Alternative zu Vmware Server 2 gesucht

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von Duestermagier, 05.09.2010.

  1. #1 Duestermagier, 05.09.2010
    Duestermagier

    Duestermagier Doppel-As

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn, Germany
    Hallo,

    ich brauche mal eure Hilfe :-). Ich suche zur Zeit nach einer Alternative für Vmware Server 2.

    Die VM wäre für meine Zwecke ausreichend gewesen, nur gibt es ja zur Zeit keine Möglichkeit sie mit neueren Kernel zu betreiben und wie ich in einzelnen Foren gelesen habe, soll der Support und die Weiterentwicklung wohl eingestellt werden.

    Da das Projekt was zur Zeit ansteht, ein paar Jahre laufen soll muß nun eine Alternative her.

    Die alternative muß auf alle Fälle USB unterstützen, da ein Windows Server 2008 R2 in einer VM und mindestens ein Windows 7 in einer anderen VM laufen sollen. Bei beiden kommt die Software Datev zum Einsatz, die nur mit USB Dongel lauffähig sind.

    Welches BS im Hintergrund werkelt wäre für mich nicht ganz so wichtig, wobei ich aber die meisten Erfahrungen mit Debian, Ubuntu und Arch Linux gesammelt habe.

    Auf dem Host soll gleichzeitig noch ein Mailserver laufen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Akendo

    Akendo 4k3nd0

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    0
    Dann wäre Xen vielleicht etwas für dich. Möglich wäre auch VirtualBox.

    Gruß 4k3nd0
     
  4. #3 Duestermagier, 05.09.2010
    Duestermagier

    Duestermagier Doppel-As

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn, Germany
    Xen schau ich mir mal an. VirtualBox will ich meiden da durch die Übernahme von Oracle die Zukunft des Projekts nicht sicher ist.
     
  5. #4 saeckereier, 05.09.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Wie wäre es mit KVM? Das wäre eine direkt im Kernel integrierte Lösung also wird die sicherlich weiter supportet werden. Du müsstest nur recherchieren, ob USB-Passthrough damit geht, das weiss ich nicht.
     
  6. #5 Duestermagier, 05.09.2010
    Duestermagier

    Duestermagier Doppel-As

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn, Germany
    KVM und Qemu hab ich mir bereits angeschaut. Leider hat es schon bei der Installation vom Server 2008 Probleme gegeben. Weiterhin sollte eine GUI dabei sein das zur Not auch andere die vm verwalten können.
     
  7. #6 floyd62, 05.09.2010
    floyd62

    floyd62 Routinier

    Dabei seit:
    01.05.2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Hast du VMware ESXi schon probiert? Ich habe selbst bisher nur Version 4.0 im Einsatz, aber in der aktuellen 4.1 wird auch USB passthrough unterstützt (siehe z.B. diesen Artikel in der VMware KB), und die GUI bietet dir der vSphere Client ...

    Gruss, A.
     
  8. #7 Duestermagier, 05.09.2010
    Duestermagier

    Duestermagier Doppel-As

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn, Germany
    ESXi hab ich im Moment im Test nur leider ist die Performence nicht die beste. Lade gerade Citrix Xen Server 5.6 runter und versuche dort mal die USB Unterstützung.
     
  9. meszi

    meszi Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Duestermagier, hast Du ggf. schon was herausgefunden? Meines Wissens nach klappt USB Passthrough nur auf dem Umweg über den PCI Passthrough des USB Controllers in die virtuelle Maschine. Oder über irgendwelche sündhaft teuren USB-over-LAN-Lösungen.

    CU,
    Mészi.
     
  10. #9 Duestermagier, 06.10.2010
    Duestermagier

    Duestermagier Doppel-As

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn, Germany
    Hallo Meszi,

    ja habe ich. Datev läuft nun wunderbar in einer Vmware ESXI 4.1 und Server 2008 R2 Lösung USB Passthrough funktioniert bei EXSI 4.1 mit dem Server-mIDentity USB Stick ohne Probleme.

