Wie Kernel compilen ?

Mit welchem "frontend" kompilierst du den Kernel ?

  • make config - es geht nichts über die cli ;)

    Stimmen: 4 11,8%
  • make menuconfig - dann schon ncurses

    Stimmen: 28 82,4%
  • make kconfig - QT regelt

    Stimmen: 1 2,9%
  • make gconfig - GTK wieso nicht ?

    Stimmen: 2 5,9%

  • Umfrageteilnehmer
    34

chb

Steirer
Beiträge
2.359
Würde mich mal interessieren weil ich grad beim 2.6-test1 bin und mir mal gconfig angeschaut hab ;)
 

Dr_Ompaa

Hobbyphilosoph
Beiträge
473
das gute alte ncurses ist immer noch ein guter Kompromss zwischen Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit
 

Trigger

Mitglied
Beiträge
36
Ich nutze auch menuconfig. Ist übersichtlich und schnell erledigt.
xconfig empfinde ich als fürterlich kompliziert.
 

cocaxx

maskierter Muchacho
Beiträge
58
Hi!

Ich nehm menuconfig. Ist deutlich übersichtlicher als config, läuft aber auch auf der Konsole.
gconfig sieht interessant aus, ist mir aber irgendwie zu..."komisch" *G*
xconfig (das qt-Ding) braucht 100000 Jahre zum Starten. Danach wird man von einem gconfig Clone enttäuscht ;)


grüße
cocaxx
 

chb

Steirer
Beiträge
2.359
lol ..

das geht ja ab hier .. aber warum sollte man net mandrake kernel mit make config compilen können *g*
 

ookami

Haudegen
Beiträge
543
Original geschrieben von ch-b
lol ..

das geht ja ab hier .. aber warum sollte man net mandrake kernel mit make config compilen können *g*

das hat nichts mit mandrake zutun, sonder mit den user. :)
 

chb

Steirer
Beiträge
2.359
Original geschrieben von varg
das hat nichts mit mandrake zutun, sonder mit den user. :)

sowas in der richtung hab ich auch gedacht :-) / najo jedenfalls iss gut daß der mdk thread geschlossen wurde ..
 

Ähnliche Themen

Arch Linux 2021.03.01: Neuer Kernel 5.11 unterstützt AMD Navi 23 und Van Gogh

Was macht ihr im Internet am liebsten?

Cloud Server einrichtung

batch script funktioniert nicht ...brauche hilfe

Fedora will i686-Kernel einstellen

Oben