[UNRAR] Automatisches löschen der .rar-Dateien nach dem Entpacken

Diskutiere [UNRAR] Automatisches löschen der .rar-Dateien nach dem Entpacken im Debian/Ubuntu/Knoppix Forum im Bereich Linux Distributionen; Hallo, ich konnte mich einige Zeit ohne Hilfe in der weiten Welt von Linux mehr oder weniger zurecht finden aber jetzt habe ich mal wieder ein...

  1. aeson

    aeson Foren As

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich konnte mich einige Zeit ohne Hilfe in der weiten Welt von Linux mehr oder weniger zurecht finden aber jetzt habe ich mal wieder ein kleines Problem das es in sich hat.

    Wie in der Überschrift schon erwähnt handelt es sich um das Programm UNRAR. Ich möchte nun mit Hilfe von Kommandozeilen-Parametern es hinbekommen das alle .rar-Archive nach dem entpacken automatisch geloescht werden. Mit

    Code:
    unrar --help
    konnte ich keinen Parameter finden, der das Beschreibt was ich möchte. Einige von euch werden jetzt sagen das ich mit

    Code:
    rm $Datei.rar
    arbeiten kann. Dem ist leider nicht so, es ist sehr wichtig das es direkt von UNRAR aus passiert bzw. das alle .rar-Archive gelöscht werden und nicht wie bei rm nur eins. rm in eine Schleife zu setzen würde ich auch nur ungerne machen. Habe auch google schon zu einer Lösung befragt, konnte aber auch nur die Lösung mit rm finden.
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    wiso schleife ? .... pipe

    wiso soll unrar das machen ? gibt es dafür einen grund ?

    unrar datei1.rar datei2.rar | rm *.rar
     
  4. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    wohl eher
    Code:
    unrar datei1.rar datei2.rar ; rm *.rar
    
    Welcher output sollte denn durch die pipe weiterverarbeitet werden?
     
  5. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    narf jaja sry ... leute ist freitag :D .... hab gerade an nem problem gesessen ne halbe h das keins ist ;)
    ja ne sry -.-
     
  6. #5 Wolfgang, 08.08.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Ich würde es aber mit && erledigen. Das löscht nur, wenn das Entpacken erfolgreich war. ;)

    Code:
    unrar x datei1.rar [b][color=red]&&[/color][/b] rm *rar
    Bei z.B. einem Fipptehler im unrar-Befehl sind die Dateien sonst weg.
     
  7. aeson

    aeson Foren As

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    geht leider nicht, weil es sich um selbstentpackende Archive handelt. Also r00,r01,r02 usw. Tut mir leid das ich das vergessen habe zu erwähnen, mein Fehler.
     
  8. #7 saeckereier, 08.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Erzähl mal wofür genau du das brauchst. Also wie viele Dateien mit was für Namen entpackt werden sollen und gelöscht werden sollen. Einmalig oder öfter?
     
  9. aeson

    aeson Foren As

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Also... gehen wir mal davon aus ich habe eine große Datei. Die kann 400 MB, 600 MB, 1500 MB oder ähnliches groß sein. Diese Datein wurden mit RAR zu einem Split-Archiv, um aus einer großen Datei mehre kleine Datein zu machen.

    Das heißt, ich habe jetzt je nachdem wie groß die Split-Archive sind so und so viele .rar-Datein die folgender maßen benannt sind.

    Datei.rar
    Datei.r00
    Datei.r01
    Datei.r02

    usw.

    Jetzt möchte ich das Split-Archiv mit UNRAR entpacken um aus mehreren Datein wieder eine einzige Datei zu machen. Nach dem entpacken sollen alle .rar-Archive (r00,r01,r02 usw.) automatisch gelöscht werden. Bei WinRAR gibt es die Funktion "Archive nach dem entpacken löschen". Bei RAR konnte ich leider eine solche Funktion nicht finden und deshalb meine Frage im Forum.
     
