.
     
  6. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Ja, klaro ;)
    Ich hatte nur gleich überlegt, was man mit dem "überschüssigen" Speicherplatz noch so anstellen könnte ...
     
  7. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    zu 4.

    haste es einfach mal mit anstecken versucht? ;)

    Hm, so schwer ist das nicht.
    Win 60 GB
    Linux 60 GB
    der Rest bleibt unpartioniert, brauchste zur Zeit nicht, aber es ist immer gut wenn man noch ein wenig im Petto hat.

    Und spiel ruhig mit jeder Menge verschiedener Windowmanager rum, das frisst auch ein wenig Speicher.
     
  8. #7 smallf, 15.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2007
    smallf

    smallf Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Thx für die schnellen Antworten
    @ Sinn3r: Hmm, ich weiss nicht mehr, muss das evtl nochmals machen.

    Und wegen der distri lass ich mir mal noch 2 Tage Zeit zum überlegen, dann werde ich alles schön formatieren...eben, SUSE und Ubuntu hab isch schon getestet, darum werd ich dann wahrscheinlich zuerst mal noch was anderes testen..

    Und noch was: KDE oder Gnome?

    habe bisher nur gnome getestet
     
  9. sudeki

    sudeki Doppel-As

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    2. ja ist problemlos kopatibel, habe ich auch ;)

    3. ich denke nicht dass sich extra partitionen dafür lohnen

    zu 5. empfehle ich dir als fedora-user wophl auch fedora, mit dieser
    distri habe ich nach ubuntu weitergemacht und damit eigentlich
    auch alles erlernt was ich bis nun weiß - aber es gibt ja jede menge
    live cds wo du schauen kannst was dir liegt und die einfach gefällt :)

    kde oder gnome? hier ist ganz klar:
    geschmackssache! das, denke ich, musst du wohl allein für dich
    entscheiden, einfach eine livecd mit kde und eine mit gnome testen :)
     
  10. smallf

    smallf Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    und mit fedora ist das später kein Problem mit den mp3's oder?
     
  11. sudeki

    sudeki Doppel-As

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Der MP3-Support ist sehr schnell nach installiert, da dürfte einmal ein:
    yum install amarok-extras-nonfree als root reichen ;)
     
  12. smallf

    smallf Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    ok, thx, dann werde ich evtl mal fedora testen
     
  13. #12 liquidnight, 16.07.2007
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    mein tipp: daten alles auf ne große ext3, die kannst du auch unter windows mounten.

    wenn du schon am planen bist, kannst du dir auch gleich überlegen, ob du einen teil der platten später per raid-0 oder lvm-striping zusammenschließen willst.
     
  14. smallf

    smallf Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Muss ich eigentlich die 160er als Master und die 320er als Slave einrichten?

    160er: OS
    320er: Daten
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 hofmannc11, 16.07.2007
    hofmannc11

    hofmannc11 der der mit dem Tux tanzt

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Langensalza
    Also ich würde sehen dass du deine Swap Patition auf die zweite Platte macht, so wird dein System nicht so stark ausgebremst wenn es mal in den Swap geht. Ich habe es bei mir auch so:

    / =Platte 1 (180 Gb)
    /home = Platte 2 (650 Gb)
    /swap(5 Gb) + /daten(450 Gb) = Platte 3
     
  17. #15 Mike1, 16.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2007
    Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    bei SATA gibts doch kein Master/Slave mehr, soweit ich weiß.
    160Gb nur für die OSs is ein bisl viel, ich hab hier auf einer 80Gb Platte:

    15Gb NTFS für WinXP (viel zu viel, aber zu faul auf 8Gb runterzugehn.. ;) )
    9Gb für / (von Kubuntu)
    12Gb für /home
    512Mb für swap

    Und allen andren Platz für Daten. Bis jetzt hatte ich noch nie Platzprobleme mit den OSs-Partitionen....
     
Thema:

Einige Fragen eines Neulings

Die Seite wird geladen...

Einige Fragen eines Neulings - Ähnliche Themen

  1. Einige Fragen zum Einstieg

    Einige Fragen zum Einstieg: Guten Abend, ich bekomme in knapp zwei Wochen mein neuen Laptop und hatte vor dort Linux drauf zu packen, da ich jedoch ein Einsteiger im...
  2. Einige Fragen rund um OS X

    Einige Fragen rund um OS X: Guten Abend alle miteinander, ich bin vor ca. 3 Monaten von Linux auf OS X umgestiegen (hab mir nen iMAc gegönnt), und jetzt hbae ich einige...
  3. Einige fragen zu FreeBSD

    Einige fragen zu FreeBSD: Hi, momentan läuft auf meinem Rechner Arch Linux x86_64 (up_to_date), mit Arch bin ich eigentlich rechtzufrieden, leider gibt es einige Dinge die...
  4. Umstieg Windows zu Linux mit einigen Fragen

    Umstieg Windows zu Linux mit einigen Fragen: Ich plane, demnächst auf Linux umzusteigen. Ein großer Schritt, war ich doch bisher recht überzeugter Windows-Anwender mit kleinen Ausflügen zu OS...
  5. Eigener Kernel - einige Fragen

    Eigener Kernel - einige Fragen: Hi, Also es geht jetzt nicht darum wie man den eigenen Kernel compiliert etc. darüber habe ich mich ausreichend informiert, zur Zeit läuft bei...