[Debian] fdisk -l geht nicht

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von seim, 13.11.2006.

  1. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Hi,
    mein eigentliches Problem damit hab ich auf Umwegen zwar schon gelöst aber ich will einfach mal wissen woran das liegen kann^^
    Jedes mal wenn ich den Befehl (per SSH; PuTTY v0.57)
    Code:
    fdisk -l
    eingebe dann beginnt der nur ne neue Zeile und es scheint so als würde der befehl nicht ausgeführt werden...
    allerdings klappt es
    Code:
    fdisk --help
    aufzurufen, den befehl gibt es also.

    Hier noch ma nen kleiner "Screen":
    Code:
    login as: root
    Password:
    Last login: Mon Nov 13 23:10:10 2006 from 192.168.1.13
    router:~# fdisk -l
    router:~#
    
    Code:
    login as: root
    Password:
    Last login: Mon Nov 13 23:25:48 2006 from 192.168.1.13
    router:~# fdisk --help
    fdisk: Ungültige Option -- -
    
    Usage: fdisk [-b SSZ] [-u] DISK     Change partition table
           fdisk -l [-b SSZ] [-u] DISK  List partition table(s)
           fdisk -s PARTITION           Give partition size(s) in blocks
           fdisk -v                     Give fdisk version
    Here DISK is something like /dev/hdb or /dev/sda
    and PARTITION is something like /dev/hda7
    -u: give Start and End in sector (instead of cylinder) units
    -b 2048: (for certain MO disks) use 2048-byte sectors
    router:~#
    
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goodspeed, 14.11.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Debian-Version? Kernel-Version? FDISK-Version?
    Finden cfdisk die Partitionen?
     
  4. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    cfdisk zeigt mir nur die hier an (allerdings is eine externe 250gb gemounted und funktioniert auch, kp ob das was zu sagen hat)
    Code:
    router:~# cfdisk
                                      cfdisk 2.12p
    
                                  Disk Drive: /dev/hda
                            Size: 60022480896 bytes, 60.0 GB
                  Heads: 255   Sectors per Track: 63   Cylinders: 7297
    
        Name        Flags      Part Type  FS Type          [Label]        Size (MB)
     ------------------------------------------------------------------------------
        hda1                    Primary   Linux ReiserFS   [/]             59501,68
        hda2                    Primary   Linux swap / Solaris               518,20
    
    
    
    
    
    
    
    
    
    
         [Bootable]  [ Delete ]  [  Help  ]  [Maximize]  [ Print  ]
         [  Quit  ]  [  Type  ]  [ Units  ]  [ Write  ]
    
                     Toggle bootable flag of the current partition
    
    kernel-V
    Code:
    router:~# uname -r
    2.4.27-3-k7
    
    und debien war vin einer 40MB großen Buisenesscard steht 31r3 drauf...
     
  5. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Naja fürn anfang würds mir ja reichen zu wissen obs an der SSH liegt...

    Kann ich sagen das der die Ausgabe von dem Befehl in eine aaa.log reinschreiben soll? Dann seh ich ja ob es gar nich geht oder nur per SSH nicht
     
  6. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst mit 'fdisk -l > aaa.log 2>&1 ' die Ausgabe von fdisk in die Datei aaa.log umleiten.
    Schau doch auch mal mit 'dmesg |less' nach, ob dort ein Eintrag ueber hda zu finden ist. cfdisk zeigt ja schonmal eine 60GB Platte an.
     
  7. #6 kbdcalls, 15.11.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Habs gerade mal gestestet , ging ohne Probleme . Als User und als Root.
     
  8. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Code:
    router:~# dmesg |less
    Linux version 2.4.27-3-k7 (root@lart) (gcc version 3.3.5 (Debian 1:3.3.5-13)) #1
     Tue May 30 00:34:05 UTC 2006
    BIOS-provided physical RAM map:
     BIOS-e820: 0000000000000000 - 000000000009fc00 (usable)
     BIOS-e820: 000000000009fc00 - 00000000000a0000 (reserved)
     BIOS-e820: 00000000000f0000 - 0000000000100000 (reserved)
     BIOS-e820: 0000000000100000 - 000000001fff0000 (usable)
     BIOS-e820: 000000001fff0000 - 000000001fff8000 (ACPI data)
     BIOS-e820: 000000001fff8000 - 0000000020000000 (ACPI NVS)
     BIOS-e820: 00000000fec00000 - 00000000fec01000 (reserved)
     BIOS-e820: 00000000fee00000 - 00000000fee01000 (reserved)
     BIOS-e820: 00000000ffee0000 - 00000000fff00000 (reserved)
     BIOS-e820: 00000000fffc0000 - 0000000100000000 (reserved)
    0MB HIGHMEM available.
    511MB LOWMEM available.
    On node 0 totalpages: 131056
    zone(0): 4096 pages.
    zone(1): 126960 pages.
    zone(2): 0 pages.
    ACPI: RSDP (v000 AMI                                       ) @ 0x000fa340
    ACPI: RSDT (v001 AMIINT SiS735XX 0x00001000 MSFT 0x0100000b) @ 0x1fff0000
    ACPI: FADT (v001 AMIINT SiS735XX 0x00001000 MSFT 0x0100000b) @ 0x1fff0030
    ACPI: DSDT (v001    SiS      735 0x00000100 MSFT 0x0100000d) @ 0x00000000
    :
    
    naja und die aaa.log ist leer...
     
