Druckkostenabrechnung unter Linux

Dieses Thema im Forum "Web- & File-Services" wurde erstellt von kallemaus, 18.08.2008.

  1. #1 kallemaus, 18.08.2008
    kallemaus

    kallemaus Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich wollte mal fragen, ob jemand schon mal eine Druckkostenabrechnung unter Linux eingerichtet hab. Ich muss auf einem Fedora-System in der Uni ein solches einrichten, aber habe noch nichts brauchbares gefunden.

    Auf Pykota bin ich mal gestoßen. Da Mangelt es meiner Meinung nach aber deutlich an brauchbaren Anleitungen. Hat da vielleicht jemand eine gute parat?

    Oder kenn jemand noch ein alternatives Programm?

    Die Benutzer sollen dabei ein Guthabenkonto haben, über das sie Drucken können. Wenn das leer ist, dann soll auch kein Drucken mehr möglich sein.

    Mit Papercut hab ich in der Windows-Welt gute Erfahrungen gemacht. Aber das ist mir einfach zu teuer. Umsonst wäre am besten.

    Gruß Kalle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. icetea

    icetea Jungspund

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    cups kann dir da nicht weiter helfen?
    bin auch kein cups profi, aber es gibt nen quota system dafür. das sollte doch das richtige sein oder?
     
  4. #3 flugopa, 19.08.2008
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Als Anfänger würde ich "snmp" empfehlen, nur leider werden sicherlich einige Drucker kein snmp unterstützen.
     
  5. #4 Bâshgob, 19.08.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
  6. #5 saeckereier, 19.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    @Bâshgob: Wo in der Doku findet man denn die vom TE gefragten Funktionen?
     
  7. #6 Bâshgob, 19.08.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich muß meine Aussage revidieren (hab extra meine Mittagspause sausen lassen).

    Für die vom TE gewünschte Funktion gibt es lt. Aussage der Cups-Leute nur zwei Möglichkeiten (die das cups-eigene billing nutzen):

    papercut und PyKota.

    HTH
     
  8. #7 saeckereier, 19.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    papercut hatte ich noch nicht gefunden per google. Sieht recht mau aus was OSS in diesem Bereich angeht.. :'-(
     
  9. #8 Bâshgob, 19.08.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
  10. #9 saeckereier, 19.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    So schlimm finde ich die nicht, es ist halt ne kommerzielle Lösung nicht für den Endverbraucher. Und es gibt anscheinend kaum Alternativen
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 kallemaus, 20.08.2008
    kallemaus

    kallemaus Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wow. Ich danke euch für die schnellen und zahlreichen Antworten!

    Ich bin selbst noch am überlegen, was ich denn jetzt machen. Einer unserer Admins meinte, man könnte sich aus TEA4Cups selbst was basteln. Vll schau ich dort nochmal. Das Problem ist, dass ich mein Amt sowieso zum 1. Okt hin aufgebe und meinem Nachfolger dann die Funktionsweise erklären muss. Und das sind keine Computerprofis (Wir sind eigentlich Maschinenbauer). Wir haben schon mal eine Version von Papercut (Quota) gekauft. Die ist aber eben für Windows. Dafür kann die eben jeder Depp bedienen ;).

    Vielleicht erschaffe ich einen extra Druckserver auf Windows uns lasse ihn dann einfach die Benutzerdaten vom Linux übernehmen. Wäre ja auch irgendwo schade um die Lizenz.

    Was ich noch gefunden habe ist Printbill. Hab ich aber nicht weiter verfolgt.

    Hier der LINK
     
  13. URB

    URB Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn das Thema sicherlich nicht mehr aktuell ist, möchte ich trotzdem meine Meinung dazu abgeben.

    Ich denke PyKota ist die einzige kostengünstige Alternative zu teuren PrintQuota-Programmen. Man zahlt 25 EUR und erhält damit den Zugriff auf das komplette Protfolio der Pykota-Entwickler. Kostenlos geht auch, dann allerdings nur mit unofficial-Packages.

    Mit Pykota ist man in der Lage eine aufwändige Druckkostenverwaltung unter Linux zu realisieren. Hierbei werden Nutzer und Drucker mittels einer Postgre-SQL-, MySQL- oder SQLite-Datenbank verwaltet.

    MfG

    URB

    P.S. Dieser Thread spiegelt meine eigene Meinung wider und soll keine Werbung darstellen.
     
Thema:

Druckkostenabrechnung unter Linux

Die Seite wird geladen...

Druckkostenabrechnung unter Linux - Ähnliche Themen

  1. Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie

    Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie: Hi, aufgrund eines Bugs in Apache 2.4 benötige ich zum Deployment von Seafile unter Debian Jessie das Paket apache2 in der Version >= 2.4.12...
  2. Was mache ich falsch? Tiniywm und Mate Install unter OpenBSD

    Was mache ich falsch? Tiniywm und Mate Install unter OpenBSD: Hallo, # make tiny make: don't know how to make tiny Stop in /root/Downloads/tiny/tinywm-1.3 # make tinywm cc -O2 -pipe -o tinywm tinywm.c...
  3. Samba unter Windows 10

    Samba unter Windows 10: Hallo zusammen, ich habe auf meinen Ubuntu Server Samba installiert und eingerichtet. ich kann mich bei Windows 10 mit den Daten anmelden und...
  4. Netzwerkaufbau mit simulierten Paketen unter Linux

    Netzwerkaufbau mit simulierten Paketen unter Linux: Hallo, ich habe folgendes Problem. Da ich noch sehr unerfahren in Sachen Linux bzw. Netzwerkaufbau bin, wollte ich fragen, ob Ihr mir vllt etwas...
  5. Akonadi unterstützt Microsoft EWS

    Akonadi unterstützt Microsoft EWS: Krzysztof Nowicki hat eine initiale Unterstützung von Microsoft Exchange Web Services (EWS) für den KDE-Datenverwaltungsdienst »Akonadi«...