2 B. Systeme

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von club-mate, 02.12.2006.

  1. #1 club-mate, 02.12.2006
    club-mate

    club-mate LiNuX Fanatic

    Dabei seit:
    20.05.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    ich kaufe mir im Jan. 07 ein Laptop mit einem Core2Duo Prozessor und min. 1024 MB RAM. Anschließend möchte ich Suse 10.2 Install. Und via VM-Ware XP oder Vista pista;-) laufen lassen. Meint ihr dass beide Systeme so noch ausreichend schnell sind?

    Mfg, pingman
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Denke ich nicht, da der grösste Bottleneck bei Laptops immernoch die langsamen Festplatten sind. Rechenleistung und RAM reichen sicherlich locker, da ein SMP-Kernel die Last ja auf die Kerne der CPU verteilt.
     
  4. #3 damager, 02.12.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    also ich habe auf einem "normalen" pentium m 1400 suse 10.1 und winxp (ohne designs) am laufen und man kann mit beiden arbeiten...man darf aber keine wunder erwarten. die frage ist eher was da drunter alles laufen soll.
    bei vista sehe ich da eher ein problem ... da es ja von haus-aus ein ressourcen-fresser ist.

    bei vmware kann man ja bei einem einsatz von dual-core ja eine cpu der vmware-session zuweissen. so sollte für das host-betriebssystem aussreichen cpu-zeit bleiben...soweit die theorie :]
     
  5. #4 Ritschie, 03.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2006
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Das würde ich so sofort unterschreiben. Ich denke auch, dass die heute gängigen 5.400 U/min-Notebookfestplatten das Nadelöhr sind, das alles ausbremst.

    Bei meinem Notebook (AMD Athlon XP-M 3000+; 1,5 GB RAM) merk ich das bereits im ganz normalen Betrieb gewaltig - hab nämlich sogar nur ne Festplatte mit 4.200 U/min drin :(
    Da hilft der beste Prozessor und der schnellste RAM nix.

    Gruß,
    Ritschie
     
  6. #5 club-mate, 03.12.2006
    club-mate

    club-mate LiNuX Fanatic

    Dabei seit:
    20.05.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank... ihr habt mir sehr weiter geholfen:D :D


    Gruß Club-Mate
     
  7. #6 club-mate, 11.12.2006
    club-mate

    club-mate LiNuX Fanatic

    Dabei seit:
    20.05.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    welche Notebook HDD geschw. gibt es denn momentan?
     
  8. #7 hoernchen, 11.12.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    siehe signatur von theton. danke.
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    7200 U/min ist meiner Meinung nach bisher das schnellste. Allerdings gibt es auch in diesem Bereich ziemliche Qualitätsunterschiede, d.h. dass die Platten bei der gleichen Geschwindigkeit unterschiedlichen Datendurchsatz liefern. Einfach mal regelmässig in entsprechende Tests von PC-Zeitschriften schauen, da wird das ziemlich deutlich und beim Kauf weniger auf die U/min achten, sondern eher auf den Datendurchsatz.
     
  11. #9 ElektroPunk, 11.12.2006
    ElektroPunk

    ElektroPunk INSUBORDINANT

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
Thema:

2 B. Systeme

Die Seite wird geladen...

2 B. Systeme - Ähnliche Themen

  1. Richard Stallman erhält ACM-Preis für Softwaresysteme

    Richard Stallman erhält ACM-Preis für Softwaresysteme: Die Association for Computing Machinery hat GNU-Gründer Richard Stallman den Preis für Softwaresysteme 2015 zuerkannt. Stallman erhält den...
  2. Fuzzy-Test für Dateisysteme vorgestellt

    Fuzzy-Test für Dateisysteme vorgestellt: Entwickler bei Oracle haben einen Fuzzy-Tester auf einige Linux-Dateisystem-Implementierungen losgelassen. Dabei haben sie zahlreiche Fehler...
  3. WinBtrfs: Btrfs-Treiber für Windows-Systeme

    WinBtrfs: Btrfs-Treiber für Windows-Systeme: Unter dem Namen WinBtrfs hat ein Entwickler eine erste Testversion eines Windows-Treibers veröffentlicht, der den Zugriff auf das neue...
  4. Fehler in glibc gefährdet zahlreiche Systeme

    Fehler in glibc gefährdet zahlreiche Systeme: Sicherheitsforscher haben eine Sicherheitslücke in der glibc-Bibliothek entdeckt, die sich von externen Angreifern über das Netzwerk ausnutzen...
  5. Raspbian überwachen (Systemeinbrüche)

    Raspbian überwachen (Systemeinbrüche): Hallo, ich betreibe auf einem Raspberry Pi (Model 1B) mit Raspbian (Debian) einen kleinen DL-Server. Darauf habe ich nzbget, sabnzbd und pyload...