  9. #8 Jabo, 16.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2006
    Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    User -> fdisk ?

    Wat???
    [edit]
    :dagegen: Als User *sollst* du fdisk an sich nicht können, bedenklich wenn doch!!!
    [/edit]
    Code:
    # SuSE:
    ~> fdisk -l
    bash: fdisk: command not found
    
    # Debian (Etch):
    ~$ fdisk -l
    -bash: fdisk: command not found
    
    User + fdisk? :dagegen:
     
  10. Vegeta

    Vegeta Tripel-As

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Dann meldet euch mal auf der konsole als Root an und gebt da
    /sbin/fdisk -l ein, dann sollte fdisk eine Ausgabe bringen.

    Vegeta
     
  11. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Hab mir mal auf VMware nen frisches Debian installiert und dort funzt das auch nicht oO
    Code:
    fdsik -l
    bringt kein ergebnis ich muss halt immer sagen
    Code:
    fdisk -l /dev/hda
    oder sowas..

    hab ich bisher nur was falsch verstanden oder is das so normal?

    fdisk version is 2.12p
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 supersucker, 17.11.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    fdisk liegt ganz offensichtlich im Path, es macht also keinen Unterschied ob man nun fdisk oder /sbin/fdisk aufruft.

    Nein, das ist nicht normal.

    Auszug aus der manpage:

    Hmm, merkwürdig........

    Was kommt den bei

    als Ausgabe?
     
  14. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Code:
    router:~# vim /proc/partitions
    major minor  #blocks  name     rio rmerge rsect ruse wio wmerge wsect wuse running use aveq
    
       8     0    1045525 scsi/host0/bus0/target4/lun0/disc 40 49 145 100 0 0 0 0 0 100 100
       8     4    1045488 scsi/host0/bus0/target4/lun0/part4 37 28 97 60 0 0 0 0 0 60 60
       8    16  244198584 scsi/host2/bus0/target0/lun0/disc 3 21 48 40 0 0 0 0 0 40 40
       8    17  244196001 scsi/host2/bus0/target0/lun0/part1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
       3     0   58615704 ide/host0/bus0/target0/lun0/disc 6853 14967 174356 714040 2339 2745 40736 27010 -1 1654230 42026892
       3     1   58107073 ide/host0/bus0/target0/lun0/part1 6848 14943 174292 713990 2339 2745 40736 27010 0 18540 741000
       3     2     506047 ide/host0/bus0/target0/lun0/part2 1 0 8 20 0 0 0 0 0 20 20
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    "/proc/partitions" [nur Lesen] 9L, 749C                       1,1         Alles
    
    1GB Jaz-Laufwerk
    250GB USB Festplatte
    60GB Festplatte (da is auch das Lin. drauf)
     
Thema:

[Debian] fdisk -l geht nicht

Die Seite wird geladen...

[Debian] fdisk -l geht nicht - Ähnliche Themen

  1. [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen

    [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen: Hallo, ich habe ein Problem mit einer USB-Festplatte an meinem Debian-Server. Es handelt sich dabei um eine 3 TB USB 3.0-Festplatte (GPT)....
  2. [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?

    [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?: Hallo, liebes Unixboard Ich habe folgendes problem ich hab en Root ssh login verboten. So das es nicht möglich ist mit root einzuloggen. ich...
  3. [Debian] - Eigener Server, ISPConfig wie var/www/ mounten?

    [Debian] - Eigener Server, ISPConfig wie var/www/ mounten?: Hallo Zusammen Ich bin erst kürzlich von Windows zu Debian 5.0 Lenny umgestiegen um meinen eigenen Server zu haben, Jetzt hab ich aber das...
  4. [Debian] Samba Problem mit Erreichbarkeit per Hostname

    [Debian] Samba Problem mit Erreichbarkeit per Hostname: Hi, unmittelbar nach dem Booten besteht die Chance, dass der Server nicht über den Hostname \\hostname erreichbar ist - über die IP lässt sich...
  5. [Debian] Xvfb + KDE3

    [Debian] Xvfb + KDE3: Hi, ich habe atm einen kleinen Server laufen, da es sich hierbei um einen Fileserver (Samba) handelt arbeite ich auch mit ACLs und die kann man...