  10. #9 saeckereier, 08.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Code:
    #!/bin/bash
    RARFILE=$1
    DIR=$(dirname "${RARFILE}")
    BASENAME=$(basename "${RARFILE}" .rar)
    
    unrar x "${DIR}/${BASENAME}.rar" && rm "${DIR}/${BASENAME}".r??
    
    Wäre ja auch eine bescheuerte Funktion. Mir würde das automatische Löschen nicht gefallen und UNIX Philosophie ist ein Tool für einen Job aber dafür ein richtiges Tool.
     
  11. aeson

    aeson Foren As

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für deine Hilfe. Der Code konnte mir nicht direkt weiterhelfen aber ich konnte mit Hilfe des Codes eine Lösung für mein Problem finden. Mir war es nicht bekannt das man mit .r?? alle Datein ansprechen kann die als Dateiendung ein r + 2 weitere beliebige Zeichen haben.
     
  12. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    wäre super wenn du deine lösung auch posten würdest, das wenn nocheinmal jmd danach sucht auch eine lösung zu dem thema hat :>
     
  13. #12 saeckereier, 08.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Hilfreiche Anmerkung.. Ich hab den hier an ner Linux Kiste getestet insofern habe ich da so meine Zweifel, dass der dir nicht helfen konnte.
     
  14. Guest

    Guest Gast

    "unp" kann das soweit ich mich nicht täusche...
     
  15. #14 Wolfgang, 08.08.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Wahrscheinlich konnte er ohne Anleitung wie dein Codeschnipsel zu verwenden ist nichts damit anfangen.

    :oldman
     
  16. #15 saeckereier, 08.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Hast ja Recht.. Also nur der Vollständigkeit halber:
    Den Code von mir packt man in eine Datei z.B. unrarAndDelete macht die Datei ausführbar und entpackt dann mit ./unrarAndDelete PfadZurRARDatei

    P.S.: Ja Wolfgang, ich weiß dass du die Anleitung nicht brauchtest :-)
     
  17. aeson

    aeson Foren As

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich weiß schon wie das geht... aber ich brauchte es in einem anderen Zusammenhang. Ich werde die korrekte Lösung morgen Posten, da ich jetzt erstmal für eine weile weg muss.
     
  18. #17 Gott_in_schwarz, 08.08.2008
    Gott_in_schwarz

    Gott_in_schwarz ar0

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    erm, ich möchte kein "buzzkill" sein, aber das war exakt das, was ich mir beim Anschauen deines "wrapper-Skripts" auch gedacht hab. Das einzig Sinnvolle daran ist IMHO der "Hinweis" aufs globbing mit dem Fragezeichen.

    Und deine "umfangreiche Dokumentation" des Skripts ist ja auch löblich. Nicht einfach so hingekackt ohne ein Wort der Erklärung, sondern beispielhaft Schritt für Schritt erläutert.

    Das mit basename und dirname ist soweit ich das überschauen kann völlig unnötig und nur verwirrend. (Nenn mir bitte mal einen Grund, warum das sinnvoll/nötig sein soll...)

    Und es funktioniert nur mit einem Rarfile (/Argument) "at a time". Und man kann rar keine extra-Argumente übergeben auf diese Weise. (Hätte man mit "rarFile=$1 ; shift" und dann 'rar x "$rarFile" "$@"' oder so machen können...)

    Und das hier:
    macht den Anschein, als ob du hier nur hilfst um nachher Rumpöbeln zu können. Der Mensch hat doch klar gesagt was Sache ist: Dein Skript hat ihm schon geholfen (der globbing-part nämlich), aber nicht in seiner "ursprünglichen" Form... Warum man da jetzt "nachtreten" muss, ist mir ehrlich gesagt nicht klar...

    Und @TE: man kann sogar mit "character-classes" globben. Also [abc] für ein Zeichen welches entweder a, b oder c ist. Oder [0-9] für eine Zahl. Damit könnte man das globbing-Muster eventuell eingrenzen ( "${rarFile%.rar}".r[0-9][0-9] oder so). Sollte aber auch mit den zwei Fragezeichen recht sicher sein.
     
