wpa_supplicant Problem gentoo

karloff

Routinier
Beiträge
322
Moin,

nach langem gefriggel läuft meine wlan karte schon fast, nur noch ein prob. mit der wpa_supplicant, ich hoffe allerdings das ihr mir hier weiterhelfen könnt.

Als wenn ich die wlan schnittstelle starte bekomme ich folgenden output
Code:
sudo /etc/init.d/net.eth1 start -v
 * Bringing up interface eth1
 *   Loaded modules: apipa arping bonding tuntap ccwgroup macchanger macnet wpa_supplicant ssidnet ifconfig system dhcpcd ip6to4
 *   Configuring eth1 for MAC address **:**:**:**:**:** ...                                                        [ ok ]
 *   Starting wpa_supplicant on eth1 ...
 *   Detaching to start `/usr/sbin/wpa_supplicant' ...
ioctl[IEEE80211_IOCTL_DELKEY]: Operation not supported
ioctl[IEEE80211_IOCTL_DELKEY]: Operation not supported
ioctl[IEEE80211_IOCTL_DELKEY]: Operation not supported
ioctl[IEEE80211_IOCTL_DELKEY]: Operation not supported                                                             [ ok ]
 *   Starting wpa_cli on eth1 ...
 *   Detaching to start `/usr/bin/wpa_cli' ...                                                                     [ ok ]
 *   Backgrounding ... ...
 * WARNING: net.eth1 has started, but is inactive
Die Karte läuft dann auch soweit ein iwlist eth1 scan bringt korrekte ergebnisse, also happert es irgendwo noch an der wpa_supplicant.

zur karte:
Code:
lspci -vvk
Network controller: Broadcom Corporation BCM43225 802.11b/g/n (rev 01)
	Subsystem: Hewlett-Packard Company Device 145e
	Control: I/O- Mem+ BusMaster+ SpecCycle- MemWINV- VGASnoop- ParErr- Stepping- SERR- FastB2B- DisINTx-
	Status: Cap+ 66MHz- UDF- FastB2B- ParErr- DEVSEL=fast >TAbort- <TAbort- <MAbort- >SERR- <PERR- INTx-
	Latency: 0, Cache Line Size: 64 bytes
	Interrupt: pin A routed to IRQ 16
	Region 0: Memory at da100000 (64-bit, non-prefetchable) [size=16K]
	Capabilities: [40] Power Management version 3
		Flags: PMEClk- DSI- D1+ D2+ AuxCurrent=0mA PME(D0-,D1-,D2-,D3hot-,D3cold-)
		Status: D0 NoSoftRst+ PME-Enable- DSel=0 DScale=2 PME-
	Capabilities: [58] Vendor Specific Information <?>
	Capabilities: [48] MSI: Enable- Count=1/1 Maskable- 64bit+
		Address: 0000000000000000  Data: 0000
	Capabilities: [d0] Express (v1) Endpoint, MSI 00
		DevCap:	MaxPayload 128 bytes, PhantFunc 0, Latency L0s <4us, L1 unlimited
			ExtTag+ AttnBtn- AttnInd- PwrInd- RBE+ FLReset-
		DevCtl:	Report errors: Correctable- Non-Fatal- Fatal- Unsupported-
			RlxdOrd- ExtTag- PhantFunc- AuxPwr- NoSnoop-
			MaxPayload 128 bytes, MaxReadReq 128 bytes
		DevSta:	CorrErr+ UncorrErr- FatalErr- UnsuppReq+ AuxPwr+ TransPend-
		LnkCap:	Port #0, Speed 2.5GT/s, Width x1, ASPM L0s L1, Latency L0 <4us, L1 <64us
			ClockPM+ Surprise- LLActRep+ BwNot-
		LnkCtl:	ASPM L0s L1 Enabled; RCB 64 bytes Disabled- Retrain- CommClk+
			ExtSynch- ClockPM- AutWidDis- BWInt- AutBWInt-
		LnkSta:	Speed 2.5GT/s, Width x1, TrErr- Train- SlotClk+ DLActive+ BWMgmt- ABWMgmt-
	Capabilities: [100] Advanced Error Reporting
		UESta:	DLP- SDES- TLP- FCP- CmpltTO- CmpltAbrt- UnxCmplt- RxOF- MalfTLP- ECRC- UnsupReq- ACSViol-
		UEMsk:	DLP- SDES- TLP- FCP- CmpltTO- CmpltAbrt- UnxCmplt- RxOF- MalfTLP- ECRC- UnsupReq- ACSViol-
		UESvrt:	DLP+ SDES- TLP- FCP+ CmpltTO- CmpltAbrt- UnxCmplt- RxOF+ MalfTLP+ ECRC- UnsupReq- ACSViol-
		CESta:	RxErr+ BadTLP+ BadDLLP+ Rollover- Timeout+ NonFatalErr+
		CEMsk:	RxErr- BadTLP- BadDLLP- Rollover- Timeout- NonFatalErr+
		AERCap:	First Error Pointer: 14, GenCap+ CGenEn- ChkCap+ ChkEn-
	Capabilities: [13c] Virtual Channel <?>
	Capabilities: [160] Device Serial Number 00-00-e5-ff-ff-bc-90-4c
	Capabilities: [16c] Power Budgeting <?>
	Kernel driver in use: wl
	Kernel modules: wl
der treiber wl stamt in diesem fall von broadcom-sta, gibt leider noch keinen treiber im kernel...

Code:
cat /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf 
# Die folgende Zeile nicht aendern, sonst wird nichts funktionieren
ctrl_interface=/var/run/wpa_supplicant

# Sicherstellen, dass nur root die WPA Konfiguration lesen kann
ctrl_interface_group=0

network={
	disabled=0
	priority=0
	ssid="exitpoint"
	bssid=XXXXXXX
	scan_ssid=1
	mode=0
	auth_alg=OPEN
	key_mgmt=WPA-PSK
	psk="XXXXXX"
}

versionen:
Code:
net-wireless/broadcom-sta-5.60.48.36
net-wireless/wpa_supplicant-0.7.2-r1 # die stable v.0.6.9 hatte das selbe prob deshalb hab ich geupdatet, ohne erfolg...

zu guter letzt noch zum system:
Code:
uname -a      
Linux Goedeke 2.6.33-gentoo-r2 #6 SMP PREEMPT Thu May 27 20:05:55 CEST 2010 x86_64 Intel(R) Core(TM) i5 CPU M 520 @ 2.40GHz GenuineIntel GNU/Linux

Jemand ne Idee ?
Wenn ihr noch mehr infos benötigt sagt mir einfach was, dann liefere ich die nach, bin echt für jede Hilfe dankbar, hock seit über 2 Wochen an dem Problem.

Habs unter Fedora 12 probiert und da lief es mit dem wl treiber, allerdings weiß ich nicht ob fedora wpa_supplicant nutzt...

Danke schonmal
 
Zuletzt bearbeitet:

marcellus

Kaiser
Beiträge
1.392
Sieht so aus, alsob dein wpa_supplicant nicht mit der Karte klarkommt.

Was für einen wlan karten Treiber verwendest du? B43 ist schon eine ganze weile im Kernel.

Code:
Symbol: B43 [=y]
 Prompt: Broadcom 43xx wireless support (mac80211 stack)  
   Defined at drivers/net/wireless/b43/Kconfig:1
   Depends on: NETDEVICES [=y] && WLAN [=y] && SSB_POSSIBLE [=y] && MAC80211 [=y] && HAS_DMA [=y]
   Location:  
     -> Device Drivers  
       -> Network device support (NETDEVICES [=y])  
         -> Wireless LAN (WLAN [=y])                                                                                                             

Selects: SSB [=y] && FW_LOADER [=y]

Ansonsten schau, ob du dich authentifizieren kannst. Check einfach mit iwconfig nach, ob die Verbindung steht.

Wenn das nix bringt dreh dein netzwerk script ab und probier folgendes:
Code:
ifconfig eth1 up
wpa_supplicant -ieth1 -c/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

und schau was für Fehlermeldungen er dir ausspuckt.

Was soll eigentlich das sein:
Code:
 *   Loaded modules: apipa arping bonding tuntap ccwgroup macchanger macnet wpa_supplicant ssidnet ifconfig system dhcpcd ip6to4

Wer braucht das ganze? Ich weiß zumindest vom macchanger, dass die Karte mit manchen mac adressen nicht tut.
 

karloff

Routinier
Beiträge
322
Steht da,
Kernel driver in use: wl
Kernel modules: wl
da der b43 im kernel die karte noch nicht supportet muss ich die linux firmware von broadcom direkt nehmen :(

Die ganzen module der wpa_supplicant sollten eigentlich erstmal keine große rolle spielen soweit ich weiß, macchanger und so nutze ich nicht bzw. noch nicht, will die karte erstmal zum laufen bekommen.