    Die Performence ist auch super mitlerweile ;-) Lag an meiner Testhardware das es nicht direkt so gut lief.

    Hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

    LG

    Duester
     
  11. meszi

    meszi Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank. Wenngleich ich den ESXi eigentlich nicht einsetzen wollte. Schade, dass es bei jeder Virtualisierungslösung irgendeinen Haken gibt. Aber ich denke, ich werde die USB-Thematik beim XenServer vorübergehend per PCI-Passthrough gelöst bekommen, falls der Bedarf überhaupt entstehen sollte.
     
  12. #11 Duestermagier, 06.10.2010
    Duestermagier

    Duestermagier Doppel-As

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn, Germany
    Warum willst du den ESXi nicht verwenden? Was stört dich denn dran? Von der Verwaltung und auch der Performence finde ich die Lösung besser als XEN.
     
  13. meszi

    meszi Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Einige XenServer-Features wie LiveMotion gibt es meines Wissens nach nicht auf dem kostenlosen ESXi. Daher...
     
  14. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Esxi mit schlechter Performance? Woran machst du deine Messungen fest?

    Wir setzten auf unseren Server esxi ein und Betreibern 31 vm's, ich könnte weder sagen das Sie langsam laufen noch das der esxi selbst Ressourcen verschlingt.

    Wichtig ist das du jenen VM's die Performance benötigen Hauptspeicher und CPU Leistung reservierst!

    @mezi, wenn du live Motion oder vmotion nutzen willst kommst du um ein SAN eh nicht herum. Wenn du dich für eine vernünftige Storage Lösung entscheidst sollten auch die entsprechenden Lizenzkosten für vmware-esx(i) keine Hürde mehr darstellen.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Duestermagier, 06.10.2010
    Duestermagier

    Duestermagier Doppel-As

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn, Germany
    Manche VM's sind abgestürzt oder öfters eingefroren. Lag aber an inkompatibler Hardware ;-)
     
  17. meszi

    meszi Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Hopfe:
    Es soll per DRBD ein gemeinsamer, lokaler Storage bereitgestellt werden. Mit Primary-Primary-Setup.
     
Thema: Alternative zu Vmware Server 2 gesucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vmware server ersatz

Die Seite wird geladen...

Alternative zu Vmware Server 2 gesucht - Ähnliche Themen

  1. VirtualBox - VMware Alternative unter der GPL!

    VirtualBox - VMware Alternative unter der GPL!: [IMG] Ein neuer Player im Virtualisierungmarkt? Nicht ganz: Hersteller InnoTek entwickelte zusammen mit Connectix bereits den VirtualPC. Nachdem...
  2. Open365 als Alternative zu Microsofts Office 365

    Open365 als Alternative zu Microsofts Office 365: Open365 ist eine Open-Source-Alternative zu Microsofts Office 365 und Google Drive, die es erlaubt, Dokumente online zu erstellen und Dateien über...
  3. MagicStick erhält Ubuntu Core als Alternative

    MagicStick erhält Ubuntu Core als Alternative: MagicStick ist ein derzeit auf Indiegogo finanzierter PC-Stick, der ein TV-Gerät in einen Smart-TV verwandeln soll. Wegen des großen Erfolgs ist...
  4. FreeBSD entwickelt Systemd-Alternative

    FreeBSD entwickelt Systemd-Alternative: Die Aktivitäten im FreeBSD-Projekt sind seit einem halben Jahr so hoch wie nie zuvor. Der jetzt vorgelegte Statusbericht für die letzten drei...
  5. System XVI: Neuer Servicemanager als Alternative zu Systemd

    System XVI: Neuer Servicemanager als Alternative zu Systemd: Eine Gruppe von Entwicklern hat die Arbeit an einem neuen Servicemanager begonnen. Er soll einige moderne, über Init hinausgehende Funktionen...