Windows als XEN-Gast

ToM_D

Jungspund
Beiträge
19
Hallo,

weiß jmd wie es möglich ist auf einem XEN-System einen Windowsgast zu
erstellen bzw. ob es ünerhaupt möglich ist?

Gruüße, ToM_D
 

sono

Sack Flöhe Hüter
Beiträge
1.299
Jo möglich isses, aber ob der Code öffentlich ist weiß ich ned.

Es gibt aber einige Prozessoren mit denen dass gehen soll. Guckst du mal bei Google da müsste es tausende Einträge zu geben.
 

ToM_D

Jungspund
Beiträge
19
Ok :) Gibt es eine Möglichkeit ohne IntelVT etc.?
Da hab ich nämlich nichts gefunden...
 

Manji

Tripel-As
Beiträge
161
Ohne VT is nix. Es sei denn du bekommst die von Windows abgeänderte XP version die XenSource als Demo bekommen hat als VT und Pacifika noch nicht erhältlich war. Aber ich glaube eher nicht ;)
 

slasher

König
Beiträge
827
kauf dir einen Intel mit Vanderpool oder eine AMD-CPU mit Pacifica (Am2-Socket-CPU's und aufwärts), dann wird dein Vorhaben erfolgreich sein.
Mehr dazu aber in der XEN-Doku.
 

hwj

Doppel-As
Beiträge
131
Mal ne' kurze Frage zu Xen / Windows allgemein, ich kenn bisher nur Vmware:

Hätte man bei einem unter Xen laufenden Windows innerhalb von Windows soweit Zugriff auf die Hardware, das man damit aktuelle Spiele spielen könnte (DirektX) ?

Danke

Heiko
 

root1992

von IT-Lehrern besessen
Beiträge
1.138
Naja, dann wirst du denke ich einen etwas schnellen Rechner brauchen.

Meiner Meinung nach ist da dann Cedega oder Wine, ... besser.
 

Manji

Tripel-As
Beiträge
161
Du hast die Möglichkeit PCI geräte (dazu zählen auch PCI-Express usw.) an die Virtuelle Maschine durchzureichen. Allerdings wenn du es auf der Vollemulierten Hardware machen möchtest kannst du es vergessen. Windows unter Xen ist ungefähr so performant wie ein Sack Kartoffeln auf Rädern. Da nützt auch der beste Vanderpool nix:D . Also wie gesagt die einzige Möglichkeit ist eine PCI-Express Graka mit directx unterstützung dann würde es hinhauen.
 

hwj

Doppel-As
Beiträge
131
Schade, dann muß man zum Spielen wohl doch besser eine weitere Partition einrichten, und den Rechner neu booten. Wäre schön bequem gewesen.

Heiko
 

Manji

Tripel-As
Beiträge
161
?? Wieso das? Versuchs doch mal wie root1992 es gesagt hat mit Cedega oder Wine. Damit kriegste sehr viele Spiele ans laufen und das sehr performant.
 

theton

Bitmuncher
Beiträge
4.820
Manji schrieb:
Windows unter Xen ist ungefähr so performant wie ein Sack Kartoffeln auf Rädern. Da nützt auch der beste Vanderpool nix:D . Also wie gesagt die einzige Möglichkeit ist eine PCI-Express Graka mit directx unterstützung dann würde es hinhauen.
Woher willst du das wissen? Aktuelle Windows-Versionen laufen noch garnicht mit Xen. *anmerk*

Mir ist eh ein Raetsel, warum jetzt hier ploetzlich das grosse Spekulieren ausbricht. Wartet doch einfach mal ab, bis es ueberhaupt die Moeglichkeit gibt Windows unter Xen zu nutzen bevor ihr da Urteile trefft.
 

slasher

König
Beiträge
827
theton schrieb:
Woher willst du das wissen? Aktuelle Windows-Versionen laufen noch garnicht mit Xen. *anmerk*

Mir ist eh ein Raetsel, warum jetzt hier ploetzlich das grosse Spekulieren ausbricht. Wartet doch einfach mal ab, bis es ueberhaupt die Moeglichkeit gibt Windows unter Xen zu nutzen bevor ihr da Urteile trefft.

Was ist denn für dich ein aktuelles Windows? Windows XP zumindest wird schon seit 2005 mit dem Prerelease von XEN 3.0 unterstützt und es ist zumindest zum heutigen Tag mit Vanderpool (Intel) und/oder Pacifica (AMD) lauffähig und zwar unmodifiziert :-).
 

theton

Bitmuncher
Beiträge
4.820
slasher schrieb:
Was ist denn für dich ein aktuelles Windows? Windows XP zumindest wird schon seit 2005 mit dem Prerelease von XEN 3.0 unterstützt und es ist zumindest zum heutigen Tag mit Vanderpool (Intel) und/oder Pacifica (AMD) lauffähig und zwar unmodifiziert :-).
Ja gut, mit diesen 2 Prozessoren vielleicht, aber ansich ist XP nicht auf Virtualisierung ausgelegt. Ich habe halt das hin und her zwischen Xen und M$ ein wenig verfolgt gehabt, bis sie sich zu einer Zusammenarbeit entschlossen haben und denke daher, dass ein Longhorn/Vista mit expliziter Unterstuetzung fuer Virtualisierung sicher um einiges besser in Xen laufen wird, als es bei XP der Fall ist.
 

hwj

Doppel-As
Beiträge
131
Ok, überredet :))

Ich hatte wine vor knapp einem Jahr mal versucht um eine Börsenanwendung "Unfair Advantage" unter Mandriva zu benutzten. Hat leider nicht geklappt. Deshalb bin ich etwas skeptisch.

Heiko
 
R

rbrinkmo

Gast
Selbst auf die Gefahr hin als Totengräber verschrien zu werden (da alten Beitrag ausgegraben) ...

Im wesentlichen wurden hier bereits einige korrekte Informationen wiedergegeben.
Insgesamt vermitteln mir die Beiträge jedoch ein verwirrendes Halbwissen.
Nicht missverstehen, das bezieht sich auf alle Beiträge übergreifend. Einzelne darunter sind in der Gänze oder Teilweise korrekt.

Hier meine 2Cent:
Sowohl Windows Server 2003 als auch XP wurden bereits erfolgreich als Xen-Gast installiert.

http://www.iku-ag.de/opensource/xen-auf-sles.jsp
und
http://en.opensuse.org/Xen_Full_Virtualization_Example

Wie bereits erwähnt, ist dies derzeit nur möglich wenn die entsprechenden Prozessor-Technologie verfügbar ist (Pacifica oder Vanderpool).

http://www.heise.de/newsticker/meldung/63167

Auch die Empfehlung für eine Spiele-VM eine Grafikkarte in die domU zu verschieben wurde hier bereits veröffentlicht.

Selbstverständlich ist Xen nicht der Weisheit letzter Schluss. Es gibt Alternativen und verschiedene Möglichkeiten den unterschiedlichsten Ansprüchen zu entsprechen.
Es ist nur Schade, wenn Produkten öffentlich Fähigkeiten abgesprochen werden weil man es nicht besser weiss.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ;-)
 

Ähnliche Themen

Xen 4.13 erschienen

KS Installation über lokale FTP Repository (Start von USB-Stick)

Mit Windows auf Ubuntu Ordner erstellen

OBS: Unterstützung für »Windows Subsystem for Linux« vorgestellt

Mount einer NAS-Platte

Oben