Edit: die Verbindung steht jedenfalls soweit das ich mit iwlist scannen kann und mein wlan angezeigt bekomme.

Danke für den Tipp werde ich nachher @home ausprobieren und den output hier posten.
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.

Sieht schon mal ziemlich gut aus

Code:
sudo ifconfig eth1 up
sudo wpa_supplicant -ieth1 -c/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf   
ioctl[SIOCGIWSCAN]: Resource temporarily unavailable
ioctl[SIOCGIWSCAN]: Invalid argument
Trying to associate with 00:04:0e:d3:7d:04 (SSID='exitpoint' freq=2422 MHz)
ioctl[SIOCSIWAP]: Device or resource busy
Association request to the driver failed
Associated with 00:04:0e:d3:7d:04
WPA: Key negotiation completed with 00:04:0e:d3:7d:04 [PTK=CCMP GTK=TKIP]
CTRL-EVENT-CONNECTED - Connection to 00:04:0e:d3:7d:04 completed (auth) [id=0 id_str=]
Laut fritzbox bin ich connectet allerdings kann ich mir keine ip via dhcp ziehen
Code:
dhcpcd eth1
eth1: dhcpcd 4.0.15 starting
eth1: broadcasting for a lease
eth1: timed out
eth1: probing for an IPV4LL address
eth1: checking 169.254.240.29 is available on attached networks
eth1: using IPv4LL address 169.254.240.29

Wenn du mir jetzt noch sagen kannst wie ich ne ip bekomme und das ganze so einrichte das es klappt wenn ich die schnittstelle mit über init.d hochfahre wäre ich dir sehr dankbar. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

marcellus

Kaiser
Beiträge
1.392
Was sagt iwconfig, wenn du den wpa_supplicant laufen hast?

Mir sieht das ganze eher nach keinem dhcp server aus. Hast du dort irgendwo einen laufen?

Nimm dir eine Statische Ip mit laufendem wpa_supplicant in deiner range und probier die route von hand hinzuzufügen.
 

karloff

Routinier
Beiträge
322
Also auf der Fritzbox läuft nen dhcp server, der funtzt auch.

iwconfig sagt:
Code:
sudo iwconfig
lo        no wireless extensions.

eth0      no wireless extensions.

eth1      IEEE 802.11bgn  ESSID:"exitpoint"  Nickname:""
          Mode:Managed  Frequency:2.422 GHz  Access Point: 00:04:0E:D3:7D:04   
          Bit Rate=54 Mb/s   Tx-Power:24 dBm   
          Retry min limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
          Encryption key:off
          Power Managementmode:All packets received
          Link Quality=5/5  Signal level=-54 dBm  Noise level=-95 dBm
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:0   Missed beacon:0
wenn ich mir jetzt von hand ne ip aus meiner range hole klappt es, allerdings ist es ziemlich komisch, ich muss eth0 erst runterfahren bevor ich mit dem wlan irgendwas anfangen kann, dann kann ich allerdings meine fritzbox anpingen, komm allerdings nicht raus, obgleich ich den richtigen nameserver gesetzt habe.

Irgendwie blick ich da gerade nicht wirklich durch wo der fehler liegt ...
 

marcellus

Kaiser
Beiträge
1.392
Wie sieht deine route aus, wenn du sowohl deine wlan karte als auch deine lan karte am laufen hast? (route)

Aber wenn das ganze von Hand läuft versteh ich nicht, wieso die wlan karte mit dem init script nicht läuft. Wo solltest du dein default gateway haben, am lan oder am wlan?
 

karloff

Routinier
Beiträge
322
Hatte am Sonntag noch etwas Zeit mich damit etwas intensiver auseiander zu setzen, hab jetzt in der /etc/conf.d/net gateway route usw. für eth1 definiert, jetzt funktioniert es, auch die wpa_supplicant spielt jetzt mit, nachdem ich da noch was mit dem Treiber eingestellt habe.