  19. #18 saeckereier, 08.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Ich rege mich nur auf weil ich mir Gerdanken über ein Skript gemacht hat, das im Gegensatz zu anderen vorgestellten Lösungen die Aufgabenstellung (siehe den detaillierten Post des TE) exakt erfüllt und nicht nach dem Motto unrar x bla.rar && rm *rar alle Rar-Dateien im Verzeichnis löscht. (Dafür auch basename und dirname) Und dann wird das lapidar ohne Erklärung abgewiesen und ich frage mich warum ich mir dann die Mühe mache.

    Eine Verbesserung des basename/dirnames wäre auch schön, ich schreibe nicht so oft Bash-Skripte, also sieht's dann manchmal etwas krude aus. Das Skript von einer auf mehrere Dateien anpassen kann man auch leicht. Aber mehr als eine rar Datei auf einmal kannst du auch mit unrar nicht entpacken, oder?

    P.S.: Das ist keine Kritik an den anderen Vorschlägen, ich wollte nur ein möglichst sicheres kompaktes skript dafür bauen
     
  20. #19 marcellus, 08.08.2008
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Die meisten Leute hier geben deswegen ihr wissen nur Häppchenweise weiter, weil sie wollen, dass man durch Eigeninitiative lernt und nicht nur mit copy & paste herumspielt.

    Und weil ich grad dabei bin geb ich meinen senf auch dazu :D
    Code:
    for i in *\.rar ; do unrar x $i && rm $(basename $i ar)[a0-9][r0-9] ; done
    
     
  21. #20 Wolfgang, 08.08.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    @saeckereier
    Nichts gegen deine Bemühungen.
    Aber hier ist eigentlich kein Skript nötig, weil es ein einfacher Einzeiler auch tut.
    Mein Hinweis war etwas ironisch und nicht gegen dich gerichtet.

    Wenn jemand sagt es geht nicht, ohne Erklärung...
    Was soll man da schlußfolgern?

    Der Hinweis auf Globbing ist zwar richtig, aber nicht unbedingt portable. ;)

    Nun laßt es gut sein.

    Gruß Wolfgang
     
Thema: [UNRAR] Automatisches löschen der .rar-Dateien nach dem Entpacken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. debian auto enpacken rar

    ,
  2. winrar rar datei nach entpacken automatisch löschen

    ,
  3. linux unrar nach entpacken.dateien.löschen

    ,
  4. unrar on linux,
  5. linux unrar,
  6. bitte zuerst entpacken(z.B mit UnRAR)
Die Seite wird geladen...

[UNRAR] Automatisches löschen der .rar-Dateien nach dem Entpacken - Ähnliche Themen

  1. Apt: Automatisches Auflösen von Abhängigkeiten

    Apt: Automatisches Auflösen von Abhängigkeiten: Guten Abend, ich habe vor kurzem Debian 5 neu installiert (Grundsystem). Anschließend habe ich KDE nachinstalliert. Bis jetzt habe ich...
  2. openldap automatisches anlegen von Home-Ordner

    openldap automatisches anlegen von Home-Ordner: Hi! Also ich habe auf einem Ubuntu 8.10 Server openldap installiert und mit phpldapadmin konfiguriert. Mit diesem Webinterface habe ich dann...
  3. Automatisches mounten von Partition unter Gnom unterbinden

    Automatisches mounten von Partition unter Gnom unterbinden: Hallo Vorweg, es geht um Gnome unter Ututo (argent. Gentoo-Derivat) und as automatsiche Mounten von Partitionen. Da ich eher wmaker, fluxbox...
  4. Automatisches umtauschen von Umlauten.

    Automatisches umtauschen von Umlauten.: Hi, hat hier jemand vielleicht mal son Skript geschrieben das Umlaute in Dateinamen in normale Buchstaben umtauscht. Für ganze...
  5. Automatisches FTP Backup

    Automatisches FTP Backup: Hallo, bei uns mir Zuhause hängen zwei Server im Netz, und ich möchte, das einer (der mit Ubuntu läuft) cih automatisch jede Woche mit dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden