booten von kopierten Redhat 9 im MEPIS konfiguration

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von homunculus, 26.04.2008.

  1. #1 homunculus, 26.04.2008
    homunculus

    homunculus Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo, liebe Spezialisten!
    Erstens: Bin KEIN nativer Deutschsprecher, spreche selten Deutsch seit ueber 8 Jahren und daher hoffe ich dass meine Umgangsprache Eure Menschenswuerde nicht angreift. Kenne nicht die Schreibreform vom 1998...
    Bin mit meiner latein am ende! Brauche hilfe...
    Zweitens: Möchte hinweisen, dass ich kein sporadischer oder ständiger Ausnutzer eurer teuer angehäuften Kenntnisse und kostbarer Zeit werden möchte. Ich weiss auch dass jeder etwas als Retribution zurückgeben sollte. Ich gebe meinem Anteil in dem spanischen Anteil meines Mutterlandes. Die Jenigen, die mir ein bisschen von ihrem Kenntnisse weitergeben moechten, danke ich aus dem herzen im voraus.
    Uebrigens habe ich genuegenden (alten und neuen) howtos gelesen, aber keine weitere information gefunden!!!
    Problem:
    Ich kreise seit einem Tag um dieses Problem beim starten von red hat9 (der rest ist einwandfrei):
    Habe eine Red Hat 9 installation von einem fast kaputen 30 GB festplatte auf eine grosse 150 GB HD kopiert (bit by bit)
    Nota bene:
    Die Lage von root und /home von Red Hat habe ich in andere partitions nummer kopiert!
    Sie war:
    hda1 / aktiv!
    hda2 windows
    hda3 swap
    hda5 /home
    -----------
    Und jetzt ist die neue auf folgender Art partitioniert:
    hda1 / root of simplyMEPIS (aktiv! nicht auf mbr!)
    hda2 windows
    hda5 swap von beiden benutzt?
    hda6 /home of s...MEPIS
    hda7 / of red hat 9
    hda8 /home of red hat 9
    hda9-11 NTFS und FAT32
    hda12 /DATA Linux partition
    (alle Linux partitions sind ext3 partition)
    -----------------
    natuerlich habe ich die menu list von beiden /boot/grub geaendert!
    die menu.lst von Mepis mit beiden Moeglickeiten zum starten von RED HAT 9:
    Zu bemerken ist dass ich redhat 9 nicht installiert habe, sondern kopiert! bit fuer bit in den groesseren oder fast gleichen partitionen!
    Ich kann auf beide / und /home zugreifen (red hat)
    -----------
    Ausserdem habe ich a priori die red hat installation zu starten versucht und kam zu einer verwechslung oder vermischung mit MEPIS installation. Deswegen habe ich dann die fstab von red hat 9 geändert
    und mit
    tune2fs -L home1 /dev/sda8
    die LABEL von /home of Red hat9 und mit
    tune2fs -L rh /dev/sda7
    die LABEL von / root of RED Hat 9 und /home of red hat 9 sind geändert und in fstab entsprechend angepasst!
    oder habe ich jetzt wieder das root symbol zu benutzen? ohne Label rh (fuer red hat)
    Oder ist was faules drin?:
    oder ich muss auch das symbol / (root) hinzufuegen bei LABEL in tune2fs ?

    mtab redhat 9 (wenn information noetig?)?????Dynamisch erstellt??
    ----------
    Menu.lst von red hat 9:
    Es sollte von menu zum menu springen wenn am (ersten Menu) von MEPIS folgendes geWaehlt:
    zeigt aber das zweite Menu nicht, sondern im blauen oder schwarz und weiss...
    was ich nicht rekonstruieren will, weil ich nicht weiss ob damit die erste grub installation auf root von MEPIS zerstört. oder muss ich ohne probleme machen????
    ich weiss die problematik mit der hd und sd bezeichnungen mit abhängigkeit der kernel aelter oder gleich als 2.4.22 ditto:
    /dev/sda im SMEPIS
    /dev/hda im red hat 9

    -----------------
    wenn ich im Menu wähle
    habe ich die meldung dass die init 3 nicht startbar ist und dann weiss ich nicht was ich machen kann!
    Funktioniert nicht das mit dem LABEL rh und home1?
    oder soll ich in den tune2fs LABEL=/rh angeben???
    vielleicht in obigem code genau folgendes angeben??:
    initrd /dev/sda7/boot/initrd-2.4.20-31.9.img
    Vergesse ich eine andere Konfigurationsdatei von system Red Hat 9?
    Init.rd oder so?
    Ich danke fuer die Vorschläge oder Lösung!
    Vielen DANK Im voraus!
    homunculus stultissimus

    Konfiguration hardware:
    Intel processor 32 bit
    i845hw
    384 MB
    150 GB hd
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

booten von kopierten Redhat 9 im MEPIS konfiguration

Die Seite wird geladen...

booten von kopierten Redhat 9 im MEPIS konfiguration - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Mit UEFI statt BIOS booten

    Artikel: Mit UEFI statt BIOS booten: Aktuelle Linux-Distributionen können in ihrer 64-Bit-Variante sowohl unter dem neuen UEFI als auch mit herkömmlichen BIOS starten. Der Beitrag...
  2. Chromebooks können künftig Linux von USB booten und installieren

    Chromebooks können künftig Linux von USB booten und installieren: Der französiche Google-Entwickler François Beaufort hat auf G+ einige neue Funktionen von Chrome OS enthüllt, die mit der Version M41 nun...
  3. fstab: Netzlaufwerk beim Booten einbinden verursacht Fehler

    fstab: Netzlaufwerk beim Booten einbinden verursacht Fehler: Ich benutze davfs2, um ein WebDAV-Verzeichnis einzubinden. Wenn ich folgenden Eintrag in meine fstab schreibe, kann ich das Verzeichnis wunderbar...
  4. Linux über einen USB-Stick booten

    Linux über einen USB-Stick booten: Hi, ich habe bei mir folgende Situation: Rechner mit 2 Festplatten, auf einer ist Windows 7 auf der anderen Linux installiert. Ein Dualboot...
  5. Booten mit grub2 bis zum Grub2-Menü dauert ewig

    Booten mit grub2 bis zum Grub2-Menü dauert ewig: Hallo Auf einem i686 mit grub2 auf sda (es existiert noch sdb) mit multiboot, dauert der Bootvorgang bis zum Grubmenü eine Ewigkeit, gefühlt...