Jetzt kann ich das ganze hochfahren übers init script, allerdings auch nur wenn eth0 down ist.

Einziges was ich defintiv nicht verstehe ist das ich keine ip via dhcp bekomme, ich kann zwar alles machen. pingen surfen usw. nur bekomme kein dhcp von meiner fritz.box. Der dhcp Server dort läuft defintiv die windows kisten die die gelegentlich im netz sind beziehen alles über dhcp und auch eth0 kann sich seine ip über dhcp beziehen.

Das ist schon sehr komisch, aber gut das wichtigste läuft schon mal, dafür vielen Dank :-)

Vielleicht hast ja noch ne Idee woran das mit dhcp liegt, weil von sowas hab ich noch nie gehört und kann mir nicht vorstellen woran es liegt.

Werde wenn ich @home bin, nochmal meine /etc/conf.d/net und route posten.
 

marcellus

Kaiser
Beiträge
1.392
Wieso hast du überhaupt gleichzeitig ein wlan und ein lan laufen? Die Topologie ist mir nicht ganz klar, wieso willst du mit dem wlan in das Netzwerk von deiner Fritzbox, wenn du eh auch ein kabel hast?
 

karloff

Routinier
Beiträge
322
Grundsätzlich hast du vollkommen recht, allerdings ist wlan teilweise schon ne nette sache. Vorallem wenn man mal bei nem Kumpel ist und gerade kein Netzwerkkabel hat, hab zwar im Rucksack immer 5 Meter dabei aber manchmal ist das halt zu kurz oder im Keller bla.

Geht halt eher darum das es funktioniert, hier @home bevorzuge ich auch kabelgebundes netz.

Hier nochmal meine
/etc/conf.d/net
Code:
#config_eth0=( "dhcp" )
config_eth0=( "192.168.168.4 netmask 255.255.255.0 brd 192.168.168.255" )
routes_eth0=( "default via 192.168.168.1" )

# Prefer wpa_supplicant over wireless-tools
modules=( "wpa_supplicant" )

# It's important that we tell wpa_supplicant which driver we should
# be using as it's not very good at guessing yet
#wpa_supplicant_eth1="-Dmadwifi"

# dhcp is broken on wlan interface, use static setup
config_eth1="192.168.168.5/24"
routes_eth1="default via 192.168.168.1"
dns_servers_eth1="192.168.168.1"
gateways_eth1="192.168.168.1"
Wie gesagt damit klappt es ohne Probleme nur halt dhcp will einfach nicht klappen und das entzieht sich meinem verständniss.

Code:
Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
192.168.168.0   *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth1
loopback        localhost       255.0.0.0       UG    0      0        0 lo
default         fritz.box       0.0.0.0         UG    2003   0        0 eth1
 
Zuletzt bearbeitet:

marcellus

Kaiser
Beiträge
1.392
Die gentoo init scripte sind in dem Punkt nicht wirklich toll. Vor allem bei netzwerk konfigurationen, wo man reihenfolgen festlegen können sollte wär networkmanager mit abstand besser.

Aber um das ganze etwas aufzubessern kannst du vielleicht noch mit ifplugd herumspielen. Ich würd auch in /etc/rc.conf abdrehen, dass net.eth0 gestartet wird, wenn ein service mit netzwerk gestartet wird.

Du hast eth0 ja auch statisch konfiguriert, sicher, dass der dhcp server überhaupt richtig läuft?
 

karloff

Routinier
Beiträge
322
jepp der läuft ohne probleme

Code:
sudo dhcpcd eth0
eth0: dhcpcd 4.0.15 starting
eth0: broadcasting for a lease
eth0: offered 192.168.168.18 from 192.168.168.1
eth0: acknowledged 192.168.168.18 from 192.168.168.1
eth0: checking 192.168.168.18 is available on attached networks
eth0: leased 192.168.168.18 for 864000 seconds

danke für den tipp mit ifplugd, werde ich mir mal anschauen.
 

Ähnliche Themen

Unbekanntes Netzwerkproblem [kernel?]

Displayport + externer Monitor zeigt bei startx nichts erst bei DVI

Ubuntu X / dbus problem

Modulfehler?

Festplatte friert ein nach suspend/resume

Sucheingaben

iwconfig encryption off ubnt wpasupplicant

Oben